Monsanto – Ein Gentechnik-Konzern außer Kontrolle?

Der Fall MON 810 brachte die Gentechnik wieder in die Schlagzeile.

Der Verbot des Anbaus der gentechnisch veränderten Maissorte MON 810 Anfang 2009 durch das zuständige deutsche Ministerium sorgte für Aufregung.

Ich muss zugeben, dass auch ich mich erst seitdem mit der sog. „grünen“ Gentechnik beschäftige.

Bis dahin stand ich der ganzen Sache neutral gegenüber.

Je tiefer ich allerding in die Materie einsteige, desto unglaublicher werden die Zusammhänge!

Mein letzter Beitrag in diesem BLOG zur Gentechnik (Die Gentechnologie Verschwörung) zeigt die grundsätzlichen Fragen, Ungereimtheiten und enormen Risiken, mit denen wir uns bei der Gentechnik aussetzen.

Im Rampenlicht der Gentechnik steht aber vor allem ein Konzern, der es schaffte zum absoluten Weltmarktführer aufzusteigen: MONSANTO.

Für Gentechnik-Gegner ist Monsanto der Feind schlechthin.

Könnte man obiges Video noch als Glosse abtun, so sieht es bei dieser Dokumentation, die in ARTE ausgestrahlt wurde schon anders aus:

MONSANTO – Mit Gift und Genen

Die Videos musste ich wegen Datenschutz leider entfernen!

Der Film ist sehr sehenswert! Wenn Sie aber weniger Zeit haben, sehen Sie sich diese 8-minütige Zusammenfassung des Films Monasanto – Mit Gift und Genen an.

Die Fakten die im Film gezeigt werden, sind im Internet frei zugänglich.

Wie konnte es ein Konzern wie MONSANTO so weit „nach oben“ schaffen?

In der folgenden Diskussion zum Film (Monsanto – Mit Gift und Genen – Gesprächsrunde zum Film), kommen Experten zu Wort – sehen Sie sich das an!

Die Videos musste ich wegen Datenschutz leider entfernen!

Die Videos musste ich wegen Datenschutz leider entfernen!

Ich nehme noch mal das „Glossenvideo“ vom Anfang auf: Dort ist ja von „Agent Orange“ die Rede, einem Gift, dass im Vietnamkrieg eingesetzt wurde. Hersteller: MONSANTO.

Dieser Beitrag der im SWR ausgestrahlt wurde, zeigt weitere Abgründe des Gentechnik-Konzerns MONSANTO:

Gift im Angebot – Die Erfolgsstory des US Multis Monsanto

Die Videos musste ich wegen Datenschutz leider entfernen!

Tja… Und falls Sie denken: Monsanto ist in den USA. Die sind weit weg und das bischen Mais macht uns schon nichts aus… Dann sehen Sie sich auch noch den letzten Beitrag an und entdecken Sie, das Monsanto anscheinend auch schon längst in den deutschen Behörden sitzt!

Folgendes Video zeigt Zusammenhänge:

Monsanto in deutschen Behörden!

Die Videos musste ich wegen Datenschutz leider entfernen!

Die Frage: Wie lange werden wir Verbraucher noch für dumm verkauft?

Prost Mahlzeit!

Lesen Sie mehr zum Thema „Grüne Gentechnik“:

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

Das könnte auch interessant sein...

15 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Avatar
    Hansjörg Klopper

    19. August 2009 um 14:25

    Ich bin ganz Ihrer Meinung – GEN-Pflanzen sind äußerst destruktiv und entsprechen nicht den Naturgesetzen. In „Natur und Heilen“ las ich, daß durch die GEN-Pflanzen viele Indische Bauern
    ihre Existenz verloren und 1000de sich daher das Leben nahmen. Bleiben wir aufmerksam und agieren
    positiv mit den „Lichten Kräften“
    Eine Lichtvolle, gesegnete Zeit für alle, die
    guten Willens sind.
    Hansjörg Klopper

  2. Avatar

    Monsanto = Rotschild

    siehe Namensgleiches Buch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchten Sie kostenlose Tipps aus der Naturheilpraxis - so wie meine Patienten?
Prima! Dann fordern Sie jetzt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter an

Dies sind Informationen die ich auch meinen Patienten in der Praxis empfehle. Sie erhalten diesen Praxis-Newsletter völlig kostenlos und unverbindlich.
Wenn Sie einmal keine Informationen mehr möchten: Am Ende jeder E-Mail finden Sie einen Link zum Abmelden.

Danke! Es ist fast geschafft... Bitte schauen Sie gleich in Ihr E-Mail Postfach. Dort finden Sie eine "Bestätigungs-Mail" mit einem Link, den Sie bitte anklicken müssen. Nur nach dieser Bestätigung darf ich ihnen die Informationen senden...
DANKE!

Möchten Sie kostenlose Tipps aus der Naturheilpraxis - so wie meine Patienten?
Prima! Dann fordern Sie jetzt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter an

Dies sind Informationen die ich auch meinen Patienten in der Praxis empfehle. Sie erhalten diesen Praxis-Newsletter völlig kostenlos und unverbindlich.
Wenn Sie einmal keine Informationen mehr möchten: Am Ende jeder E-Mail finden Sie einen Link zum Abmelden.

Danke! Es ist fast geschafft... Bitte schauen Sie gleich in Ihr E-Mail Postfach. Dort finden Sie eine "Bestätigungs-Mail" mit einem Link, den Sie bitte anklicken müssen. Nur nach dieser Bestätigung darf ich ihnen die Informationen senden...
DANKE!