Unsere Ernährung – Was stimmt hier NICHT?

Dieses Bilder-Rätsel ist mittlerweile einige Jahre alt. Anno 2014 fand ich diese „Angebote“ alle an einem Samstag mit der Postwurfsendung, die an alle deutschen Haushalte ging. Und die Angebote stammen alle vom gleichen Anbieter.

Ähnliche Angebote mit ähnlichen Preisen finde ich auch heute noch.

Die Aufgabe für das Rätsel ist ganz einfach:

Werbung für Nahrungsmittel - Was stimmt hier nicht?

Bevor Sie „meine“ Lösungsvorschläge lesen, schauen Sie es sich bitte einmal in Ruhe an und denken Sie mal eine Minute darüber nach…

Wenn Sie bereit sind, sind hier meine:

Lösungsvorschläge

1. Für Mathematiker: Der Sekt. Der kostet 2,69€, alle anderen Produkte 1,99€

2. Für Physiker: Der Sekt. Der hat einen anderen Aggregatzustand als die anderen Produkte, nämlich flüssig. Die anderen sind alle fest.

3. Für Ernährungswissenschaftler: Mars / Snickers, denn die haben die höchste Kaloriendichte.

4. Für Logiker: Mars / Snickers, denn das ist das einzige Bild, auf dem kein Obst oder Gemüse zu sehen ist.

5. Meine Leser: … tja, jetzt wird es ein wenig knifflig. Ich biete mal drei Varianten an.

  • Die Äpfel, denn das ist das einzige Lebensmittel. Die anderen sind höchstens Nahrungsmittel. Natürlich kann man über die Apfelsorte diskutieren (Pink Lady), ebenso über die Anbaumethoden (siehe mein Beitrag „Gentech-Äpfel„), aber ich nehme den Apfel als „Lebens“mittel einfach mal an. Mehr dazu u.a. in meinem Interview: http://www.gesund-heilfasten.de/ernaehrung/ – das sollte einige Dinge wieder „gerade“ rücken.
  • Die Äpfel, denn diese sind im Verhältnis (zu den nötigen Verarbeitungsstufen und Herstellungskosten der anderen Produkte) zu „teuer“.
  • Der Preis des Fleischs. 1kg für 1,99€ oder weniger? Diese Tiere können ja kaum „artgerecht“ gehalten worden sein? Oder diese wurden massiv mit Agrarsubventionen „gefördert“. Siehe hierzu u.a. auch meine Beitrag: http://www.gesund-heilfasten.de/blog/huehnerfleisch-ohne-geschmack/ (Nein, man sieht in dem Beitrag keine Videos und Bilder der Massentierhaltung).

Ich freue mich über weitere Kommentare!

 

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

Das könnte auch interessant sein...

4 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Avatar

    Hallo! Heutzutage weiß man doch als Verbraucher, dass viele Tiere nicht artgerecht gehalten werden. Aus dem Grund sollte man einfach bewusster einkaufen und sich gegebenenfalls über den anbietenden Hersteller informieren. Viele Grüße Michael

  2. Avatar
    Katharina vom Tanneneck

    29. März 2014 um 23:56

    Hallo Rene,

    es gibt kein Fleisch für 1,99 € das Kilo. Hier in Vorpommern Greifswald ist das billigste Fleisch, das man bekommen für 3,99 € zu haben. Ich selbst kaufe mein Fleisch vom Biobauern, das natürlich wesentlich teurer ist, dafür aber auch unbelastet. Man muss nicht jeden Tag Fleisch essen und wenn, dann sollte es auch von erstklassiger Qualität sein. Durch die Umwelt nehmen wir schon viel zuviel Gift auf. Mein Apfelbaum beschert mir jedes Jahr eine reichliche Ernte, die ich dann zum größten Teil als Apfelsaft verwerte. Viele Grüße, Katharina

  3. Avatar

    Hallo Herr Gräber, ich möchte gern Spirulina einnehmen. Wo erhalte ich ein gutes Produkt?
    Liebe Grüße
    Monika Böhm

  4. Avatar

    Also wenn ich die unterschiedlichsten Produkte miteinander vergleiche und mir überlege was alles benötigt wird, bis das Produkt fertig im Supermarkt liegt (z.B. Fleisch : Fläche für die Haltung, Fläche für den Futtermittelanbau, verwendete Mengen an Wasser, Düngemitteln, Kosten für die Bewirtschaftung, alle benötigten Arbeitskräfte, staatliche Abgaben, etc.) oder für die Süßwaren ( Flächen und Rohstoffe für den Anbau von Getreide, Rüben, Kakao, Milchgewinnung, Verarbeitung, Vertrieb, Rohstoffe und Verarbeitung für die Verpackung, etc. etc. etc. …) und man dann auch noch die Kosten aufschlagen würde, die Ausgleichmöglichkeiten für Natur, artgerechte Tierhaltung, nachhaltiges Wirtschaften, faire Bezahlung der Arbeitskräfte und vieles mehr beinhaltet, dann müssten die realen Preise um den Faktor 10 – 60 über den tatsächlichen Preisen liegen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchten Sie kostenlose Tipps aus der Naturheilpraxis - so wie meine Patienten?
Prima! Dann fordern Sie jetzt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter an

Dies sind Informationen die ich auch meinen Patienten in der Praxis empfehle. Sie erhalten diesen Praxis-Newsletter völlig kostenlos und unverbindlich.
Wenn Sie einmal keine Informationen mehr möchten: Am Ende jeder E-Mail finden Sie einen Link zum Abmelden.

Danke! Es ist fast geschafft... Bitte schauen Sie gleich in Ihr E-Mail Postfach. Dort finden Sie eine "Bestätigungs-Mail" mit einem Link, den Sie bitte anklicken müssen. Nur nach dieser Bestätigung darf ich ihnen die Informationen senden...
DANKE!

Möchten Sie kostenlose Tipps aus der Naturheilpraxis - so wie meine Patienten?
Prima! Dann fordern Sie jetzt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter an

Dies sind Informationen die ich auch meinen Patienten in der Praxis empfehle. Sie erhalten diesen Praxis-Newsletter völlig kostenlos und unverbindlich.
Wenn Sie einmal keine Informationen mehr möchten: Am Ende jeder E-Mail finden Sie einen Link zum Abmelden.

Danke! Es ist fast geschafft... Bitte schauen Sie gleich in Ihr E-Mail Postfach. Dort finden Sie eine "Bestätigungs-Mail" mit einem Link, den Sie bitte anklicken müssen. Nur nach dieser Bestätigung darf ich ihnen die Informationen senden...
DANKE!