Beitrags-Archiv für die Kategory 'Gesundheit'

Goldman-Sachs-Studie für das Pharma-Kartell: Gesunde sind schlecht für´s Geschäft?

Mittwoch, 18. April 2018 16:15

Es ist in aller Munde: Eine Studie, die angeblich von der Investmentbank Goldman Sachs durchgeführt und für die Pharmaindustrie bereitgestellt wurde.

Naturgemäß sind die Nachrichten, die hier von der Investmentbank verbreitet werden, erst einmal hoch inoffiziell und zweitens primär in englischsprachigen Medien nachzulesen. Die deutsche Ausgabe der „Huffington Post“ bringt eine interessante Zusammenfassung: huffingtonpost.de/entry/goldman-sachs-bank-investment-gesundheit-studie_de_5acf9309e4b0edca2cb79917

Wie es aussieht ist diese Studie nicht für die Öffentlichkeit gedacht. Wie und wo dieser „Marktreport“ an die Medien und damit die Öffentlichkeit gelangte, wird nicht näher erklärt. Die Webseite von Goldman Sachs jedenfalls erwähnt diesen Report (nach meinen Recherchen) mit keinem einzigen Wort. Eine Stellungnahme dazu konnte ich auch nicht finden.

Damit kann man natürlich die Frage stellen, wie zuverlässig sind diese Informationen?

Das Nachrichtenmagazin „CNBC“ bespricht ebenfalls diesen Report und geht sogar in einige Details: Goldman asks: ‚Is curing patients a sustainable business model?‘. Damit halte ich es eher für unwahrscheinlich, dass diese Nachrichten (beziehungsweise Studie) eine reine Erfindungssache sind.

Und wenn man sich die inhaltlichen Aussagen anschaut, dann treffen wir auf „alte Bekannte“, was die Wahrscheinlichkeit für die Richtigkeit der Angaben von CNBC und anderen Webseiten signifikant erhöht.

Klicken Sie HIER um den ganzen Artikel zu lesen

Thema: Gesundheit | Kommentare (77)

Die Zahlentrickser – Oder: Wie wir an der Nase herumgeführt werden

Samstag, 10. Februar 2018 10:20

Die Zahlentrickser: Wie Schulmedizin, Pharmaindustrie und Politik uns an der Nase herumführen.

Das war ein Beitrag, den ich hier im Blog bereits einmal veröffentlichte. Und daran hat sich nichts geändert!

Die Zahlentrickser: Wie Schulmedizin, Pharmaindustrie und Politik uns an der Nase herumführen

Ich bringe diesen Beitrag auch im Zusammenhang mit der Diskussion um die falsche Zeit (genannt „Sommer-Zeit“). Man hat es geschafft hat, die Menschen von der Natur und den Naturgesetzen fast völlig zu entfremden.

Klicken Sie HIER um den ganzen Artikel zu lesen

Thema: Gesundheit | Kommentare (99)

Das Ende der Zeitverstellung „Sommerzeit“: Pressekonferenz des EU Parlaments

Mittwoch, 18. Oktober 2017 19:29

Das Ende der Zeitumstellung? Man kann es kaum glauben.

Ganz so weit ist es zwar noch nicht, jedoch scheint jetzt endlich Bewegung in die Sache zu kommen: Im EU-Parlament gibt es eine fraktionsübergreifende Initiative zur Abschaffung der Zeitumstellung.

Zur Pressekonferenz am 25. Oktober sind die führenden Köpfe der entsprechenden Initiativen aus verschiedenen Ländern eingeladen.

Noch einmal in Kürze: das Problem mit der sogenannten „Sommerzeit“

Zweimal im Jahr werden die Uhren verstellt, einmal eine Stunde vor, einmal eine Stunde zurück. Ursprünglich sollte durch diese Maßnahme Strom gespart werden, man weiß jedoch längst, dass dieser Effekt sich nahe gegen Null bewegt. Untersuchungen in den USA haben sogar festgestellt, dass der Spareffekt negativ ist, dass übers Jahr gesehen also etwas mehr Energie verbraucht wird als ohne Zeitumstellung.

Klicken Sie HIER um den ganzen Artikel zu lesen

Thema: Gesundheit | Kommentare (186)

Glyphosat – sicher unsicher?

Montag, 25. September 2017 10:16

Die Gen-Industrie wollte uns damals gentechnisch veränderte Nutzpflanzen „schmackhaft“ machen mit der Begründung, dass diese weitaus weniger Herbizide benötigen als die natürlichen Counterparts. Monsanto, der Kopf und Marktführer in diesem Segment, versprach dies und noch andere Dinge.

Danach ging man nach Hause und erweiterte als erstes die Produktionskapazitäten für die hauseigenen Herbizide, wie zum Beispiel Glyphosat.

Heute weiß man, warum hier so unlogisch gehandelt wurde: Monsanto wusste damals anscheinend schon, dass der Herbizidumsatz steigen würde, da die herbizidresistenten GMOs (gentechnisch manipulierte Organismen) deutlich mehr Herbizid vertragen können als die „Unkräuter“ und die eben zitierten natürlichen Nutzpflanzen.

Was die weiteren Hintergründe für dieses scheinbare Paradoxon sind, das habe ich in Die Gen-Technik und ihre Lobby beschrieben.

Die EU-Kommission hatte am 27. November 2017 die Zulassung des umstrittenen Herbizids um weitere fünf Jahre verlängert. 18 der 28 Länder des Staatenbundes sprachen sich dafür aus, darunter auch Deutschland. Innerhalb der großen Koalition geriet die nicht mit der SPD abgestimmten Entscheidung zum Eklat. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hatte in einem Telefonat mit Landwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) ihre Zustimmung verweigert. Dass es nicht zu einer deutschen Enthaltung kam, wurde in den Reihen der SPD als krasser Vertrauensbruch betrachtet.

Klicken Sie HIER um den ganzen Artikel zu lesen

Thema: Gesundheit | Kommentare (12)

Einladung zum Vortrag „Gesund durch Heilfasten“ – Siegburg, Sonntag 24.9.2017

Dienstag, 19. September 2017 20:07

Ich lade Sie alle ganz herzlich ein zu meinem Vortrag „GESUND DURCH HEILFASTEN“, am Sonntag, den 24.9.2017 um 15.00 Uhr in der Rhein-Sieg-Halle in Siegburg.

Dort findet das zweite Mal die Gesundheitsmesse „Siegburg-Gesund“ statt, mit einem interessantem Vortrags- und Mitmachprogramm. Das vollständige Programm finden Sie unter: http://siegburg-gesund.de/wp-content/uploads/2017/09/sg-17-programmflyer.pdf

Der Eintritt ist kostenlos.

Um 15.00 Uhr findet im Obergeschoss der Rhein-Sieg-Halle der Vortrag von mir statt:

Gesund durch Heilfasten: Methoden, Wirkung und die richtige „Unterstützung“ durch weitere Verfahren der Naturheilkunde.

In knapp 30 Minuten werde ich einen „Ritt“ durch dieses Thema versuchen alles abzudecken, was es zu diesem Thema zu wissen gibt.

Anschließend stehe ich gerne noch für weitere Fragen zur Verfügung!

Meine Heilfasten Anleitung mit allen Tipps und Tricks finden Sie übrigens hier:

 

Thema: Gesundheit | Kommentare (19)

Impfung gegen Grippe? Nein Danke.

Mittwoch, 13. September 2017 16:15

In der Herbst- und Winterzeit wird wieder die Impfung gegen die Grippe „propagiert“.

Frei nach dem Motto: „Der heilende Pieks“ wird versprochen, der die Sterblichkeitsrate bei Geimpften halbiert.

Doch wie immer ist das nicht nur die halbe Wahrheit, sondern keine Wahrheit. Mit welchen statistischen Tricks solche Aussagen zustande kommen lesen Sie in meinem Beitrag: Grippeschutzimpfung.

Dass die Impfung gegen Grippe umstritten ist, hat sich landläufig herumgesprochen. Doch woran liegt das, wo doch andere Impfungen allgemein akzeptiert sind und in der Öffentlichkeit kaum kritisch betrachtet werden? Erstaunlich scheint die skeptische Haltung vieler Menschen auch deshalb, weil ja das Robert-Koch-Institut (RKI) die Grippeschutzimpfung intensiv propagiert.

Klicken Sie HIER um den ganzen Artikel zu lesen

Thema: Gesundheit | Kommentare (6)

Demonstration gegen Impfpflicht in Berlin am 16.9.2017

Dienstag, 12. September 2017 20:22

Die Bundestagswahlen stehen vor der Tür. Da scheint es einige Politiker zu geben, die sich einige Stimmen von der Befürwortung der Impfpflicht versprechen. Aber nicht nur aktuell, sondern bereits seit geraumer Zeit lassen sich Bemühungen, die Impfpflicht wieder hoffähig zu machen, erkennen. Erst letzten Mai veröffentlichte ich einen Beitrag dazu: Impfpflicht – Alte Masche in neuem Gewand.

Ich fürchte, dass die neue Aufmerksamkeit in Sachen Impfpflicht seine Ursache nicht nur als Wahlkampfthema hat, wo man endlich einmal was Neues auf den Tisch legen kann. Vielmehr zeigt die evidenzbasierte Realität, je länger geimpft wird und desto umfangreicher die Morbidität der Bevölkerung wird, dass Anspruch und Wirklichkeit, und vor allem der Segensreichtum der Impfung, immer fragwürdiger werden.

Bild: Fotolia, Jürgen Flächle

Dies wird besonders deutlich bei den sich inzwischen mehrenden Impfschäden, die anscheinend in einem Ausmaß zugenommen haben, dass man sich in der Politik gezwungen sah, hier entsprechende Regelungen einzuführen: Impfschäden neu beurteilt – Das Urteil des Europäischen Gerichtshofes.

Klicken Sie HIER um den ganzen Artikel zu lesen

Thema: Gesundheit | Kommentare (1)

Positive Gedanken wirken gegen Entzündungen

Dienstag, 29. August 2017 11:41

Positive Gedanken… kennt man ja. Soll man grundsätzlich haben. Klappt nicht bei allen so reibungslos – auch klar. Aber es gibt sehr gute Gründe, warum man mal mit seinen Destruktionen im Oberstübchen aufräumen sollte: die eigene Gesundheit. Und damit meine ich nicht die geistige Gesundheit, sondern ganz einfache (banale) Erkrankungen, mit den Patienten zu tun haben.

Ein Grundübel sind die Entzündungen. Und ich meine hier nicht (nur) das dicke heiße Knie bei der Arthritis, das man von Oma früher kannte. So heiß und dick wird heute sowieso kaum noch ein Knie — schließlich weiß die gebildete Oma ja, was sie sich einwerfen oder draufschmieren muss.

Mir geht es vor allem die latenten Entzündungen, diese niedriggradigen Entzündungen, die man nicht als Entzündung merkt, sondern die allemöglichen chronischen Erkrankungen unterhalten können. Ausführlich zu diesen unterschwelligen Entzündungen habe ich in meinem Grundsatz-Beitrag verfasst: Entzündung

Bevor wir dazu kommen was die positiven Gedanken, bzw. das positive Denken damit zu tun hat, erst noch ein paar Worte zu den Entzündungen:

Klicken Sie HIER um den ganzen Artikel zu lesen

Thema: Gesundheit | Kommentare (3)

Die Plünderung der gesetzlichen Krankenkassen

Freitag, 11. August 2017 12:49

Wie es scheint, gibt es schon wieder Probleme und unangenehme Fragen zu unseren Krankenkassen. Ich hatte erst vor kurzer Zeit einen Beitrag über betrügerische Machenschaften der Krankenkassen bei ihren Abrechnungen veröffentlicht: Betrug? Krankenkassen ermuntern Ärzte zu „schlimmeren“ Diagnosen.

Jetzt scheint eine Nacht- und Nebelaktion der Bundesregierung so nach und nach ans Tageslicht zu kommen.

Klicken Sie HIER um den ganzen Artikel zu lesen

Thema: Gesundheit | Kommentare (60)

Betrug? Krankenkassen ermuntern Ärzte zu „schlimmeren“ Diagnosen

Sonntag, 2. Juli 2017 20:03

Die gesetzlichen Krankenkassen ermuntern Ärzte ihre Patienten kränker zu machen, als diese es sind. Grund: Das bringt den Krankenkassen mehr Geld aus dem Gesundheitsfonds ein. Den Beitragszahlern entsteht dadurch ein Schaden in Milliardenhöhe!

Angeblich beträgt der Schaden bereits über 290 Millionen Euro! Bild: (c) fotolia – jürgen flächle

Diesmal geht es nicht um Medikamente, deren unterschätzte oder bewusst ignorierte Nebenwirkungen Tausende von Menschen in den Tod getrieben haben. Diesmal geht es um ein merkwürdiges Finanzgebaren von Krankenkassen, die direkt auf Kosten der Patienten ihren finanziellen Vorteil einheimsen. Nein, diesmal geht es um etwas ganz anderes…

Klicken Sie HIER um den ganzen Artikel zu lesen

Thema: Gesundheit | Kommentare (57)