Gesundheit & Freiheit – für eine menschliche Medizin

Ende März, Anfang April 2019 sendete ich folgenden Newsletter an meine Leserinnen und Leser. In diesem ging es mir um nicht weniger, als um Freiheit und Gesundheit.

Gesundheit: Wenn Sie schon länger bei mir mitlesen, wissen Sie, dass es in unserem sogenannten „Gesundheitswesen“ schon lange nicht mehr um Gesundheit geht. Einzelne Akteure (Ärzte, Mediziner) glauben das zwar, merken aber zunehmend, dass das Korsett der Regulierungen durch verschiedene Institutionen und Konzerne nicht das Wohl der Patienten im Auge hat. Ich berichte ja hinlänglich immer wieder dazu.

Jetzt kommt die Sache mit der Freiheit: Sie als Patient haben kaum Mitbestimmungsrechte. Andere bestimmen darüber, wie mit den Zwangsbeiträgen (Kassenbeiträge) umgegangen wird und wie das Geld verteilt wird.

Was aber noch viel gravierender ist: Es werden immer mehr Informationen „gefiltert“, die man Ihnen präsentiert. Was sich jetzt wie eine krude Verschwörungstheorie anhört ist aber leider Fakt.

Im letzten November berichtete ich ja, wie zum Beispiel selbst führende Medizin-Wissenschaftler (die Ahnung haben) mundtot gemacht werden, wenn diese es wagen Kritik zu üben: https://naturheilt.com/blog/fuehrender-medizin-wissenschaftler-wird-mundtot-gemacht/

Das ist aber nur die Spitze des Eisbergs.
Derzeit wird ja u.a. um die Einführung der Impfpflicht intensiv diskutiert – zumindest erst einmal für Masern. Auf die Ungereimtheiten im Zusammenhang mit den Impfungen wird ja gar nicht eingegangen.

Professor Goetsche (siehe Beitrag: führender Medizin Wissenschaftler wird mundtot gemacht) kritisiert ja die Pauschal-Empfehlungen zur Gebärmutterhalskrebsimpfung (wie zahlreiche andere Wissenschaftler ebenso). Wir haben derzeit eine Situation, in der eine Sachdiskussion gar nicht mehr gewollt ist.

Na gut – könnten man jetzt sagen. Das mit den Impfungen. Aber es geht um wesentlich mehr! Der ganze Bereich der „Nicht-klassische-Schulmedizin“ unterliegt einem Angriff auf breiter Front – sehr subtil, für die Öffentlichkeit kaum merkbar.
Das geht offiziell schon damit los, dass Anfragen zu Impfungen in den USA auf der Plattform Pinterest (gehört Google) blockiert werden. Warum? Weil man von „offizieller Seite“ (=Schulmedizin) der Meinung ist, dass dort zu viele impfkritische Seiten erscheinen:

Wer sucht, der findet: NICHTS – Pinterest und andere Medien blockieren Impfanfragen

Facebook will diesbezüglich ebenfalls seine „Rankings“ verändern – also das, was die facebook Nutzer angezeigt bekommen und was nicht (zumindest in Ihrer Timeline).

Es geht aber noch weiter: Google.de hatte bereits im letzten Herbst Webseiten aus dem Bereich der Alternativen Medizin massiv abgestraft – sprich: bei entsprechenden Suchanfragen zu medizinischen Themen, wurden Webseiten mit „Alternativen“ (=nicht klassische Schulmedizin) weiter nach hinten in die Suchergebnisse verbannt.

Klassische Schulmedizin-Webseiten (wie zum Beispiel das Deutsche Ärzteblatt) wurden massiv nach vorne geschoben. Begründungen für seine Rankings in den Suchmaschinen hat Google ja noch nie geliefert, aber man kann sich denken, welche Intention dahintersteckt.

Und letztlich geht es auch um die Therapiefreiheit.

Hier nur ein Beispiel von vielen: Im November letzten Jahres initiierte die Ärztin, CDU-Politikerin und Bundestagsabgeordnete Claudia Schmidtke auf Facebook eine Umfrage, die lautete: „Was halten sie von Homöopathie? Sollten die Krankenkassen die Kosten für homöopathische Behandlungen übernehmen? Sollte die Apothekenpflicht für homöopathische Mittel aufgehoben werden?“

Verbunden mit der Abstimmung war natürlich auch eine rege, wenn nicht sogar massenhafte Beteiligung im Kommentarteil. So wie diese Kommentare, besonders die gegen die Homöopathie, aussahen, wurde recht schnell klar, dass es auf diese „Abstimmung“ überhaupt nicht ankam. Die war nur Vorwand für eine organisierte Diskussion gegen die Homöopathie, die unter dem Deckmantel der Abstimmung stattfand. Zu allem „Unglück“ für die Homöopathie-Gegner sprachen sich 61 Prozent der Teilnehmer für die Homöopathie aus, obwohl es zu Beginn der Abstimmung sehr schlecht für die Homöopathie aussah.

Und jetzt kommt der WICHTIGSTE TEIL!

Die Abstimmung kippte erst, als mich eine Leserin auf die Umfrage aufmerksam machte und ich in der Folge Sie in meinen Newslettern und in den sozialen Medien aufmerksam machte und bat, der Bundestagsabgeordneten die Meinung zu sagen.

Falls Sie meinen, dass Ihre Stimme nicht gehört würde: Sie irren sich gewaltig! Denn Politiker sind auf Wähler angewiesen – und wenn eine Mehrheit für oder gegen etwas ist, überlegen diese zwei Mal, ob Sie das Thema nochmal anpacken. Deswegen war die Intervention in Sachen Homöopathie auch so wichtig.

Das nächste Beispiel: WAS WIR ALLE TUN KÖNNEN
1. Zunächst einmal können wir alle so gesund und vital werden wie möglich!
Dazu schreibe ich ja immer wieder! Ich sehe ja täglich die Patienten mit Ihren Problemen und wie diese bisher behandelt wurden. Es ist einfach unglaublich…
Also: gesund werden.

Dazu ist es hilfreich zu wissen, warum Sie wirklich krank werden.
Dazu habe ich vor Kurzem erst im Beitrag: https://www.naturheilt.com/Inhalt/Indikationen.htm eine schöne Grafik eingearbeitet, die die Faktoren erklärt. Schauen Sie es sich einmal an.

2. Wir müssen uns vernetzen – und zwar jenseits von facebook und Co., denn facebook verändert das, was Sie angezeigt bekommen, nach deren Gusto.
Sie lesen ja bereits meine Newsletter – und zumindest hier darf ich im Rahmen der Meinungsfreiheit noch so schreiben, wie ich das für stimmig und hilfreich halte.

Falls Sie meinen Newsletter noch nicht lesen, dann können Sie diesen anfordern, wenn Sie HIER KLICKEN.

An dieser Stelle will ich Ihnen allen einmal ganz herzlich DANKE sagen!!! Danke für Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung! Danke für die zahlreichen Spenden und Buchbestellungen ohne die das hier alles gar nicht möglich wäre! 

3. Wenn Sie eine Praxis mit einer Webseite haben oder sonst eine Webseite, einen Blog oder sonstiges, dann nehmen Sie doch bitte einmal Kontakt mit mir auf. Lassen Sie uns überlegen, wie wir uns besser vernetzen können!

Auf jeden Fall dürfen Sie meine Newsletter weiterleiten, Beiträge auf in den „sozialen“ Medien teilen auf Ihren Webseiten und oder Blogs verlinken und auch aus meinen Beiträgen angemessen zitieren. Ich erwähne das, weil ich immer wieder um Erlaubnis deswegen gefragt werde. Erlaubnis erteilt!

Was wir tun können Teil 2

Jetzt zum zweiten Teil dessen, was wir tun können.
Jetzt nehme ich Bezug auf die Sache, die uns wieder in der Nacht vom 31.3. um 2 Uhr ereilte. Man stiehlt uns wieder eine Stunde unserer Zeit und zwingt uns (wieder) in der falschen Zeit zu leben.

Wenn Sie schon länger bei mir mitlesen, wissen Sie, dass ich mich seit fast 10 Jahren für die Abschaffung der Uhrzeit-Umstellung einsetze, zusammen mit dem Erlanger Arzt Hubertus Hilgers.

Um es kurz zu machen: Die Abstimmung, die die EU letztes Jahr initiierte beruhte auf unserer langjährigen „Arbeit“ zu diesem Thema. Forscher (Chronomediziner, Chronobiologen) wurden ins Boot geholt, Pressemeldungen verfasst, Politiker angeschrieben, Petitionen verfasst und noch einiges mehr.

Aber: ohne ihre Hilfe und ihre Stimmen (inkl. E-Mails an Abgeordnete usw.) wäre das alles NICHTS geworden. Denn nur die „Stimme des Volkes“ wird gehört. Ansonsten wird die Stimme der Konzerne, der Lobbyisten und vor allem der Finanzinvestoren gehört.

Der ehemalige EU-Abgeordnete Herbert Reul (jetzt Innenminister in NRW) war im EU-Parlament unserer Erster und einziger Unterstützer in Sachen Abschaffung der Uhrzeit-Umstellung. Vor noch 6 Jahren wurde er dort als „Spinner“ bezeichnet, der an der Uhr drehen wolle…

Heute diskutiert Europa, welche Zeit die einzelnen Länder denn nach der Abschaffung der Uhr-Zeitumstellung behalten wollen. Diese Frage ist (eigentlich) ganz einfach zu beantworten. Es muss die Zeit beibehalten werden, die dem Land gemäß Sonnenzeit am ehesten entspricht. Und selbstverständlich muss die Normalzeit beibehalten werden (MEZ, die manche als „Winter-Zeit“ bezeichnen).

Der Chronobiologe Prof. Dr. Till Roenneberg bringt es im folgendem Beitrag exakt auf den Punkt:
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Neue-Zeitzonen-fuer-Europa-gemaess-der-Chronobiologie-4354908.html

Leider wissen die meisten Menschen heute anscheinend gar nicht mehr was „normal“ ist, geschweige denn kennen diese die Naturgesetze.
Argumente und zahlreiche Fakten zur Uhr-Zeitumstelllung finden Sie übrigens auf unserer facebook-Seite:
https://www.facebook.com/abschaffung.der.zeitumstellung/

Was wir tun können Teil 3

Wenn Sie Informationen haben und einfach nur „mitdiskutieren“ möchten, dann lade ich Sie in „mein“ (eigentlich IHR) Forum für Naturheilkunde ein:
https://www.yamedo.de/forum/
Dort können Sie Themen erstellen und diskutieren. Vor allem aus dem Forum habe ich von Aktionen erfahren, von denen ich sonst viel zu spät erfahren hätte.
Zum Thema Uhr-Zeitumstellung gibt es dort bereits einige Themen:
https://www.yamedo.de/forum/board/71-uhrzeit-sommerzeit-umstellung/

Schauen Sie mal rein!
Ich werde mich jedenfalls weiterhin für eine menschliche Medizin einsetzen. Eine Medizin, die den Patienten wirklich hilft und sie zur Gesundheit führt – sofern diese das wünschen.
Zusammen schaffen wir das!
Herzliche Grüße,
Ihr
René Gräber

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

Das könnte auch interessant sein...

7 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Avatar

    Ich lese ihre Newsletter schon seit einiger Zeit und muß sagen, daß sie extrem hilfreich sind um die eigene Motivation und den Mut zu stärken, bei chronischen Erkrankungen sein eigener Herr zu sein. Persönlich leide ich seit 33 Jahren an MS und muß sagen, ohne die Schulmedizin geht es mir wesentlich besser. Bin wieder in der Lage mit meinen Hunden Gassi zu gehen und habe eine viel positivere Grundeinstellung. Man kann selber sehr viel tun. In erster Linie kein Fleisch, kein Zucker, kein Fast Food. Viel Gemüse, Fisch und keine denaturierten Lebensmittel. Dank Rene Gräber habe ich damit sehr viel Erfolg. Alles Gute den Lesern dieser Newsletter.

  2. Avatar
    Karl Faulhaber

    6. April 2019 um 12:56

    Wir leben in einer Zeit, in der eine Umwertung von sinnvollen Werten stattfindet und in öffentlichen Diskussionen spricht man dann von einer Wertegemeinschaft. Sehr wahrscheinlich führt uns das zu Dilemmas und Antimonien. Die Stars sollen nicht ehrgeizig, sondern gierig auf Trophäen und Titel sein. Wenn jemand mal die masslosen Gehälter kritisch betrachtet, dann kommt sofort der Begriff der Neidgesellschaft auf. Habgierig lässt man den „Turbokapitalismus“ ungezügelt laufen und hebelt jede Gegenbewegung mit medialen Kampagnen aus. Ob man Menschen in präkären Situationen und Notlagen etwas gönnt wird kaum diskutiert. Ich könnte noch langatmig fortfahren.
    Kurzum zum Fazit: Die Tugenden:
    Klugheit, Weisheit, Gerechtigkeit (wahrscheinlich im Sinne von Ausgleich), Tapferkeit und Mässigung als Kardinaltugenden und nach der christlichen Lehre wären das sowas wie Geduld, Mässigung, Keuschheit (nicht als Entsagung, sondern im Gegensatz zur Ausschweifung), Wohlwollen, Fleiss (im herzlichen Sinne), Demut (im Sinne, das Leben zu akzeptieren) und im Gegensatz stehen klar die Untugenden und Laster, wie Neid, Missgunst, Habgier, Trägheit (im Herzen) usw.
    Dann schauen wir mal wie lange es noch möglich ist die Einheit von Dichotomien und Polaritäten auszuhebeln und zu unterlaufen, ohne große Verwerfungen in Kauf nehmen zu müssen.

  3. Avatar

    Danke. Vernetzen ist wichtig, solange es möglich ist.
    Die alt eingeschliffenen Wege der Schulmedizin ist so tief, dass Viele nicht mal mehr über den Rand schauen können und wollen!

  4. Avatar

    Vielen Vielen Dank für all die positiven Arbeiten die Sie bis hier her geleistet haben. DANKE DANKE DANKE
    Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie das beste

  5. Avatar
    arno energieheiler

    10. April 2019 um 19:46

    Nun habe ich eine frage, was Passiert wenn ein Laie zum beispiel 100 Menschen mit Krebs heilt nur mit Naturmittel keine Chemie .
    Wenn das die Ärzte oder die Chemieindustrie das weiß, ich denke das er viel Probleme bekommt !

  6. Avatar

    Ja,ist ja alles gut und schön.Du selber unterdrückst doch im Yamedoforum massiv das Sammeln von eigentlich hilfreichen anderen Webportalen und Meinungen und drängst Leute raus,die Dir nicht passen.Du spielst falsch!
    Bei mir bist Du mit Deinem Freiheitsgetue und Deiner scheinheiligen Kommt-alle-zusammen-Tour unten durch.Da brauchen ja nur Leute mit der falschen Nase zukommen,egal,wie lange sie vorher loyal mit Dir waren.Tu doch nicht so,Rene!
    Sperr mich doch! Würde meine Meinung von Dir nur bestätigen!

  7. Avatar

    Hallo Herr Gräber, am Mittwoch um 23.00 Uhr im ARD bei Maischberger wurde wieder gegen die Heilpraktiker gewettert. Seit 2 Wochen höre ich, was der Zufall ergab, immer wenn ich mal das Radio hörte, Fernsehen oder eine Zeitschrift, wie massiv gegen Impfgegner gewettert wird und was das Global für eine Bedrohung mit samt den Heilpraktikern gegen die Schulmedizin ist. Man merkt das diesmal die Ansagen viel massiver, agressiver, auch drohend (wegen Pflichtimpfungen zum Bsp.) sind, und somit die Pharmabandagen zum ersticken angezogen werden sollen. Und Kommischerweise sah ich heute wiederrum ein Bericht über Schmerzen in Gelenken und dem nicht bewiesenen möglichen Täter der Arachindonsäure im Fleisch. Es wurde eine Gruppe von Schmerzpatienten einem Fleischentzung unterzogen und es kam tatsächlich zur – so die Studie – zur Schmerzlinderung, aber es könne so nicht verallgemeinert werden und ob das letztlich Hilft sei auch nicht geklärt. Fazit: Mir ist aufgefallen das Heilpraktische erfahrungen sehr oft in Medizinischen TV- Berichten über irgendein Thema einfließen und diese während der Sendung als doch nicht so hilfreich dargestellt werden. Meistens sind diese Berichte „Einseitig“ denn wie Erfahrungsgemäß gehört das Gesamtbild eines Patienten unter die Lupe und nicht nur ein Segment. Ich nenne das die „Verdreherlist“ also festgestellte Tatsachen wieder in den Dreck zu ziehen um zur Schulmedizin liebe Patienten zurück zu kehren. Und dabei passiert folgendes: Menschen die mal beim Heilprktiker waren und darüber Informiert wurden und die Ratschäge nur zum Teil befolgten und dann gar nicht mehr weil die Bequemlichkeit und das Fressen in Vodergrund drängte, ja diese fühlen sich dann Bestätigt über diese diversen Berichte. So jagt eine Mache die Nächste. Und die Zuschauer die gar keine Erfahrungen mit Heilpraktiker und medizinischem Wissen haben, schreien gleich gegen die Gesundheit auf. Nach dem Motto: Des häb i mir doch so denkt (sagt der Schwabe).
    Und die Spinne freut sich über die Beute im Netz. Dass ist armes Deutschland! Und nicht die Sendung die Verboten gehört und unter dem Namen „Armes Deutschland Hartz IV“ ausgestrahlt wird. Wie verdummt muss man denn sein, sich Selbst in der Scheiße zum gten Leben zu präsentieren. Da gibt es doch bestimmt (gering) Geld im Gegensatz zum Schaden. Da gehts zu wie am Jahrmarkt.

    Liebe Grüße
    Micha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchten Sie kostenlose Tipps aus der Naturheilpraxis - so wie meine Patienten?
Prima! Dann fordern Sie jetzt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter an

Dies sind Informationen die ich auch meinen Patienten in der Praxis empfehle. Sie erhalten diesen Praxis-Newsletter völlig kostenlos und unverbindlich.
Wenn Sie einmal keine Informationen mehr möchten: Am Ende jeder E-Mail finden Sie einen Link zum Abmelden.

Danke! Es ist fast geschafft... Bitte schauen Sie gleich in Ihr E-Mail Postfach. Dort finden Sie eine "Bestätigungs-Mail" mit einem Link, den Sie bitte anklicken müssen. Nur nach dieser Bestätigung darf ich ihnen die Informationen senden...
DANKE!

Möchten Sie kostenlose Tipps aus der Naturheilpraxis - so wie meine Patienten?
Prima! Dann fordern Sie jetzt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter an

Dies sind Informationen die ich auch meinen Patienten in der Praxis empfehle. Sie erhalten diesen Praxis-Newsletter völlig kostenlos und unverbindlich.
Wenn Sie einmal keine Informationen mehr möchten: Am Ende jeder E-Mail finden Sie einen Link zum Abmelden.

Danke! Es ist fast geschafft... Bitte schauen Sie gleich in Ihr E-Mail Postfach. Dort finden Sie eine "Bestätigungs-Mail" mit einem Link, den Sie bitte anklicken müssen. Nur nach dieser Bestätigung darf ich ihnen die Informationen senden...
DANKE!