Venentipps – kleines Training – große Wirkung

Es ist ein altbekanntes Problem, das insbesondere Frauen betrifft: Venenschwäche.

Um diesem vorzubeugen oder vorhandene Probleme zu lindern, gibt es einfache Trainingsmöglichkeiten, die man im Alltag unbemerkt einfließen lassen kann:

  • „kleine Fußgymnastik“ wie von der Ferse auf den Ballen wippen und umgekehrt, das ganze abwechselnd mit beiden Beiden
  • Füße auf die Innen- und Außenseite setzen
  • Kreisen mit dem Fußgelenk
  • Zehen anziehen und wieder strecken.

Je nach Fußbekleidung kann man dies unbemerkt unter dem Tisch machen, wichtig aber auch bei Strecken, wo man länger sitzen muss wie im Zug oder Flugzeug.

Nach Möglichkeit zwischendurch aufstehen und sich „die Beine vertreten“.

Trinken ist wichtig – dem Körper Wasser zuführen, keine Zuckersäfte, Kaffee oder Tee.

Keine einengenden Strümpfe tragen oder Schuhe. Es gibt spezielle Socken mit weichem und sogar ohne Gummibund für sanfte Bekleidung.

Für Frauen ganz wichtig: hohe Absätze meiden!

Ebenfalls Vorsicht bei intensiver Sonnenbestrahlung und Solarium.

Fazit: viel gemäßigte Bewegung, keine Extreme – weder beim Sitzen, Liegen, Laufen oder bei Schuhen und Strümpfen.

Mehr zum Thema unter folgenden Stichpunkten:

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.