Einladung zum Vortrag „Gesund durch Heilfasten“ – Siegburg, Sonntag 24.9.2017

Dienstag, 19. September 2017 20:07

Ich lade Sie alle ganz herzlich ein zu meinem Vortrag „GESUND DURCH HEILFASTEN“, am Sonntag, den 24.9.2017 um 15.00 Uhr in der Rhein-Sieg-Halle in Siegburg.

Dort findet das zweite Mal die Gesundheitsmesse „Siegburg-Gesund“ statt, mit einem interessantem Vortrags- und Mitmachprogramm. Das vollständige Programm finden Sie unter: http://siegburg-gesund.de/wp-content/uploads/2017/09/sg-17-programmflyer.pdf

Der Eintritt ist kostenlos.

Um 15.00 Uhr findet im Obergeschoss der Rhein-Sieg-Halle der Vortrag von mir statt:

Gesund durch Heilfasten: Methoden, Wirkung und die richtige „Unterstützung“ durch weitere Verfahren der Naturheilkunde.

In knapp 30 Minuten werde ich einen „Ritt“ durch dieses Thema versuchen alles abzudecken, was es zu diesem Thema zu wissen gibt.

Anschließend stehe ich gerne noch für weitere Fragen zur Verfügung!

Meine Heilfasten Anleitung mit allen Tipps und Tricks finden Sie übrigens hier:

 

Thema: Gesundheit | Kommentare (16)

Impfung gegen Grippe? Nein Danke.

Mittwoch, 13. September 2017 16:15

In der Herbst- und Winterzeit wird wieder die Impfung gegen die Grippe „propagiert“.

Frei nach dem Motto: „Der heilende Pieks“ wird versprochen, der die Sterblichkeitsrate bei Geimpften halbiert.

Doch wie immer ist das nicht nur die halbe Wahrheit, sondern keine Wahrheit. Mit welchen statistischen Tricks solche Aussagen zustande kommen lesen Sie in meinem Beitrag: Grippeschutzimpfung.

Dass die Impfung gegen Grippe umstritten ist, hat sich landläufig herumgesprochen. Doch woran liegt das, wo doch andere Impfungen allgemein akzeptiert sind und in der Öffentlichkeit kaum kritisch betrachtet werden? Erstaunlich scheint die skeptische Haltung vieler Menschen auch deshalb, weil ja das Robert-Koch-Institut (RKI) die Grippeschutzimpfung intensiv propagiert.

Klicken Sie HIER um den ganzen Artikel zu lesen

Thema: Gesundheit | Kommentare (2)

Demonstration gegen Impfpflicht in Berlin am 16.9.2017

Dienstag, 12. September 2017 20:22

Die Bundestagswahlen stehen vor der Tür. Da scheint es einige Politiker zu geben, die sich einige Stimmen von der Befürwortung der Impfpflicht versprechen. Aber nicht nur aktuell, sondern bereits seit geraumer Zeit lassen sich Bemühungen, die Impfpflicht wieder hoffähig zu machen, erkennen. Erst letzten Mai veröffentlichte ich einen Beitrag dazu: Impfpflicht – Alte Masche in neuem Gewand.

Ich fürchte, dass die neue Aufmerksamkeit in Sachen Impfpflicht seine Ursache nicht nur als Wahlkampfthema hat, wo man endlich einmal was Neues auf den Tisch legen kann. Vielmehr zeigt die evidenzbasierte Realität, je länger geimpft wird und desto umfangreicher die Morbidität der Bevölkerung wird, dass Anspruch und Wirklichkeit, und vor allem der Segensreichtum der Impfung, immer fragwürdiger werden.

Bild: Fotolia, Jürgen Flächle

Dies wird besonders deutlich bei den sich inzwischen mehrenden Impfschäden, die anscheinend in einem Ausmaß zugenommen haben, dass man sich in der Politik gezwungen sah, hier entsprechende Regelungen einzuführen: Impfschäden neu beurteilt – Das Urteil des Europäischen Gerichtshofes.

Klicken Sie HIER um den ganzen Artikel zu lesen

Thema: Gesundheit | Kommentare (1)

Genmais und Monsanto

Dienstag, 5. September 2017 9:35

Monsanto ist ein börsennotierter Konzern in den USA, der Saatgut und Herbizide produziert. Der jährliche Umsatz beträgt knapp 11,8 Milliarden US Dollar. Ein wichtiges Standbein des Konzerns ist das genetisch veränderte Saatgut, insbesondere das von Mais.

Klicken Sie HIER um den ganzen Artikel zu lesen

Thema: Allgemein | Kommentare (0)

Positive Gedanken wirken gegen Entzündungen

Dienstag, 29. August 2017 11:41

Positive Gedanken… kennt man ja. Soll man grundsätzlich haben. Klappt nicht bei allen so reibungslos – auch klar. Aber es gibt sehr gute Gründe, warum man mal mit seinen Destruktionen im Oberstübchen aufräumen sollte: die eigene Gesundheit. Und damit meine ich nicht die geistige Gesundheit, sondern ganz einfache (banale) Erkrankungen, mit den Patienten zu tun haben.

Ein Grundübel sind die Entzündungen. Und ich meine hier nicht (nur) das dicke heiße Knie bei der Arthritis, das man von Oma früher kannte. So heiß und dick wird heute sowieso kaum noch ein Knie — schließlich weiß die gebildete Oma ja, was sie sich einwerfen oder draufschmieren muss.

Mir geht es vor allem die latenten Entzündungen, diese niedriggradigen Entzündungen, die man nicht als Entzündung merkt, sondern die allemöglichen chronischen Erkrankungen unterhalten können. Ausführlich zu diesen unterschwelligen Entzündungen habe ich in meinem Grundsatz-Beitrag verfasst: Entzündung

Bevor wir dazu kommen was die positiven Gedanken, bzw. das positive Denken damit zu tun hat, erst noch ein paar Worte zu den Entzündungen:

Klicken Sie HIER um den ganzen Artikel zu lesen

Thema: Gesundheit | Kommentare (3)

Die Plünderung der gesetzlichen Krankenkassen

Freitag, 11. August 2017 12:49

Wie es scheint, gibt es schon wieder Probleme und unangenehme Fragen zu unseren Krankenkassen. Ich hatte erst vor kurzer Zeit einen Beitrag über betrügerische Machenschaften der Krankenkassen bei ihren Abrechnungen veröffentlicht: Betrug? Krankenkassen ermuntern Ärzte zu „schlimmeren“ Diagnosen.

Jetzt scheint eine Nacht- und Nebelaktion der Bundesregierung so nach und nach ans Tageslicht zu kommen.

Klicken Sie HIER um den ganzen Artikel zu lesen

Thema: Gesundheit | Kommentare (56)

Betrug? Krankenkassen ermuntern Ärzte zu „schlimmeren“ Diagnosen

Sonntag, 2. Juli 2017 20:03

Die gesetzlichen Krankenkassen ermuntern Ärzte ihre Patienten kränker zu machen, als diese es sind. Grund: Das bringt den Krankenkassen mehr Geld aus dem Gesundheitsfonds ein. Den Beitragszahlern entsteht dadurch ein Schaden in Milliardenhöhe!

Angeblich beträgt der Schaden bereits über 290 Millionen Euro! Bild: (c) fotolia – jürgen flächle

Diesmal geht es nicht um Medikamente, deren unterschätzte oder bewusst ignorierte Nebenwirkungen Tausende von Menschen in den Tod getrieben haben. Diesmal geht es um ein merkwürdiges Finanzgebaren von Krankenkassen, die direkt auf Kosten der Patienten ihren finanziellen Vorteil einheimsen. Nein, diesmal geht es um etwas ganz anderes…

Klicken Sie HIER um den ganzen Artikel zu lesen

Thema: Gesundheit | Kommentare (55)

Supererreger aus der Pharmaindustrie – Toll!

Mittwoch, 24. Mai 2017 9:41

Unglaublich, aber dennoch wahr, was der Bayerische Rundfunk und die ARD im Wonnemonat Mai dieses Jahres zu berichten haben.

Es geht wieder einmal um das leidige Thema antibiotikaresistente Keime, deren Entstehung und den eingeschränkten Therapiemöglichkeiten der von ihnen hervorgerufenen Infektionen.

Klicken Sie HIER um den ganzen Artikel zu lesen

Thema: Gesundheit | Kommentare (6)

SPD gegen Homöopathie – Toll!

Donnerstag, 11. Mai 2017 20:09

Es ist wieder einmal soweit. Das Lieblingsthema von SPD und „Spiegel“ ist neben dem Impfen die Homöopathie. Während beide das Impfen zu 100 Prozent für jede nur erdenkliche Infektion durchgesetzt sehen möchten, wollen beide die Homöopathie abgeschafft haben.

Grund dafür ist (wieder einmal) die angeblich nicht hinreichende Wirkung der Homöopathie, die sich aus (angeblich) fehlenden oder zu geringfügig ausfallenden Menge an Wirkstoffen ableitet.

Ich frage mich hier fast reflexartig, ob diese Einschätzung nicht ebenfalls für die Impfungen mit ihren geringen Mengen an abgetöteten Viren oder Viruspartikeln gilt?

Warum werden „Wirkverstärker“ in Form von Aluminium und Squalen beigefügt, wenn das Immunisierungsprinzip der Schulmedizin Geltung hat (Schweinegrippeimpfung und Wirkverstärker – Gefährliche Folgen oder unbegründete Panikmache?), beziehungsweise die Menge an Antigenen ausreichend hoch ist?

Warum werden Impfungen nicht auf die „schwarze Liste“ gesetzt, ganz wie die Homöopathie auch, weil hier kaum oder keine Wirksamkeit wegen unzureichender Wirkstoffmenge zu erwarten ist (Paradebeispiel: Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs mehr als umstritten)?

Die Antwort ist so einfach, dass man sie fast übersieht: Impfungen bringen Geld für „Schul“-Medizin und Pharmaindustrie; die Homöopathie dagegen kaum. Anders kann ich es nicht mehr beschreiben.

Klicken Sie HIER um den ganzen Artikel zu lesen

Thema: Gesundheit | Kommentare (3)

Tödliche Medikamente

Donnerstag, 16. März 2017 18:04

Wir kennen den gebetsmühlenartigen Anspruch der Schulmedizin und der mit ihr verbandelten Pharmaindustrie, dass nur „ordnungsgemäß“ zugelassene Medikamente in der Lage sind, zu heilen.

Natürliche Heilmittel gibt es demnach nicht, beziehungsweise kann es nicht geben, da diese keine Zulassung haben und damit unwirksam sein sollen – entgegen aller Studien und Erfahrungswerte.

Schon hier kristallisiert sich die Lächerlichkeit des Anspruchs auf eine Monopolstellung in Sachen Heilung heraus. Denn die Kritik, dass die Schulmedizin nicht heilt, sondern Symptome verarztet, wird mit solchen formalisierten Argumenten bestätigt.

Wenn man diese krude Logik für sich vereinnahmt hat, dann hat man auch die idealen Scheuklappen auf, die die Sicht auf die negativen Folgen zahlreicher „Mediziner“-Verordnungen ausblenden. Und damit wäre das rosarote Bild der klassischen Medizin Wirklichkeit geworden.

Und bevor mir wieder was unterstellt wird: Es geht hier nicht darum, dass ich gerne einen guten Chirurgen hätte, der mich operiert, wenn mein Bein nicht mehr da ist, wo es eigentlich hingehört. Es geht hier um die Millionen chronisch Kranken (und auch um akut Kranke), die täglich irgendwelche Tabletten, Arzneimittel und Medikamente einnehmen sollen.

Klicken Sie HIER um den ganzen Artikel zu lesen

Thema: Allgemein | Kommentare (74)