Corona-Lage in der Kalenderwoche vom 21.3. bis 27.3.2022

Und auch diese Woche wieder zuerst ein Blick auf die Intensivbetten.

Intensivbetten

Gesamtzahl gemeldeter Intensivbetten (Betreibbare Betten und Notfallreserve) gem. DIVI, Stand 24.3.2022

Seit 2 Jahren erzählt man uns, die Sache mit den Intensivkliniken. Frage: WO ist die Notlage, die eine Impfpflicht oder andere Grundrechte-Einschränkungen begründet?

Impfung, Impfpflicht und mehr

Ungeimpfte sind “raus aus dem gesellschaftlichen Leben”

Tobias Hans (geboren am 1. Februar 1978 in Neunkirchen) ist ein deutscher Politiker (CDU). Seit März 2018 ist er Ministerpräsident des Saarlandes und seit Oktober 2018 Vorsitzender der CDU Saar.

Hier sehen Sie das Demokratie-Verständnis des Ministerpräsidenten.

Die Saarbrücker Zeitung berichtet:
“Glaubt die Bundes-CDU selbst schon gar nicht mehr an einen Sieg von Tobias Hans bei der Landtagswahl im Saarland? Generalsekretär Mario Czaja soll vor 60 Teilnehmern einer internen Videokonferenz die Wahl schon verloren gegeben haben.”

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter “Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.” dazu an:

Lauterbach: 70% Impfquote reicht aus

Dokument der Zeitgeschichte: Herr Lauterbach am 20.5.2020 auf Twitter:
“Bei 70% freiwilliger Impfung kommt Pandemie zum Stillstand. Das ist bei gutem Impfstoff zu erreichen. Bei den Risikogruppen wird Bereitschaft noch höher sein. Jetzt Impfpflicht zu fordern ist medizinisch fragwürdig, es verunsichert. Kein Virologe tut das”

Impfquote erreicht – und nun?

“Die Corona-Erstimpfquote in Deutschland liegt Stand Donnerstagmorgen bei 76,5 Prozent – den elften Tag in Folge. Laut Daten des Robert-Koch-Instituts gibt es aber bei der “Grundimmunisierung” sowie bei den Auffrischungsimpfungen etwas Bewegung.

Die entsprechenden Quoten stiegen gegenüber dem Vortag jeweils um 0,1 Punkte auf 75,9 beziehungsweise 58,4 Prozent. Bei den 5-bis-11-Jährigen haben 21,6 Prozent wenigstens eine Impfung und 18,4 Prozent eine zweite. Bei den 12-bis-17-Jährigen sind 65,3 Prozent einmal geimpft, 62,7 Prozent haben eine zweite Impfung, und 29,3 Prozent eine “Booster”-Impfung. Unter den besonders gefährdeten Über-60-Jährigen sind 88,8 Prozent mindestens einmal gegen Corona geimpft, 88,7 Prozent haben die “Grundimmunisierung”, 78,6 Prozent den “Booster”.”

Quelle:

Kommentar: Der Rest ist weitgehend informiert und kennt die Fakten zu diesen neuartigen Gentech-Spritzen.

Keine Impfpflicht – wegen Papiermagel!?

Was für ein Witz!
“„Akuter Papiermangel“ – Krankenkassen halten Corona-Impfpflicht für nicht umsetzbar” Beitrag in Welt .de vom 21.3.22

Aus dem Beitrag:
“Der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen (GKV) hält eine allgemeine Impfpflicht für nicht umsetzbar. Allein das Anschreiben aller Versicherter sei „mit Haus- und Bordmitteln der Krankenkassen unmöglich“, zitierte die „Bild“-Zeitung aus einer Vorlage der GKV für eine Bundestagsanhörung.

Derzeit herrsche „in Europa ein akuter Papiermangel und somit fehlt Material für die rund 120 Millionen Schreiben“, die zur Information der Versicherten vorgesehen sind, hieß es in Stellungnahmen der GKV zu zwei Gesetzesentwürfen für die Impfpflicht anlässlich einer Sitzung des Gesundheitsausschusses des Bundestags am Montag.”

Wolgang Kubicki (FDP) auf facebook zur Impfpflicht Debatte im Bundestag:

“Die heutige Anhörung im Gesundheitsausschuss zu den parlamentarischen Vorlagen zur allgemeinen Impfpflicht hat sehr eindrucksvoll bestätigt, dass eine solche Pflicht aus verfassungsrechtlichen Gründen nicht umgesetzt werden darf, aus prozeduralen Gründen nicht umgesetzt werden kann und das ausgerufene epidemiologische Ziel einer “Herdenimmunität” nicht erreicht werden wird. Auch der Erklärung, durch eine Impfung trage man zum Schutz anderer bei, wurde heute klar widersprochen. Es gab bisher keine Überlastung des Gesundheitssystems, und es wurde nicht hinreichend dargelegt, dass eine solche im kommenden Herbst/Winter droht. Die Krankenkassen machten noch einmal überdeutlich, dass die Umsetzung des Impfdokumentationsprozesses schon an ihren administrativen Möglichkeiten scheitern werde.”

Maskenpflicht

Damit ihr Bescheid wisst wem ihr das zu verdanken habt.

Welt.de schreibt: Karl Lauterbach – „Durch das Infektionsschutzgesetz wurde die Maskenpflicht gerettet“

Lauterbach wies darauf hin, dass die Maskenpflicht vielerorts weiterhin gelte, weil die meisten Bundesländer die Übergangszeit bis zum 2. April nutzten. „Und für die Zeit danach haben sie die Möglichkeit, neue Regeln auf der Grundlage des neuen Infektionsschutzgesetzes zu wählen“, sagte er weiter. „Somit ist es genau umgekehrt, wie es nach außen wirkt: Durch das Infektionsschutzgesetz wurde die Maskenpflicht gerettet.“

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter “Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.” dazu an:

Neue Corona-Regeln

Bitte konzentrieren: hier kommen die neuen Corona-Regeln. Achtung: Satire (teilweise)

Keine Corona-Regeln in Baden-Wüttemberg

Merkur berichtet: Baden-Württemberg verzichtet ab April auf Corona-Auflagen:

“Rechtlich zu riskant: Vom 2. April an dürften auch im Südwesten die Maske und die 3G-Regeln fallen – trotz hoher Inzidenzen. Kretschmann passt das zwar nicht – aber er befürchtet eine Schlappe vor Gericht.

Stuttgart – Auch im Südwesten zeichnet sich ein baldiges Ende der meisten Corona-Schutzmaßnahmen ab: Ministerpräsident Winfried Kretschmann machte am Montagabend deutlich, dass er keine rechtliche Grundlage für eine Verlängerung der Auflagen über den 2. April hinaus sieht. Der Grünen-Politiker befürchtet, dass Gerichte eine solche Hotspot-Regelung des Landes kippen könnten. „Wir sehen ja immer: Es klagen Menschen dagegen, dann sammeln das die Gerichte ein“, sagte er im SWR-Fernsehen. ”

So geht Demokratur Ihr Lieben. Heute morgen berichtete ich ja noch von den “Vorlieben” des Herren Kretschmann:
https://t.me/corona_best_of/563

Der deutsche Angstmichel

Der CICERO bringt es auf den Punkt:
“Der deutsche Angstmichel will keine Rückkehr zur Normalität”.

“Der 20. März hätte der Tag sein können, an dem Deutschland seine Angstneurosen weitgehend hinter sich und mündige Bürger endlich wieder freie Bürger sein lässt. Doch solange Karl Lauterbach Gesundheitsminister ist, wird es kein Zurück zur Normalität mehr geben. Das ist seine Kernbotschaft seit Herbst 2021. Verlassen kann er sich dabei auf eine immer noch große Schar an Unterstützern, die sich längst eingerichtet haben in ihrer Feigheit vor dem Leben – und Sinn und Unsinn der Corona-Politik nicht hinterfragen.”

Welt: “Großteil der Covid-Patienten in Helios-Kliniken nicht wegen Covid hospitalisiert”

“Großteil der Covid-Patienten in Helios-Kliniken nicht wegen Covid hospitalisiert”, titelt die Welt.

Das ist überhaupt nichts Neues, denn genau dieses Thema begleitet uns bereits seit 2 Jahren: “an” oder “mit” Corona gestorben, sowie die Corona-Positiven, die gar nicht wegen Corona in die Klinik kamen.

Die Klinikzahlen sollten entscheidend sein, wenn über die Maßnahmen entschieden würde. Faktisch erleben wir seit Monaten, dass immer noch nur nach Testergebnissen geurteilt wird.

Gefährlichere Corona-Variante “extrem unwahrscheinlich”

Virologin hält gefährlichere Corona-Varianten für „extrem unwahrscheinlich“ (Augsburger Allgemeine).

“Virologin Ulrike Protzer erwartet nach der massiven Omikron-Welle in Zukunft keine gefährlichere Variante des Coronavirus mehr. „Ich halte es für extrem unwahrscheinlich, dass wir noch gefährlichere Varianten sehen werden“, sagte die Münchner Professorin unserer Redaktion.”

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter “Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.” dazu an:

Politik

“In den Jahren 2015 bis 2019 gab die gesamte Bundesregierung durchschnittlich rund 58 Millionen Euro pro Jahr für Werbung aus. Das Bundesgesundheitsministerium hat im Jahr 2021 mit 144,6 Millionen Euro also rund zweieinhalb Mal so viel Geld für Kampagnen ausgegeben wie die gesamte Bundesregierung in Vor-Corona-Zeiten in einem durchschnittlichen Jahr für alle Werbemaßnahmen.”

“An welche Unternehmen das Geld gegangen ist, kann das Ministerium nicht sagen.”

Quelle:

Kretschmann immer weiter im Pandemie-Modus

Der Ultra-Hardliner in Sachen Grundrechte-Einschränkung und Spritzenzwang, der Grüne Ministerpräsident Kretschmann (inzwischen 73 Jahre alt) will offenbar kein Ende der Pandemie.

Der SWR berichtet: “Ein Schreiben aus dem Landesgesundheitsministerium sorgt für Wirbel: Kommt das baldige Ende der pandemischen Lage – oder nicht? Jetzt hat sich der Ministerpräsident geäußert.

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat sich von der Forderung seines Sozialministers Manfred Lucha (Grüne) nach einem baldigen Ende der pandemischen Lage distanziert.”

“Als Grund hatte Lucha in dem Schreiben angeführt, die Gesundheitsämter hätten wegen der rasanten Ausbreitung der Omikron-Variante keinen Einfluss mehr auf das Ausbruchsgeschehen. “Das Verhalten sollte vielmehr in die Eigenverantwortung gegeben werden, für Erkrankte gilt weiterhin die Aufforderung, zu Hause zu bleiben”, schrieb der Minister.”

Wallstreet profitiert von Corona

Spiegel.de berichtet:
“Seit 16 Jahren wurden an der Wall Street nicht mehr so viele Boni gezahlt
260.000 Dollar – wohlgemerkt pro Kopf – wurden im Wertpapierhandel an der Wall Street im vergangenen Jahr an Boni ausgeschüttet. Der US-Finanzmarktplatz profitierte vom Corona-Comeback. Und mit ihm seine Angestellten.”

Na, läuft doch wieder für die Finanz-Jongleure. Schaut ja auch keiner mehr hin. Bis zur nächsten “Bankenrettung”. Aber da haben wir vielleicht schon kein Bargeld mehr und bekommen gar nichts mehr mit. Ausnahme natürlich: die Preise für unsere Lebenshaltung.

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter “Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.” dazu an:

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.