Landes-Kassenarztchef Peter Heinz fordert massive Einschränkungen für Ungeimpfte

Landes-Kassenarztchef fordert massive Einschränkungen für Ungeimpfte

Diese Aussage läuft heute über den ntv Ticker:

06:06 Landes-Kassenarztchef fordert massive Einschränkungen für Ungeimpfte 


Der Vorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung in Rheinland-Pfalz, Peter Heinz, fordert massive Freiheitseinschränkungen für Ungeimpfte: „Die Nicht-Geimpften haben nicht die Freiheit, ihre Maske abzulegen. Sie dürfen nicht ins Stadion, nicht ins Schwimmbad und nicht ohne Maske im Supermarkt einkaufen. Und man darf Ungeimpften und jenen mit nur einer einfachen Impfung nicht mehr gestatten, in den Urlaub zu fahren“, sagt er der „Rhein-Zeitung“. „Wer Ungeimpften Freiheiten zurückgibt, verspielt die Chance, alle Menschen mit der Impfung zu erreichen“, so Heinz. Man müssen den Menschen klarmachen: „Ohne Impfung gibt es keine Freiheiten. Ohne diesen Druck werden wir die Menschen nicht überzeugen.“

Aha… die Menschen sollen also mit „Druck“ überzeugt werden. Denn die Angst vor dem Virus kann es ja wohl nicht mehr sein, wenn man schon mit solchen Argumenten kommt.

Wie auch? Siehe:
https://www.yamedo.de/blog/uebersterblichkeit-herbeigerechnet/
Selbst das Statistische Bundesamt hat Mühe die Zahlen zu erklären und bricht sich einen ab:
https://www.yamedo.de/blog/sonderauswertung-statistisches-bundesamt/

Der Kassenarztchef Herr Heinz hat ein sehr merkwürdiges Menschenbild – ein Menschenbild, welches ich in einer ganz anderen „Deutschen Zeit“ wähnte.

Daher wieder einmal meine Frage:

Was sollen die „Ungespritzten“ diesmal aufgenäht bekommen?

Diesmal vielleicht einen Kreis?

Da die Obrigkeits-Impfstrategie stockt, kommt jetzt also das bewährte „Zuckerbrot und Peitsche“. Die Peitsche ist klar. Das Zuckerbrot sollen dann wohl 200.- bis 500.-Euro Prämie für´s Impfen sein?

Die Faz berichtet am 7.7.21:
„Die Forscher Jan Schnellenbach von der TU Cottbus-Senftenberg und Ekkehard Köhler von der Uni Siegen fordern eine Prämie für Menschen, die sich impfen lassen. Diese könne durchaus substanziell sein, sagte Schnellenbach der F.A.Z. „Ich denke an 200 oder 300 Euro.“ Auch eine Anwerbeprämie für Geimpfte, die Freunde oder Familienmitglieder zur Impfung motivieren, sei sinnvoll und harten Eingriffen wie einer Impfpflicht vorzuziehen.“

Das alles wird dann wieder finanziert mit Steuergeldern – ist klar.

Dass die meisten Menschen, die sich eigentlich nicht impfen lassen wollten, seit Wochen massiv einknicken (angesichts dieser Drohungen) ist nicht verwunderlich.

Mit den Zahlen usw. stehen wir wieder da, wo wir auch im vergangenen Sommer waren:

Gestern 36 Menschen in Deutschland die an (oder mit) Corona verstorben sind.
450 Menschen die auf Intensiv liegen (an oder mit Corona); freie Intensivbetten 3.605. Die Gesamtzahl der gemeldeten Intensivbetten sinkt weiter seit Wochen und Monaten.

Jetzt aber das Wichtigste: Wir brauchen Lösungen für:
1. das Virus, akut und chronisch (Stichwort Long-Covid)
2. die Spike-Proteine der Spritze
Wer sich dafür interessiert möge dringend meinen Newsletter anfordern:

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter „Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.“ dazu an:

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

Das könnte auch interessant sein...

4 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Avatar

    Mein Gedanke dazu: Was bezahlt die Pharmaindustrie diesem „Menschenfreund“?

  2. Avatar

    Lieber René
    Danke , wir werden vermutlich immer mit Krankheiten um uns rum leben. Wie wir damit umgehen ist die Entscheidung jedes einzelnen. Aber egal ob diese der vermeintlichen Mehrheit entspricht oder widerspricht, egal ob Corona ,Masern,Röteln,Krebs ,.. Lösungen bestehen nicht darin mitten im Konflikt das Kriegsbeil auszugraben. Das gilt für die Schulmediziner genauso wie für Naturheilkundler
    Ich sehe in meiner Praxis das Ergebnis, als Streit und Zorn und Traurigkeit in Familien einer entzweiten Gesellschaft. Leidtragende sind wir alle weil wir Menschen immer noch nicht gelernt haben miteinander statt nebeneinander zu leben.
    Liebe Grüße
    Michaela

  3. Avatar

    Sind halt alles lauter lupenreine Demokraten!

  4. Avatar

    haha – ich wünsche viel Spaß bei der Durchsetzung dieser Forderung. Stand heute (25.7.21) sind ca. 40 Mio. Menschen geimpft in DE.
    Das bedeutet – 43 Mio. sind sogenannte UNGEIMPFTE.
    Wer also Einschränkungen für diese 43 Mio. verlangt, der sollte sich zuerst mal fragen: Wie kann ich das kontrollieren bzw. umsetzen?
    Meine Einschätzung ist die: Da wird irgend etwas in die Welt gesetzt, um die Wut der Ungeimpften und die evtl. vorhandene Häme bei Geimpften zu vergrößern. Und schon ist die Kluft noch etwas tiefer geworden.
    Ich denke Gelassenheit hilft, nicht jedem Schwachsinn meine Energie zu geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folgen Sie mir auf facebook

Ich freue mich, Sie auf facebook begrüßen zu dürfen!


This will close in 30 seconds