„Wie? Du bist nicht geschützt?“ – Gedanken zur neuartigen Gentech-Impfung

Geimpft - nicht Geimpft

„Wie? Du bist nicht geschützt?“

Das Gesicht dazu sprach Bände. Dem Alter nach gehöre ich ja schon längst zu denen die (eigentlich) „dran“ sind.

Mir zeigte es (wieder einmal), dass die meisten Menschen zu diesen neuartigen Gentech-Spritzen (fast) überhaupt nichts wissen. Die meisten Menschen kennen noch nicht einmal den Unterschied zwischen einer mRNA und DNA.

Gut, man muss nicht wissen wie ein Handy funktioniert um es nutzen zu können. Klar. Aber wenn mir was in meinen Körper gegeben wird, würde ich schon gerne wissen wollen, was es ist und wie die „Nebenwirkungen“ so aussehen.

„Alles unbedenklich“ – heißt es von offizieller Seite, „Das muss sein!“, oder noch besser: „Die Pandemie ist erst beendet, wenn alle geimpft sind.“

Schon merkwürdig – oder?

In einem meiner letzten Beiträge wagte ich ja zu fragen: „Wo ist denn die Notlage?

Zurück zur Spritze, äh… „Impfung“.

Gespritzt – geimpft? Oder Beides?

Ich weigere mich noch etwas diese neuartigen Gentech-Spritzen als „Impfung“ zu bezeichnen. Die Begründung hatte ich hier geliefert:
https://freie-impfentscheidung.de/neuartige-dna-rna-impfungen/

Und die meisten Menschen scheinen überhaupt nicht zu realisieren, dass sie sich trotz „Spritze“ weiterhin infizieren und auch erkranken können. Zwar heißt es offiziell, dass die Verläufe weniger schwer seien, aber die derzeitigen Zahlen, lassen da einige Fragen bei mir offen.

Tja… und dann die Sache mit den möglichen „Nebenwirkungen“.

Für die Bio N Tech (Name bewusst von mir auseinander geschrieben) gibt es ja Hinweise zu Herzmuskelentzündungen (Myokarditis):
https://freie-impfentscheidung.de/herzmuskelentzuendung-durch-biontech-impfung/
Ob Myokarditis eine Nebenwirkung der mRNA-„Impfungen“ ist, lässt sich mit absoluter Bestimmtheit (noch) nicht feststellen, da solche Fragestellungen in der Vergangenheit bei der Entwicklung solcher Produkte in Langzeitstudien untersucht wurden.

Diese Langzeitstudien gibt es heute nicht. Vielmehr wird diese Langzeitstudie gerade mit menschlichen Versuchskaninchen durchgeführt, sodass wir sehr wahrscheinlich in 2 und mehr Jahren die Antworten haben, die wir heute eigentlich schon haben müssten.

Aber die Häufung im zeitlichen Umfeld nach der „Impfung“ und die Häufung nach der 2. Dosis sprechen dafür, dass hier ein Zusammenhang bestehen muss. Eine Erklärung mit dem Zufall wäre so ungewöhnlich wie an 2 Wochenenden aufeinander 6 Richtige im Lotto zu gewinnen.

Trotz aller dieser Fragestellungen wollen einige „Protagonisten“ auch alle Kinder impfen – bis runter zu null Jahren. Die WHO legt zu dieser Frage ja auch einen Eiertanz erster Klasse hin:
https://freie-impfentscheidung.de/kinder-impfung-gegen-corona-who/

Die WHO scheint sich treu zu bleiben – mal so oder mal so, wie es für die Politik dienlich ist. Ende letzten Jahres definierte sie sogar die Bedingungen für Herdenimmunität so um, dass angeblich nur noch Impfungen in der Lage sein sollen, Immunität bei Menschen gegen Infektionen, insbesondere Covid-19, zu bewirken: WHO ändert Definition von Herdenimmunität:
https://www.yamedo.de/blog/who-aendert-definition-von-herdenimmunitaet/

Inzwischen hat sich die WHO von diesem Standpunkt distanziert, da man sich damit nur zu offensichtlich zum Vollidioten gemacht hatte, der zu diesem Zweck über 100 Jahre Erkenntnis im Bereich der Immunologie auf einen Schlag als gegenstandslos hätte erklären müssen.

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter „Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.“ dazu an:

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

Das könnte auch interessant sein...

56 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Avatar
    Ricarda Herbrig

    1. Juli 2021 um 16:06

    Danke, René! Immer wieder nur danke, dass Sie mir immer und immer wieder den Rücken stärken mit sachdienlichen Argumenten!!!
    Sie ordnen meine Gedanken, die mir durch den Kopf schwirren, aber für die ich keine Belege habe!
    Bitte geben Sie nicht auf! Sie haben mir mit Ihren Worten tatsächlich die Augen geöffnet!!!

  2. Avatar

    Lieber Herr Graeber,
    ich moechte eine wichtige Information an Sie weitergeben, vielleicht helfen Ihnen diese neuen Informationen zu Ihren wertvollen Beitraegen, ich schaetze Sie als Mensch sehr, vielleicht kennen Sie diese neuen Studien schon, ich moechte Ihnen damit ein kleines Geschenk machen. Sucharit Bhakdi und Karina Reiss im Gespräch [unzensiert] | Gunnar Kaiser (bitchute.com)

  3. Avatar
    Erika Timmerbeil

    1. Juli 2021 um 22:48

    Lieber Herr Gräber,
    zunächst möchte ich mich bei Ihnen ganz herzlich für Ihre unermüdliche Aufklärungsarbeit bedanken!
    Durch Zufall bin ich vor ca. 2 Jahren auf Ihre Internseite gestoßen und bekomme regelmäßig Ihre sehr informativen Mails (die ich sehr aufmerksam lese) sowie die Messages auf Telegram. Ich kenne Sie persönlich nicht, aber eines ist sicher: mein Vertrauen haben Sie! Mir kommt das Wort „Impfung“ auch nicht über die Lippen, nenne es Gen-Manipulationsspritze“. Bin 66 Jahre und dieses „Gift“ kommt nicht in meinen Körper! Als ich kürzlich bei meiner Hausärztin zum Check-Up war, fragte sie mich ob ich geimpft bin. Meine Antwort war „nein“. Sie fragte, ob ich mich impfen lassen möchte. Ich antwortete wieder mit „nein“. Dann fragte sie mich: „Aus Überzeugung „. Meine Antwort kam sehr forsch „ja“. Dann sagte sie doch tatsächlich: “ Dann werden sie früher oder später auch Corona bekommen“. Daraufhin stellten sich bei mir sämtliche Nackenhaare und antworte: „Ich bekomme das nicht.“
    Ich bin für „mein Immunsystem“ selbst verantwortlich und sonst niemand. Schon gar nicht diese Mischpoke (sorry für diesen Ausdruck) von Bundesregierung. ( Ich erkaufe mir durch diese Spritze meine Freiheit nicht. Lasse
    mich auch nicht testen. Es besteht keine Notwendigkeit. Wie die meisten, denen es hauptsächlich ums Reisen und Biergarten geht).
    Mein Immunsystem funktioniert wunderbar. Habe einen Vitamin D-Spiegel von 146, bin nie erkältet oder sonst etwas. Na ja, die Fibro und die alten Knochen knacken. Bin eben im „knackigen Alter“. Habe mir ihr Buch über Vitamin D und über die Gelenke gekauft und beziehe über die Fa. Biotikon die von Ihnen aufgezeigten Produkte, wie Kurkuma und Weihrauch.
    Leider gibt’s in meinem Bekanntenkreis lauter „Schlafschafe“. Die alle behaupten C….ist sehr schlimm und dass es keine Grippe mehr gibt, da wir alle diese Maske tragen, ? ich argumentiere, dass wir dann auch kein Corona haben dürften, weil wir ja alle schön brav diesen Gesichtsfetzen tragen. Und dass ein Infizierter noch kein Kranker und ein Kranker noch kein Toter ist. Au weia, da habe ja was gesagt. Uii jui jui….
    Ich hoffe und bete, dass dieser Lügenturm bald zusammen fällt und alle, wirklich alle die daran beteiligt sind (einschl. Lehrer/innen, Ärzte/innen, Richter/in etc.) vor ein Tribunal kommen.
    Nochmals meinen allerliebsten Dank für alles an Sie. Passen Sie gut auf sich auf !
    WIR GEBEN NICHT AUF!!!
    Beste Grüße
    Erika
    PS.: Entschuldigen Sie bitte, sollte ich in meiner Wortwahl doch etwas über die Stränge gehauen haben. Es macht mich so wütend was hier abgeht. Und es passiert nichts. Es fällt ihnen immer wieder etwas Neues ein. Aber die Menschen kapieren es NICHT. So kann man sie schön weiter gängeln.

  4. Avatar

    Wir, mein Mann und ich sind am 15.03.2020 aus dem Urlaub in B.F. vorzeitig zurückgekommen. 3 Tage später waren wir krank. Vom Arzt wurden keine Testungen vorgenommen, da in dieser Zeit auch nur wenige vorrätig waren.
    Wir waren der Überzeugung daß wir Corvid hatten, mit Schüttelfrost, starke Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Erschöpfung, Apetitlosigkeit usw.
    Im August habe ich mich entschlossen einen Antikörpertest machen zu lassen und siehe da ich hatte noch 105 Antikörper, mein Mann im Dez. 2020 noch 115 Antikörper.
    Unser Enkel (16 Jahre) war April/Mai 2021 mit Herzmuskelentzündung im KKH. Bei ihm alle bisherigen Corona Test negativ.
    Aus dem Krankenhaus zurück, wurde beim Arzt ein Antikörpertest durchgeführt mit einem Befund von über 250 Antikörper, d.h. Geimpft oder nach Coronaerkrankung.
    Mein Mann und ich, wir haben uns dann im Mai 2021 beide auch wieder einen Antikörpertest beim Hausarzt machen lassen und hatten beide über 250 Antikörper.
    Bei der 2. Erkrankung hatten wir keinerlei Auswirkungen feststellen können.
    Wir nehmen regelmäßig Vitamin D und Vitamin C.
    Wir stellen fest daß wir jeder, 2 mal Corona hatte und dies nie durch einen Test fest-
    gestellt wurde. Wir gelten deshalb auch nicht als genesen, obwohl hohe Antikörper.
    Auch der Enkel wurde mehrfach getestet, letztes Mal PCR im Krankenhaus und alle
    Tests waren negativ.
    Wir sind zuversichtlich dass wir auch weiterhin gut über die Pandemie?? hinwegkommen.

  5. Avatar
    annerose strunden

    2. Juli 2021 um 07:09

    anne
    neulich traf ich eine mitbewohnerin: sind sie schon geimpft wurde ich gefragt. ganz ehrlich, mir kommen die menschen wie lemminge vor. einer stürzt sich ins meer, und alle folgen. neulich rief ich nach einer impfwerbung beim hr an und beschwerte mich über das verschenkangebot der impfstoffe. soviel werbung der medien für die vergiftung der menschen. eigentlich machen diese sich strafbar. aber, wenn man gegen die impfung ist, könnte man ja seinen job verlieren. also heulen wir mit den wölfen. traurig, eine , so habe ich gedacht, intelligente nation, lässt sich von den falschen fakten ins bockshorn jagen. bei dieser massenimpfung bleibt natürlich auch die aufklärung auf der strecke. wer weiss denn schon welche wirkung diese impfstoffe auf z.b. eingenommene medikamente haben? vertrauen? dass ich nicht lache, es geht bei allen handlungen nur ums geld und nicht um den menschen. leider ist für viele der arzt ein halbgott, er meint es ja nur gut!!!! wo sind wir hingekommen und wo gehen wir hin. ich hoffe, dass ich die impffolgen bei meinen mitmenschen nicht mehr erleben muss. ich lasse mich auf keinen fall mit dieser impfung vergiften!!!!

  6. Avatar

    Die Umdefinition des Begriffs Herdenimmunität hat mich auch extrem aufhorchen lassen, wie so viele Seltsamkeiten der letzten 1,5 Jahre. Es würde mich freuen, wenn sich die WHO davon wieder distanziert hätte, das hat aber nach meiner Wahrnehmung noch keine Beachtung in der Öffentlichkeit gefunden. Kann man das irgendwo nachlesen?

  7. Avatar

    Lieber Rene Gräber,
    auch ich bin eine Gegnerin dieser C-Spritze! Die Krankheit finde ich schlimm, wenn sie ausbricht und einen schweren Verlauf nimmt. Keiner möchte daran erkranken. Aber man möchte doch auch nicht an Krebs erkranken, und trotzdem stecken sich Millionen Menschen tagtäglich Zigaretten in den Mund, wohlwissend, dass Rauchen schädlich ist. Und dafür, dass sie ihre Gesundheit ruinieren, zahlen sie auch noch!
    Ich habe mir noch nie eine Grippeschutzimpfung verpassen lassen, weil ich mich bisher immer gesund fühlte. Dass ich mir nun nicht eine Gentechnik-Spritze geben lassen möchte, mach ich gar nicht so publik und komme so gut klar. Der Aufwand für einen Test erscheint mir gering, selbst wenn ich verreisen möchte.
    Ach,über dieses Thema kann man unendlich lange reden.. und es freut mich , dass es doch noch genug Menschen gibt, die „ungehorsam“ sind und diesen Hype nicht mitmachen! Trotzdem sind wir keine Verschwörungstheoretiker oder Querdenker. Eine Frechheit hoch 3, dass wir in D keine echte Meinungsfreiheit mehr haben!
    Mir ist wichtig,Ihnen zu danken: für Ihren unermüdlichen Einsatz und Mut, über das Thema zu berichten! Hören Sie nicht auf!
    Ich bewundere diesen Einsatz und wünsche Ihnen, dass Sie der damit verbundenen Kraftanstrengung auch auf sich aufpassen .
    Es grüßt herzlich aus dem hohen Norden

  8. Avatar

    Guter Artikel, spricht mir aus der Seele. Inzwischen gibt es Veröffentlichungen z.B. bei DWN (Deutsche Wirtschafts Nachrichten) in denen eine Studie aus Holland vorgestellt wird, wonach die „Spritze“ unser Immunsystem umprogrammiert. Auch eine Toxizität der Spike Proteine wird diskutiert. Sogar die STIKO verwehrt sich der Impfung von Kindern. Alles in allem gibt es so viele Hinweise auf unberechenbare Folgen dieser Gentherapie daß jedes andere Medikament schon längst vom Markt genommen worden wäre. Nur die Politik ist blind diesen Hinweisen gegenüber. Ich frage mich warum wohl?

  9. Avatar

    Absolut richtig Herr Gräber . Das sind auch die meinen Gedanken die ich in Verbindung mit dieser Spritze habe . Vorsichtig ist besser als Nachsicht .

  10. Avatar

    Auf die Frage: „Bist Du geimpft“, sage ich immer: „Nee – ich bin in der Kontrollgruppe“

    Das Gesicht ist unbezahlbar…

  11. Avatar

    Sehr geehrter Rene Gräber
    Die Frage nach der Spritze — „Impfung“ — betrifft meiner Ansicht nach meine Privatsphäre. Da ich nicht jeden meiner Mitmenschen über meinen Stuhlgang und andere Tätigkeiten meines Körpers informiere, halt ich die Frage nach Einbringen von Fremdstoffen in meinen Körper für nicht angemessen und in keiner Weise angebracht. Dass dies keinem auffällt und nicht diskutiert wird finde ich höchst bedenklich.
    Ansonsten vielen Dank für Ihre unermüdlich Arbeit und mit hochachtungsvollen Grüssen aus Berlin
    Dr. med. Ori Wolff

  12. Avatar

    Mir ist es ein Rätsel, wie Menschen in 1 Jahr so gebrainwasht werden konnten, dass sie im Stile der “Endlösung” von 1942 heute proaktiv in die Gaskammern (Imp*zentren) marschieren.

  13. Avatar

    Lieber René Gräber,
    Sie sind eine meiner wenigen Stützen in dieser harten Zeit. Mit meinen bald 77 J. als Nichtgeimpfter wird mir natürlich durchweg diese Frage gestellt? Nicht nur, dass 3 Personen meines Umfeldes, die sich nicht impfen lassen wollten, jetzt doch mindestens schon die 1. erhalten haben, sondern dass meine Lebensgefährtin sogar seit 2 Wochen geimpft ist, macht mein mutig Denken schwerer!
    Aber, ich will nicht jammern, Ihre Person, die sich der Öffentlichkeit in dieser Zeit präsentiert ist ja viel härter betroffen. Vielen Dank für Ihren Einsatz, und ich drücke die Daumen, dass Sie uns weiterhin wie gehabt zur Seite stehen können!?
    Hartmut

  14. Avatar
    Margot Köhler

    2. Juli 2021 um 13:11

    Lieber René Gräber. Ich finde Ihre Artikel sehr interessant. Sie sprechen mir sozusagen aus der Seele. Ich freue mich dass es solche Menschen gibt wie Sie und den vollen Durchblick haben. Vor allem ist alles sehr gut erklärt. Habe auch das Buch über alternative Methoden gelesen bei Herzerkrankungen. Vielen Dank für diese tolle Arbeit. Mit freundlichen Grüßen Margot Köhler

  15. Avatar
    Matthias Pietsch

    2. Juli 2021 um 13:34

    Hallo Rene,
    ja ich bin auch ein bisschen sprachlos. Also heute nur noch ein bisschen deshalb, weil ich es mittlerweile aufgegeben habe selbst in der eigenen Familie Gehör zu bekommen.
    Man muss natürlich zugeben, dass dieses psychologische Massenexperiment grandios vorbereitet wurde. Über Jahre hinweg ein Impfverfahren einführen, bei dem es durchaus noch möglich ist, durch Ausleitung, eine Berichtigung der durch die Gabe verschiedener Mehrfachimpfungen verursachten „Nebenwirkungen“ zu erwirken. Das lief bis 2019 so. Dann dieses tödliche Serum „Impfung“ zu nennen, um den allgemeinen Zuspruch bei den Massen zu erhalten ist schon ein cleverer Schachzug, und es wirkt ja auch!
    Ich habe mich schon von Anfang an gefragt warum millionenhaft getestet werden muss. Ich bin fest davon überzeugt, dass es dabei um den Aufbau einer Gendatenbank ging. Einer globalen Gendatenbank um die Verbreitung der Genetik auf diesem Planeten zu erforschen.
    Eine andere Frage: Bei den bisherigen Impfungen vor 2019 ist man z.B. bei einem routinemäßigen Check beim Hausarzt gewesen und er sprach dann eher beiläufig von irgendwelchen Impfungen, die anstehen würden. Dann hat man zugesagt diese zu machen, er holte die Impfungen und verabreichte sie einem. Das war das bisherige Prozedere. Heute muss man sich selbst beim Hausarzt anmelden und einen Termin machen. Dann geht es so 2 bis 3 Wochen. Also ich bin sehr misstrauisch. Was passiert in dieser Zeit? Laufen jetzt erst einmal interne, auch für den Hausarzt nicht einsehbare, Hintergrundchecks ab? Auf jeder einzelnen Serumflasche ist ein Strichcode, der die Chargennummer angibt aufgeklebt. Der Arzt selbst weiß nicht was drin ist, ob dieses Serum scharf ist oder ein Placebo, da man ja an einem Massenexperiment teilnimmt. Also nur und einzig nur der Studienbetreiber weiß was sich in den Flaschen befindet. Findet hier bereits eine Selektion statt?
    Wir, und da zähl ich mich auch dazu haben ein sehr großes Problem: Wir können uns dieses abgrundtief Böse in seiner vollen Spannkraft nicht im Geringsten vorstellen. Uns fehlt das Abstraktionsvermögen diesbezüglich ganz und gar. Und derjenige, der glaubt dieses zu erfassen wird jeden Tag aufs Neue belehrt.
    Da die Politik mit der Masse gemacht wird haben wir Wenigen keinen Einfluss darauf. Es ist eine der größten Herausforderungen für mich diesem Geschehen zusehen zu müssen, aber ich kann es nicht ändern. Meine Familie ist gespalten, Freunde wollen diesem Thema nicht mehr besprechen. Ich muss loslassen lernen, und das tut weh!
    Und vor allem: Es ist für die Orchestratoren so einfach. Sie müssen nur behaupten, nicht beweisen.

    Ganz liebe Grüße,

    Matthias Pietsch

  16. Avatar
    Irene Dziallas

    2. Juli 2021 um 13:42

    Mir geht es genauso mit den Bekannten, sobald man mit nein antwortet auf die Frage nach der „ Impfung „ und ich fürchte es wird nur noch schlimmer. Ich sage in Zukunft dass ich geimpft bin, auch wenn es mir schwer fällt, Diskussionen sind jedenfalls sinnlos

  17. Avatar

    Hallo Herr Gräber,
    wie ist Ihre Meinung zu dem Corona-Impfstoff von Novavax, der Ende September zugelassen werden soll? Grundlage dieses Impfstoffs ist eine künstlich hergestellte Proteinbasis, die unter anderem das Spike-Protein des Coronavirus enthält. Er ist also kein mRNA oder Vector Impfstoff, sondern ist den üblichen Grippe-Impfstoffen ähnlich.

    Antwort René Gräber:
    Den habe ich mir noch nicht angesehen… Ich komme ja so schon kaum hinterher. Aber der steht bei mir schon auf der Liste der Themen…

  18. Avatar

    Hallo, Herr Gräber !
    Also, wer es bis jetzt nicht begriffen hat wohin der Hase läuft, der verdient nichts anderes als die Folgen zu tragen. Leid tun mir die Kinder die es selbst nicht entscheiden könen – die durch ihre Eltern nicht geschützt werden !

    Kyrie eleison …..

  19. Avatar
    Gisela Gaugenrieder

    2. Juli 2021 um 15:56

    Hallo Herr Gräber,
    Ihre Mitteilungen sind super und sprechen mir aus der Seele. Ich laß mich auch weder ängstigen noch total verblöden von all den Drohungen und Manipulationen von seiten unserer Regierung und den gekauften Medizinmännern. Den Ausspruch „Herdenimmunität“ habe ich schon immer unpassend in Bezug auf Menschen gefunden. Aber wir werden anscheinend als eine große Schafherde betrachtet. Na, dann weiß man ja schon, was Sache ist. Ich werde mich nicht impfen lassen und wie Sie schon schreiben, wird es sich in einiger Zeit herausstellen, was diese tollen Impfungen in den Körpern der Geimpften anrichten.
    Ihnen wünsche ich alles Gute, bleiben Sie standhaft und immer in Sicherheit.
    Liebe Grüße
    Gisela Gaugenrieder

  20. Avatar

    Hallo, nein, das lassen mein Mann und ich nicht in unseren Körper. Wir haben uns wegen dem Chaos mit diesen Stoffen informiert. Wir sind nicht bereit als Versuch zu dienen. In der Familie haben wir deswegen viele Be-
    schimpfungen erfahren. Na gut…..jeder muss es für sich entscheiden.
    Und es hat auch nichts mit Solidarität zu tun.
    Wir grüßen Sie und wünschen Ihnen alles Gute
    ? Liebe Grüße
    Margit

  21. Avatar

    Sehr geehrter Herr Gräber,

    vielen Dank für Ihre stetige Mühe und ihr Engagement die Menschen so gut es geht aufzuklären. Das ist einfach klasse. Danke für die Informationen. Alles Gute für Sie, Gott schütze Sie. Freundliche Grüße!

  22. Avatar

    Ich schließe mich an in Dankbarkeit für Ihre Arbeit und Müh in unser aller Aufklärung. Ich war stets unentschlossen und bin Dank Ihrer Aufklärung entschlossen mich gegen alle Impfangebote zu wehren. Da Sie nicht alle überzeugen können bin ich gleichzeitig froh und dankbar für alle die sich impfen lassen. Umso größer bleibt die Hoffnung/Chance selbst sowohl von Corona als auch Impfung verschont zu bleiben. Hoffentlich auch meine Tochter und gerade erst geborener Enkel.

  23. Avatar

    Ich bin noch neu hier bei Ihnen. Es tut sehr gut, dass auch Sie die mRNA Gen-Therapie nicht Impfung nennen mögen. Denn das verharmlost das ganzen in den Köpfen der Menschen. Die denken bei Impfreaktion ja auch an einen roten Oberarm oder etwas Fieber. Aber die VAERS Datenbank die ja laut von der US Regierung in Auftrag gegebenen Studie nur schafft um die 1% der adversen Reaktionen erfasst, quillt schon über und da ist neben Myokarditis auch jede Menge diffus Neurologisches zu finden.

    Mich belastet es sehr, dass Menschen die ich gerne habe sich so achtlos diesem Risiko aussetzen. Ich bin schon chronisch krank. Auch immunologisch. Daher bin ich drin im Thema und meine Hintergrundimmunität ist mir wirklich heilig, weil die Antikörper spezifische bei mir kaum noch funktioniert.
    Die spritzt mir niemand kaputt.

    Ich finde es schon sehr Don Quixote mäßig, gegen Corona Viren zu kämpfen, sogar so verblendete Ideen wie #zerocovid kursieren. Diese Viren werden uns in Varianten jede Saison begegnen. Und Antikörper sind nun mal spezifisch und vorrangig. Also blockieren diese künstlich erzeugten Antikörper die Abwehr, die der „gespritzte“ Jemand möglicherweise bereits erworben hatte. Also ist er durch seinen Schutzwahn verletzlicher als vorher.

    Ich hoffe dass man sich bald mit einem IGG Nachweis einer durchgemachten Infektion freikaufen kann. Ich sorge mich sehr, irgendwann „nicht inokuliert“ nicht mehr in Gebäude zu kommen, in die ich ab uns an reinmuss. Ärztehäuser, Krankenhäuser, …
    Denn mein Freundeskreis samt mir und meinem Mann hatten letzten Herbst den Infekt. Ich bin wie gesagt immunkrank, ich kriege 3-4 mal im Jahr einen ordentlichen Infekt. So war ich auch am längsten damit befasst, in Woche zwei mit bakteriellem Superinfekt. Aber eben ohne Angst. Nur liegen, ruhen, schlafen und den Körper sein Ding machen lassen. Bei Viren hilft nicht viel anderes. Angst schadet dem Immunstatus sehr und dem Heilungsprozess ganz sicher auch. Es ist einfach ein anderes Erlebnis, wenn man denkt, ‚bäh, doofer Infekt, ich fühl mich ziemlich grottig‘ oder eben ‚Waaaah, wir werden alle sterben!‘

    Mir tut es furchtbar weh, dass so viele da reingezogen werden. Grade Kinder haben wenig Möglichkeiten sich unabhängig Wissen anzueignen und die Spritze zu verweigern, sollten die Eltern das wünschen.
    Andererseits haben es in den USA schon Teens am Wunsch der Eltern vorbei geschafft die Spritze zu kriegen, die ja wenigstens von gewissen Repressalien befreit und sozialem Druck.
    Das Infektionsschutzgesetz erlaubt das jetzt auch hier. Denn darunter ist ja jetzt auch die körperliche Unverletzlichkeit aufgehoben. Ob sie so weit gehen würden, weiß ich nicht, aber mein Vertrauen ist unter Null. Sie sind schon deutlich weiter gegangen als selbst ich das für möglich hielt. Furchtbare Zeiten!

    Danke für das was sie tun! Ich wünschte, Aufklärung würde die erreichen, die sie dringend bräuchten. Aber ich kann mit meinen Studien und Zahlen nicht bei diesen Leuten landen. Die wollen es nicht wissen. Das bedroht ihr inneres Bild von ihrem Leben und ihrer Freiheit. Für viele bedeutet Freiheit mit Test und/oder Spritze und Luca App irgendwo die Maske absetzen zu dürfen um ihren Kaffee zu schlürfen. Eine traurige Freiheit ist das.

  24. Avatar

    Vielen Dank für diesen Artikel. Vor 3 Tagen hab ich gelesen das viele Kinder und Jugendliche durch die Impfung schwerste Verletzungen erlitten haben. Eine 13jährige sitzt deswegen im Rollstuhl und muss künstlich ernährt werden. So viel zur „Impfung“, die verabreicht wird. Anfangs wollte ich mich mit Johnson & Johnson impfen lassen. Impftermin war schon gemacht, doch wenige Tage vor der Spritze hab ich meine Zustimmung zurückgezogen nachdem ich im Aufklärungsblatt über die Nebenwirkungen nachgelesen habe. Seitdem bin ich gegen die Impfung und ich bin überzeugt das ich es nicht kriegen werde und wenn dann komm ich durch und das sag ich allen die es hören wollen oder nicht.

  25. Avatar
    Katrine Floegel

    3. Juli 2021 um 03:43

    Hallo René, vielen Dank für deine Mitteilung! Ich lebe in Kanada wo es genau wie bei Euch ist…sehr frustrierend zuzuschauen wie alle nicht für sich denken oder selbst nachlesen. Es ist aber sehr ermutigend zu lesen das andere Menschen in dieser Welt genau so denken wie ich (und mein Mann). Da ist so viel falsch mit diesem WeltBild dass ich garnicht weiß wo anzufangen. Ich stimme ganz überein und wollte nur mitteilen dass wenn man schon Korona hatte, dass man ein viel stärkeres Immunsystem gegen Korona hat als wenn man die sogenannte Impfung bekommt-also sollte man sich deswegen besonders nicht impfen lassen. Bleibt alle stark und ermutigt!

  26. Avatar

    Lieber René, da ich 8x geimpft worden bin, von Pocken über Tetanus bis Diphtherie und Cholera, von Tbc ganz zu schweigen, bin ich nun chronisch krank und verzichte auf weitere Impfungen. Die Idee mit der Kontrollgruppe, die oben vorgestellt wurde, find ich gut und werde das vielleicht benutzen. Andererseits wissen alle meine 4 Kinder, fast alle leider geimpft, darüber Bescheid. Ich denke, es ist wichtig dazu zu stehen, daß man mit dem sich nicht impfen lassen ein grundgesetzlich garantiertes Recht auf körperliche Unversehrtheit in Anspruch nimmt. Das darf dann auch jeder wissen, der höflich fragt.
    Meine persönliche Befürchtung ist, das mit dem Beginn der Covid-Saison im Dezember durch ADE (antibody dependant enhancement) viele Geimpfte sehr, sehr krank werden und daß auch die Todesfälle sich dann häufen. Ich hoffe natürlich, daß es so nicht eintritt.
    Grüße vom Ostseestrand
    Matti

    Antwort René Gräber:
    Ich kenne den vermuteten Mechanismus den Sie da ansprechen wegen ADE. Ich hoffe inständig, dass dies nicht eintritt! Dazu könnten jetzt (auch) alle Geimpften beitragen, indem sie sich auf die biologische Behandlung konzentrieren. Die Mittel dazu hatte ich bereits in meinem Buch „Die biologische Grippetherapie“ beschrieben.

  27. Avatar

    Ich weiss gar nicht, wie ich auf Ihre Seite gestossen bin, aber seit letzten März 2020 verfolge ich diesen grössten Skandal in unserer Geschichte aufs Genauste, habe mich immer an die Aussagen des Nobelpreisträgers Luc Montagnier (HIV Entdecker) gehalten, was dieser Virus anbelangt. Da ich jedoch auf der ganzen Welt gearbeitet habe, unter anderem auch 1981/2 unter kommunistischem Totalitarismus in Bulgarien, sehe ich den Zusammenhang Virus und Politik. Frappant und beängstigend, wie die ignorant gezüchteten Massen sich Untertan machen lassen, nicht mehr reflektieren können, keine Neugierde und Interesse mehr aufbringen können, nur noch Egoismus, Konsum und normativ sich einordnen…Gib ihnen Brot und Spiele – und was dann mit den Römern geschah, wissen wir! Da ich in 11 verschiedenen Länder gearbeitet habe, musste ich mich immer mit der Weltpolitik auseinandersetzen, was mir jetzt im höchsten Masse von grossem Nutzen ist. Kommt dazu, dass ich von meiner Firma delegiert wurde am WEF zu arbeiten, wobei ich Klaus Schwab persönlich kennen gelernt habe! The Great Reset, welcher gleichbedeutend mit Totalitarismus zu werten ist und in diesen Virus Skandal Hand in Hand geht. Warum muss alles digital ablaufen und den Menschen nur zu Kosten reduziert? Bill Gates der Kopf der Digitalisierung wurde zum Gutmenschen heilig gesprochen mit seinen dubiosen Stiftungen, die eine in Afrika eingesetzt wurde, nicht um die Malaria zu bekämpfen… Soros hat im 2020 proklamiert, dass die europäischen Länder die gebeutelsten aus diesem Skandal hervorgehen würden…
    Wenn man jetzt analysiert, sollte jedem Bürger klar werden, wie die Zusammenhänge sind! Der grosse Clash des raubritterlichen Finanzsystems steht vor der Türe, die Wirtschaftslage steht schief, wenn die Staatsgelder (Steuerzahler Gelder) nicht mehr fliessen, usw.
    Man ist so mit der eigenen Gesundheit beschäftigt, dass der Bürger die weiten Zusammenhänge nicht mehr sieht, sehen kann, will – verdrängt.
    Klar ist, die ‚Normalität‘ wird nicht mehr zurückkommen, wenn man den Great Reset gelesen hat.
    Ich bin jedoch immer noch positiv, denn der Mensch in der Not wird enorm innovativ, und in jeder grossen Krise steckt auch eine Chance!

    Antwort René Gräber:
    Prof. Montagnier ist für mich ein Forscher mit kritischem und unvoreingenommen Geist, der seine Meinung auch sagt. Zur Homöopathie hatte er sich auch geäußert: https://www.yamedo.de/blog/homoeopathie-aufschwung-nobelpreis/

  28. Avatar

    Ich stelle mich beim Impfen höflich hinten an, ganz hinten. Aber tatsächlich, auch bei mir kommt inzwischen auch Druck aus der Familie. Aber ich hatte schon vor ein paar Jahren das Gefühl, dass die Grippeimpfung mein Immunsystem tüchtig durcheinander gerüttelt hat. Jetzt bin ich gerade wieder halbwegs in Balance und in meiner Kraft, da hab ich keine Lust auf Experimente.

  29. Avatar

    Hallo, es tut wirklich sehr gut ihre regelmäßigen Newsletter zu lesen. Und mir tut es auch sehr gut die Kommentare von „Gleichgesinnten“ zu diesem Thema zu lesen. Wie bei Vielen stehe ich alleine im Familien- und Freundeskreis und bekam bei dem Thema C-Impfung immer ziemlich schnell einen der Stempel „Verweigerer, Querdenker, anti-solidarisch, gefährlich für die Geimpften usw.“ Ich spreche inzwischen nicht mehr meine wahre Meinung zu diesem Thema aus. Ich mag meine Familie und Freunde, es sind alles herzensgute Menschen, und versuche sie nicht mehr zu missionieren oder überzeugen. Jeder muss selbst entscheiden. Ich hoffe einfach dass es nicht zu schlimm wird um mich herum und versuche guten Mutes und fröhlich zu bleiben. Ich glaube wir sind viel mehr als uns weis gemacht wird. Auch in allen anderen Ländern.
    Zum Thema „Lehrer“ in den Kommentaren: bitte nicht alle in einen Topf werfen! Ich bin selbst Lehrerin und habe glücklicherweise noch zwei Kolleginnen die sich auch nicht impfen lassen. Und bisher bekommen wir keinen Druck oder werden gemobbt.

    Antwort René Gräber:
    Vielen Dank! Es gibt nicht die „Lehrerschaft“ oder „Ärzteschaft“ in Bezug auf bestimmte Themen – schon gar nicht bei der C-Sache. Ich finde es nur erschreckend, dass es derart viele Menschen sind, die da relativ unkritisch sind. Bezüglich der Lehrerschaft: Wozu haben wir in der Schule eigentlich Faust gelesen? Oder Wilhelm Tell?
    Um dann einfach jede „Maßnahme“ der Obrigkeiten willfährig zu bejubeln?

  30. Avatar

    Äusserung wie „…. wollen einige „Protagonisten“ auch alle Kinder impfen – bis runter zu null Jahren…“ ist schon im Bereich der Hetze und der Unwahrheiten angesiedelt. Hier wird von Herrn Gräber der Eindruck erweckt, die Regierung möchte Neugeborene Säuglinge impfen. Die Artikel zu Corona sind teilweise so Unsachlich das ich auf das Lesen verzichte. Das war früher anders. Da hat sich Herr Gräber noch um Sachlichkeit bemüht.

    Antwort René Gräber:
    Ich schätze ihre kritische Haltung. Wenn Sie schauen wer sich bezüglich der Kinder äußert und äußerte, werden Sie sehen, dass das durchaus manche „Experten“ / Protagonisten anstreben. Aussagen wie „Die Pandemie ist erst beendet wenn alle Menschen geimpft sind“ (u.a. Herr Kretschmann, Frau Merkel, usw.) können diesbezüglich durchaus auch so verstanden werden. Oder sind zum Beispiel Säuglinge keine Menschen?
    Die ersten „Impfstoffe“ werden bereits an Kleinkindern getestet:
    tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/biontech-pfizer-impfstoff-kleinkinder-101.html (ein Beitrag der ARD – tageschau);
    Sie werden aber noch zahlreiche weitere Berichte dazu finden.

  31. Avatar

    Hallo Rene! Gruss aus Brasilien von TEEBRASIL !
    Ein Statement in eigener Gesundheitserfahrung.
    Ich, Norbert, habe COVID ueberlebt. Knapp.
    Trotz aller vorsorge mit vitamin c superdosis (6 g taeglich) und vit d, K2, 22 supplements, Selenium, magnesium, zink, kupfer, und was weiss ich noch alles hat mich dieses virus in 2 tagen zu boden geworfen, musste in Spital, COVID, in den ersten 4 tagen hat es sich von 50 auf 70% Lungeninfektion verschlimmert. Traditionelle medizin wirkt nicht. Man hat mich nackt ausgezogen, handy weggenommen und in die Intensiv gebracht als letztes mittel (Beatmung). Der arzt dort hat gesagt dass das NOCH nicht notwendig ist. Abwarten. Jeden tag kommen dort 10 an die beatmung und am abend sehe ich die Leichensaecke. Stark. Da muss man sehr kontrolliert sein um nicht durchzudrehen. Meine familie ohne kontakt mit mir. Aerzte geben wenig auskunft. Meine Lunge verschlechtert sich auf 95% befallen. Ich selber merke wenig, atme normal aber arzt sagt dass wahrscheinlich am naechsten tag beatmung (induzierter schlaf und an maschine geschlossen) und nicht garantieren kann dass ich wieder aufwache. Ich denke mir, das wars. Kann man nix machen. Meine familie aber, wusste ich nicht, alle hebel in bewegung gesetzt um irgendwas zu finden was hilft VOR der beatmung. Denn das waere der tod hier in brasilien. Haben ein mittel gefunden was eigentlich nix mit COVID zu tun hat, aber in 24h dich davon befreit. ACTEMRA in superdosis einmalanwendung von 4 x 200mg. Ich wusste nix davon. Meine familie hat aerzte und anwaelte und die haben das aufgetrieben in einer entfernten stadt, kann nur von kliniken bestellt werden, mein schwager hat eine (glueck) und die nix wie hin und besorgt, dann dem Arzt hier uebergeben, der hat mir das dann am abend gegeben, hab nix davon gewusst. Kein kontakt. Am naechsten tag ueberraschende tomografie, untersuchungen, abklopfen, abhoeren und der arzt sagt ALLES REIN, LUNGE SUPER, KEINE FOLGESCHAEDEN, ALLES OK. Du kannst raus. Ich bin der einzige der die letzten monate lebend dort raus ist. Sofort ins Zimmer, Einzelzimmer aus vorsicht damit ich nix anderes mehr dort fange, 2 tage spaeter ENTLASSEN, keine probleme. Nur Muskelschwund. Wurde ohne O2 und ohne Heimpflege entlassen, Perfekt.
    Also ich kann nur sagen wenn jemand Angehoerige in einer Intensiv hat, vertraut nicht immer der traditionellen methode, sucht andere auch. Mir hat DEFINITIV dieses Medikament das leben gerettet. Also gibt es chancen !!! Es ist furchtbar dort auf intensiv zu sein, mit dem leben abzurechnen ohne kontakt, man weiss dass wenn man stirbt sofort eingesackt und begraben wird ohne dass irgendjemand dich noch sieht. Es gibt chance zum ueberleben, jede kleine chance ist zu nutzen. Die aerzte aber geben dieses mittel nicht, erwaehnen es nicht einmal. Die bleiben auf VORSCHRIFT.
    Du, Rene, habs knapp ueberlebt. Das ist STARK. Obwohl ich alles was die alternativen Mediziner anraten genommen habe hat mich das ding umgeworfen, richtig auf den boden geschmettert, paralisiert. Musste ambulanz rufen lassen unfaehig mich zu bewegen. Wo ich das her habe? keine ahnung. Meine frau und tochter fingen es auch ein, aber haben keine starken symptome. Obwohl ich O+ bin, die am wenigsten betroffene Blutgruppe.
    ACTEMRA 4 x 200mg , bitte merken. Das rettet Leben.
    Ueber nacht war ich ok.
    Schoene Gruesse aus brasilien!!
    Bel.Norbert Gerhard Steininger (MSc.MBA)
    TEEBRASIL

    Antwort René Gräber:
    Schön dass es dir wieder gut geht und du noch unter uns weilst! Wir brauchen dich noch!
    Anmerkungen zu deinem Fall: Actmera ist der Handelsname, der Wirkstoff ist Tocilizumab ein monoklonaler Antikörper, der eigentlich vor allem bei Rheuma / Arthritis eingesetzt wird – wovon ich allerdings nicht viel halte. Aber in dieser Akutsituation hat er dir geholfen.
    Zur Vorosorge und wenn die ersten Symptome kommen, reichen Vitamin D, Vitamin C, usw. nicht. Das ist eine Voraussetzung. Es braucht dann aber auch sofort massive antiviral Wirksame Substanzen, die wirken. Der Beifuß ist ein wichtiges Mittel, ebenso wie die Heilpilze und einiges andere. Ich habe das in meinem beiden Büchern „Akte Corona“ und „Die biologische Grippetherapie“ ausführlich beschrieben…
    https://www.renegraeber.de/akte-corona.html
    https://www.renegraeber.de/biologische-grippe-therapie.html
    Es kommt auf den Zustand des Patienten an und auf die Schnelligkeit der Symptome. Und da muss man mit den von mir vorgeschlagenen Substanzen sehr hochdosiert einsteigen.

  32. Avatar

    Impfen? Nein danke. Hier in meiner Apotheke fragen alle bei jedem naturprodukt ob es nebenwirkungen hat, schaedlich ist, etc etc. Bei diesen Wunderimpfungen fragt keiner NIX. Schaffe genug Panik und schuere Angst und die Leute schalten die Logik ab und WOLLEN das auch noch haben. Mit dem versprechen einer normalitaet nachdem alle geimpft sind wird das direkt ERPRESST. Ich verfolge PHd Geert vonden Boschen und bin seiner meinung.
    Norbert

  33. Avatar

    Sehr interessant im Bezug auf die „Impfung“ ist auch die Tatsache, dass allein ich mittlerweile 9 Menschen kenne, die nach der 2.ten Dosis an Gürtelrose erkrankten

  34. Avatar

    Hallo Herr Graeber,
    Alternativ gibt es von Prof Winfried Stöcker einen cov 19 Todimpfstoff mit adjuvans . Was halten Sie davon? Hg

  35. Avatar

    Heute möchte ich gar nicht so viel sagen, nur so viel > Herr Graeber, sie sind einfach absolute spitze und so sind alle die, die hier ganz rege mitreden und sich gegen C-Impfung stark machen. Es freut mich ungemein, dass trotz massiver Zensur, Angst-und Panikmache weltweit, viele Menschen die Wahrheit sehen und spüren. Ich bin zwar Deutsche, wohne aber in den USA. Ich kann nur berichten, dass sich sehr viele gegen die Impfung und alle Maßnahmen wie Masken etc aussprechen aber nichts davon ist in den Medien zu sehen! Ich könnte wie immer einen Roman zu Corona und zur Impfung schreiben aber sie machen da schon einen super Job. Ich freue mich, dass sie auf telegram sind, ich werde Ihnen dort auch sofort folgen. Wen es interessiert und wer dem Englischen Herr ist, kann der Organic Consumer Organization“ per Newsletter folgen. Der Zusammenhang bzw die Problematik der Verschmelzung von BigPharma >Tech und Agribusiness wird hier sehr gut dargestellt. Und auch „Children’s Health Defense“ informiert fast täglich via newsletter über Neuigkeiten der Impfung, Corona etc! Ich fliege jetzt im Juli nach Deutschland und werde fast täglich mit „bist du geimpft“ bombardiert! Bis jetzt halte ich mich mit meiner Meinung bedeckt aber bei Ankunft in Deutschland werde ich jeden mit allen gesammelten Fakten bombardieren. Ich freue mich schon sehr….ui ui ui da wirds Diskussionen geben. Hihih hihih

    P.S. Ich wollte nun doch noch ganz „kurz“ etwas zur FDA sagen. Curcumin wird erfolgreich als Infusion bei Krebspatienten angewandt. Ein amerik. Kollege, ND – Naturopathic Doctor, sitzt bei den Meetings der FDA mit dabei wenn es um Neuzulassungen von Medikamenten geht. Trotz Fakten und erfolgreicher Behandlungen seiner Krebspatienten wurde diese Behandlung von der FDA abgelehnt. Jahre später wurde Curcumin jedoch künstlich im Labor hergestellt und dieses wurde jetzt durch die FDA auf dem Markt zugelassen. 3 mal darf geraten werden wer denn die Patente hält. Das gleiche bei Marihuana. Jedoch wurde durch den vorhergehenden FDA Commissioner das Prozedere für Neuzulassungen von Pharma Medikamenten verkürzt. Teilweise sind 2 unabhängige Studien nun keine Voraussetzung mehr. Und bei wem arbeitet der besagte Herr nun >>>> er sitzt im Vorstand bei Pfizer!!!!
    Hömeopathie hier in den USA ist auch genau durch diesen FDA Commissionar unter Angriff geraten. Alle hömeopathischen Medikamente sollen nun auf ihre Wirksamkeit geprüft werden. Auf gut deutsch wird alles hömeopathische als „Drugs“ eingestuft und diese werden kurzum illegal sein. Was ich damit sagen will und wie das Ganze mit Corona zusammenhägt > es geht einzig und allein ums Geld. Mit Gesundheit hat das schon lange nichts mehr zu tun. Die Verschmelzung von BigTech und Pharma und Leuten wie Bill Gates und den gekauften Medien tragen da das Restliche dazu bei. Wer das erkennt und versteht wird die Welt mit anderen Augen sehen. …..und jetzt wollte ich doch gar nicht so viel schreiben!

  36. Avatar
    Jung aus'm Norden

    3. Juli 2021 um 21:20

    Gut so, ziehen Sie der WHO und all den anderen Scharlatanen die Hosen runter! Derweil steigt die neue Volksbewegung mit dem Namen, der ähnlich wie Fundament klingt, in den Wahlkampf ein und findet sehr viele Menschen, die die Nase voll haben von Falschinformationen und von Maulkörben aller Art.
    Weitermachen – wir sind viele und werden immer mehr!

  37. Avatar

    Hallo René,
    ich verfolge deinen Newsletter schon so einige Zeit und muss sagen, gerade seit dem Anbeginn dieses Corona-Wahnsinns ist er mir immer mehr ans Herz gewachsen. Das du sehr akribisch und genau recherchierst ist für mich ein absoluter Segen und ich beziehe mich immer wieder gern auf deine extrahierten Informationen und Fakten, aber auch auf daraus resultierende Fazits. Es tut gut, von Menschen zu hören/lesen, die noch alle fünf Sinne beisammen haben und sich nicht vom Hokuspokus der Regierung(-en) bekloppt machen lassen und es auch noch wagen ihre Stimme gegen diesen gefährlichen Unfug zu erheben. Ein riesiges Dankeschön für dein Engagement in dieser äußerst schwierigen Thematik.
    Viele Grüße
    Andreas

  38. Avatar
    Eckhard Suntheim

    3. Juli 2021 um 22:40

    Hallo an Alle welche an dem Thema Interesse haben. Was steht hinter dieser Impfstrategie, was hinter dieser Corona Hype, welche eine ganze normale Grippe ist, welche seit Jahrhunderten ganz normal durch die Menschheit zieht, in wechselnden Mutationen und, wie bei einer Virusinfektion ganz normal, auch Todesfälle verursacht. Vornehmlich bei älteren Personen und Menschen dessen Immunsystem in der Regel durch falsche Lebenseinstellung geschwächt ist. Nicht mehr oder weniger. An irgendetwas muss der Mensch nun mal sterben. Mal früh oder später. Das bestimmt kein Arzt, nur das Leben welches man geführt hat, ist dafür verantwortlich. Diese Tatsachen haben sich Strategen auserkoren um einem Feldzug (Krieg) gegen die Menschheit zu führen. Die Erde ist hoffnungslos überbevölkert, das Finanzsystem und der Kapitalismus stehen eine Minute nach 12 Uhr. Die Demokratie ist unregierbar geworden, ein konventioneller Krieg nicht mehr durchführbar da der Planet dann nicht mehr bewohnbar wäre. Also dann ein Krieg gegen die Bevölkerung. Mit Hilfe von biologischen Waffen (Impfung). Wer dieses Szenario nicht wahrhaben möchte, goggelt mal bitte nach der sogenannten „deagel List“ . Dazu noch ein Tipp: Wer sucht der findet! Das Netz ist voll von Informationen jenseits der Main stream. Denjenigen unserer Mitmenschen, welche wider besseres Wissen aus dieser epochalen Krise, kommerzielle Interessen wichtiger sind als das Allgemeinwohl der Menschheit, diese Zeitgenossen werden ein bitteres Ende erleben

  39. Avatar
    Gerhard Spreitzer

    3. Juli 2021 um 23:10

    Hallo Herr Gräber,
    Gut dass es Sie gibt, in der Medienlandschaft schaut’s ja wegen der Gen-Stiche düster aus. Nur Wenige, die es wagen, die Wahrheit zu kommunizieren.
    Frage: in einem anderen Beitrag wurde Glutathion quasi als potentielles Heilmittel gegen Covid andiskutiert. Wie ist ihre Meinung dazu?
    Lg
    Gerhard

  40. Avatar
    Marianne Martin

    4. Juli 2021 um 11:21

    Hallo Rene
    Ich bin ganz bei dir, für spirituelle Menschen ist die Impfung nicht tragbar, denn all das Licht, das wir innerhalb vieler Jahre aufgebaut haben wird mit der Impfe gelöscht.
    Ich bin mittlerweile 70 Jahre , impfen kommt für mich nicht in frage. mir geht es sehr gut und wenn ich irgendwo hin möchte gehe ich zum testen.
    Liebe Grüße
    Marianne Martin

  41. Avatar

    Sehr geehrter Herr Gräber,
    ich habe Ihre Newsletter schon seit Jahren abonniert, Danke für alle.
    Sie sind schön gespeichert in einem Ordner abgelegt, damit ich jederzeit nachlesen kann.Auch viele Ihrer Bücher befinden sich auf meinem PC.
    Ich habe 35 Jahre als Altenpflegerin gearbeitet, miterlebt, wie durch Betreuer bestimmt Menschen gegen Grippe geimpft wurden, die dann im selben Winter gestorben sind.
    Natürlich offiziell an ihren Grunderkrankungen.In einem Jahr waren es 19 Menschen . Keinen Staatsanwalt hat es interessiert.

    Es hat sich nichts geändert. Im Gegenteil, diese angebliche Pandemie öffnet allem Tür und Tor.

    Meine Mutter wurde „Zwangsgeimpft“, ansonsten hätte sie nicht mehr in die Tagespflege gedurft. Leider hat meine Schwester (Betreuerin) dies zugelassen. Meine Mutter hat eine Demenz, viele andere Grunderkrankungen und ist 84 Jahre alt.
    Ich bin überzeugt, dass diese Menschen Versuchskarnichen sind und die hohe Sterblichkeit in den Altenheimen auf die sogenannte Impfung zurückzuführen ist.

    Ich gehöre auch zu den Außenseitern,die angefeindet von Familie und Freunden eine Giftspritze verweigert.

    Ich hoffe, meine Enkel werden nicht zu Impfopfern, ich hoffe, meine Tochter, mein Schwiegersohn bleiben standhaft.

    Danke Ihnen für all Ihre Mühe, Danke für alle Infos
    Bleiben Sie gesund
    M.Huber

  42. Avatar

    Leider habe ich mich viel zu Spät über die Spritze informiert. Im Zustand geistiger Umnachtung habe ich meinem Körper eine Spritze Bio n geben lassen und bereue es heute zutiefst. Gibt es etwas das ich tun kann um diese auszuleiten? Noch bin ich dadurch nicht krank geworden. Was kann ich tun? Ich bin verzweifelt und ärgere mich so unendlich über mich selbst.

  43. Avatar
    I.-M.Albrecht

    4. Juli 2021 um 22:12

    auch ich gehöre zu den *Unbehandelten* und das wird auch so bleiben !!! Ich bin selbst in Sachen Gesundheitsvorsoger-OM-medicine etc unterwegs; und sorry ich durfte zugucken wie mehrere meiner Patienten kurz nach deren Behandlung verstarben!!!
    Sorry das ist das Allerletzte was hier abläuft 🙁 Eine fundierte Prävention ist ok und den Rest…to whom it may concern!!!

  44. Avatar

    Diesen Raum möchte ich vor allem nutzen, um danke zu sagen! Ich mache mir meine eigenen Gedanken und nutze meine Intuition und Sie, Herr Gräber, recherchieren dazu fundiert und stellen es uns zur Verfügung. Das ist für mich eine optimale Ergänzung. Bei uns in Österreich ist es mindestens so schlimm wie in D mit der Propaganda usw. Ich halte mich so gut es geht abseits davon. Gute Infos gibts auch auf der homepage von Bert Ehgartner (krit.Medizinjournalist)
    Meine ganz persönlichen Gedanken sind z.B. dass diese Zeit jetzt auch eine Aufarbeitung der NS-Zeit ist, die in unseren Ländern nicht ausreichend statt gefunden hat. Es macht mich betroffen, dass wieder und noch immer so viele „schlafen“. Es ist aber deren eigene Entscheidung. Es hilft mir, mich mit selbstständig denkenden Menschen auszutauschen. Nochmal DANKE. Liebe Grüße, Renate

  45. Avatar
    Sylvia Westermann

    5. Juli 2021 um 14:27

    Lieber Herr Graeber,

    herzlichen Dank für die wie immer wertvollen aktuellen Informationen.

    Ich habe mich – obwohl ich außerordentlich gegen diese Gentechnik-Impfung eingestellt war – zu einer ersten Impfung mit B-Tech-Impfstoff überreden lassen und die Folgen sind aktuell eine massive Schilddrüsenüberfunktion, mit der ich einige Tage im KH zubringen musste. Mein neuer – sehr fähiger – Hausarzt meldet dies nun als „unterwünschte Nebenwirkung“ des betreffenden Impfstoffes.
    Natürlich nehme ich von einer weiteren Impfung Abstand, obwohl ich zu einer Risikogruppe gehöre…

    Viele Grüße

  46. Avatar

    Hallo Herr Gräber,
    auf der einen Seite tut es sooo gut, Ihre Berichte zu lesen, aber auf der anderen Seite bin ich langsam verzweifelt, was sich „da draußen“ abspielt! Nicht ein einziger Freund, Arbeitskollege, Bekannter, SOHN!!!! hat sich tatsächlich vor der „Spritze“ informiert. „Ich will mein altes Leben zurück“, „ich will wieder in den Urlaub fahren“ oder „ich komme ja eh nicht drum herum“ – nichts anderes hört man! Die „Propaganda“ funktioniert und die Spaltung der Gesellschaft in „Geimpft (Priviligiert) und „nicht geimpft“ schreitet immer weiter voran. Kommentare wie von Hr. Helge Braun von letzter Woche, das der neue, zu erwartende Lockdown nur für „nicht geimpfte“ sein soll, trägt seinen Teil dazu bei. Ich bin z.B. der einzige, der in meiner Firma noch nicht geimpft ist. Die Betonung liegt auf „noch“ nicht! Ich möchte einfach nur warten (können) und mehr über die „Gentherapie“ erfahren, Langzeitschäden etc..? Aber wenn Blicke töten könnten, dann…Erschreckend! Unfassbar! Wie bzw. wo soll das noch hinführen? Wie endet das Ganze?
    Ich denke an die Bürgerbewegungen in der DDR, die durch die friedliche Revolution dazu geführt haben, dass die Mauer fiel, das die Grenzen geöffnet wurden. Wo ist die friedliche Revolution heute??? Was muss noch alles passieren, bis wir uns wehren und dem Lügenkonstrukt ein Ende bereiten? Schreiben Sie bitte weiter, Ihnen vertraue ich!

  47. Avatar

    Ich bin am 15.4. mit Astra geimpft worden. Am ersten Abend Schüttelfrost dann nachts hohes Fieber. Am nächsten Tag war alles vorbei. Denkste! Eine Woche später fühlte ich mich plötzlich nicht wohl. Mein Hämatokrit war auf 58 gestiegen. Grund genug für meinen Hausarzt mich zum Hämatologen zu schicken. Inzwischen ist der Hämatokrit zwar wieder etwas niedriger, aber das Unwohlsein ist geblieben. Da ich etwas zu hohen Blutdruck habe, nehme ich Candesartan (8mmg). Jetzt musste ich die Dosis erhöhen, weil ich mehrmals seit dem 15.4. eine Hypertensive Krise mit Werten über 200/100 hatte. Die Ärzte sagen. Das alles hat auf keinen Fall mit der Impfung zu tun. Übermorgen soll ich die zweite Dosis bekommen. Ich bin ratlos und weiß nicht wie ich mich entscheiden soll.

  48. Avatar

    Danke, dass Sie so wertvolle Aufklärungsarbeit leisten!! Und bewahren Sie weiterhin den Mut, Klartext zu sprechen!
    Liebe Grüße

  49. Avatar
    Helmar Schober

    6. Juli 2021 um 15:35

    Helmar 6.7.21
    Dr Rath schreibt: Alle Regierungen wissen über natürliche Behandlung von Corona und anderen Infektionskrankheiten Bescheid. Eines Tages werden sie für ihr Nichtstun zur Rechenschaft gezogen.
    Berthold Brecht Schreibt: Wer die Wahrheit nicht kennt ist nur ein Dummkopf. Wer sie aber kennt und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.
    Max Plank schreibt: Wissenschaftliche Wahrheiten setzen sich nicht durch, indem ihre Gegner überzeugt werden, sondern indem sie aussterben.

  50. Avatar

    Ich habe mich lange gefragt warum die Politik und deren Befürworter unbedingt die Kinder geimpft haben wollen. Wenn es stimmt was ich einmal gelesen habe, dass die indische Regierung Bill Gates verklagt hat wegen der fatalen Folgen die sich aus (Zwangs-)Impfungen für Mädchen ergeben haben, dann könnte es evtl. sein, dass man erreichen möchte, dass die (Welt)Bevölkerung durch Unfruchtbarkeit reduziert werden soll (?) Ausserdem will man wahrscheinlich nicht darauf warten bis die Kinder erwachsen geworden sind und sich eine eigene Meinung bilden und sich schützen könnten.

  51. Avatar

    …. ich habe seit Jahren keinen Fernseher mehr und habe Heute Morgen im Autohaus im Wartebereich mehr ungewollt in den Nachrichten hören müssen/dürfen……die Regierung will nun für Impfmüde/-verweigerer, einen Ansporn in Form z.B.eines Fahrrades anbieten! Der Kommentator sagte wörtlich „…nun will man allen Ernstes Geschenke machen um sich piksen zu lassen“! D a s war brilliant formuliert, nur ich weiß nicht ob es beim Bürger so ankommt..????Ich befürchte es werden einige Leute auf den Speck in der Mausefalle „reinfallen“ ….aber wie war das mit dem freien Willen und des Menschen Glück im Himmelreich?! Mit fehlen mittlerweile die Worte die Menschheit aufzuwecken, ich muss erkennen das ich nicht helfen darf, wenn die Seele meines Gegenübers (eigene Kinder und enge Freunde ) nicht bereit ist…????
    Für Ihre wertvollen Mails lieber Herr Gräber, vielen Dank….

  52. Avatar

    Alles Corona, was denn sonst.
    https://www.mdr.de/brisant/corona-todesursache-100.html 19.02.2021 (tatsächlich in Groß-Fettschrift) STUDIE BELEGT: CORONA-TOTE SIND AN UND NICHT MIT DEM VIRUS GESTORBEN
    Gut, Brisant ist eine Klatsch- und Tratsch-Sendung, aber es geht auch seriöser.
    Sehr interessant die Überschrift „Pandemie: Übersterblichkeit in Bayern“ in der BR24 Rundschau, Sendung vom 08.07.2021, 18:30 Uhr https://www.br.de/br-fernsehen/programmkalender/ausstrahlung-2532750.html
    Erst im Beitrag wird deutlich, dass zurzeit eine Studie des „Bayerisches Landesamt für Statistik“ läuft in der nachvollzogen werden soll, ob nun die Menschen 2020 an oder mit Corona verstorben sind.
    In derselben Sendung wird mitgeteilt, dass die Olympischen Spiele in Japan ohne Zuschauer stattfinden sollen. Die gestrigen Nachrichten haben zutage gebracht, dass sich ca. 2.000 Zuschauer bei der Fußball-Europameisterschaft bis jetzt angesteckt haben sollen.
    Einfach nur verwirrend.
    Was bleibt ist ein ungutes Gefühl, schlimmstenfalls Angst. Und mit der haben sich Menschen schon immer gut führen lassen, von wem auch immer.
    Nachtrag zu o.g. BR-Nachrichten:
    „Impfmüdigkeit – Diskussion über Anreize“ Die Delta-Variante des Virus breitet sich aus, aber es macht sich Impfmüdigkeit breit. Das macht vielen Sorge, und es wird über Impf-Belohnungen diskutiert. Die Kommunen setzen auf mobile Impfteams. – Dieser Text ist unter o.g. Link zu finden.
    Im Beitrag selbst wird mitgeteilt, dass es jetzt mobile Einsatzkommandos, Entschuldigung, mobile Einsätze in Firmen gibt, damit die Impflinge nicht den langen Weg in die Impfzentren auf sich nehmen müssen.
    Ist das nicht nett?
    Dabei ist bereits festgestellt worden, dass die Impfung nur vor schweren Verläufen der Krankheit schützt, nicht vor der Ansteckung selbst. Auch mein Hausarzt versicherte mir letzte Woche, dass ich trotz Impfung, im Falle einer Ansteckung, weiterhin infektiös sein kann. Wie sich die Impfung auf meine Herzrhythmusstörungen auswirken, konnte er mir natürlich nicht sagen. Darüber gibt es noch keine Studien, aber ich könne meinen Kardiologen fragen.
    Ein Schelm wer Böses dabei denkt.

  53. Avatar

    Lieber Herr Gräber,

    hilfreich bei diesem Thema ist im Vergleich zur Notfallzulassung der Impfung, die Botschaft, dass man sich sicherlich nicht in ein Notfall zugelassenes Flugzeug setzen würde, eine gute Möglichkeit um die Menschen zum Nachdenken anzuregen. Ich für mich habe erkannt, Dank eines homöopathischen Symbols, dass folgende Botschaft für mich bereit hielt:„Erkenne, dass jeder Mensch seinen eigenen Seelenweg auch ohne Deine Hilfe gehen kann, konzentriere Dich auf dein eigenes Wohl“ ich hoffe inständig, dass sich alles zum Guten wendet und Danke von Herzen Ihnen für Ihren Mut und Ihr Engagement eine andere Sichtweise den Menschen zu bieten.
    Alles Gute für Sie und alle Menschen!

  54. Avatar

    Lieber Herr Gräber
    Vielen Dank für die immer gut recherchierten und mit Fakten hinterlegten Informationen. Bzgl. der Impfungen wurde mir von einer Bekannten ein extrem interessantes Hörbuch auf audible empfohlen: Clemens G. Arvay – Corona-Impfstoffe – Rettung oder Risiko.
    Dieses ist auch als Taschenbuch erhältlich. Kann es jedem empfehlen, weil es eine sehr umfangreiche Betrachtung zu den angeblich so heilbringenden C-Impfstoffen beinhaltet.

  55. Avatar

    Über eine Stunde habe ich jetzt hier die Kommentare verfolgt und stimme mit den meisten total überein, ganz besonders mit denen von Prof. Montagnier, Noa, Matthias Pietsch.
    Ich bin sehr froh, hier Gleichgesinnte und „Opfer“ des Drucks durch die Bekannten, Nachbarn, Kollegen, also des Umfeldes zu finden.
    Auch wenn ich mich deswegen noch lange nicht impfen lassen werde, wird es zunehmend unangenehm, sich dauernd fragen lassen zu müssen, ob man geimpft ist. Denn ich werde weder meine gesundheitlichen Gründe für diese Entscheidung vor jedem „Gigs und Gags“ erläutern, noch habe ich die Kraft, meine Informationen (u.a. auch die auf Rene Gräbers Seiten gewonnenen) all jenen nahezubringen, die sie entweder nicht hören wollen oder nicht verstehen können.
    Ich bin 78 und leide unter diversen Schmerzkrankheiten und unklaren Beschwerden, bei denen die Ärzte keine Ursachen finden oder wie im Falle der Postzosterneuralgie, der Trigeminusneuralgie und der Fibromyalgie keinerlei Hilfe anbieten können, außer schweren Nervenschmerzmitteln. Ihnen fehlt ja auch die Zeit, nach Ursachen zu suchen, die nicht gleich offensichtlich sind. Da deren Nebenwirkungen und die ausbleibende Schmerzlinderung nicht hinnehmbar sind, verzichte ich darauf. Sie werden aber verordnet, obwohl man zum Beispiel Amitriptylin in meinem Alter überhaupt nicht mehr verordnen dürfte. ( Gelbe Liste).
    Leider bin ich schon mehrfach im MRT gewesen und vor meiner jetzigen Weigerung mit dem Kontrastmittel Gadolinium gespritzt worden. Dazu kommen Impfungen, die man für nötig hielt : Tetanus, Zeckenschutz, Hepatitis.
    Also ich habe schon genug Gifte im Körper, dazu kommen viele Antibiotika, welche die Darmflora ruinierten. Kein Wunder also, wenn das Immunsystem angeschlagen ist.
    Grund genug, diese ominöse C – Impfung nicht machen zu lassen.
    Da ich mich von Corona – Beginn an auf anderen Quellen als die Öffentlichen Medien informiert habe, entschied ich mich strikt gegen eine C-Impfung.
    Leider hätte man aber im Ernstfall in den Krankenhäusern überhaupt keine Chance, die hier veröffentlichten alternativen Mittel zu bekommen. Und in die Klinik z.B. des Dr. Klinghardt oder in die Praxis von Hernn Gräber werde ich es dann wohl nicht schaffen!
    Also halte ich mich schon für recht risikofreudig, wenn ich hier „gegen den Strom schwimme“.
    Aber als ehemalige DDR – Bürgerin, die das schon damals getan hat, ungeachtet aller Restriktionen, verzichte ich dann eben auf all das, was man den Ungeimpften vorenthält und noch verstärkt vorenthalten wird!
    Aber was tun all Jene, die beruflich dazu gewungen werden? Wer kann sich heute leisten, seine Arbeit zu verlieren?
    Nur leider steht mir in absehbarer Zeit eine sehr spezielle OP bevor und sollte man es soweit treiben, nur noch geimpfte Patienten zu behandeln, (was sicher gegen die Menschenrechte verstößt), muss ich mich dann wohl fügen.
    Aber noch ist es nicht soweit und ich versuche, mich mit allen Mitteln abzulenken, verzichte auf Nachrichten und Tageszeitung, suche die immer seltener werdenden Gleichgesinnten und nutze jede Gelegenheit, in der Natur zu sein.

    Recht vielen Dank an Herrn Gräbner, der so viel Zeit und Kraft aufwendet, um uns aufzuklären. Und das ja nicht nur über Corona!
    Leider nimmt er keine neuen Patienten an und wäre wohl auch als Hausarzt etwas zu weit entfernt für eine unmotorisierte 78 – Jährige.

    Bleiben Sie alle standhaft und gesund.
    Habe gerade den oben erwähnten Spruch von Berthold Brecht in meinen Status gestellt und bin auf die Reaktionen gespannt. Aber leider sind die meisten Gleichaltrigen inzwischen von der Situation überfordert und wollen nur noch „ihre Ruhe“, meistens mit den Wortem. „Wir ändern doch sowieso nichts“!

    Zitat:
    Wer die Wahrheit nicht weiß, ist nur ein Dummkopf.
    Wer sie aber kennt und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.
    Berthold Brecht

  56. Avatar

    Lieber Herr Gräber, ich hatte irgendwo bei Ihnen gelesen, dass Sie einen Artikel zu den in Vorbereitung befindlichen Impfstoffen schreiben wollten. Valneva etc. Wann ist das denn soweit? Ich bin sehr Interessiert!
    Herzliche Grüsse

    Antwort René Gräber:
    Zu den ersten „alternativen“ Spritzstoffen habe ich bereits geschrieben, dies aber noch nicht veröffentlicht. Das derzeit laufende Framing ist zu massiv… Ich muss mir überlegen, wie ich da weiter vorgehen will…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folgen Sie mir auf facebook

Ich freue mich, Sie auf facebook begrüßen zu dürfen!


This will close in 30 seconds