Länder wollen Genmais verbieten

Die Bundesregierung weigert sich weiter ein Genmais-Verbot durchzusetzen, aber jetzt preschen die Bundesländer vor. Der Bundesrat setzt sich mit überwältigender Mehrheit für ein Selbstbestimmungsrecht der EU-Länder ein und fordert die Regierung dazu auf, nationale Ausstiegsklauseln nicht zu blockieren.

CDU wehrt sich gegen Verbot von Genmais

Bisher hat die Bundesregierung ein EU-Verbot abgelehnt. Bei einer Abstimmung im Ministerrat im Februar enthielt sie sich, weshalb nicht genügend Stimmen für ein Verbot der umstrittenen Genprodukte zusammenkamen. Grund dafür sind angeblich Unstimmigkeiten innerhalb der Regierung. Und das die Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) für die Gentechnik ist, ist ja mittlerweile kein Geheimnis mehr… Während SPD und CSU auf ein Selbstbestimmungsrecht pochen und ein Verbot durchsetzten wollen, stemmt sich die CDU anscheinend weiter dagegen.

Der Vorschlag der Bundesländer sieht vor, dass alle EU-Mitgliedsstaaten selbst entscheiden sollen, ob sie Genprodukte anbauen wollen oder nicht. Sie liegen damit auf einer Linie mit zwölf weiteren EU-Staaten, die sich bereits seit langem für ein solches Selbstbestimmungsrecht ausgesprochen haben. »Die Menschen wollen keine Gentechnik, weder auf dem Teller noch auf dem Feld, noch in der Natur«, begründete der nordrhein-westfälische Verbraucherminister Johannes Remmel (Grüne) das Votum des Bundesrates. Auch Bayerns Umweltminister Marcel Huber (CSU) pflichtete ihm bei: »Wir fordern ein Selbstbestimmungsrecht ein.«

US-Konzerne wollen Genmais auf EU-Feldern

Die Länderkammer drängt auf eine schnelle Umsetzung ihres Vorschlags, denn die Zeit wird knapp. Schon in wenigen Wochen soll der von den US-Konzernen DuMont und Dow Chemical entwickelte Genmais 1507 in der EU angebaut werden. Umweltschützer warnen davor, dass genveränderte Produkte katastrophale Auswirkungen auf die Umwelt hätten. Auch die gesundheitlichen Folgen für die Bevölkerung seien nicht abzusehen.

Und dann hätten wir den Mais, äh… Salat: den Gendreck auf unseren Feldern. Wer das übrigens alles für „übertrieben“ hält (mit der grünen Gentechnik usw.), dem empfehle ich diese Beiträge zum Thema:

 

Datum: Dienstag, 15. April 2014 10:57
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Ein Kommentar

  1. 1

    Wir werden leider schon still und heimlich mit Genmais und Gensoja beglückt. Es ist zu über 90% Futtermittel in deutschen Ställen.

Kommentar abgeben

Möchten Sie kostenlose Tipps aus der Naturheilpraxis - so wie meine Patienten?
Prima! Dann fordern Sie jetzt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter an

Dies sind Informationen die ich auch meinen Patienten in der Praxis empfehle. Sie erhalten diesen Praxis-Newsletter völlig kostenlos und unverbindlich.

Wenn Sie einmal keine Informationen mehr möchten: Am Ende jeder E-Mail finden Sie einen Link zum Abmelden.

Danke! Es ist fast geschafft... Bitte schauen Sie gleich in Ihr E-Mail Postfach. Dort finden Sie eine "Bestätigungs-Mail" mit einem Link, den Sie bitte anklicken müssen. Nur nach dieser Bestätigung darf ich ihnen die Informationen senden...
DANKE!

Möchten Sie kostenlose Tipps aus der Naturheilpraxis - so wie meine Patienten?
Prima! Dann fordern Sie jetzt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter an

Dies sind Informationen die ich auch meinen Patienten in der Praxis empfehle. Sie erhalten diesen Praxis-Newsletter völlig kostenlos und unverbindlich.

Wenn Sie einmal keine Informationen mehr möchten: Am Ende jeder E-Mail finden Sie einen Link zum Abmelden.

Danke! Es ist fast geschafft... Bitte schauen Sie gleich in Ihr E-Mail Postfach. Dort finden Sie eine "Bestätigungs-Mail" mit einem Link, den Sie bitte anklicken müssen. Nur nach dieser Bestätigung darf ich ihnen die Informationen senden...
DANKE!

Möchten Sie kostenlose Tipps aus der Naturheilpraxis - so wie meine Patienten?
Prima! Dann fordern Sie jetzt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter an

Dies sind Informationen die ich auch meinen Patienten in der Praxis empfehle. Sie erhalten diesen Praxis-Newsletter völlig kostenlos und unverbindlich.

Wenn Sie einmal keine Informationen mehr möchten: Am Ende jeder E-Mail finden Sie einen Link zum Abmelden.

Danke! Es ist fast geschafft... Bitte schauen Sie gleich in Ihr E-Mail Postfach. Dort finden Sie eine "Bestätigungs-Mail" mit einem Link, den Sie bitte anklicken müssen. Nur nach dieser Bestätigung darf ich ihnen die Informationen senden...
DANKE!

Möchten Sie kostenlose Tipps aus der Naturheilpraxis - so wie meine Patienten?
Prima! Dann fordern Sie jetzt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter an

Dies sind Informationen die ich auch meinen Patienten in der Praxis empfehle. Sie erhalten diesen Praxis-Newsletter völlig kostenlos und unverbindlich.

Wenn Sie einmal keine Informationen mehr möchten: Am Ende jeder E-Mail finden Sie einen Link zum Abmelden.

Danke! Es ist fast geschafft... Bitte schauen Sie gleich in Ihr E-Mail Postfach. Dort finden Sie eine "Bestätigungs-Mail" mit einem Link, den Sie bitte anklicken müssen. Nur nach dieser Bestätigung darf ich ihnen die Informationen senden...
DANKE!