Deutschland wartet auf den zweiten Lockdown — Und: Ich habe einen Traum

Rene Gräber: Ich habe einen Traum

Und täglich grüßt das Murmeltier: Deutschland sitzt wieder vor dem Fernseher und wartet auf den nächsten Lockdown. Lockdown? Nein, das wird jetzt sicher anders heißen: „Wellenbrecher light“ oder so ähnlich.

Denn das „Drohszenario“ geht wie folgt: Wenn nicht jetzt in einer „Light-Version“, dann müsse in einigen Wochen ein Total-Lockdown erfolgen.

Diese Fragen und die damit verbundenen Ängste betreffen (wieder einmal und / oder immer noch) Millionen von Menschen in Deutschland. Und ich meine nicht nur die Angst vor dem Virus, sondern die Angst die Lebensgrundlage zu verlieren.

Die Veranstaltungsbranche ist heute am 28.10.20 auf einer Großdemo in Berlin; mit dabei u.a. Dieter Hallervorden und Roland Kaiser. Die Branche mit allen Künstlerinnen und Künstlern, Firmen und Solo-Selbständigen sind der sechst größte Wirtschaftszweig in Deutschland.

Die Angst ist das vorherrschende Thema in Deutschland

Wenn man mal etwas in die Physiologie schaut, sieht man sofort welchen Mechanismen wir seit Monaten ausgesetzt werden: Angst stimuliert Adrenalin, Noradrenalin und das Kortisol im Körper.

Das Kortisol wird in der Nebenniere gebildet — und die ist bei den meisten chronisch Kranken sowieso schon „fertig“.

Ein nicht unerheblicher Teil meiner Praxis-Arbeit besteht daran die Nebenniere wieder auf „Vordermann“ zu bringen. In meinem Grundsatzbeitrag dazu gehe ich ausführlicher darauf ein: https://www.naturheilt.com/Inhalt/Nebennierenprobleme.htm

Was da in der Folge alleine dran hängt sieht man an den ganzen chronischen Erkrankungen. Und wenn ihr im Beitrag schaut was dagegen hilft, dann seht ihr auch einige Dinge die antiviral wirken, wie z.B. die Süßholzwurzel oder die Heilpilze.

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter „Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.“ dazu an:

Covid ist ein medizinisches Problem

Für mich ist Corona und Covid-19 ganz klar ein „medizinisches Problem“ und kein Fall für die Interventionspolitik (inkl. Angstmacherei) der Regierungen und den entsprechenden Medienberichten.

Wie sieht es denn aus in Deutschland?

  • 1.547 Menschen auf Intensivstationen wegen Covid-19.
  • 7.545 Intensivbetten sind frei.
  • Verstorbene am 27.10. 81 Menschen in Deutschland an Covid-19. Am 27.10. 44 Menschen.
  • In Schweden waren es 7, bzw. 1 Person.
  • Und in den Ländern mit den härtesten Lockdown-Maßnahmen wie Frankreich 523, bzw. 257 Menschen.

Ich könnte jetzt wieder mit dem Alter, den Vorerkrankungen und den Relationen zur normalen Sterblichkeit beginnen. Aber das bringt uns nicht weiter.

Ebenso wenig wird uns ein weiterer Lockdown voranbringen – dies zeigen die Untersuchungen zu den Lockdowns des Frühjahrs, wie ich bereits in mehreren Beiträgen schrieb:

https://renegraeber.de/blog/lockdown-rettete-keine-leben/
https://renegraeber.de/blog/der-lock-down-der-nichts-bringt/
https://renegraeber.de/blog/sterbefaelle-corona-lockdown/
und aus dem September 2020:

https://www.yamedo.de/blog/wirkungslosigkeit-von-lockdown-maksen/

Wie sähe eine mögliche Lösung aus?

Ganz klar so ähnlich wie ich es oben im Beitrag zur Nebenniere beschrieben habe:

1. Die Zwangsmaßnahmen sind zu beenden, inklusive der Angstberichterstattung.

2. Dies würde Adrenalin sofort senken und die Nebenniere entlasten. Der  Abstandskram muss dringend weg – es muss wieder mehr gekuschelt werden, denn das schüttet Oxytocin aus, das „Kuschelhormon“. In der Folge würden dann auch wieder Dopamin und Serotonin (=Glückshormone) steigen. Und damit wäre sehr viel gewonnen! Heilpflanzen, Homöopathie, Entspannungsverfahren helfen dabei, wie ich im Nebennieren-Beitrag ja zeige: https://www.naturheilt.com/Inhalt/Nebennierenprobleme.htm

Und bevor von einigen der „Sofort-Aufschrei“ kommt, nach dem Motto „Wie können Sie es wagen!“ – sage ich: Wer krank ist bleibt zu Hause und gehört ins Bett und schleppt sich nicht zur Arbeit. Dies sage ich meinen Kolleginnen und Kollegen seit Jahrzehnten. Immungeschwächte Patienten müssen vernünftig geschützt werden. Das wäre mal ein Appell an die Eigenverantwortung und nicht die Drohkulisse Lockdown, Geldbußen, usw.

3. Es gibt Medikamente gegen Corona.
Die Maßnahmen dazu habe ich bereits in meinem Grippebuch beschrieben:
https://www.renegraeber.de/biologische-grippe-therapie.html
Viele Leserinnen und Leser aus aller Welt schrieben mir bereits wie sie die Mittel auch bei Covid-Patienten eingesetzt haben – mit absolut erstaunlichem Erfolg.
Darüberhinaus habe ich auch weitere Maßnahmen im ganz neuen Buch: Die Akte Corona beschrieben: https://www.renegraeber.de/akte-corona.html

4. Immungeschwächte Patienten bedürfen eines konsequenten Schutzes in den Kliniken und in den Heimen (=Hygienekonzepte). Damit wäre auch in den kommenden Jahren sehr viel gewonnen – Stichwort: 20.000 bis 40.000 Verstorbene durch „Krankenhauskeime“ JEDES Jahr.

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter „Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.“ dazu an:

Ich habe einen Traum…

Ich haben einen Traum, dass auf der Pressekonferenz heute Nachmittag das Ende aller Maßnahmen bekannt gegeben wird.

Ich habe einen Traum, dass alle betroffenen Grippe-Patienten mit entsprechenden Pflanzenextrakten und Vitalstoffen behandelt werden (Vitamin C, Vitamin D, usw.)  und zwar bevor diese in die Klinik müssen.

Die Evidenz dafür ist ja da:
https://vitalstoffmedizin.com/blog/corona-vitamin-d-covid-19/
https://vitalstoffmedizin.com/blog/vitamin-c-gegen-corona/
https://vitalstoffmedizin.com/blog/kraeutertee-gegen-corona/
https://vitalstoffmedizin.com/blog/ganoderma-reishi-gegen-corona/
https://vitalstoffmedizin.com/blog/kurkuma-gegen-covid-19/
und noch viel mehr…

Ich habe einen Traum, dass man den Menschen zusätzlich sagt, dass Sie auf ihre  Ernährung achten sollten (inklusive zum Beispiel des Säure-Basen-Haushalt).

Ich habe einen Traum, dass erklärt wird, dass die Landwirtschaft auf biologische Anbauweisen und einer artgerechte Tierhaltung umgestellt wird.

Und ich habe den Traum, dass alle Menschen ein angstfreies und erfülltes Leben leben können und dürfen. Ein Leben in Freiheit in (und mit) Liebe.

Ja, ich weiß: schöne Träume.

Und das ist für mich der eigentliche Skandal:

Die klassische Medizin und ihre Protagonisten setzen auf verschreibungspflichtige Mittel und eine Gen-Impfung von der keiner weiß „wie, wann und ob“. Milliarden werden dafür ausgegeben.

Gleichzeitig sagt man den Menschen es gäbe keine „Therapie“ gegen Covid-19 und auch (noch) keine Impfung.

Zeitgleich wird das ganze Land weiterhin durch Infektionszahlen und Drohszenarien in Angst und Schrecken versetzt.

Mir ist völlig klar, dass das was ich hier schreibe für viele Menschen ein Zumutung bedeutet.

Menschen, die an die Allmacht der klassischen Medizin glauben, so wie ich auch bis zum Jahr 1996. Der Schock kam für mich damals ziemlich früh mit knapp 30, als man mir in der Uniklinik sagte, dass man mir nicht mehr helfen könne.

Gut… manche meinen, dass man mir sowieso nicht mehr helfen könne – aber das muss jeder mit sich selbst ausmachen.

Ich sehe und weiß um die POWER einer richtig angewandten Naturheilkunde. Ich habe keine Angst vor Corona, denn ich weiß, was zu tun ist.

Ich weiß aber, dass es sehr sehr viele Menschen eben nicht wissen und einfach auf einen Beatmungsplatz im Fall der Fälle hoffen – wie bereits im März. Mit dieser Art der Medizin und mit dieser Art der Denkweise werden wir noch viel Leid in unserem Land sehen.

Ich möchte weiterhin daran arbeiten und helfen diese Denkmuster und Strukturen zu ändern. Und ich weiß auch, dass es sehr viele von Euch ebenso sehen – die sich aber derzeit immer noch nicht trauen etwas zu sagen. Ich kann das sehr gut verstehen.

Aber irgendwann kommt ein Tag, an dem man sich entscheiden muss. Für mich war dieser Tag im Sommer 1996. Und ich danke meinem Schöpfer heute, dass dieser Tag so früh in einem Leben trat.

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter „Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.“ dazu an:

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

Das könnte auch interessant sein...

5 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Avatar

    Hallo Herr Gräber,

    Vielen Dank für Ihre unermüdliche Aufklärung, und Ihren Mut das öffentlich zu machen. Ich bin gespannt wann die Menschen aus ihrem Märchen-Schlaf erwachen.

    Gruß

    Frank Müller

  2. Avatar

    Sehr geehrter Herr Gräber
    Ihre Botschaft ist fachlich nachzuvollziehen und auch aus den Herzen geschrieben ,ich würde mich freuen wenn Ihr Traum wahr werden würde.Das Immunsystem stärken, mit allem was möglich ist, was natürlich und gesund ist ,also für die Erhaltung der Gesundheit gut ist, bei Erkrankungen können auch Mittel zur Unterstützung der Selbstheilungskräfte und Genesung gerne in Verbindung mit der Schulmedizin kombiniert werden .Immer verhältnismäßig abwägend zwischen Risiko und Nutzen .
    Wichtig ist zu erkennen,dass die Gesundheit unser höchstes Gut ist und mit der Gesundheit darf weder experimentiert werden noch darf man die Gesundheit aller Menschen für Gründe von Macht und Finanziellen Profitgedanken oder anderen Zielen schädigen .
    Vielen Dank für ihre Aufklärung.

    Mit freundlichen Grüßen
    Angelika

  3. Avatar

    Sehr geehrter Herr Gräber,
    als erstes möchte ich Ihnen von Herzen für Ihr Engagement danken. Dass Sie versuchen für Aufklärung und Deeskalation in diesem Coronadrama zu sorgen.
    Als Mutter von fünf Kindern und mittlerweile neun Enkelkindern bin ich schon sehr lange auf dem Weg mit Naturheilkunde, Homöopathie, gesunder Ernährung, Yoga, Bewegung und Selbsterforschung und sehr oft heilfroh, dass ich um die eigene Selbstverantwortung weiß. Dieses Wissen macht unabhängig und lässt kaum Angst aufkommen – gerade in Zeiten wie diesen. Daher hat mich die politische und mediale Panikmache in punkto Corona von Anfang an zutiefst betroffen gemacht. Während der Grippesaison 2017/18 hatten mein Ehemann und ich zum ersten Mal eine Grippe durchgemacht ( wir wissen jetzt , wie sich möglicherweise Sterben anfühlt) Warum?
    Weil wir in 2017 ein sehr intensives Jahr hatten und unser Immunsystem
    geschwächt war. Daher war die Krankheit eine NATÜRLICHE Reaktion.
    Darum ist es so wichtig, dass sich der GESUNDE MENSCHENVERSTAND wieder mehr durchsetzt und wir Menschen uns von der Illusion befreien, dass uns Medikamente und Impfungen retten. Gesundheit kann man nicht kaufen. Dafür kann man prophylaktisch und auch im akuten Fall, wie sie immer wieder wieder-
    holen, sehr viel selbst tun. Ich habe während der letzten Monate von keinem Politiker irgend-
    etwas in dieser Richtung gehört. Natürlich ist es für uns Bürger bequemer die Verantwortung für die eigene Gesundheit abzugeben, aber der Preis wird irgendwann fällig und er ist oft teuer.
    Darum habe ich folgenden Traum, dass immer mehr Menschen als Gegenpol zur aktuellen Angstmache
    der Politik und Medien eine ,Cloud der Gesundheit‘ aufbauen.
    In diesem Sinne wünsche ich Ihnen weiterhin viel Erfolg in dieser denkwürdigen Zeit, in der Menschen, die versuchen sachlich aufzuklären oft denunziert werden.

    Freundliche Grüße
    Ulrike

  4. Avatar

    Lieber René, danke für diesen schönen Bericht. Ja, ich bin glücklich. Immer wieder sind da Fragezeichen und Gedanken, aber ich bleibe im „Sein“ und in der Dankbarkeit. Beste Grüße von Thomas

  5. Avatar

    Lieber Herr Gräber, danke für Ihre unermüdlichen Aufklärungen, Klarstellungen, für Ihren Mut und den Wunsch die Angst zu nehmen. Ich habe eine leise Ahnung davon, wie Sie wohl nicht immerzu freundliche Kommentare und Bemerkungen zu Ihren Veröffentlichungen erhalten. Bleiben Sie weiter dran. Die Welt braucht Menschen wie Sie. Ihr Traum ist auch der meine und ich kenne einige Menschen, die ihn auch teilen. Wir werden immer mehr und wir lassen uns nicht unterkriegen. Herzliche Grüße Jasmin Staab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folgen Sie mir auf facebook

Ich freue mich, Sie auf facebook begrüßen zu dürfen!


This will close in 30 seconds