Intensivbettenbelegung, Testzahlen und Probleme von Covid-19 – STAND: 1.12.2020

Es geht ja immer noch um die Intensivbettenbelegung, also darum, eine Überlastung der Kliniken zu vermeiden.

Als ich gestern auf facebook erwähnte, dass wie eine gleichbleibende Auslastung in den Kliniken sehen, erhielt ich folgenden Kommentar:

„Zu den Intensivbetten: fast 20% sind aktuell durch COVID-Patienten belegt. Das ist soviel wie noch nie! Diese Patienten kommen zu den anderen noch oben drauf.“

Tja – so wird es in vielen Medien suggeriert. Den Zahlen des Intensivbettenregisters nach stimmt das aber nicht:

Intensivbettenbelegung 1.12.2020

Man sieht (immer noch), dass die Gesamt-Bettenbelegung seit Monaten bei ca. 22.000 liegt. Die Zahl der Covid-19 Belegungen liegt derzeit bei ca. 3.924.

Die Helios-Kliniken veröffentlichen ja seit einigen Monaten auch ihre Zahlen:

Bettenbelegung helios-klinik-01-12-20

Und der Fall Hildburghausen für den das RKI „extra“ die Farbe pink einführte?

Hier die Zahlen der Helios Klinik Hildburghausen:

helios klinik Hildburghausen 01-12-20

Null Patienten mit Covid-19 auf Intensiv.

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter „Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.“ dazu an:

Dazu die offiziellen Zahlen aus Thüringen (veröffentlicht auf deren facebook Profil):

freistaat thüringen Zahlen der Städte 30-11-2020

Hildburghausen: 14 Menschen stationär wegen Covid. 3 schwere Verläufe (die vermutlich auf Intensiv liegen).

Interessant in der Helios Klinik Hildburghausen:

Deren Gesamt-Bettenbelegung liegt um ein Drittel (!) niedriger als im Vorjahr 2019:

Hildburghausen Gesamtbetten 01-12-20

Und jetzt kommt noch eine Merkwürdigkeit, was anscheinend kaum jemand zur Kenntnis nehmen möchte:

In diesem Jahr 2020 gab es WENIGER Patienten, die wegen einem schweren infektiösen Lungenversagen (auf Englisch: severe acute respiratory infection, kurz: SARI) behandelt wurden, als im Jahr 2019. Und es wurden auch weniger Menschen beatmet als 2019. Auf diese „Merkwürdigkeiten“ bin ich u.a. auch bereits in meinem Beitrag https://naturheilt.com/blog/covid-19-nur-36-prozent-testpositiv/ eingegangen.

Grippe fällt dieses Jahr aus

Und auch die „normale“ Grippe scheint dieses Jahr auszufallen:
https://www.yamedo.de/blog/grippe-web-rki-zahlen/

Hier eine aktuelle Grafik des RKI aus dessen „Grippe-Web“:

Grippe ARE Raten 2018-2020

Stattdessen wird weiter getestet was das die Labore hergeben:

PCR Tests 01-12-2020

Wir sind mittlerweile bei einer Testkapazität von fast 1,7 Millionen. Durchgeführt werden immer noch ca. 1,2 Millionen Tests pro Woche. Positiv Getestete in der KW 47: 124.582 Menschen.

Das diese Art der „Testerei“ absurd ist, zeigte ich bereits im Frühjahr und Sommer:
https://naturheilt.com/blog/covid-19-tests/

Und auch ein portugiesisches Berufungsgericht stufte die Tests als nicht zuverlässig ein:
https://renegraeber.de/blog/portugal-pcr-test-vor-gericht/

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter „Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.“ dazu an:

Und das ist auch völlig klar, denn: wenn man Menschen ohne Symptome mit diesem Test testet, sind die Ergebnisse fatal. Man bekommt dann zu viele „Falsch-Positive“, also Menschen die gar nicht „Positiv“ sind:

PCR Test Statistik der falsch Positiven

Problem bekannt – dennoch wird einfach weiter getestet.

Was Sars-CoV2 gefährlicher macht als Influenza

Dann erhielt ich gestern noch einen Kommentar über den ich mich gefreut habe. Denn so beginnen wir endlich einmal über die wirklichen Probleme mit Corona zu diskutieren:

Was Sars-CoV2 gefährlicher macht als Influenza ist im Wesentlichen die Nutzung des ACE2-Rezeptors mit der Konsequenz von Gefäßentzündungen, Thrombosen und (Lungen)-Embolien. Für Ältere ist Covid-19 vor allem aufgrund der Immunseneszenz und der Abnahme von NAD+ so gefährlich. Letztendlich ist Covid-19 auch eine Alterskrankheit.

Und genau diese Dinge können mit Mitteln der Naturheilkunde angegangen werden. Dazu hatte ich in zahlreichen Artikeln bereits veröffentlicht.

Zum NAD+ möchte ich auf meinen Beitrag diesbezüglich verweisen:
https://www.vitalstoffmedizin.com/nadh/

Ebenso auf das Niacin, eine Vorstufe des NAD+:
https://www.vitalstoffmedizin.com/niacin-vitamin-b3/

Diese beiden „Sachen“ sind natürlich keine ausreichende Therapie für Covid-Patienten. Ausführlicher habe ich dazu ja in meinem Buch „Die Akte Corona“ ausgeführt…

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter „Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.“ dazu an:

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

Das könnte auch interessant sein...

9 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Avatar
    Bärbel beuschel

    1. Dezember 2020 um 13:54

    Hallo Herr René Gräber
    Ich bin 70 Jahre alt.Ich habe einige Bücher bestellt.Es macht mir angst was von der Politik zur Zeit alles veranstaltet wird.Ich bin der Meinung das jeder für sich selbst Veranwortung hat. Da ich selbst mehrmals aus dem Krankenhaus ohne Diagnose entlassen worden bin habe ich mich nach alternativen selbst behandelt.Mann kann Ihnen nur Dankbar sein für die Arbeit die Sie leisten.Was die Politik zu Zeit macht ist Verantwortungslos und müßte betraft werden ,weil Sie uns behandelt wie Sklaven.Wenn man seine Meinung nicht mehr sagen kann haben wir keine Demokratie mehr und es wied Zeit uns zu Wehren.
    mit freundlichen Güßen Bärbel Beuschel

  2. Avatar
    Stephanie v. Haldenwang

    2. Dezember 2020 um 19:41

    Hallo René,
    immer wieder interessant, was Du so publizierst, vielen Dank.
    Heute kam bei mir eine, auch mir häufig gestellte, Frage auf: Könnte es vielleicht sein, dass die niedrigen Influenzazahlen auch mit dem Tragen der MNS-Masken zu tun hat? Wie wir ja wissen, sind die Masken ja eigentlich kein wirklicher Schutz. Jedoch: könnten sie vielleicht doch die Infektionen an Schnupfen und anderer Grippe senken? Ich finde es schon interessant, dass diese Zahlen so signifikant zurückgegangen sind.
    Was meinst Du dazu?
    Liebe Grüße
    Stephanie

  3. Avatar

    https://www.facebook.com/Arbeitskreis-f%C3%BCr-Mikrobiologische-Therapie-eV-418385458597663/
    Hallo Herr Gräber
    danke für den Mut solche Infos wieter auf Facebook zu belassen. Diese Aufklärung tut Not. Schauen Sie mal bei der Nacht der Naturheilkunde des AMT e.V. und auf http://www.amt-herborn.de vorbei. Ebenso beim Fachforum Naturheilkunde
    Wir sind gerade am Aufbau einer Plattform für Patienteninformation aus dem Bereich Regulation und biologische Medizin
    Gruß Uwe Peters

  4. Avatar
    Werner Volkmann

    10. Dezember 2020 um 21:01

    Ich habe hier einen sehr interessanten Artikel z7um Impfen gefunden.
    Ich hoffe, sie haben die Zeit ihn zu lesen.
    https://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/massenimpfung-gegen-sars-cov-2/

  5. Avatar
    Harald Münzhardt

    10. Dezember 2020 um 23:51

    @Stephanie v. Haldenwang 2. Dezember 2020 um 19:41

    „Könnte es vielleicht sein, dass die niedrigen Influenzazahlen auch mit dem Tragen der MNS-Masken zu tun hat?“

    Gegenfrage:
    Könnte es vielleicht sein,
    – dass mit sofortiger Einstellung von Corona-Tests Corona schlagartig fast völlig verschwinden würde?
    – dass mit dem fast völligen Verschwinden von Corona die Todesfälle wieder der saisonalen Grippe zugeschlagen würden? (Wie wurden denn vor Corona die Grippe-Toten erklärt – mit Tests oder einfach durch die Grippesaison?)

    Die Wahrheit über Masken:
    „Es gab keine Verminderung grippaler Infekte […] oder laborbestätigter Influenza-Fälle im Vergleich Masken/keine Masken – weder in der Allgemeinbevölkerung noch bei Beschäftigten im Gesundheitswesen.
    Es gab keinen Unterschied zwischen chirurgischen OP-Masken und N95 respirators [grob vergleichbar den deutschen FFP2- oder FFP3-Masken] – weder für grippale Infekte, noch für laborbestätigte Influenza].“ https://telegra.ph/Der-Maskenbetrug-ist-entzaubert-06-26

    „Nach einem Monat waren 1,8 Prozent der Teilnehmer einer brisanten Studie mit Mundschutz und 2,1 Prozent ohne Mundschutz testpositiv – ein statistisch vernachlässigter Unterschied, der den Nutzen der Mund- und Nasenbedeckungen mehr als fraglich erscheinen lässt.“ https://www.journalistenwatch.com/2020/11/22/daenische-studie-alltagsmasken/

    „Die vorstehenden Daten zeigen, dass Masken eher als Instrumente zur Obstruktion *(Verengung!) der normalen Atmung und nicht als wirksame Barrieren gegen Krankheitserreger dienen.
    Daher sollten Masken nicht von der Allgemeinheit, weder von Erwachsenen noch von Kindern, verwendet werden, und ihre Einschränkungen *(!) bei der Prophylaxe gegen Krankheitserreger sollten auch in medizinischen Einrichtungen in Betracht gezogen werden.“ https://www.eike-klima-energie.eu/2020/07/25/nutzloser-und-gesundheitsgefaehrdender-mund-nasen-schutzmasken-sind-weder-wirksam-noch-sicher/

    „Der gerichtlich beeidete Sachverständige Ing. Dr. Helmut Traindl hat vor laufender Kamera die CO2 Werte unter einer selbstgemachten und zwei handelsüblichen Corona-Schutzmasken gemessen.
    Dabei stellte sich heraus, dass die für Arbeitsplätze zulässigen Höchstwerte um das vielfache überschritten wurden.
    Das bedeutet nicht nur, dass den Bürgern ein gesetzwidriger Zustand verordnet wurde,
    eine solche Atemluft gilt nach allen medizinischen Erkenntnissen auch als akut betäubend *(!) und gesundheitsgefährdend *(!).“
    https://www.wochenblick.at/sachverstaendiger-beweist-live-co2-werte-unter-masken-gesundheitsschaedlich/

    „Jetzt bestätigt eine Studie des Universitätsklinikums Leipzig:
    Die Atmung wird durch das Tragen messbar beeinträchtigt, der CO2-Gehalt im Blut nimmt deutlich zu *(!).“ https://www.deutschland-kurier.org/2020/07/studie-bestaetigt-co2-gehalt-im-blut-steigt-durch-schutzmasken/

  6. Avatar

    Sehr geehrter Herr Graeber,
    differenzierte und differenzierende Artikel zu Corona sind wichtig. Aber bei der Lektüre Ihrer Beiträge heißt es für mich: auch ganz genau hinschauen. So stimmen Ihre Aussagen zu Hildburghausen offenbar leider nicht! Vgl.:
    https://www.otz.de/corona-hotspot-hildburghausen-wie-facebook-nutzer-desinformation-betreiben-id231044550.html
    Herzliche Grüße
    N.J.

    Antwort René Gräber:
    Sicher: immer alles prüfen! Mein Punkt in der „Sache Hildburghausen“ war: volle Intensivstationen während schwerer Grippewellen gab es immer. Neu ist: diese Fälle werden jetzt massiv medial breitgetreten und als Beleg für eine angeblich Katastrophe in allen Kliniken Deutschlands implizit angeführt und damit indirekt (und auch direkt) als Begründung für die Ausgangssperren, Versammlungsverbote, Kontaktverbote und Gewerbeverbote angeführt.

  7. Avatar
    Harald Münzhardt

    13. Dezember 2020 um 14:25

    @Stephanie v. Haldenwang 2. Dezember 2020 um 19:41

    „Aus meiner Sicht ist es Verbrechen gegen Menschlichkeit, wenn die Behörden auf die medizinischen Fakten nicht mehr hören und den Kindern einen gesundheitlichen Schaden einrichten und die deutschen Gerichte weisen solche Klagen sofort ab, ohne diese genau anzuschauen.
    Dann bleibt nur eine einzige Hoffnung Den Haag Gerichte!“

    „Kinderarzt lässt die „Bombe“ platzen und kündigt eine Klage beim Gerichtshof in Den Haag an“ 107.739 Aufrufe •12.12.2020 ab Min 9:50
    https://www.youtube.com/watch?v=IIdsqx4Pk-U&feature=youtu.be

    Details zu erheblichen gesundheitlichen Schäden durch Masken-Dauertragen im Video!

  8. Avatar

    Wenn die Politiker wirklich Sorge um ihre Bürger hätte, warum unternehmen sie seit Jahren nichts? Laut RKI sterben JÄHRLICH 15-20.000 (+Dunkelziffer) Menschen an multiresistenten Keimen, was vermeidbar wäre. Seit Jahren warnt die OECD vor einem ,,Superbug.“ 2$ pro Kopf würden reichen um die Infektion extrem zu reduzieren. Beispiel Nieder Lande, im Verhältnis EIN Toter zu SECHZEHN Toten in Deutschland.! Was bedeutet das? Bei 20 Millionen Patienten in den Khs 4 Millionen echte Infizierte! Bedeutet, vor dem Sterben Intensivstaion! Mit anderen Worten, die Intensivstationen hätten jede Menge freie Kapazitäten.
    https://www.lokalkompass.de/bergkamen/c-ratgeber/coronawas-hat-c19-was-msra-nicht-hat_a1332696

  9. Avatar
    Renée Dupont

    15. Januar 2021 um 04:26

    Hallo miteinander!
    Ein Arzt wies darauf hin, dass es viele Coronaviren gibt. Eine Infektion wird in den Standardtests angezeigt.
    Nur wird nicht berücksichtigt, dass uns nur sehr wenige davon krank machen und es sich bei nur zweien um die im Moment gefürchteten Grippeauslöser handelt.
    Also weiß niemand nach einem positiven Test, ob er ‚Corona hat‘. Und die Positiv – Zahlen beziehen sich nicht auf das gesuchte Virus. Eigentlich nichts Neues.
    Darauf beziehen sich wiederum der Lockdown, milliardenschwere Staatsausgaben für unausgereifte Vakzine mit nicht nachgewiesener Wirkung und Gesetzesänderungen. Grüße Renée

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folgen Sie mir auf facebook

Ich freue mich, Sie auf facebook begrüßen zu dürfen!


This will close in 30 seconds