So verrechnet sich die Virologin des Kanzleramts

Virologin Brinkmann im DLF Interview

Zu den „Unstimmigkeiten“ die Herr Lauterbach fortlaufend verbreitet, nehme ich ich kaum noch Stellung.

Wen man allerdings beachten sollte: Frau Melanie Brinkmann. Virologin. Im „Experten-Gremium“ des Kanzleramts.

In einem Interview mit dem Deutschlandfunk zeigt sie, dass sie sich offensichtlich noch nicht einmal mit Inzidenzen auskennt.

Eine Wocheninzidenz von 100 bedeutet nicht 250 Fälle pro Tag, sondern 36 Fälle. Hier der Rechenweg: 100*2,5/7
Eine Inzidenz von 50 sind ca. 18 Fälle pro Tag
Eine Inzidenz von 10 etwas 3,6 Fälle pro Tag

Und dann die Sache mit der Nachverfolgung. Da sagt Frau Brinkmann es sei nicht „vorstellbar“ diese nachverfolgen zu können… Was heißt hier vorstellbar? Vielleicht sollte Frau Brinkmann mal mit Landräten sprechen. Ich kenne inzwischen Kreise, die sagen, dass sie eine Inzidenz von 200 bis 300 schaffen.

Aber anscheinend sind selbst 50 Fälle pro Tag für manche Ämter „zu viel“. Manche Kreise stöhnen angeblich schon bei 30.

Die Sache mit der Kontaktnachverfolgung hat ja bereits im Sommer 2020 so gut funktioniert, dass es uns vor der zweiten „Welle“ bewahrt hat.

Mit Verlaub ich lache mich tot. Aber das wundert mich auch nicht, wenn das Kanzleramt von solch kompetenten „Experten“ beraten wird.

Ja – ich mache auch Fehler. Aber bei solch entscheidenden Fragen für eine ganze Nation, sollte man wohl mehr erwarten dürfen?

Aber was will man da erwarten? Selbst der Begriff des exponentiellen Wachstums wird und wurde von Politikern falsch verwendet: https://www.yamedo.de/forum/thread/3531-der-begriff-des-exponentiellen-wachstums-und-warum-dieser-falsch-gebraucht-wird/

Und ich warte immer noch auf die Belege der Regierung, dass die Lockdowns funktionieren. Nach mir vorliegenden Studien bringen diese nämlich wenig bis NICHTS:
https://www.yamedo.de/blog/wirkungslosigkeit-von-lockdown-maksen/
oder
https://renegraeber.de/blog/lockdown-maerchen/

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter „Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.“ dazu an:

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

Das könnte auch interessant sein...

4 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Avatar

    Hallo. Vielen Dank für die immer tollen Beiträge?

    Ich habe eine Frage, zu der oberen Berechnung: Wieso rechnen Sie *2,5?

    Was beschreibt dieser Wert?

    Vielen Dank schonmal!
    Gruß Anett

  2. Avatar

    Glaube eher sie hat sich versprochen statt verrechnet. Statt Tag wollte sie Woche sagen. Oder sie weiß wirklich nicht, was die 7 Tage Inzidenz angibt.

  3. Avatar

    Hallo Herr Gräber,

    Frau Brinkmann hat sich im Interview versprochen. Sie meinte 250 pro Woche. Das ist auch in der Textfassung des Gesprächs korrigiert. Und 250 pro Woche ist dann ja auch richtig (36 * 7).
    Freundliche Grüße

  4. Avatar

    @Anett
    Da Braunschweig ca. 250.000 Einwohner hat, lautet die Berechnung 250.000 / 100.000 =
    2,5.
    Freundliche Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.