Die Enteignung der Gesundheit: Wie wir alle entmündigt und bevormundet werden

Ein Gespenst geht um, nicht nur in Europa – das Gespenst von Selbstbestimmung und Selbstverwirklichung. Teil dieses „Gespenstes“ ist inzwischen die Selbstverantwortung jedes Einzelnen für die eigene Gesundheit und das eigene Wohlergehen.

Immer mehr drängen Politik und Industrie mit einer Reihe von meist fragwürdigen Mitteln, dieses Recht der Selbstbestimmung zu untergraben. Die psychologische Einflussnahme von Werbung und Indoktrination in der Ausbildung, die jeden glauben machen will, dass die Erde eine Scheibe ist, ist nur eine Seite der Medaille.

Inzwischen ist man dazu übergegangen, diese Glaubenssätze auch als politisch korrekt zu verankern. Und dementsprechend sieht der Umgang mit abweichenden Meinungen aus: Alternativ orientierte Heilmethoden stehen kurz davor, verboten zu werden. Und wenn es dann soweit ist, dann wird die Begründung lauten: Wir brauchen nichts zu begründen; wir sind niemanden eine Erklärung schuldig. Das Gesetz sagt es so und so muss es sein!

Oder kurz gesagt: Wenn es ums Geschäft geht, vor allem das Geschäft mit der Krankheit, dann hat es nicht mehr um Gesundheit zu gehen. Jede Form von Selbstbestimmung und informierter Entscheidung über das eigene Wohl steht diametral den geschäftlichen Interessen der Industrie entgegen.

Schwarzmalerei? Den Teufel an die Wand malen? Übertreibung? Wo hat er das denn jetzt her?

Die Vorboten des Sturms

In meinem kürzlich verfassten Newsletter hatte ich bereits einige dieser Vorboten beschrieben: Gesund & Freiheit – für eine menschliche Medizin

Aus früheren Beiträgen wird deutlich, wie die Vorbereitung aussieht, um alternative Heilmethoden von der Bildfläche verschwinden zu lassen. Da werden Studien gebastelt, die alternative Standpunkte zu widerlegen scheinen. Dafür gibt es eine Reihe von Beispielen, wie zum Beispiel dieses: Überzeugend, brillant und FALSCH: Die „neue“ VITAL Studie gegen Omega-3-Fettsäuren und Vitamin D. Ziel dieser Bemühungen ist, den Mangel an Omega-3-Fettsäuren und Vitamin D zu bagatellisieren, indem man die Notwendigkeit dieser natürlichen Substanzen infrage stellt bis verteufelt.

Besonders dreist ist der Versuch einer offiziellen amerikanischen Behörde, der CDC, mit einer gefälschten Studie einer der wichtigsten Impfungen, die Masernimpfung, nicht nur vor dem Abschuss zu retten, sondern sie gleichzeitig als unverzichtbares Heilmittel der Menschheit zu glorifizieren: MMR-Impfung und Autismus – Also doch! Aber bis heute redet kaum jemand über diesen Wissenschaftsbetrug. Im Gegenteil! Jeder, der was auf sich hält und Eindruck schinden will, zitiert die DeStefano-Studie als schlagenden Beweis für die maroden Unterstellungen von Dr. Wakefield und gleichzeitig die Unbedenklichkeit der Impfung.

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter „Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.“ dazu an:

Gleichzeitig denkt man fast überall darüber nach, Verhältnisse wie in den USA einzuführen, wo die Entscheidung – Impfung ja oder nein – vom Staat gefällt wird: die Impfpflicht. Was hat dies mit dem Verlust von Eigenverantwortung und Selbstbestimmung zu tun? Hier die Antwort: Impfen oder der Verlust der Eigenverantwortlichkeit.

Ein beliebter Vertreter alternativer Heilmethoden, der regelmäßig unter Beschuss steht, ist die Homöopathie. Diese eignet sich besonders als Kandidat, da das Wirkprinzip der Homöopathie den pharmakologisch-logischen Erklärungen widerspricht: je weniger drin ist, desto besser wirkt es!? Und weil es keine wissenschaftlich greifbaren Erklärungsmechanismen zu geben scheint (noch nicht), muss es sich um Hexerei, Hokuspokus, Voodoo oder dergleichen handeln und damit abgeschafft werden: Werden homöopathische Mittel bald illegal und verboten?

Und das muss so bleiben, obwohl es mehr als ausreichend empirische Daten gibt, die (um es einmal vorsichtig zu formulieren) keinen Grund zu der Annahme geben, dass Homöopathie unwirksam sei. Allein das Fehlen einer Erklärung bezüglich des Wirkmechanismus muss schon ausreichen, diese Heilmethode verbieten zu wollen. Gleichzeitig gibt man damit zu erkennen, dass es auf den Effekt der Heilmethode, die Heilung, offensichtlich nicht ankommt. Denn eine Heilung erfolgt auch dann, wenn ich nicht weiß, wie sie zustande gekommen ist: Homöopathie wirkt! Studien und Kritik an der Homöopathie.

Und so gibt es dann immer wieder Vorstöße in der Politik, die versuchen, alternative Heilmethoden per Gesetz zu verbieten: Homöopathie sofort streichen!

Das betrifft nicht nur Heilmethoden, sondern auch die, die sie betreiben, wie zum Beispiel Heilpraktiker. Hier wird auch laut nachgedacht, den Berufsstand so zu modifizieren, dass es ihn praktisch nicht mehr gibt.
Natürliche Substanzen in Bezug auf alternative Heilmethoden – auch hier gibt es erste Bemühungen, hier per Gesetz Natur und deren Wirksamkeit zu verbieten: Heilpilze stehen auf der Abschussliste der Pharmaindustrie.

Im Gegenzug werden Industrieprodukte hochgejubelt und/oder deren Gefährlichkeit unter den Teppich geredet. Dies gilt für Chemieprodukte ebenso wie für Pharmaprodukte. Ein typisches Beispiel hierfür ist Glyphosat: Glyphosat und die Mauschelbande. Hier werden sogenannte „Zulassungsstudien“ hemmungslos von der offiziellen Zulassungsbehörde unter Verschluss gehalten mit der dreistesten aller dreisten Begründungen, dass das geschäftliche Interesse durch eine Veröffentlichung dieser Studien gefährdet werden würde. Wir sind inzwischen also so weit, dass man nicht einmal mehr versucht, den wahren Beweggrund für diese Maßnahmen schön zu reden, zu verschleiern oder sonst wie zu übertünchen.

Es ist gleichzeitig ein Gradmesser für das Selbstbewusstsein von Industrie und Politik, was diese Leute den Menschen zuzumuten gedenken. Wo früher noch versucht wurde, Argumente, auch wenn sie noch so fadenscheinig gewesen waren, ins Feld zu führen für das eine und gegen das andere, wird heute vollkommen darauf verzichtet. Der Hinweis auf die eigene Machtkompetenz und die daraus erfolgende Entscheidungsfreiheit muss reichen. In diesem Fall hat ein Gericht, der Europäische Gerichtshof, entschieden, dass die Zurückhaltung dieser Studien rechtswidrig ist. Wir sind also so weit, dass die Gesetzeshüter rechtswidrig handeln, um das Geschäft der Industrie aufrechtzuerhalten!

Wie dieses eingefädelt wird, das zeigt sich am Beispiel USA: Kennedy erklärt, wie Big Pharma den Kongress unterwandert hat.

Für den Bereich Gesundheit und Pharmaindustrie ist das Ziel, Patienten ohne Eigenbestimmung zu kreieren, beziehungsweise die freiwillige Aufgabe der Eigenbestimmung seitens des Patienten: Wie Sie als Patient zu einer lukrativen Ware mutiert sind. Denn dies benötigt ein gewisses Quantum an Wissen und Informationen seitens des Patienten, um zu informierten Entschlüssen kommen zu können. Und Politik und Industrie wissen, dass eine informierte und bewusste Entscheidung sehr häufig für natürliche Heilmethoden ausfällt.

Denn es gibt bedauerlicherweise (für die Industrie) zu viele wissenschaftlich korrekt durchgeführte Arbeiten, die gezeigt haben, dass nicht nur natürliche Heilmethoden und natürliche Substanzen ein außerordentlich gutes Mittel bei der Bekämpfung von Erkrankungen und der Erhaltung der Gesundheit sind. Es gibt leider auch zu viele Arbeiten, die gezeigt haben, dass die chemisch-pharmakologischen Alternativen nicht nur in der Wirkung den natürlichen Heilmitteln bestenfalls ebenbürtig, meist unterlegen sind. Sie haben auch gezeigt, dass in Sachen Verträglichkeit und Nebenwirkung die Pharmakologie nur selten etwas zu bieten hat außer gesundheitsgefährdende Konsequenzen: Avandia, Lipobay, Vioxx, Contergan etc.

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter „Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.“ dazu an:

Enteignung mit Strategie

Das, was hier punktuell und scheinbar willkürlich erfolgt, hat Methode. Hinter dem Ganzen steht ein Programm. Und dieses Programm wird mit der altbekannten Strategie umgesetzt, die heißt: Teile und herrsche (divide et impera). Ein besonders interessanter Beitrag aus dem letzten Jahr von einem gewissen Jörg Wichmann[1] erklärt Programm und Strategie.

Jörg Wichmann ist ein Kulturwissenschaftler und Psychologe, der jetzt ein Heilpraktiker mit Schwerpunkt Homöopathie ist. Und als solcher beschreibt er den größeren Zusammenhang, in dem diese Angriffe auf die alternative Medizin zu sehen sind. Gerade die Strategie von „teile und herrsche“ ist bezeichnend für die Vorgehensweise gegen alternative Behandlungsformen. Es fängt damit an, dass die Homöopathie zum Lieblingsgegner der Schulmedizin geworden ist. Die Gründe hierfür habe ich bereits weiter oben skizziert. Wie es aussieht, ist die Homöopathie deswegen das schwächste Glied in der Kette. Ist die Homöopathie einmal erledigt, dann wird das nächste schwächste Glied der Kette bearbeitet, bis auch dieses entfernt sein wird und so weiter und sofort.

Um dieses Spiel zu durchschauen, ist es notwendig, dass nicht nur die Betroffenen, sondern auch die, die mehr am Rande stehen (und vielleicht nur zuschauen), über diese Zusammenhänge informiert sind. Deshalb ist es kein allzu großes Wunder, wenn auch hier von offizieller Seite aus alles unternommen wird, Informationen zu filtrieren und zu färben, um diese Zusammenhänge so gut wie nur möglich zu verschleiern. Im Zeitalter des Internets ist dies manchmal nicht mehr so gut möglich, da hier Menschen mit gleichen Interessen sich finden können, ohne sich vorher persönlich kennengelernt zu haben. Deshalb gibt es auch hier die entsprechenden Bemühungen, die entsprechende Kontrolle von Informationen auszuüben: Kontrolle wissenschaftlicher Arbeiten durch das Internet. Gerade die Kontrolle wissenschaftlicher Arbeiten ist so wichtig, da von hier die größte Gefahr für glaubwürdige Informationen zu verschiedenen Sachverhalten ausgeht.

Aber dies sind wieder nur zwei Puzzleteilchen aus einem großen Bild. Dieses große Bild wird laut Jörg Wichmann gekennzeichnet von der „Friedensbewegung, der Anti-TTIP-Bewegung[2], die Klimarettung, die Frauenrechtlerinnen, die Reste der Arbeiterbewegung, die Naturschutzgruppen, Amnesty, Greenpeace, Attac, Campact, LobbyControl und so weiter“. Alle diese Gruppen und Gruppierungen kämpfen den „gleichen Kampf“ für eine „freiere, demokratischere, gesündere, friedlichere, gerechtere und lebensfrohere Welt“. Der Kampf zur Erhaltung der Homöopathie, für den Einsatz von natürlichen Substanzen bei der Heilung, gegen die Einführung der Impfpflicht und so weiter und sofort ist immer nur Teil des ganzen Bildes, welches die totale Kontrolle von Regierung und Industrie über seine Untertanen zum Ziel hat. Die Beseitigung aller dieser „Teilaspekte“ ist notwendig, um dies durch- und umzusetzen.

Die Bemühungen von Politik und Industrie, die Gegenseite aufzuspalten und gegeneinander auszuspielen, laufen auf vollen Touren, sind nachhaltig und teilweise von Erfolg gekrönt. Jörg Wichmann vergleicht die Taktik mit dem Zerbrechen von einem Bündel von Stäbchen. Alle Stäbchen zusammen zu zerbrechen ist oft unmöglich. Aber um jedes einzelne Stäbchen zu zerbrechen bedarf es keines großen Kraftaufwands:

Divide et impera, eine einfache und alte Strategie, die immer wieder und solange funktioniert, wie ihre Opfer darauf hereinfallen und sich ent-solidarisieren lassen“.

Fazit

Die Maschinerie der Entmündigung und Bevormundung des Bürgers läuft auf vollen Touren. Alles, was der offiziellen Ideologie zuwiderläuft, wird versucht zu knebeln, zu unterdrücken, zu frisieren etc.

Die Bemühungen sind subtil. Es sind noch keine bewaffnete Garden auf den Straßen zu sehen, die für Recht und Ordnung sorgen – und die rechte Gesinnung. Es wird solche sehr wahrscheinlich auch nie geben, da sie unnötig sind.

Denn der unmündige Bürger hat auch ohne Zwang durch Waffengewalt sein Schicksal und seine Eigenverantwortung in die Hände von Politik und Industrie delegiert.

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter „Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.“ dazu an:

Zum weiterlesen: Immer wieder: Die Masern und die Impfflicht

Quellen:

[1]     Die Enteignung der Gesundheit | Rubikon

[2]     TTIP, Hormonfleisch und Gentechnik

Bild: 123rf.com; Valeriy Kachayev

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

Das könnte auch interessant sein...

22 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Avatar
    Ilse Benning

    10. Juni 2020 um 08:42

    Die Gefahr ist erkannt. Welche Möglichkeiten gibt es, erfolgreich gegenzusteuern?

  2. Avatar

    Danke Herr Gräber für ihren Beitrag vom 14.Juni. Lese ihre Beiträge immer regelmäßig und kann nur zustimmen. War lange Jahre Mitarbeiterin in einer Heilpraxis und hab da auch einiges erlebt.
    Wünsche Ihnen viel Kraft und gute Nerven für ihre weitere oft kraftraubende Arbeit zum Nutzen all ihrer Patienten.
    Meinen herzlichsten Dank dafür.
    Ihre treue Leserin Christel

  3. Avatar

    „Die Gefahr ist erkannt. Welche Möglichkeiten gibt es, erfolgreich gegenzusteuern?“

    Petitionen, Politiker anschreiben od. abwählen, Leute informieren und aufklären …

  4. Avatar
    Angelika Kordt

    16. Juni 2020 um 07:50

    Hallo, kann ich auch immer nur wieder bedanken, für ihre unermüdliche Arbeit, beim letzten Versuch einen Artikel einzusetzen, bin ich leider gescheitert, er ist nicht erschienen, leider weiß ich nicht mehr was da stand als Begründung.
    Jetzt versuche ich es noch mal, die Politiker und die nur für die pharmasachen sind, ich in für Ausgewogenheit, sagen doch das Zeug hilft nicht. Wenn es doch nicht hilft, warum verbieten. Ich weiß natürlich das sie wissen das es hilft. Paradox nicht wahr.
    Wir die gute Erfahrung damit gemacht haben sind viele und werden bestimmt auch immer mehr, leider ist es sehr schwer den unaufgeklärten, es nahe zu bringen.
    Meine bitte an die, die es Facebook, Twitter oder was auch immer haben, immer wieder darauf aufmerksam machen, besonders auf Rene Gräber.
    Ich wünsche mir eine Welt, in der wir alle in Frieden leben können!…….
    Bin immer noch auf der Suche nach einer Gruppe mit der man diskutieren kann, vielleicht weiß ja jemand eine.
    Bleibt gesund und im Glauben.
    Angelika Kordt

  5. Avatar

    Lieber Rene Gräber, ich kann gar nicht genug danken für all das, as Sie da für uns alle tun!!! Ich werde jetzt loslegen mit meinen Erfahrungsberichten zur Homöopathie und diese an „meine“ Abgeordneten schicken – muss nur herausfinden, welche das sind (shame, I know, sollte man ja eigentlich wissen…). Ich möchte möglichst „vor Ort“ Bewusstsein schaffen!
    Viele herzliche Grüße und BITTE WEITER SO!!!

  6. Avatar

    Lieber Hr. Gräber,

    ich freue mich jedesmal wieder einen Newsletter von ihnen zu bekommen.
    Dadurch bekomme ich wieder den nötigen Schubs um von der gesteuerten Angstmache wegzukommen.

    Bitte machen Sie weiter, es tut wirklich gut!!!

  7. Avatar

    Dass inzwischen jeder, sogar ich, um des lieben Friedens Willen im Supermarkt mit Maulkorb rumläuft, ist wohl nur der 1. Test, wie weit sie noch gehen können …
    Welch ein neuer FaschoIrrsin!!!

  8. Avatar

    Guten Morgen Herr Gräber,
    ich bin sooooooo froh darüber, Sie vor einiger Zeit im Netz gefunden zu haben. Ihre Berichte sind spannend, hilfreich und machen ganz viel Mut. Seit meine Kinder geboren wurden (vor 38 Jahren) ist das Thema gesunde Ernährung und alternative Heilmethoden immer präsent. Leider ist man mit seinen Ratschlägen und Empfehlungen nicht immer willkommen. Aber jeder muß halt seinen eigenen Weg gehen. Auch in meinem Beruf als Reformhaus Verkäuferin gab es nicht wenige Kunden/ innen welche nichts wissen wollten. Das Thema Übersäuerung ist leider für viele noch ein „Fremdwort“.
    Ich wünsche und hoffe, daß Sie noch ganz lange tätig sein werden. Und freue mich nach wie vor über ihre Bücher und Ihren Newsletter. Etwas Nützlicheres und Spannenderes gibt es für mich nicht. Meinen herzlichsten Dank und viel Kraft an Sie.

  9. Avatar

    Lieber Herr Gräber,
    gerne lese ich Ihre aufschlussreichen und damit lebenswichtigen Beiträge. Sie sind, wie so viele andere kritische Wissenschaftler auch, ein Hort der Hoffnung auf dem Weg zur Errettung vor diesem global findenden Beherrschungswahnsinn. Wichtig sind aber 3 Dinge, um etwas wirklich als Gegenbewegung zu manifestieren:
    1. es braucht eine Koalition von Fachleuten aus allen Fachgebieten, die sich als außerparlamentarische, seriöse Opposition tagtäglich sich in so vielen Medien und Kanälen wie möglich mit überzeugenden Wortmeldungen und Fakten-Beiträgen sichtbar macht. Es müssen Gegenanzeigen (zum Beispiel in der Tagespresse erscheinen!), Handzettel in Umlauf gebracht werden usw. Vereint in einem Geiste intelligent dagegen kämpfen.
    2. Fragen Sie auch laut und sichtbar nach der ethischen und religiösen Verantwortung der Kirchenleitungen nach. Ein paar katholische Würdenträger haben jetzt mit kritischer Argumentation „Front“ gegen die dekadente Kirchenfürstlichkeit in Rom gemacht. Von der evangelischen Kirche wünschte ich mir dies erst recht.
    3. Sagen Sie es laut und deutlich: auch wir, „das Volk“ müssen uns ändern. Nach den Lockerungen geht es schon wieder zurück in eine trügerische „Normalität“, ohne sich selbstkritisch zu fragen, wie jeder von uns seinen Konsum der Ernährung, der Technikgimmicks, der Mobilität, der Unterhaltung verbessern kann. Ebenso muss jeder von uns sich der wahren Bedeutung von Freiheit und Demokratie bewusst werden. Also muss jeder von uns für sich selbst Verantwortung übernehmen. „Wer nicht handelt, wird gehandelt!“.
    Michael

  10. Avatar
    Adelheid Schär

    17. Juni 2020 um 13:00

    Zuerst möchte ich mich bei Ihnen bedanken! Ich lese schon seit einigen Jahren mit.

    Vieleich interessiert Sie mein Buch: Zahra ; Das Leben meiner Tochter (im Buchhandel erhältlich)

    Mit herzlich(t)en Grüssen
    Adelheid Schär

  11. Avatar

    Lieber Herr Gräber,
    danke für Ihr unermüdliches Dranbleiben an so vielen elementar wichtigen Themen unserer Zeit und für Ihren Mut, so kritisch und hinterfragend und dennoch in gut gewählten Worten darüber zu schreiben – Chapeau!
    Ich lese weiterhin gerne Ihren Newsletter und Ihre Bücher,
    bleiben Sie gut bei sich, viele Grüße
    Christine Dreß

  12. Avatar

    Re: Newsletter Enteignung der Gesunheit: Vielen Dank René Gräber!

    Mir geht es auch so, dass ich nicht wegsehen kann. Es belastet ziemlich, sich mit diesen Dingen zu beschäftigen. Oft versteht einen niemand im Freundeskreis, Familie, Beruf, man bräuchte mehr Gleichgesinnte, nicht nur online.
    Also an die Parlamentarier schreiben…Erfahrungsberichte.
    Argumente gegen die Abschaffung der Homöopathie, der Heilpraktiker und starke Regulierung von Nahrungsergänzungsmitteln.

  13. Avatar

    Lieber Herr Gräber, danke für Ihre unermessliche Arbeit, der Sie sich Tag für Tag im Kampf gegen das Unrecht widmen. Obwohl ich versuche in meinem Umfeld aufzuklären ohne zu belehren, sehe ich doch mehrheitlich nur unverständliche Blicke. Das macht mich so wütend. Die Leute schauen einfach zuviel fern und lesen nur mainstream. Wenn ich etwas erzähle über Impfzwang und Nebenwirkungen, die Gefährlichkeit von 5G, die relative Ungefährlichkeit dieser aktuellen Mikrobe etc., dann heisst es: Was? Davon hab ich ja noch nichts gehört. Heisst: wird davon nicht bei ARD und ZDF berichtet, dann ist es auch nicht wahr.
    Homöopathie wirkt angeblich nicht, Heilpraktiker und Nahrungsergänzungsmittel schaden der Gesundheit? Ich möchte doch bitte selber entscheiden können, was ich meinem Körper zumute. Mein Mann und ich gehen schon lange nicht mehr zum Arzt. Tiefe Schnitte mit der Kettensäge und auch Hundebisse haben wir schon selber geheilt, nur mit intensiver Wundversorgung und homöopathischen Mitteln. Mein Schwager war mit einem Hundebiss 2 Monate im Krankenhaus (inkl. multiresistentem Keim) nachdem sein Hausarzt versagt hat. Die Wahl sollte uns doch einfach selber überlassen bleiben. Die ständige Bevormundung ist unerträglich.

  14. Avatar

    Lieber Herr Gräber
    Sie begleiten mich schon seit vielen Jahren, mit Ihrer Hilfe habe ich 2 fortgeschrittene Krebserkrankungen überstanden und arbeite mit fast 62 noch fröhlich im Pflegeheim. Wir kommen ständig mit zT heftigen Infekten in Berührung, aber wir haben sehr selten Krankenstände. Wir witzeln dass wir gegen alles immun sind wegen der vielen „Bazillen“ und wegen unserem gesunden Lebensstil. Ich habe Ihre Seite zigmal empfohlen

  15. Avatar

    Hallo Herr Gräber,
    Sie bringen es präzise auf den Punkt. Der für Ärzte eher leidige Kassenpatient mit niedrigem Budget, ist plötzlich wieder hoch im Kurs, weil er seit Monaten Arztpraxen und Kliniken, Corona bedingt, möglichst meidet.

  16. Avatar

    Lieber Herr Gräber, seit vielen Jahren liefern Sie wichtige Informationen. Meine Tochter und ich überlegen, wie die allerwichtigsten Punkte auf einen Folder gebracht werden könnten, sozusagen als Aufwachruf und dann wirklich über Verteiler in die Briefkästen.
    Gerade junge Eltern haben oft nicht viel Zeit zur umfassenden Recherche und verabreichen schon kleinen Kindern Chemie und schon beginnt die Schleife, dabei gibt es so hilfreiche natürliche Möglichkeiten… Wer erstmal die Wirkung von Naturheilmitteln gespürt hat, wird sich immer für den Erhalt der Naturheikunde einsetzen….und diese Sensibilisierung ist aus meiner Sicht wichtig!!!! Die Bequemlichkeit hinter ich lassen und ins Handeln kommen, um ein freies Leben führen zu können, ist der wichtigste Punkt. Vor der Belohnung steht immer die Mühe….Darum werden wir jetzt auch einen Brief an die Regierung schreiben … Gerne werden wir Ihre Arbeit unterstützen. Vielen Dank Kerstin

  17. Avatar

    Danke, danke, danke

  18. Avatar
    Regine Walter

    18. Juni 2020 um 11:22

    Lieber Herr Gräber,
    ich lese schon lange Ihre Newsletter und habe auch schon Bücher von Ihnen erworben. Ich schätze Ihre Arbeit sehr. Leider kämpfen die Menschen in unserem polit. System auf allen Gebieten, die ihre Lebensqualität betreffen, gegen Windmühlen bzw. vergeblich.
    Ich hatte Sie vor mehreren Monaten schon mal auf die „Verfassunggebende Versammlung“ als Übergangsregierung des neu gegründeten „Bundesstaat Deutschland“ hingewiesen. Es lohnt sich wirklich mal einen Blick in die Webseite https://www.bundesstaat-deutschland.com/ zu werfen. Dort gibt es auch die Kategorie „Gesundheit“, vllt. könnten Sie ja auch dort etwas mit Ihrem kostbaren Wissen dazu beitragen. Dort soll es nämlich Komplementärmedizin geben. Naturheilkunde, Homöopathie etc. ist primär.
    Für Ihre Leserin Frau Angelika Kordt, welche ja eine Diskussionsgruppe sucht und für alle anderen Interessenten, die eine positive Veränderung unserer aller Lebensverhältnisse wünschen, kann ich den Deutschland Treff (siehe Mumble auf https://www.ddbradio.org/) empfehlen, denn dafür steht die „Verfassunggebende Versammlung“, https://www.verfassunggebende-versammlung.com/.
    Sie könnten z.B. in dem Fachbereich „Gesundheit“, welcher für das neue Gesundheitsministerium im BSD arbeitet, mitwirken. Alle Bewohner der BRD können sich beteiligen, um das neue Staatswesen zu gestalten, denn es wird parallel zur „Treuhandverwaltung BRD“ (BRD ist nicht Deutschland) aufgebaut vom Volk, um das alte BRD-System überflüssig zu machen. Wenn das alle Menschen verinnerlicht haben würden, dann bräuchten wir keine hunderte Einzelprobleme mehr bekämpfen. Es wird alles auf einmal wegfallen, was uns alle so leiden lässt.
    Mein größter Wunsch wäre, dass alle Menschen sich zu ihrer Nationalversammlung (Verfassunggebende Versammlung) bekennen würden. Dann würde auch das „teile und herrsche“-Problem wegfallen.
    Für eine bessere Zukunft in Frieden und mit Gesundheit!
    Regine

  19. Avatar

    Ich feile gerade an einem Text an mehrere Abgeordnete der FDP, die sich immer gegen Meinungsmanipulation und Zensur eingesetzt hat. Angeblich, um uns vor Irrglauben zu schützen, werden bei Youtube, Amazon, Google, Wikipedia, DER SPIEGEL und anderen Medien Meldungen, die nicht dem Mainstream entsprechen, gründlich zensiert. Es soll verhindert werden, dass wir uns selbst informieren, welche Alternativen es gibt. So wurden Links zu der genehmigten Vorstudie der AEMEMI, einer alternativen Ärztegemeinschaft in Ecuador, an einer Klinik in Guayaquil mit Covid19 – Patienten nach wenigen Stunden gelöscht. Dort wurden die Patienten mit Chlordioxid behandelt und waren nach 4 Tagen zu 97 % weitgehend symptomfrei. Würde das bekannt, wäre ein großer Teil der allopathischen Medikamente obsolet. Dazu käme ein katastrophaler Imageverlust derer, die mit großem Aufwand das Wissen um diese Substanz unterdrückten, obwohl sie wussten, dass sie wirkt. Aber sie ist billig, kann von jedem eigenverantwortlich angewandt werden, und ist nicht patentierbar. Ich wende ClO2 seit sieben Jahren bei Bedarf an und hatte seither keine ernste Infektion mehr.
    Die Corona-Krise setzt uns großen gesundheitlichen Belastungen aus, die nicht vom Virus verursacht sind.
    Fakt ist, um des gigantischen Gewinns willen gehen die Pharmaindustrie und ihre Manager buchstäblich über Leichen.

  20. Avatar

    Angelika Kordt,
    Facebook wird leider auch zensiert. Beiträge zu ClO2 verschwinden innerhalb kurzer Zeit. Begründung, Entspricht nicht den Richtlinien.

  21. Avatar

    Danke, für ihre unermüdliche Energie, die sie zum Aufwecken und informieren der Menschen einsetzen.
    Jeder ist für sich und seine Gesundheit selbst verantwortlich, die kann man in keiner Arztpraxis bekommen!
    Aufklärung ist so wichtig!

  22. Avatar

    Danke lieber Herr Gräber für Ihre Infos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.