Schweinegrippe: Der Wahnsinn geht weiter

Es scheinen sich erste Anzeichen für ein Abebben der durch das H1N1-Virus hervorgerufenen Grippe anzudeuten, wie statistische Erhebungen der Neuerkrankungen zeigen.

Dabei ist zu fragen, wie die Diagnose „Schweinegrippe“ überhaupt noch gestellt wird? Kein Patient von mir der in den letzten Wochen wegen Erkältung oder Grippesymptomen beim Arzt war, wurde getestet.

Im Spiegel las ich, dass „Labornachweise sollten nur da durchgeführt werden, wo ungewöhnliche Krankheitsfälle auftreten“, so der RKI-Experte Gérard Krause. Und dann lese ich da noch einen Satz von den „Experten“ im Robert-Koch-Institut: „Am Robert-Koch-Institut rechnet man nicht damit, dass die Impfungen die Ausbreitung der Schweinegrippe in nennenswertem Umfang verhindern können.“

WIE BITTE?

Na, wenigstens scheinen die Fallzahlen zurückzugehen…

So berichtet das Robert-Koch-Institut (RKI), dass in Bayern seit etwa vierzehn Tagen deutlich weniger Atemwegserkrankungen (die ein Hinweis auf die Schweinegrippe sind) zu verzeichnen sind. Auch in allen anderen Bundesländern ist die Zahl der Neuerkrankungen deutlich rückläufig.

Mit Blick auf die europäischen Nachbarländer der Bundesrepublik sind von der Europäischen Gesundheitsbehörde (ECDC) ähnliche Entwicklungen festgestellt worden. In Großbritannien, aber auch direkt benachbarten Ländern wie Belgien und den Niederlanden, erkrankten weniger Menschen an der Influenza. Gleiches berichtet auch die US-amerikanische Gesundheitsbehörde CDC für viele der dortigen Bundesstaaten.

Weniger Krankheitsfälle, weniger Impfbereitschaft in der Bevölkerung. Deshalb stellt sich nun den Bundesländern die Frage, ob man auf den fünfzig Millionen Impfdosen sitzen bleibt. Man überlege bereits, so wird ein Beamter des Bundesgesundheitsministeriums von der Zeitschrift Spiegel zitiert, ob man die komplette Bestellung abnehmen müsse. Eine weitere Möglichkeit sei, den Impfstoff an andere Länder, beispielsweise die Ukraine, weiter zu geben.

Da fällt mir nur ein: TOLL!

Oder: Die Schweinegrippe hilft vor allem den Impfstoffherstellern?

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

Das könnte auch interessant sein...

7 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Avatar

    Endlich scheint ein wenig Vernunft in Deutschland einzukehren. Und die Freunde und Bekannten, die sich haben impfen lassen, dann krank wurden und über uns geschimpft und gelächelt haben, weil wir die Impfung verweigerten, erkennen jetzt, dass sie benutzt wurden.

    Benutzt von der Pharma-Industrie, der Pharma-Lobby, der Pharma-Mafia – um Geld zu scheffeln! Keinen anderen Sinn hatte das Schüren einer globalen Hysterie. Und es wird sich wiederholen: nachdem die Vogelgrippe nicht die Kassen richtig voll machen konnte haben die Umsätze durch die Schweinegrippe noch Perspektiven nach oben.

    Warten wir mal darauf, mit welchem neuen Namen und mit welcher neuen Strategie uns in naher Zukunft erneut Unfug vermittelt werden soll …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchten Sie kostenlose Tipps aus der Naturheilpraxis - so wie meine Patienten?
Prima! Dann fordern Sie jetzt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter an

Dies sind Informationen die ich auch meinen Patienten in der Praxis empfehle. Sie erhalten diesen Praxis-Newsletter völlig kostenlos und unverbindlich.
Wenn Sie einmal keine Informationen mehr möchten: Am Ende jeder E-Mail finden Sie einen Link zum Abmelden.

Danke! Es ist fast geschafft... Bitte schauen Sie gleich in Ihr E-Mail Postfach. Dort finden Sie eine "Bestätigungs-Mail" mit einem Link, den Sie bitte anklicken müssen. Nur nach dieser Bestätigung darf ich ihnen die Informationen senden...
DANKE!

Möchten Sie kostenlose Tipps aus der Naturheilpraxis - so wie meine Patienten?
Prima! Dann fordern Sie jetzt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter an

Dies sind Informationen die ich auch meinen Patienten in der Praxis empfehle. Sie erhalten diesen Praxis-Newsletter völlig kostenlos und unverbindlich.
Wenn Sie einmal keine Informationen mehr möchten: Am Ende jeder E-Mail finden Sie einen Link zum Abmelden.

Danke! Es ist fast geschafft... Bitte schauen Sie gleich in Ihr E-Mail Postfach. Dort finden Sie eine "Bestätigungs-Mail" mit einem Link, den Sie bitte anklicken müssen. Nur nach dieser Bestätigung darf ich ihnen die Informationen senden...
DANKE!