Corona-Lage in der Kalenderwoche vom 11.4. bis 17.4.2022

Impfung, Impfpflicht und mehr

Schweinegrippe wegen Toten vom Markt – Coronaimpfung nicht

Die Schweinegrippe-Impfung wurde bereits wegen 46 Toten vom Markt genommen. Heute genügen nicht mal 95 tote Kinder und fast 24.000 tote Erwachsene.

“COVID-Geimpfte haben kein Immunsystem mehr”

Das ist kein Scherz, sondern steht in der “Linzer Rundschau”. Der Beitrag online titelt etwas anders:

“Ich habe mitgemacht” – Initiative dokumentiert Beleidigungen gegen Ungeimpfte

Die WElt veröffentlichte einen Beitrag, der bereits wenige Stunden nach der Veröffentlichung wieder entfernt wurde. Die Gründe dafür sind unseres Wissens bisher nicht bekannt, die WELT scheint sich noch nicht dazu geäußert zu haben. Aber im Archive ist der Artikel noch aufrufbar.

Auszug aus dem Beitrag:
“Als „Blinddarm“ wurden sie bezeichnet, als „Tyrannen“ oder „Geiselnehmer“. Um im vergangenen Jahr die Impfquote zu erhöhen und vor allem die Unwilligen zu überzeugen, war einigen jedes Mittel recht. So mancher schreckte nicht vor Beleidigungen, Diffamierungen und sogar Strafandrohungen wie Rentenkürzungen zurück.

Den Bestrafungsfantasien waren offenbar keine Grenze gesetzt: von 500 bis 5000 Euro Strafzahlungen, über Zutrittsverbote, Ausreiseverbote bis zur „Beugehaft“.”

Sozialverbände in Baden-Württemberg fordern Abschaffung der einrichtungsbezogenen Impfpflicht

Seit dem 16. März dieses Jahres gilt für Beschäftigte in Pflegeeinrichtungen und im medizinischen Bereich eine Impfpflicht. Dies sorgte im Vorfeld bei den Pflegeheimen und Krankenhäusern in Baden-Württemberg für hitzige Debatten. Während einige Einrichtungen die Teil-Impfpflicht von Anfang an kritisierten, trugen andere Verbände die gesetzliche Regelung mit – unter der Voraussetzung, dass die von der Politik versprochene allgemeine Impfpflicht kommt.

Dass eben diese flächendeckende Impfpflicht in der vergangenen Woche im Bundestag gescheitert ist, löste bei den Befürwortern der einrichtungsbezogenen Impfpflicht Ärger aus. Immer mehr fordern nun, diese auszusetzen oder ganz abzuschaffen.

Bundesweites Bündnis wehrt sich gegen einrichtungsbezogene Impfpflicht
Das Forum „Wir vernetzen uns“ erhält stetigen Zulauf von Ärzten und Pflegekräften. Viele stünden vor der Entlassung, weil sie sich nicht impfen lassen wollen.

Corona-Regeln

Unfassbar wie manche Abgeordneten im Deutschen Bundestag immer noch eingeschränkt sind und werden!
https://www.bundestag.de/allgemeinverfuegung

FFP2-Maskenpflicht, 3G-Regel bei Zugang und Sitzungen:
https://www.bundestag.de/allgemeinverfuegung

Alle Demokraten müssten dagegen aufstehen und protestieren – aber was passiert?

Genau. Nichts.

Der Irrsinn der “Null-COVID-Strategie” in Shanghai

Lockdown in Shanghai, China. 26 Millionen Einwohner. NullCOVID Strategie. Und China geht brutal vor. Etliche Videos kursieren im Netz u.a. hier: https://www.youtube.com/watch?v=J7ATy3YzPjg

Nur mal zur Anmerkung: NULL COVID. Das sind / waren Forderungen die auch bei uns vertreten wurden, u.a. von den Virologen Brinkmann und Drosten. Und wenn Herr Lauterbach eine Chance gesehen hätte das auch in Deutschland umzusetzen: er / sie hätten das gemacht.

Zurück nach Schanghai – Die taz berichtet:
“In Chinas reichster Stadt herrscht Hunger. Der nicht enden wollende Lockdown in Shanghai zwingt die 26 Millionen Bewohner in existenzielle Not. Mindestens ebenso ungeheuerlich ist auch die Reaktion der Zentralregierung in Peking, die die unmenschlichen Ausgangssperren angewiesen hat.”

Kritik: keine. Grund für die ausbleibende Kritik sind die totalitären Unterdrückungsmaßnahmen der Staatsmacht und der Zensurapparat der Parteiführung.

Brutales Lockdown-Regime in Shanghai: Schlägertrupps in Seuchenmontur

Der Spiegel schreibt am 9.4.2022 dazu (LINK):
“Trotz Staatszensur gelangen Handyaufnahmen aus Shanghai ins Netz. Sie zeigen totgeprügelte Hunde, zugeschweißte Wohnungstüren und erste Proteste. Warum hält China 26 Millionen Menschen unter Hausarrest?”

Nur zur Erinnerung: Auch in Deutschland gab und gibt es immer noch Anhänger der “Null-Covid-Strategie” wie u.a. Drosten, Brinkmann.

Und wenn man sich die Begründung für die “Gentech-Spritzpflicht” anschaut (genannt Impfpflicht), dann kann man sich ausmalen, dass etliche Politiker solche Maßnahmen wie in China auch in Deutschland umsetzen wollen würden.

Herzprobleme und Schlaganfälle: Zahl der Rettungseinsätze steigt stark an

Die Berliner Zeitung berichtet: Herzprobleme und Schlaganfälle: Zahl der Rettungseinsätze steigt stark an.

Zitat:
Auffällig sei, dass „die Gesamtzahlen der Herzbeschwerden und Schlaganfälle 2018 und 2019 relativ nah beieinander liegen. Im Jahr 2020 lässt sich ein erster Anstieg gegenüber dem Durchschnitt 2018/19 von 12,4 Prozent für Herzbeschwerden bzw. 12,9 Prozent bei Schlaganfällen beobachten. Im Jahr 2021 ist ein zweiter, noch höherer Anstieg zu verzeichnen. Gegenüber dem Durchschnitt von 2018/19 liegt dieser massivere Anstieg dann bei 31,2 Prozent für Herzbeschwerden bzw. 27,4 Prozent bei Schlaganfällen.

In offiziellen Stellungnahmen wiegelt man ab. Das Wort “Impfung” wird erst gar nicht erwähnt.

Intensivbetten

Prof. Homburg: “Vorletztes und letztes Jahr lagen im April über 500 Patienten auf Hamburgs ITS, gestern nur 373. Trotzdem soll Hamburg “Hotspot” sein. Bei Corona wurde der Rechtsstaat durch reine Willkür ersetzt!

Politik

Manche sehen es eher anders herum, nämlich dass die “Demokratiefeinde”  die Coronapolitik (Maßnahmen) anordnen. Und diese “Gewaltpolitik” beschädigt die Demokratie. Umfragen diesbezüglich zeichnen ein erschreckendes Bild.

Dies wird von den Regierenden und vielen Menschen unterschiedlich wahrgenommen.

Meine Meinung: Die Wahrheit liegt sicherlich irgendwo dazwischen.
1. Die Maßnahmen-Befürworter sehen die eigenen Fehler nicht (Beispiel Lauterbach, und verbreiten weiter Angst und Panik)
2. Die “radikalen” Maßnahmen-Gegner wähnen überall Staatsfeinde und radikalisieren sich…

Diese Spaltung muss überwunden werden – dazu braucht es aber auch Schritte seitens der Regierenden und das Engeständnis von Fehlern, sowie endlich das Ende aller Maßnahmen.

Entschädigung nur noch für Geboosterte

Bananenrepublik Deutschland bei Verdienstausfall: Entschädigung nur noch für Geboosterte (Abotheke adhoc, Schreibfehler von mir)

“Für Ungeimpfte und lediglich Grundimmunisierte gibt es ab der kommenden Woche eine wichtige Änderung im Krankheitsfall. Wird für doppelt geimpfte Arbeitnehmer:innen ab dem 15. April aufgrund einer Covid-19-Erkrankung eine Isolation angeordnet, so besteht kein Anspruch mehr auf Entschädigung für den Verdienstausfall.”

So etwas gibt es im besten Deutschland aller Zeiten.

Panikmache vor neuer Variante

Danke an diese Panikmacher für die weitere Angsterzeugung und diese “gelungen” Osterwünsche.

Fazit: entweder die Herren begehen fahrlässige Körperverletzung mit dieser Panikverbreitung oder aber diese Wissen bereits um die neue “Variante”, die “normal” noch niemand kennen kann.

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter “Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.” dazu an:

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.