Corona-Lage in der Kalenderwoche vom 25.4. bis 1.5.2022

Man sollte eigentlich meinen es sei “vorbei”. Wenn man allerdings genau hinschaut, sieht man: es geht munter weiter. Viele “Maßnahmen” haben noch ihre Gültigkeit – zumindest werden diese noch umgesetzt: Tests (inkl. Einreisebestimmungen), Quarantäne, “einrichtungsbezogene Impfpflicht”, usw.

Die offiziellen Zahlen der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 sehen derzeit so aus (Quelle: de.statista.com/statistik/daten/studie/1104173/umfrage/todesfaelle-aufgrund-des-coronavirus-in-deutschland-nach-geschlecht/)

Hier fallen zwei Dinge auf:

  1. Wir haben hier eine Statistik die kumulativ geführt wird seit dem Jahr 2020. Wir haben hier also alle Fälle aus über zwei Jahren. Man stelle sich mal vor, wir würden alle Menschen, die an einem Herzinfarkt versterben fortlaufend ebenso zählen und diese Zahl dann jeden Abend in den Nachrichten verbreiten. Wir hätten absurd hohe Zahlen. Üblich ist eigentlich eine Zählweise pro Kalenderjahr oder pro Saison wie zum Beispiel bei den Grippefällen (Winter 2017/2018) usw.
  2. Das mittlere Sterbealter der an (oder mit) Covid Verstorbenen liegt immer noch über der durchschnittlichen Lebenserwartung von 81,25 Jahren.

Auf die weiteren Ungereimtheiten will ich hier gar nicht weiter eingehen. Dies hatte ich im Lauf der vergangenen beiden Jahre mehrmals getan, u.a. in folgenden Beiträgen:

Die “Impfungen” (mit einer völlig neuartigen Gentechnik), sollten ja die Rettung bringen. Dass die Sache mit den neuartigen Impfstoffen nicht ganz so lief, wie man das versprochen hatte, zeigte sich relativ rasch, zum Beispiel:

  1. Die Gentech Spritzen schützen nicht vor Infektion und Weitergabe des Virus – was ja eigentlich der Sinn einer “Impfung” sein soll
  2. Es besteht der Verdacht, dass die neuartigen “Impfungen” sogar die Infektionen fördern könnten
  3. Es besteht der Verdacht, dass die neuartigen Impfungen sogar das eigene Immunsystem unterdrücken könnten
  4. Die Meldungen zu den Nebenwirkungen der neuartigen “Impfungen” sind beachtlich!

Dies alles sind sehr bedenkliche Punkte, die eine vorurteilsfreie Begutachtung und Untersuchung erfordern. Wenn man sich zudem die aktuelle Stellungnahme von BioNTech ansieht, wird es schon abenteuerlich:
https://freie-impfentscheidung.de/biontech-und-die-zweifel-am-eigenen-produkt/

Zum Beispiel lesen wir von BioNTech:
Unsere Produktkandidaten könnten nicht wie beabsichtigt funktionieren, unerwünschte Nebenwirkungen hervorrufen oder andere Eigenschaften aufweisen, die ihre Zulassung verzögern oder verhindern, das kommerzielle Profil eines zugelassenen Arzneimittels einschränken oder zu erheblichen negativen Folgen nach der Marktzulassung führen könnten, wenn überhaupt.

Noch brisanter wird es, wenn jetzt bereits an Medikamenten (“Impfstoffen”) gearbeitet wird, die sich auch noch selbst vermehren sollen.

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter “Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.” dazu an:

Neuer Impfstoff vermehrt sich von selbst

 

Die Bild (mal wieder): “Der Vorteil des Impfstoffs: Laut Hersteller lässt sich das Vakzin einfacher lagern – und es vermehrt sich im Körper. Dadurch sollen kleinere Dosen nötig sein.”

“Der Trick von ARCT-154 ist, dass es den Körper nicht nur einen Bestandteil des Virus produzieren lässt, sondern auch weitere Proteine. Diese Proteine veranlassen die Zellen, die Bauanleitung (mRNA) für den Virusbestandteil weiterzuvermehren.”

JEDEM der etwas Ahnung von Mathematik hat, sollte klar sein, was das bedeuten kann!

Zu den bereits oben erwähnten Impfkomplikationen berichten mittlerweile (wenn auch sehr zaghaft) die Altmedien, wie zum beispiel der mdr (Link aus dem Archive vom 27.4.2022):

Impfkomplikationen

Der mdr: “Impfkomplikationen: Mehr schwere Nebenwirkungen als gedacht?
Laut Paul-Ehrlich-Institut haben 0,02 Prozent der Corona-Geimpften schwere Nebenwirkungen wie Herzmuskelentzündungen erlitten. Doch in anderen Staaten soll ein Prozent betroffen sein. Neue Untersuchungen bestätigen das.

So so… Na, das ist ja genau das, was wir bereits seit spätestens September 2021 wissen.

Prof. Matthes fordert im Beitrag des mdr die Gründung medizinischer Einrichtungen zur Behandlung von Nebenwirkungen durch die COVID-Impfungen (=Gentechnik-Spritzen).

Natürlich betont man die Wichtigkeit dieser Spritzen, usw. – klar.

Nochmal zum Mitschreiben: Wir haben es also mit “Impfstoffen” zu tun, für deren “Nebenwirkungen” wir extra “medizinische Einrichtungen” brauchen? Wann hat es denn so etwas in der Geschichte gegeben?

Und was ist eigentlich mit denen, die seit 18 Monaten auf die Probleme dieser Gentechnik-Spritzen hinweisen? Wer entschuldigt sich bei den Gespritzten mit den Nebenwirkungen?

2G bei der Tafel

RP Online: “Tafel nur für Geimpfte und Genesene”

Es geht immer noch weiter.

Und die Begründung muss man sich anschauen:

Wir haben sehr viele ältere Mitarbeiter, und wir möchten sie schützen“, sagt die Vorsitzende der Mönchengladbacher Tafel. Deshalb hat der Verein entschieden, von seinem Hausrecht Gebrauch zu machen und nur noch geimpfte und genesene Kunden zu bedienen. Sie müssen mindestens doppelt geimpft sein und zudem einen tagesaktuellen Test vorweisen. „Das sind Mindestvoraussetzungen. Geboostert wäre auf jeden Fall besser“, heißt es auf der Internetseite, „dann entfällt zumindest für den Tafel-Besuch der Mehraufwand für einen aktuellen Test.

Nochmal zur Erinnerung: Die Gentech Spritzen schützen nicht vor Infektion und Weitergabe des Virus – was ja eigentlich der Sinn einer “Impfung” sein soll.

Und wir haben immer noch das Maskenthema!

Neue Untersuchung:

Masken sind Bakterienschleudern!

“Bakterienschleuder statt Schutz: Umfrage entlarvt uns als Ekel-Maskenträger”
RTL News:

Während sie an vielen Orten nicht mehr getragen werden muss, wird sie in vielen Gesichtern völlig falsch getragen. Eine Umfrage des INSA Meinungsforschungsinstituts im Auftrag der “Good Governance Gewerkschaft”, die RTL exklusiv vorliegt, vom 22. April zeigt: Wir Deutschen tragen unsere Masken viel zu lange.

Das sind die Ergebnisse, die wir seit 2 Jahren sehen. Die meisten tragen einfach eine Keimschleuder im Gesicht.

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter “Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.” dazu an:

Aber nicht nur das!

Mikroplastik aus Masken in Lungengewebe

Spätestens hier müsste jetzt “Schluss mit lustig” sein: https://www.yamedo.de/blog/mikroplastikpartikel-im-lungengewebe/

Wir haben in Bezug auf diese Masken zwei deutliche Probleme:

  1. Die Handhabung der allermeisten Masken ist absolut mangelhaft. So wie die meisten Menschen diese verwenden, sind dies höchstens “Keimlappen”
  2. Die Bestandteile der meisten Masken sind “mangelhaft”. Da haben wir zu einen die chemischen Stoffe die permanent eingeatmet werden. Jetzt scheint auch klar zu sein, dass wir Mikroplastik-Teilchen, die von den Masken abgegeben werden eingeatmet werden und sich im Lungengewebe ansammeln.

Das sage ich nur: Herzlichen Glückwunsch??

Die Sache mit den Masken darf / sollte natürlich jeder handhaben wie er möchte, allerdings rate ich dazu auf schadstofffreie Masken und die richtige Handhabung zu achten.

Bei den ffp2 Masken war mal in Betrieben eine Einweisung durch Arbeitsmediziner notwendig. Seit 2020 ist das alles völlig egal. Hier liegt einiges im Argen! Sowohl bei den Nutzern der Masken, als auch bei den Verantwortlichen, die diese Masken einfordern / anordnen.

Weitere Probleme wie das Training des Immunsystem (vor allem bei Kindern!) bleiben weitgehend unberücksichtigt. Das Kinder Viren und Bakterien als “Training” brauchen ist eigentlich völlig klar, siehe mein Beitrag:
https://www.gesund-heilfasten.de/guter-dreck-viren-bakterien/

Erste Auswirkungen sehen wir bereits: Ein alarmierender Ausbruch von Hepatitis bei Kindern könnte auf die Schwächung der Immunität durch die Covid-Lockdowns zurückzuführen sein, so die Gesundheitsbehörden, da zwei weitere Kinder in Großbritannien Lebertransplantationen benötigen und Dutzende erkrankt sind:
https://www.yamedo.de/blog/hepatitis-ausbruch-bei-kindern-durch-schwaechung-der-immunitaet-durch-lockdowns/

Politik

Lauterbach steht im Weg

Die WELT: “Lauterbach behindert offenbar Evaluierung der Corona-Maßnahmen

Ein hochkarätig besetzter Sachverständigenrat soll bis zum Sommer bewerten, welchen Nutzen und welchen Schaden die Corona-Politik von Bund und Ländern hatte. Unter anderem der Charité-Virologe Christian Drosten ist dagegen – und hat nun wohl den Gesundheitsminister auf seiner Seite.

Grund: Herr Drosten ist zum Beispiel der Meinung ist, es gebe zu wenig Daten, um die Wirksamkeit der Corona-Maßnahmen sauber bewerten zu können. Da bleibt doch nur die Frage, auf welcher Basis hat er dann zwei Jahre lang heftigste Einschränkung von Grundrechten empfohlen?!

Danach kommt leider die Bezahlschranke der WELT.

Aber wer regelmäßig bei mir mitliest, weiß sowieso Bescheid. Die Fakten bezgl. der “Maßnahmen”, Lockdown, Masken, 2G, 3G, ebenso der Spritzen sind alle da.

Wolfgang Kubicki (FDP) schreibt dazu auf facebook:

Wolfgang Kubicki, FDP-Vize, zu der “Intervention” (Verschleppung) von Karl Lauterbach bei der Evaluierung der Corona-Maßnahmen.

Und wenn man dann noch sieht, dass das Paul Ehrlich Institut die Datenbank bezüglich der Erfassung der “Impf-Nebenwirkungen” schließt, kann man eigentlich nur noch den Kopf schütteln.

Es sieht nach einem schlechten Scherz aus, ist aber keiner: Das Paul-Ehrlich-Institut hat die Datenbank für „Impf-Nebenwirkungen“ geschlossen. Es handelt sich hierbei auch nicht um ein Gerücht. Denn die Ankündigung hat das PEI auf seiner Webseite veröffentlicht:
https://www.yamedo.de/blog/paul-ehrlich-institut-schliesst-datenbank/

Da könnte man wieder meinen, die Sache sei offiziell so gut wie vorbei. Allerdings haben wir da bei der WHO anscheinend ganz andere “Bestrebungen”:

Ein globales Pandemieabkommen der WHO?

Hier zeigt sich doch wieder: Es ist scheinbar doch noch lange nicht vorbei.
https://www.yamedo.de/blog/globales-pandemieabkommen-der-who/

Ein wichtiges Interview auf „Auf1“ behandelt einen neuerlichen Vorstoß der WHO, seine Macht und seinen Einfluss noch weiter auszuweiten als sie es ohnehin schon getan hatte. Es geht um ein „globales Pandemieabkommen“, bei dem alle Mitgliedsstaaten sich rechtlich bindend verpflichten, im Falle einer Pandemie, die natürlich nur die WHO nach Belieben ausrufen darf, die „Oberherrschaft“ an die WHO zu übergeben und deren beschlossenen Maßnahmen rechtlich bindend durchzusetzen.

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter “Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.” dazu an:

Dieser Beitrag wurde am 01.05.2022 erstellt.

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

Das könnte auch interessant sein...

5 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Avatar

    Lieber Herr Gräber,
    seit vielen Jahren lese ich nun Ihre Beiträge und bestelle auch Ihre Bücher zu Gesundheitsthemen. Sie haben mir damit immer sehr geholfen und oft Mut gemacht, gerade in dieser “kranken” Zeit. Bin seit 38 Jahren als ausgebildete Intensiv-Kinderkrankenpflegerin in den unterschiedlichsten medizinischen Bereichen tätig gewesen und konnte so einige Entwicklungen beobachten, die ich als sehr gefährlich für uns und unsere Kinder wahrnehme. Habe schon immer eine kritische Haltung zu allen Maßnahmen und Empfehlungen von Politik und Gesundheitswesen und wurde oft darin bestätigt, dass alles, wirklich alles zu hinterfragen ist. Jetzt stehe ich aktuell vor dem Betretungsverbot aufgrund der Einrichtungsbezogegen Impfpflicht und werde nun meine Tätigkeit, die für mich eine Berufung ist, aufgeben müssen. “Anders-Denkende” wurden schon immer belächelt, ausgegrenzt und verfolgt. Haben Sie recht herzlichen Dank für Ihre so wertvolle Arbeit und bitte lassen Sie nicht nach in Ihrem Bestreben, Menschen zu Denkprozessen anzuregen, Orientierung und Hilfsmöglichkeiten anzubieten. Eine gute und gesunde Zeit für Sie und Ihre Lieben. Mit herzlichen Grüßen von Birgit Arlt aus Leipzig

  2. Avatar

    Nein, es ist leider nicht vorbei. Das war nur der Anfang. Ich persönlich bin der Überzeugung, dass Corona nur die Testpandemie war. Wie Bill Gates nicht müde wird zu betonen, kommt die “richtige” Pandemie erst noch. Und dann übernimmt die WHO das Ruder, Gott steh uns bei.

  3. Avatar
    Sigrun Kobet

    7. Mai 2022 um 23:52

    Lieber Herr Gräber,
    Ganz herzlichen Dank für die wertvollen Informationen und die viele Arbeit die Sie sich
    immer wieder machen. Wünsche Ihnen und Ihrer Familie Gottes reichen Segen und
    viel Kraft.
    Josua 1,9 Siehe, ich habe dir geboten, daß du getrost
    und unverzagt seist. Laß dir nicht grauen und
    entsetze dich nicht; denn der Herr, dein Gott,
    ist mit dir in allem, was du tun wirst.
    Dies wünsche ich Ihnen für Ihre weitere Arbeit und Leben.
    Mit lieben Grüßen aus Wuppertal Sigrun Kober

  4. Avatar

    Lieber Herr Gräber
    In meinem Umfeld gibt es sehr viele Leute, die trotz Dreifach-Impfung Corona haben oder hatten. Es ist unglaublich! Eine Bekannte (85) hat sich nicht impfen lassen und ist putzmunter, während viele der Geimpften teils massive gesundheitliche Probleme bekamen. Natürlich ist nie die Impfung schuld daran. Mein Mann hat seit der Booster-Impfung massive Herzprobleme. No Problem, ist nicht die Impfung, was uns gewaltig beruhigt!

  5. Avatar

    Lieber Herr Gräber,
    gerne lese ich Ihre Beiträge, die ich sehr wertvoll finde. Ich bin fast 80 Jahre alt und habe mich nicht impfen lassen. Bin von Corona verschont geblieben. Aber ich schaue auch auf eine gesunde Ernährung, damit das Immunsystem gestärkt ist. Die Angriffe von Geimpften finde ich nicht schön, aber Karl Lauterbach betont ja immer wieder, dass die Ungeimpften Schuld an der Pandemie sind. Dieser hat ja nun eine neue Virusinfektion und ich vermute, dass er sich darüber freut. Ich wünsche Ihnen alles Gute und weiterhin gute Beiträge. Vielen Dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.