Corona-Lage am 9.12.2021 – Schauen Sie auf die Daten!

Intensivpatienten mit Covid 19 in Deutschland Österreich Großbritannien und Schweden

Steigen wir gleich in die „offiziellen“ Zahlen ein.

Die sogennante „vierte Welle“  scheint jetzt auch in Deutschland und Österreich beendet zu sein. Die folgende Grafik zeigt die täglich neu bestätigten COVID-19 Fälle pro 1 Million Einwohner des jeweiligen Landes:

Sie sehen: in Schweden gab es gar keine „vierte Welle“. Merkwürdigerweise gibt es in Schweden auch fast keine Maßnahmen, schon gar keine „Maskenpflicht“. Unterdessen wird uns in den Altmedien gerade wieder erklärt, wie toll die ffp-2 Masken schützen.

Nicht dass wir uns falsch verstehen: Die richtige Maske, richtig gehandhabt am richtigen Ort rettet Leben. Gar keine Frage – da muss man nur mal Atemschutzträger bei der Feuerwehr fragen. Aber das was uns seit mittlerweile fast 2 Jahren „befohlen“ wird? Ich hatte mich in einigen Beiträgen bereits kritisch damit auseinandergesetzt:

Wenn man sich die Fakten zur Effektivität der sogenannten „Lockdowns“ anschaut, dann darf man schon zweifeln, was das alles bringen soll:

In diesem Zusammenhang möchte ich auch nochmal auf die Situation der Kinder und Jugendlichen hinweisen. Im April 2021 berichtete ich dazu: Der Preis des Lockdowns: Selbstmorde – vor allem Jugendliche sind betroffen. Haben Sie dazu etwas in den Medien gehört oder gelesen? Angeblich geht es doch um die sogenannten „vulnerablen Gruppen“?

Das Bundesverfassungsgericht unter der Leitung von Herrn Harbarth findet die Lockdowns und Maßnahmen der Bundesregierung in Ordnung. Der Welt.de Kommentar von Ulf Poschardt dazu: „Das Urteil klingt, als solle es die Argumentation der Regierung stützen.“ (Quelle: welt.de/debatte/kommentare/plus235369852/Verfassungsgerichtsurteil-zu-Corona-Karlsruhe-rueckt-zurueck-ins-Glied.html)

Weiter heiß es im Kommentar:
„Das Bundesverfassungsgericht ist dazu da, das Grundgesetz zu schützen, zur Not auch gegen Entscheidungen der Regierung. In der Corona-Pandemie jedoch sucht Karlsruhe in auffälliger Weise die Harmonie mit Exekutive und Legislative. Und die vierte Gewalt? Macht auch noch mit. Die Entscheidung, den CDU-Bundestagsabgeordneten Stephan Harbarth zum Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts zu machen, war eine gute Idee der Exekutive. Und wohl auch der Legislative.“

In den sog. „sozialen Medien“ wurde bezüglich Herrn Harbarth folgende Grafik verbreitet, die ich hier einmal unkommentiert zur Diskussion stellen möchte:

Unterdessen haben Gerichte in den USA die Impfpflicht für Firmen (und deren Arbeiter) gestoppt:

Dazu gibt es mehrere Berichte, derzeit meinen Recherchen nach nur auf englisch. Reuters berichtet (reuters.com/legal/government/us-judge-blocks-vaccine-mandate-contractors-three-states-2021-11-30/), ebenso die Nachrichtenagentur AP (apnews.com/article/coronavirus-pandemic-vaccine-joe-biden-mandate-045740388704) und einige andere.

Die Fälle auf den Intensivstationen

Auch hier zuerst wieder einen Vergleich zwischen Deutschland, Österreich, Schweden und Großbritannien:

Intensivpatienten mit Covid 19 in Deutschland Österreich Großbritannien und Schweden

In diesen vier Staaten liegen die „Impfquoten“ sehr dicht zusammen, zwischen 67% und 70%:

Impfquote Deutschland Österreich Großbritannien Schweden

Die Gesamtzahl der gemeldeten und belegten Intensivbetten sieht für Deutschland am 6. Dezember 2021 wie folgt aus:

Ich würde anhand dieser offiziellen Zahlen gerne hören, wie die massive Einschränkung der Grundrechte, die Lockdowns, der indirekte „Impfzwang“ usw. zu rechtfertigen ist?

In Österreich beginnen jetzt auch höherrangige Politiker langsam an den verbreiteten Zahlen zu zweifeln. heute.at berichtet im Beitrag „Brisantes Papier: Österreichs Corona-Zahlen völlig falsch„:

„Der neue Bericht wirft bei vielen Beobachtern und Experten aber die Frage auf, wie verlässlich die Daten noch sind. So sind 4.625 neue Corona-Fälle zwar fast eine Halbierung im Wochenvergleich, im EMS-Datenblatt herrscht aber ein komplettes Wirrwarr. Test-, Infektions- und Todeszahlen sind absolut nicht nachvollziehbar. […]

„Das darf doch nach 21 Monaten Pandemie nicht wahr sein. Wir glauben uns unsere eigenen Zahlen ja selbst nicht mehr“, sagt ein hochrangiger Bundesländer-Vertreter gegenüber „Heute“. Mit der unprofessionellen Bekanntgabe von nicht nachvollziehbaren Werten „verspiele man das letzte Vertrauen in das Corona-Management“.

Und zu den „schwedischen Zahlen“ sagt der Medizinstatistiker Gerd Antes in einem Interview im Deutschlandfunk:

Die angebliche Pandemie der „Ungeimpften“

Das bringt uns wieder zur Frage (eher Anschuldigungen) bezüglich der „Ungeimpften“.

Notstand und Grundrechte-Entzug hat Herr Söder Mitte bis Ende November  2021 versucht mit angeblich dramatischen Zahlen zu begründen. Hier ein Screenshot von dessen Twitter-Account vom 18.11.2021:

Diese Zahlen hielt ich von Anfang an für unglaubwürdig, weil die mir vorliegenden Statistiken das nicht hergaben (siehe u.a. oben). In einem Beitrag der WELT von Tim Röhn vom 5.12.2021 zeigt dieser im Beitrag „Pandemie der Unwissenheit“ (welt.de/politik/deutschland/plus235442252/Fakten-zu-Inzidenzen-und-Patienten-Pandemie-der-Unwissenheit.html), dass Herr Söder und dessen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL), die Fälle mit unbekanntem Impfstatus einfach den Ungeimpften zugerechnet hat.

Die „Schieflage“ stellt sich gemäß einem Bericht des focus.de wie folgt dar:

„So wurden laut einem Behördensprecher beispielsweise für die Woche vor dem 24. November insgesamt 81.782 Corona-Fälle gemeldet – 9641 Infizierte mit vollständigem Impfschutz, 14.652 ohne Impfschutz und 57.489 mit Impfstatus „unbekannt“. Diese 57.489 Infizierten wurden dann aber laut LGL der Gruppe der Ungeimpften zugerechnet – mit erheblichen Folgen für den Inzidenzwert für Ungeimpfte. Offenbar ist Bayern kein Einzelfall. Auch in Hamburg wird diese Zählweise entsprechend angewandt, wie ein Sprecher des Hamburger Senats der „Welt“ bestätigte.“ (Quelle: focus.de/gesundheit/coronavirus/corona-zahlenchaos-geimpfte-vs-ungeimpfte-soeders-inzidenz-vergleich-ist-nicht-ganz-richtig_id_24486500.html)

Hm… wie nennt man so etwas seit mehr als einem Jahr? Fake-News?

Mit diesen „Zahlen“ werden also massive Einschränkungen der Grundrechte und eine „Impfpflicht“ begründet?

Schauen wir nach Großbritannien: der COVID-19 Bericht aus Großbritannien zur Kalenderwoche 47 zeigt:

  • 54,2% aller Intensivpatienten sind über 60 Jahre alt (Ü60).
  • 17% der Ü60 Intensivpatienten sind ungeimpft
  • 88,2% aller Todesfälle sind Ü60
  • 14,4% aller Ü60 Todesfälle sind ungeimpft
  • Impfquote der Ü60 in Großbritannien ca. 92%

Mehr zur angeblichen „Pandemie der Ungeimpften“ hatte ich bereits in folgenden Beiträgen dargelegt:

„Operation müssen wegen Corona verschoben werden“

Ein wichtiges Argument ist seit Wochen, dass Operationen wegen der Covid-Patienten verschoben werden müssen. Das hört sich dramatisch an, ist es in zahlreichen Fällen sicher auch. Die entscheidende Frage ist allerdings: Ist das ungewöhnlich oder gab es das nicht schon immer während Grippewellen?

Hierzu ein Bericht aus der Grippewelle des WAZ vom 20.3.2018:

Weitere Berichte aus 2017, 2018 oder 2019 lassen sich mühelos finden.

Ähnliches hatten wir auch bezüglich der „überlasteten Kliniken“ in anderen Grippejahren:

Omikron aus Südafrika?

Als die Sache mit Omikron über die Newsticker lief erhielt ich am folgenden Tag eine Frage eines Bekannten aus Südafrika, was denn bei uns los sei? Er habe davon gehört, dass Omikron aus Südafrika käme?

Blöd nur, dass man in Südafrika anscheinend davon nichts wusste – zumindest die Bevölkerung wohl nicht. Das zeigt auch die Inzidenzkarte:

Afrika scheint da irgendwie nicht mitmachen zu wollen. Niedrige / kaum Impfquote, kaum Inzidenzen? Aber neue Variante? Ich verstehe das nicht. Selbstverständlich gibt es da eine völlig plausible „virologisch epidemidingsda Erklärung“. Ganz klar.
Im August berichtete ich letztmalig zur Delta-Variante:
Sehr merkwürdig. Schauen Sie sich den Beitrag einmal an. Es bleiben mehr Fragen als Antworten!
Im April 2021 berichtete ich bereits, dass Afrika irgendwie nicht mitmachen will:
Dabei wurde Afrika Millionen Tote vorhergesagt. Aber die Afrikaner haben ganz andere Probleme! Zum Beispiel das mit der neuen Droge, über die ich kürzlich berichtete:
Und über die Folgen (Hunger usw.) durch die so tollen „Maßnahmen“ redet sowieso keiner mehr; es geht ja um Inzidenzen, Betten, Impfungen, Impfpflicht, 2G, 3G, 2G Plus, Masken, Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte, usw.
Ach ja… und was sagt „DIE Wissenschaft“ zu Omikron?
Ein „erster Eindruck“ der im Deutschen Ärzteblatt am 6.12.21 veröffentlicht wurde titelt mit der Frage: „Südafrika: Verursacht Omikron überwiegend mildere Erkrankungen?“ (Quelle: aerzteblatt.de/nachrichten/129739/Suedafrika-Verursacht-Omikron-ueberwiegend-mildere-Erkrankungen)
Herr Lauterbach (jetzt Bundesgesundheitsminister) weiß es aber schon  am 4.12.2021 besser. Er twitterte:
Wer Ugur Sahin nicht kennt: dies ist Biontech Mitgründer und Chef dieser Firma. Das „Impfabo“ dürfte also sichergestellt sein.
Am 9.12.21 meldet der Bayrische Rundfunk, dass Herr Lauterbach 2G in Zukunft nur noch mit „Drittimpfung“ will. Das bedeutet nichts anderes, als das, was bereits vor fast einem Jahr von den sogenannten „Verschwörungstheoretikern“ vorausgesagt wurde: Der „Immunstatus“ wird den Geimpften irgendwann aberkannt, wenn diese sich nicht „nachspritzen“ lassen.
Und das ZDF wusste bereits am 26.11.21 zu Omikron:
Noch Fragen?
Nein?
Dann weiter mit den Sterbefallzahlen.

Sterbefallzahlen

Die folgende Übersicht des Bundesamts für Statistik beinhaltet eine Dramatik, die sich den meisten Betrachtern auf den ersten Blick nicht erschließen dürfte:


Quelle: destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Sterbefaelle-Lebenserwartung/sterbefallzahlen.html

Die rote Linie ganz unten sind die offiziell an Covid verstorbenen. Die rote Linie in der Mitte sind die insgesamt in diesem Jahr verstorbenen Menschen. In dieser mittleren roten Linie sind die Covid Fälle enthalten.

Der hellblaue Bereich bildet den Bereich der Verstorbenen der Jahre 2017 bis 2020 ab. Die dunkelblaue Linie ist der Schnitt (Median) dieser Jahre.

Bei hellblaue Zacke im Bereich KW 10 wäre der Grippewelle 2018 zuzuordnen, der hellblaue Bereich rechts der Grippewelle (Corona) 2020.

Die „schlechte Nachricht“: sehen Sie sich die rote Linie ab der KW 35 an. Die Sterbefallzahlen liegen seit der Kalenderwoche 35 (also seit dem 30.8.2021) deutlich über dem Niveau der Vorjahre. Es sterben seit Ende August ungefähr 1.000 Menschen mehr pro Woche als in den Höchstständen der letzten 4 Jahre! Und diese erhöhten Sterbezahlen sind keine Covid-Toten, wie man an der roten Linie ganz unten erkennt.

Selbst für die KW 45 sieht das sehr merkwürdig aus:

  • Menschen insgesamt verstorben: 20.787
  • an oder mit Covid-19 Verstorbene: 1.322 Menschen
  • Maximale Anzahl der in den Vorjahren verstorbenen Menschen: 19.007
  • Mittlere Anzahl der in den Vorjahren 2017-2020 verstorbenen Menschen: 17.732

Das bedeutet: Selbst wenn wir die an Covid verstorbenen Menschen abziehen sind in der KW 45 immer noch mehr Menschen verstorben als in der KW 45 aus 2017, 2018, 2019 oder 2020.

Für 2021 stehen da auch in der KW 45 19.465 Tote die NICHT an Covid verstorben sind. Das sind 1.733 Menschen MEHR als im Mittel der Jahre 2017 bis 2020. Wem bei dieser Statistik nicht auffällt, dass wir ein gravierendes Problem haben, dem kann ich auch nicht mehr helfen. Dabei geht es doch seit über 20 Monaten doch angeblich darum Leben zu retten und zu schützen?

Bitte ziehen Sie ihre eigenen Schlüsse dazu. Ich halte einen derartigen Ausreißer über Wochen (!) für sehr ungewöhnlich. Dafür muss es eine Ursache geben. Genau genommen liegen wir bereits seit der KW 22 (also Ende Mai) über dem Mittel der letzten Jahre!

Eine Frage die sich aufdrängt: Könnten die Impfstoffe eine Rolle bei dieser Übersterblichkeit spielen?

Kleiner Exkurs: Nachricht vom 6.12.2021 Ex-Bundesliga-Star stirbt mit 32:

Ich weiß es zwar nicht, aber ich erkläre hiermit öffentlich, dass ich keinen Zusammenhang zu irgendwelchen Impfstoffen sehe.

Allerdings ist es schon merkwürdig wie viele Sportler plötzlich und unerwartet Probleme haben, hier eine Liste mit Sportlern die plötzlich und unerwartet verstorben oder schwer erkrankt sind:
https://freie-impfentscheidung.de/liste-sportler-ploetzlich-verstorben-erkrankt/

Das bringt uns zu den „Impfstoffen“.

Die „Impfstoffe“

Zu dieser Frage gibt es eine „neue“ Pathologie-Konferenz vom 4.12.2021: https://pathologie-konferenz.de

Ich zitiere aus der Pressemitteilung:

„Prof. Dr. Werner Bergholz wird seine Analysen von Sterbedaten staatlicher Stellen
vorstellen. Er wird insbesondere in der Altersgruppe 10 – 59 Jahre Hinweise auf eine höhere Sterblichkeit von Geimpften im Vergleich zu Ungeimpften darstellen und daraus resultierende Folgerungen diskutieren.“

Ich kann nur dazu raten, sich diese Aufzeichung anzusehen! 

Das erinnert mich an den Rücktritt des Mathematik-Professors Luckhaus, der wegen der „verfaulten Wissenschaft“ aus der Leopoldina zurückgetreten ist:
https://www.yamedo.de/blog/prof-luckhaus-leopoldina-corona/

Dass die Zahlen so langsam nicht mehr unter den Teppich zu kehren sind, zeigen u.a. Berichte der Frankfurter Rundschau:

oder Berichte wie aus Vietnam:

Die öffentliche Berichterstattung sieht indes völlig anders aus: Impfen, Impfen, Bostern.

Eine sehr stark verkürzte Chronlogie in Sachen „Impfen ist freiwillig“ sieht für 2021 wohl doch eher so aus:

  • „Impfung ist freiwillig“, wenn jeder ein Impfangebot hatte ist es vorbei;
  • 3G für Urlaub
  • 3G im Freizeitbereich
  • Abschaffung der kostenlosen Tests
  • 2G für Urlaub & Freizeit
  • 3G am Arbeitsplatz
  • 2G plus für Innenräume
  • Kontaktbeschränkung für Ungeimpfte
  • Impfpflicht für „Gesundheitsberufe“
  • Allgemeine Impfpflicht (Disksussion)

Diese Liste erhebt freilich keinen Anspruch auf allgemeine Gültigkeit. In den einzelnen Bundesländern galten zu unterschiedlichen Zeiten unterschiedliche „Maßnahmen“.

Auf der Seite des Bundesgesundheitsministeriums wurde jetzt auch der folgende Hinweis gelöscht:

In den Medien wird gemeldet: „Impfgegner-Szene radikalisiert sich“.

Und: rund 150 „Marken“ rufen zum Impfen auf, indem sie ihre Werbesprüche ändern.

Dazu bereits die Empfehlungen und Grüße zu Weihanchten, wie zum Beispiel vom WDR:

Und es geht noch schärfer, Beispiel angeblich gem. Heute.at Rod Stewart:

Fazit

Ich bin erschüttert was sich in Deutschland im Jahre 2021 abspielt. Erschüttert von der verfaulten Wissenschaft, der Ausgrenzung bestimmter Gruppen und dem Hass der sich verbreitet.

Herr Scholz (ich meine den mit Wirecard / Warburg Affäre usw.) ist für die Impfpflicht. Ebenso soll die Impfung jetzt nur noch 6 Monate „gültig“ sein – wie genial. Sie sind dann zwar „geimpft“, aber nicht mehr „immunisiert“. Ich hatte vor Wochen zu dieser offiziellen „Umdefinition“ berichtet – nützen tut es indes wenig.

Es nützt wenig, weil auch Prominente wie Herr Jauch jetzt von einer „Geiselhaft durch die Ungeimpften“ sprechen dürfen.

Herr Lauterbach wird Bundesgesundheitsminister. Millionen Menschen begrüßen dies in Deutschland. Zur „Personalie Lauterbach“ und dessen Verstrickungen hatte ich hier Stellung genommen: https://naturheilt.com/blog/lauterbachs-corona-warnungen/

Mit dieser „Personalie“ dürfte sichergestellt sein, dass Ungeimpfte zunehmend  noch mehr „gedrängt“ (=überzeugt) werden sollen sich spritzen zu lassen.

Eine allgemeine Impfpflicht wird uns selbstverständlich als „echte Freiheit“ verkauft werden. Erste Kommentare dazu gehen bereits durch die Presse:

Wichtiger Ausblick

WICHTIG: Ich bereite dazu gerade Protokolle vor wie man die „Spritzen begleiten“ kann, ebenso ein kleines Dossier zu den alternativen „Impfstoffen“ wie Valneva, u.a. Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter „Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.“ dazu an:

Der Beitrag wurde am 7.12.2021 erstellt und 9.12.21 mit weiteren Informationen ergänzt.

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

Das könnte auch interessant sein...

39 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Avatar

    Vielen Dank für Ihre unermüdliche Arbeit – vielen Dank für’s Zusammentragen der ganzen Daten und deren Aufbereitung.
    Ich bin jedes Mal sprachlos.

  2. Avatar

    Sehr geehrter Herr Gräber,
    ein herzliches Danke für Ihre Arbeit und Mühe. Freue mich immer
    wieder wenn ich von Ihnen was über Covid lesen kann. Vertraue Ihnen mehr wie unserer Regierung. Aber ich habe so eine Angst vor den Spritzen. Hoffe und Bete das keine Impfpflicht kommt.

    Antwort René Gräber:
    Ganz herzlichen Dank! Vor allem für das Vertrauen. Dennoch sage ich allen: Glauben Sie mir nicht, prüfen Sie es bitte selbst und bilden Sie sich ihre Meinung. Es gibt schon zu viele Protagonisten, die zu wissen glauben was das einzig richtige für jemand anderen sei…

  3. Avatar

    Lieber Herr Gräber, auch ich möchte mich ganz herzlich bei Ihnen für Ihren Einsatz bedanken. Ihre Informationen, bei aller Tragik, geben mir Stütze und Kraft, nicht ganz allein und hilflos dem ganzen Geschehen ausgeliefert zu sein. Vielen Dank und für Sie und Ihre Lieben ein paar ruhige und besinnliche Feiertage. Passen Sie gut auf sich auf!

  4. Avatar
    Swantje Ullrich

    8. Dezember 2021 um 13:26

    Lieber Herr Gräber,
    woher nehmen Sie nur den Mut, dies alles öffentlich zu machen? Ich danke Ihnen von Herzen, dass Sie sich diesem Druck, den auch Sie bestimmt massiv zu spüren bekommen, aussetzten, um einen Gegenpol gegen den Mainstream und die kognitive Dissonanz zu bilden. Es gibt mir immer wieder Kraft durchzuhalten und mit Hilfe Ihrer Informationen immer wieder einen Weg zu finden, mit diesem Irrsinn fertig zu werden. Gott behüte Sie, Ihre Familie und Ihre wertvolle Arbeit.

    Antwort René Gräber:
    Oh… ich würde meinen, das ist kein Mut, dass ist mein Interesse daran, die Lage beurteilen zu wollen. Und hierzu möchte ich mir die Primärdaten und Studiendaten ansehen und weniger das, was bestimmte Minister und Regierungsvertreter als Meinung verbreiten. Ich wünsche Ihnen auch alles Gute!

  5. Avatar

    Hallo Herr Gräber, lieber René!
    Ihre Ausführungen zeugen von einem kritischen, aber ehrlichen Geist. Ich danke Ihnen dafür. Sie sind für mich – auch bei ihren zahlreichen naturheilkundlichen Überlegungen und Überzeugungen – ein Bruder im Geiste 🙂
    Bleiben bei all dem Ärger über unseren derzeitigen Zustände dennoch hoffnungsfroh und voller Tatendrang.

    Herzliche Grüße
    Frank K

  6. Avatar

    Von reitschuster.de

    Eine Impfpflicht mit COVID-19-Vakzinen ist nach derzeitigem wissenschaftlichen Kenntnisstand rechtlich und ethisch nicht begründbar. Das ist die Kernaussage eines Papiers, das von einer Gruppe von Hochschulmedizinern, unterstützt von Wissenschaftlern und Hochschullehrern vieler Fächer, verfasst und unterzeichnet wurde.

    Den Unterzeichnern betonen, dass es nicht um die individuelle Entscheidung für oder gegen die COVID-19-Impfung geht. Vielmehr stehe im Mittelpunkt Frage nach der Legitimation des Staates, eine generelle Impfpflicht einzuführen angesichts unzureichender Evidenz in unterschiedlichen Gruppen der Bevölkerung über Nutzen und potentielle Schäden der vorläufig zugelassenen COVID-19-Impfstoffe.

    Mit dem Statement wollen die Unterzeichner Politik und Öffentlichkeit sowie alle gesellschaftlichen Kräfte darüber informieren, dass beim derzeitigen Stand der Wissenschaft eine vom Staat verordnete Impfpflicht nicht zu verantworten sei.

    Die Initiatoren haben reitschuster.de gebeten, ihre Stellungnahme im öffentlichen Raum zu verbreiten. Diesem Wunsch kommen wir gerne nach. Hier die Stellungnahme und die Liste der Unterzeichner:

    Die von Befürwortern einer allgemeinen Impfpflicht vertretene Auffassung, dass die kollektive Impfung in der gegenwärtigen Situation alternativlos sei, ist nach derzeitigem wissenschaftlichen Kenntnisstand unhaltbar. Es gibt keine den üblichen Standards folgenden wissenschaftlichen Daten, die belegen, dass die Impfung für jede Bürgerin, jeden Bürger unabhängig von Alter, Geschlecht, Vorerkrankungen oder anderen Faktoren mehr Nutzen als Schaden stiftet. Weder liegen hierzu die üblicherweise in Zulassungsverfahren geforderten Daten aus randomisierten kontrollierten Studien noch aus epidemiologischen Kohorten mit hinreichender Qualität vor. Für große Gruppen der Bevölkerung gibt es überhaupt keine Evidenz für einen Nutzen, z.B. für gesunde Kinder und junge Erwachsene oder für Schwangere im ersten Drittel der Schwangerschaft. Dagegen ist ein Schaden nicht auszuschließen, sondern ist mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit sogar anzunehmen. Solche Gruppen zur Impfung zu nötigen, heißt von ihnen zu fordern, dass sie eine Körperverletzung hinnehmen. Die Frage, ob eine Impfung für eine konkrete Person sinnvoll ist oder nicht, verbleibt eine individuelle Entscheidung, die ggfs. nach Rücksprache mit einer Ärztin/Arzt des Vertrauens von jeder Bürgerin und jedem Bürger, bzw. von Eltern in eigener Verantwortung beantwortet werden muss. Die immer wieder postulierte „Notlage“ ist hypothetisch und muss nach fast zwei Jahren in einem der bestentwickelten Gesundheitssysteme der Welt als unrealistisch betrachtet werden. Die scheinbare Begründung einer solchen Notlage durch mathematische Modelle führt in die Irre. Sofern trotz der in Deutschland verfügbaren Kapazitäten Versorgungsprobleme auftreten, ist vielmehr nach der politischen und organisatorischen Verantwortung zu fragen.

    Dem Staat fehlt nach dem Vorgesagten jegliche wissenschaftliche, rechtliche und ethische Legitimation, sich über den Willen von Bürgerinnen und Bürgern hinwegzusetzen.

    Neben der allgemeinen Impfpflicht wird die Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen wie Krankenhauspersonal, Beschäftigte in der Pflege etc. unter dem Gesichtspunkt eines erhöhten Schutzbedarfs vulnerabler Gruppen diskutiert. Die bisherigen Erfahrungen in der Bundesrepublik zeigen, dass nach einer gewissen Einschwingzeit am Anfang der Pandemie die professionelle Hygiene dieser Berufsgruppen ausreichend ist, Ausbrüche weitestgehend zu verhindern. Eine generelle Impfpflicht in diesen Berufsgruppen muss somit als unverhältnismäßig angesehen werden, auch und gerade vor dem Hintergrund einer Infizierbarkeit durch Geimpfte. Ein konsequenter Infektionsschutz erfordert bei entsprechender epidemischer Lage die Testung des Personals unabhängig von dessen Immunstatus, womit der Zusatznutzen der Impfung fraglich wird und eine Impfpflicht nicht gerechtfertigt werden kann.

    Auch in dieser Situation hat der Staat nicht das Recht, die individuelle Entscheidung über die Impfung vorzuschreiben, da es niederschwellige Maßnahmen gibt, die den gleichen Zweck erfüllen.

    Unterzeichner:

    Prof. Dr. Karl-Heinz Jöckel, Essen,
    Prof. Dr. Ulrich Keil, Münster,
    Dr. Angela Spelsberg, Aachen,
    Prof. Dr. Andreas Schnepf, Tübingen,
    Prof. Dr. Michael Esfeld, Lausanne,
    Prof. Dr. Paul Cullen, Münster,
    Prof. Dr. Bernhard Müller, Melbourne,
    Prof. Dr. Boris Kotchoubey,
    Tübingen, Prof. Dr. Tobias Unruh, Erlangen,
    Dr. Sandra Kostner, Schwäbisch Gmünd,
    Dr. René Kegelmann, Stuttgart,
    PD Dr. Stefan Luft, Bremen,
    Prof. Dr. Harald Schwaetzer, Biberach,
    Prof. Dr. Andreas Brenner, Basel,
    Prof. Dr. Wolfram Schüffel, Marburg,
    Prof. Dr. Anke Steppuhn, Stuttgart,
    Prof. Dr. Saskia Hekker, Heidelberg,
    Jun.-Prof. Dr. Alexandra Eberhardt, Paderborn,
    Dr. Henning Nörenberg, Malmö,
    PD Dr. Axel Bernd Kunze, Bonn,
    Prof. Dr. Henrieke Stahl, Trier,
    Dr. Jens Schwachtje, Nürtingen,
    Prof. Dr. Christin Werner, Dresden,
    Prof. Dr. Ole Döring, Berlin,
    Dr. Christian Lehmann, München,
    Prof. Dr. Thomas Sören Hoffmann, Hagen,
    Prof. Dr. Stefan Homburg, Hannover,
    Prof. Dr. Salvatore Lavecchia, Udine,
    Prof. Dr. Steffen Roth, La Rochelle und Vilnius,
    Dr. Jan Dochhorn, Durham,
    Prof. Dr. Günter Roth, München,
    Dr. Hans-Jörg Ulmer, Leinfelden-Echterdingen,
    Prof. em. Dr. Stephan Rist, Bern,
    Prof. Dr. Wolfgang Stölzle, Bazenheid,
    PD Dr. Rainer Klement, Schweinfurt,
    Dr. Matthias Burchardt, Köln,
    Prof. Dr. Eberhard Göpel, Bielefeld,
    Prof. Dr. Sven Hildebrandt, Dresden,
    Dr. Justine Büchler, Dresden,
    Prof. Dr. Martin Winkler, Winterthur,
    Dr. Agnes Imhof, Erlangen,
    Prof. Dr. Viktoria Däschlein-Gessner, Bochum,
    Prof. Dr. Jörg Matysik, Leipzig,
    Dr. Christian Mézes, Schwäbisch Gmünd,
    Dr. Mohamed Mahde Saleh, Bonn,
    Prof. Dr. Alexander Blankenagel, Berlin,
    Dr. Dana Sindermann, St. Gallen,
    Prof. Dr. Gerald Dyker, Bochum,
    Prof. Dr. Pietro Corvaja, Udine,
    Prof. Dr. Klaus Morawetz, Münster,
    Prof. Kerstin Behnke, Weimar,
    Prof. Dr. Christina Zenk, Trossingen,
    Prof. Dr. Friedrich Röpke, Heidelberg,
    Prof. Dr. Hardy Bouillon, Trier

    Redaktionelle Anmerkung: Als primäre Ansprechpartner fungieren derzeit Prof. Dr. med. Ulrich Keil und Prof. Dr. Andreas Schnepf.

  7. Avatar

    Hallo Mister Gräber,
    statistisch schwer vermissen tue ich die Genesenen als Dritte im Bunde, wenn 2/3 gepimpt und 1/3 genesen sind nach Adam Riese. Wo bleibt das Problem nach offiziellen Angaben. Da werden doch nur noch Genesene gepimpt. Zudem werden vorsätzlich Spitalbetten abgebaut, was die Situation in den Spitälern verschärft. Anstatt Lockdown und weitere unschöne Sachen, wäre mit einer Erhöhung der IPS-Bettenzahl das Ganze wundersam gelöst.
    Trozdem schöne Festtage

  8. Avatar

    Danke, lieber Réne, so schön zu sehen, dass es Menschen gibt, die weiterhin an der Wahrheit interessiert sind und dranbleiben.
    DAS hier kennst du sicher? Meine Güte … 🙁 was ist drinnen in den Impfungen und was machen die Stoffe in unseren Körpern?

    Video: https://www.youtube.com/watch?v=rNiePtQfGH8

    Liebe Grüße von Eva, ungeimpft und glücklich

    Antwort René Gräber:
    Ja, das ist aus der Pathologie Konferenz Teil 1.
    Bei youtube wird das sehr schnell wieder gelöscht werden, daher der Link zur Webseite direkt in meinem Beitrag.

  9. Avatar

    Sehr geehrter Herr Gräber,
    ich verfolge ihren Blog noch nicht sehr lange und habe auch die ersten Berichte Ihrerseits bezüglich Corona verpasst. Mich würde Ihre Meinung interessieren, welche Maßnahmen überhaupt bzw. nicht hätten ergriffen werden sollen, als das Virus sich vor fast zwei Jahren verbreitet hatte.
    Vielen Dank und viele Grüße,

    Andrea D.

  10. Avatar

    Jetzt wird bereits darüber spekuliert, ob man in Supermärkten 2G einführt. Das ist dann der letztendliche Beweis dafür, dass es nicht mehr darum geht, das Leben der Bevölkerung zu schützen. Wenn man ungeimpfte Menschen daran hindert, sich Lebensmittel kaufen zu können, schützt man nicht ihre Gesundheit und ist um das Wohlbefinden der Menschen bemüht. Mit 2G in den Supermärkten lässt man ungeimpfte Menschen verhungern.

  11. Avatar

    Lieber Herr Gräber, ich bin sehr dankbar für ihre fundierten Artikel, sie sind in dieser ver-rückten Zeit so wichtig!!
    Schade, dass man ihre Bücher nicht mit der Kreditkarte bestellen und bezahlen kann, ich hätte gerne schon etliche Bücher von ihnen bezogen!

    herzliche Grüsse
    Ruth Businger

  12. Avatar
    Claudia Pfitzenmeier

    11. Dezember 2021 um 21:25

    Zunächst einmal, ich bin kein Impfgegner, aber sehr wohl Skeptiker. Innerhalb von relativ kurzer Zeit, soll man sich ständig impfen lassen??? Das kann doch nicht gut sein. Da kann man selbst allmählich mutieren und zwar vom Skeptiker zum Verweigerer. Die ganze Panikmache nervt allmählich.

  13. Avatar

    H. L.
    11.12.21
    Danke für die sehr guten Argumente. Ich hoffe, damit enttäuschten geimpften helfen zu können. Für mich sind diese Informationen plausibel, da ich auch viele weitere Möglichkeiten (z. B. Corona-Ausschuss) zur Aufdeckung von Widersprüchen und zur Enttarnung der Covidpropaganda nutze.

  14. Avatar

    Eine interessante Webseite habe ich gefunden, wo erklärt wird, um was es bei Kinderimpfungen wirklich geht:
    „Globale digitale ID: Bums Eile, Kinder zu injizieren, verbirgt das Ziel der Technokraten.
    Die Gavi Vaccine Alliance von Bill Gates veröffentlichte 2018 ein Papier über ihre INFUSE-Programm das sollte für alle Eltern kleiner Kinder Pflichtlektüre sein.“

    https://de.technocracy.news/Globale-Digital-ID-Bums-beeilen-sich%2C-Kindern-zu-injizieren%2C-verbirgt-das-Ziel-der-Technokraten/

    Auf der gleichen Webseite wird auch der PCR Test auseinander genommen, welcher einer der Treiber der Pandemie ist:

    PCR-Tests werden verwendet, um Krankheitspanik auszulösen

    https://de.technocracy.news/PCR-Tests-werden-verwendet%2C-um-Krankheitspanik-auszulösen/

  15. Avatar
    Christoph Johann

    12. Dezember 2021 um 09:39

    Aus einem Interview, das in der FAZ Sonntagszeitung von heute veröffentlicht wurde. Mehr muss man dazu nicht sagen:

    Unter die Trauer mischt sich bei mir auch Wut“
    Intensivmediziner Tobias Graf über bayerische Covid-Patienten in Lübeck, verzweifelte Angehörige und schwindendes Verständnis für Ungeimpfte
    Herr Graf, seit Ende Novem­ber sind im Zuge der „Klee­blatt“-Verle­gung Pati­en­ten aus Ober­bay­ern zu Ihnen nach Lübeck gebracht worden. Wie viele Covid-19-Pati­en­ten behan­deln Sie zurzeit auf Ihrer Intensivstation?

    Wir haben gerade zehn Covid-Pati­en­ten, alle inva­siv beat­met. Fünf von ihnen stam­men nicht aus Schles­wig-Holstein. Es ist ein Pati­ent mit einem Impf­durch­bruch dabei. Die ande­ren neun sind ungeimpft.

    Spätes­tens seit August könnte in Deutsch­land jeder Erwach­se­ne geimpft sein. Verän­dert diese Tatsa­che Ihren Blick auf die nicht geimpf­ten Patienten?

    Ich muss sagen: ja. Die Versor­gung von Covid-Pati­en­ten, die Ärzte und Pfle­ge­kräf­te auf Inten­siv­sta­tio­nen in Deutsch­land und Europa über­neh­men, ist eine extrem anstren­gen­de Arbeit. Das bringt jeden ans Limit. Wir sehen schwers­te Verläu­fe bei Menschen, die unter 50 sind. Das ist norma­ler­wei­se auf Inten­siv­sta­tio­nen im konser­va­ti­ven Bereich nicht der Fall. Dort ist das Durch­schnitts­al­ter der Pati­en­ten sonst deut­lich höher. Das greift unser Team an, und das macht auch etwas mit unse­rer Empa­thie. Wir arbei­ten natür­lich so profes­sio­nell wie immer, wir sagen ­niemandem: Du bist selber schuld, wir wollen dir nicht helfen. Aber wenn wir mal Pausen haben, stel­len wir uns natür­lich die Frage, ob das nicht eine vermeid­ba­re Situa­ti­on ist. Warum bringt sich der Pati­ent in Gefahr? Wir haben die Pande­mie jeden Tag vor Augen, wir fragen uns, warum Menschen bei so viel Leid immer noch nicht bereit sind, die Situa­ti­on ernst zu nehmen. Welche Desin­for­ma­ti­on muss vorherr­schen, dass sich jemand selbst in Gefahr bringt? Das ist mir unbegreiflich.

    Auch am Tele­fon kann ich spüren, dass Sie das bewegt …?

    ?Es bringt mich an meine Gren­zen, diese späte Reue mitzu­er­le­ben, meist erst kurz vor der Aufnah­me auf die Inten­siv­sta­ti­on. Warum kann man eine einfa­che Impfung, die schmerz­frei ist, die Kinder locker über sich erge­hen lassen, warum kann man die nicht machen lassen? Sie kostet nichts, sie hat einen Gemein­schafts­as­pekt. Wir könn­ten in einer deut­lich weni­ger ange­spann­ten Situa­ti­on sein in den Kran­ken­häu­sern, wenn mehr Menschen geimpft wären. Wir könn­ten wahr­schein­lich auch ein ande­res öffent­li­ches Leben führen. Die Ableh­nung dieser Impfung führt doch zu einer weite­ren Einschrän­kung für uns alle. Zudem werden dadurch Eingrif­fe verscho­ben, die notwen­dig sind; diese Pati­en­ten müssen länger leiden, bevor wir ihnen helfen können.

    Antwort René Gräber:
    Das ist ein wichtiges Zeugnis dieses Mediziners. Wenn wir allerdings eine Beurteilung anhand von Einzelinterviews machen wollen, dann müsste ich jetzt beginnen entsprechende Aussagen wie zum Beispiel dieser Krankenschwester zu veröffentlichen:
    https://twitter.com/i/status/1470417339464269829
    Niemand stellt wohl in Abrede, dass es Probleme bezüglich Corona gibt. Die Schwierigkeit besteht darin abzuwägen, was die „Maßnahmen“ und der „Zwang“ bringen und ob diese verhältnismäßig sind. Dazu gibt es tausende Wissenschaftler weltweit, die genau dies in Abrede stellen, siehe u.a. Great Barrington Declaration:
    https://renegraeber.de/blog/corona-lage-am-13-12-2021/
    Im Beitrag weise ich ja u.a. auch auf Schweden hin, welches seit über 20 Monaten weitgehend ohne jegliche Maßnahmen lebt. Alleine diese Tatsache müsste sehr zu denken geben. Stattdessen fährt Deutschland in allen Wellen mit die härtesten „Maßnahmen“ – und mit welchem Ergebnis? Das wir jetzt noch eine „Impfpflicht“ oben drauf setzen? Dies wird dazu führen, dass die Gesellschaft weiter gespalten und weitere Existenzen vernichtet werden.

  16. Avatar
    Bernhard Kelchner

    12. Dezember 2021 um 11:48

    Vielen Dank für Ihre wertvolle Arbeit, Herr Gräber. Regelmäßig informiere ich mich bei Ihnen über den aktuellen Stand, da ich bei Ihnen Vertrauen habe im Gegensatz zu vielen Alt-Medien oder Alternativen Medien. Ihnen geht es darum, herauszufinden, wie es wirklich ist und nicht Argumente für Ihre Meinung zu liefern.
    Gerne unterstütze ich Sie mit einer Spende und hoffe, dass viele für diese unabhängigen Informationen etwas geben, damit Sie Ihre Arbeit in dieser Qualität fortsetzen können!

  17. Avatar

    Lieber Renè,
    ich möchte mich auch bedanken für Ihre viele und sehr wertvolle Arbeit: für mich sind Sie das Licht am Horizont, bzw. die Hoffnung in diesen so düstere Zeiten!
    Ubrigens: ich suche verzweifelt einen Naturheilverfahren Arzt (in Berlin) und stelle fest, dass viele davon „alternative Heilungsmitteln und Methoden“ nur gegen Bezahlung anbieten: ist der Angriff der Pharma Industrie auf die Naturheilkunde schon so weit verbreitet?
    Es macht einfach Angst… seit ca. 35 Jahren gehe ich nur zu Naturheilverfahren Ärzten und wenn ich jetzt gezwungen wäre, zu den klassischen, konservativen Ärzten zu gehen, und selber ihre „pseudo Fachkenntnissen“ selber zu bezahlen, wird mir ganz mulmig.
    Um so mehr: Danke Ihnen von Herzen, ich bin auch mit unserem Herrn Jesus verbunden und werde für Sie beten!
    Herzliche Grüße und eine besinnliche Adventzeit!
    Carla A.

  18. Avatar
    Jutta aus Magdeburg

    12. Dezember 2021 um 14:14

    ich sehe das auch so und frage mich, wo ist die Stimme des Deutschen Ethikrates bei solchen Entscheidungen. Ich habe keine Ahnung, wie ich mich gegen diese Bundestagsentscheidung wehren kann. Egal was man versucht, man wird mit Fanatikern, Verschwörungstheoretikern und Rechtspopulisten über einen Kamm geschoren, und ich bin nichts von dem.

  19. Avatar

    Lieber Herr Gräber,
    auch ich möchte Ihnen von Herzen DANKE sagen! Bei den vielen Informationen, die man täglich von allen Seiten bekommt, freue ich mich am meisten, wenn Ihre Wochen-Nachricht in meinem Mail erscheint. Die Zeit nehme ich mir und „sauge“ jedes Wort, jede Zeile, jeden Kommentar…..die Links in mich rein. Die Wahrheit wird siegen und Sie haben ja so recht! Auch ich habe „Angst“ vor der „Impfpflicht“, falls sie kommt, aber ich werde es nicht zulassen, das man mir so eine „Giftspritze“ injekziert. Ich möchte noch leben, denn das Leben kann so schön sein!
    Ihnen, für Ihre wertvolle Arbeit, alles erdenklich Gute, Kraft, Mut, Ausdauer und ein unerschöpfliches Gottvertrauen. Alles Liebe!

  20. Avatar
    Michael Fischer

    13. Dezember 2021 um 09:27

    Lieber Herr Graeber,
    vielen herzlichen Dank für Ihre wundervollen Recherchen und Einordnungen in dieser
    verrückten Zeit. Ich freue mich jedesmal wieder, wenn ein neuer Newsletter reinflattert.
    Richtig ist auch, dass man die Spiritualität in dieser (keiner) Zeit vergisst. Egal welche Religion man sich heraussucht. Ich habe gerade das „Vater Unser“ gebetet, später werde ich im Yoga das Om singen…..
    Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Kraft und Energie bei Ihrer so wichtigen Arbeit der Aufklärung. Gott stehe Ihnen bei und auch allen Anderen. (Geimpft oder Impfstofffrei).

    Lichtvolle Grüsse
    Michael

  21. Avatar

    Lieber Herr Gräber!
    Dank Ihrer wertvollen Arbeit, die ich schon seit Jahren verfolge, konnte ich diese ganze C.Geschichte von Anfang an mit einer gewissen Skepsis betrachten.
    Inzwischen müsste eigentlich jeder merken, dass hier von offizieller Seite nur noch Lug und Trug herrscht. Leider sind die MS-Medien Meister der Manipulation.
    Es tut gut zu sehen, dass es immer noch sehr viele Menschen gibt, die wirklich an der Wahrheit interessiert sind!
    Herzlichen Dank! Gott segne Sie!

  22. Avatar

    Sehr geehrter Herr Gräber,

    es ist nicht leicht, finde ich, in dieser Zeit gelassen zu bleiben. Nun ja schon seit Jahren wird die Bevölkerung durch Medien und Politik, deren Halbwahrheiten, Lügen, Erpressungen terrorisiert. Und darunter besonders der Teil der Menschen, die nicht bereit sind, sich staatlich verdummen sowie körperlich und geistig vergiften zu lassen. Auf die ohne Unterlass zu einer Art Hexenjagd geblasen wird, die diffamiert und zunehmend aus einem jedoch ohnehin nicht mehr normalen Leben ausgegrenzt werden. Wann hat es so etwas das letzte Mal in Deutschland gegeben? Ich glaube es zu wissen.

    Manchmal, das gebe ich zu, kocht wirklich die Wut über all das in mir hoch. Aber ich weiß selbstverständlich, dass das keinen Sinn hat. Die wichtigste Form des Widerstands gegen diesen lebensfeindlichen Terror ist wohl, dass man Humor, Lebensfreude und geistige Klarheit nicht verliert. Ich bemühe mich zumindest darum. Vielleicht nun sogar noch etwas bewusster und auch stärker als früher. Und schon seit recht langer Zeit, aber besonders in den letzten eineinhalb Jahren haben mir Ihre Newsletter, Herr Gräber, dabei besonders geholfen. Ich freue mich regelrecht auf sie, trotz der ja im Grunde betrüblichen Inhalte, und lese manche mehrmals, um mich von Ihrer eigentümlichen Mischung aus Wahrheit und Witz inspirieren zu lassen.

    Eigentlich möchte ich mich jedes Mal herzlich bei Ihnen für Ihre Arbeit bedanken. Und will es wenigstens jetzt – sozusagen als positive „Sammelklage“ – einmal tun. Ich bewundere aufrichtig Ihr „Standing“ und empfinde Sie als ein Geschenk für dieses Land in dieser wahrlich trüben Zeit. Ich wünsche Ihnen viel Kraft – und mir selbst die Lektüre von noch vielen Ihrer aufklärenden Beiträge.

  23. Avatar
    Ehrengard Becken-Landwehrs

    13. Dezember 2021 um 15:23

    So lange wir so komplett unfähige Leute im BT sitzen haben und so lange wir zu allem schweigen und brav mitmachen, so lange wird sich nichts zum Guten ändern! Es wird sogar immer bösartiger! Es gibt keine rechtliche Grundlage für den Maulkorb (und das Wort ist wörtlich zu nehmen, denn es war bis ins vergangene Jhdt. das Zeichen der Sklaven! Die hatten alles zu machen und das Maul zu halten!) und er ist gesundheitsschädlich. Das betrifft besonders die FFP2, denn sie unterliegt im Arbeitsschutz besonderen Regeln. Dort heißt es, daß der Arbeitgeber seinem Arbeitnehmer eine ärztliche Untersuchung gewähren muß, ob er zum Tragen dieser Masken überhaupt befähigt ist – nur wird das durch die Politik komplett und mit voller Absicht mißachtet und umgedreht! -Es gibt ja Berufe, wo diese dringend erforderlich sind, sonst dürfen sie bestimmte Arbeitn nicht ausführen, weil sie oft genug tödlich verlaufen.
    Mein Fazit: Es geht nicht um einen Virus, den die WHO schon im Oktober 2020 (!) als „Grippevirus mittlerer Schwere“ eingestuft hat, aber von ihrer Plandemie trotzdem nicht runterging. Es geht ganz eindeutig um Macht, um Machtmißbrauch und in Richtung faschistischer Diktatur. Wie heißt es im Rockefeller Plan im letzt Satz sehr deutlch? „China exerziert es uns vor.“ Noch Fragen?
    Wenn den Politdarstellern wirklich auch nur ein Funken an unserer Gesundheit gelegen hätte, was 100% nicht der Fall ist, dann hätte es keine Maulkörbe, keinen Lockdown (Wirtschaftsvernichtung!) und keine Sepparierung von Menschen gegeben. Das sind alles Maßnahmen, die dem Menschen körperlichen und ganz besonders seelischen Schaden zufügen. Dazu kam die extreme Panikmache, ein no go für jedes beseelte Wesen! Doch dazu wurde noch ein extra Papier kreiert, um die Panik zu verkollkommnen! Insgesamt ein absolutes Horrorszenarium! Und das wurde weltweit (mit Ausnahmen derer, die noch an die eigene Bevölkerungen denken) installiert. War ja in 8 Planspielen seit 1999 systematisch vorbereitet worden.
    Vielleicht sollte man auch da mal darüber nachdenken, welcher ganze Plan hinter diesem Plandemie-Wahnsinn steckt.

  24. Avatar
    Gerhard Feustle

    13. Dezember 2021 um 19:39

    Die beiden Videos zu den Pathologiekonferenzen sind höchst sehenswert. Es ist den NICHT-Impfwütigen Ärzten zu vermitteln, ob sie sich schon mit der Therapie mittels Chlordioxid (CD) befasst haben, wie sie in Mittel- und Südamerika gegen Corona erfolgreich eingesetzt wird von Ärzten der COMUSAV-Vereinigung. CD vernichtet zuverlässig jedes Virus sowie auch sonstige Pathogene wie Bakterien, Sporen und Pilze. Weiter liefert CD aktiven Sauerstoff an die Zellen und löst Verklumpungen der roten Blutkörperchen auf, die eine Gefährdung durch Thrombosen darstellen. Japanische Studien bestätigen die Funktion des CD der schnellen Zerstörung der Spikeproteine, womit die primären und sekundären Schäden der mRNA-Impfmittel aufgehoben werden können. Vorsicht ist jedoch angeraten, diese Fähigkeiten des CD zu früh zu teilen, weil die Pharmaindustrie kein Interesse daran hat, dass mit CD der ganze Pandemiekursus mit allen seinen Konsequenzen ins Wasser fällt. Haben sie doch schon bisher alle Medien auf einheitlichen Kurs gebracht um vor CD zu warnen, weil es ihr großes Geschäft vermasselt.

  25. Avatar

    Dem schließe ich mich von ganzem Herzen an!

  26. Avatar

    Auch ich kann michnur anschliessen. Vielen lieben Dank für Ihre wertvollen Informationen und Tipps, die helfen, dass wir weiter gegen den wachsenden Druck standhaft bleiben und den Mut nicht verlieren.

  27. Avatar

    Lieber Christoph Johann,
    herzlichen Dank für Ihr Engagement bei der Intensivpflege, das meine ich von Herzen!!!

    Sie sprachen die Patienten an, die von Bayern nach Lübeck verlegt wurden.
    Als diese Meldung in den LN propagiert wurde, wies das DIVI-Register deutlich
    mehr als 300 freie Intensivbetten in Bayern aus.

  28. Avatar

    Dieses kurze Video ist vom Erfinder der MRNA – Impfungen und jetzt kommt es:

    er warnt dringend davor diese Impfungen an Kindern zu vollziehen….

    https://www.bitchute.com/video/ovps4D0WW7mG/

    ( hoffe dass das Einstellen jetzt klappt)

  29. Avatar

    Sehr schöne Zusammenfassung.
    Wenn man es von der Seite der Intensivbetten aus betrachtet, kann man schon stutzig werden.
    In Deutschland gibt es ca. 20.000 belegte Intensivbetten, mit Reserve vielleicht 25.000.
    Das bedeutet wenn mal eine richtige Katastrophe kommt, bekäme jeder Einwohner der in nur einer diesen Stadt lebt mit 25.000 Einwohner einen Intensivbettenplatz.
    Deutschland hat 80.000.000 Millionen Einwohner – also etwa 2300 Städte mit je 25.000 Einwohnern, das bedeutet es gibt nur für 1 solche Stadt in Deutschland Intensivbetten aber für die restlichen 2299 Städte nicht !!!!!!! und da will man anhand dieser einen Stadt ablesen das es eine Pandemie ist um einen Lockdown zu rechtfertigen ?

  30. Avatar
    Peter Schnitzler

    15. Dezember 2021 um 12:32

    Sehr geehrter Rene Gräber,
    Alles sehr verständlich und mit berechtigter Kritik an der Sache C versehen.
    Aber kennen Sie den öffentlichen Aufruf vom Prof. Dr. med. Klaus-Dieter Zastrow
    an unsere ehemalige Bundeskanzlerin.
    Siehe https://www.hygiene-zastrow.de/Startseite/
    Öffentlicher Aufruf an die Bundeskanzlerin Frau Dr. Angela Merkel
    Erschienen in diversen Zeitungen am 25.06.2021
    aufruf-an-die-bundeskanzlerin-frau-dr-angela-merkel.pdf (35.44KB)
    Was halten sie davon?
    Prof. Dr. med. Klaus-Dieter Zastrow ist ja nicht irgendwer sondern :

    Professor und Facharzt für Hygiene
    Ehem. Geschäftsführer der Ständigen Impfkommision (STIKO)
    Ehem. Direktor am Robert Koch Institut und Leiter des Fachgebietes
    Übertragbare Krankheiten, Impfwesen und Krankenhaushygiene
    9 Jahre Vorsitzender der Kommision für Krankenhaushygiene
    und Infektionsprävention (KRINKO)
    Ehem. Chefarzt und Direktor des Instituts für Hygiene und
    Umweltmedizin der Vivantes Kliniken Berlin.

  31. Avatar

    Sehr geehrter Herr Gräber
    Ich habe ihren Newsletter bereits seit Jahren abonniert und lese ihn immer wieder gerne mit Interesse. Ihre Recherchen und Fakten haben für mich Hände und Füsse. Ich bin einfach sprachlos was da in der Welt abgeht, aber Sie schaffen es immer wieder, meine Hoffnunglosigkeit ein wenig abzumildern.
    Herzlichen Dank für Ihren unermüdlichen Einsatz, uns zu informieren.
    PS. könnten Sie die Schweiz auch bei ihren Zahlen berücksichtigen, ich glauben sie haben auch viele Leser aus unserem kleinen Land.
    Freundliche Grüsse aus Bern
    Myriam Rohrer

    Antwort René Gräber:
    Ganz herzlichen Dank! Ja, ich weiß, aus Schweiz, Österreich und Luxemburg gibt es zahlreiche Leser. Ich habe auch Verwandschaft in der Schweiz. Nur komme ich mit den Zahlen nicht hinterher. In der Hoffnung, dass es dieses Jahr besser würde, hat sich die Sache seit November derart verschärft, dass ich noch mehr E-Mails und Anfragen habe als im vergangenen Jahr. 2020 saßen wir alle im gleichen Boot (Lockdown). Jetzt wird die Gesellschaft noch mehr gespalten durch die Impfpflicht und Stigmatisierung der Ungeimpften.

  32. Avatar
    Harald Münzhardt

    16. Dezember 2021 um 21:22

    Guten Tag Herr Gräber, Team und Mitleser
    Wenn Sie weiter nach Ursachen suchen, beziehen Sie doch auch die 5G-Dichten in den Ländern als Belastungsquellen mit ein, Schweden zumindest fällt mit einer sehr geringen Zahl auf.
    https://t.me/TraugottIckerothLiveticker/50788
    Dabei ist zu beachten, ist 5G nur vorbereitet oder schon in Betrieb?
    Zur Belastung durch E-Smog und Corona-Symptomen
    https://t.me/fragunsdoch_WWG1WGA/14255
    https://ifurinstitut.wordpress.com/2020/03/30/corona-covid-19-symptome-durch-60-ghz-frequenzen/
    Viele Grüße
    Harald Münzhardt

  33. Avatar

    Das Dritte ist vergangen, das Vierte Reich an der Schwelle

  34. Avatar
    Eva Ulmer-Janes

    20. Dezember 2021 um 13:19

    Lieber René Gräber,
    leider gelingt es mir nicht, Sie per Email zu erreichen, daher probier ich es hier.
    Vielleicht ist ihnen das Folgende längst bekannt… ich schicke es Ihnen auf jeden Fall:
    Laut Beipackzettel für COMIRNATY von Pfizer/Biontech
    https://www.basg.gv.at/fileadmin/redakteure/03_amtlicheNachrichten/Kurzmeldungen/Gebrauchsinformation_Comirnaty.pdf
    sind unter anderem folgende Inhaltsstoffe (Lipid Nanopartikel) drin:
    ((4-Hydroxybutyl)azandiyl)bis(hexan-6,1-diyl)bis(2-hexyldecanoat) (ALC-0315)
    https://www.echelon-inc.com/product/alc-0315/
    2-[(Polyethylenglykol)-2000]-N,N-ditetradecylacetamid (ALC-0159)
    https://www.echelon-inc.com/product/alc-0159/

    Auf der Website des Herstellers Echelon incorporated (Echelon Biosciences) fand sich bis zum 08.12.2021 der Hinweis, dass beide Stoffe nur für Forschungszwecke und nicht für den menschlichen Gebrauch zugelassen sind. Der letzte Hinweis fehlt inzwischen!!!!
    https://web.archive.org/web/20211208072146/https://www.echelon-inc.com/product/alc-0159/
    https://web.archive.org/web/20211208053009/https://www.echelon-inc.com/product/alc-0315/
    Hinweise habe ich hier gefunden: https://www.corodok.de/flott-firme-echelon/
    (Allerdings führen manche Links auf dieser Seite bereits ins Nichts…)
    Was heißt das nun?
    Sind wir also nun wirklich und ganz offiziell Versuchskaninchen? Mit Wissen und Zustimmung unserer Regierenden? Und was bedeutet das in Hinblick auf die weiteren Intentionen unserer Regierungen? Was ist ihr wahrer Zweck?

    Detail am Rande:
    Bei Wikipedia findet man unter „Echelon“ die Beschreibung eines weltweiten Spionagenetzwerks https://de.wikipedia.org/wiki/Echelon
    Und in der Antike verstand man unter Echelon eine besondere Form der Schlachtordnung.
    Ein Schelm, der Böses dabei denkt….

    Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass korrekte Informationen etwas bewirken können… so wie Sie ja auch.
    Wie gut, Sie an unserer Seite zu wissen. Ich danke Ihnen jeden Tag dafür.
    Gottes Segen für Sie und Ihre Arbeit.

    Herzliche Grüße
    Eva Ulmer-Janes

  35. Avatar

    Lieber Renè Gräber, eine Kollegin von Ihnen berichtete von den veränderten Blutwerten einige ihrer Patienten nach dem sogen. Impfen. Nun, ich bin nicht vom Fach, aber, wenn ich allein in meinem Umfeld die gesundheitlichen Verschlechterungen der Menschen wahr nehme, wird mir ganz weh ums Herz.
    Von der Bekannten einer Freundin, die kurz nach der 2. Spritze ganz plötzlich an einer schweren Hirnhautentzündung erkrankte, die durch Herpesviren hervorgerufen wurde, hatte ich schon berichtet. Bei der Freundin selbst haben sich die MS-Symptome verstärkt.
    Desweiteren hat sich ihr seit vielen Jahren bestehendes Reizdarmsyndrom mit starken Durchfällen plötzlich total gewandelt. Sie leidet jetzt ständig unter Verstopfung. Ihr Bauch ist so voller Gasen, dass sie nachts starke Herzrhytmusstörungen hat. Wenn ich mich recht erinnere nennt man es Roemheldsyndrom. Sie sagt, der Reizdarm wäre ihr lieber gewesen…
    Eine weitere Freundin hat 2018 die Diagnose ALS bekommen. Es ist eine langsam fortschreitende Form und sie konnte bis zur Impfung noch einigermaßen gut damit leben.
    Seit Mai schreitet es aber plötzlich sehr schnell voran, so dass sie sich jetzt bald im Rollstuhl sieht. Sie ist überzeugt davon, dass die Krankheit durch die Spritzen vorangetrieben wird.
    Ein Autor schrieb in seinem Newsletter, man solle mal darauf achten, welche Menschen eine gelbe Hautfarbe oder gelbe Augäpfel hätten, die wären garantiert geimpft. Ich dachte erst einmal, na ja, man muss nicht alles glauben. Aber prompt ein paar Tage später, berichtete mir die Freundin, von der ich anfangs schrieb, dass ihr HP einen Anruf von einer Patientin bekommen hatte, deren 13-jähriger Sohn nach der 2. Impfung plötzlich gelbe Augäpfel hatte. Das Blutbild zeigte einen Gamma-GT Wert von über 500!!! Diagnose: Eine ganz seltene Immunerkrankung des Butes, die, wenn überhaupt, nur bei alten Menschen vor kommt. Sie werden wissen, Herr Gräber, wie diese Krankheit heißt.
    Und am Wochenende habe ich gelesen, dass es in Israel schon los geht, mit den prophezeiten Herpes Zoster Erkrankungen…und bestimmt nicht nur dort. Es ist alles einfach nur noch schrecklich!

    Lieber Herr Gräber, ich sage, wie immer, ein gaaanz herzliches Dankeschön für alles. Ich bin sooo froh, Sie an meiner Seite zu haben!!!
    Und heute gilt mein besonderer Dank auch dem Link zu der Pathologen-Konferenz, den Sie uns geschickt haben. Ich sage nur…Gänsehaut pur!
    Ich wünsche Ihnen, Ihrer Familie und Ihrem Team ein besinnliches, schönes Weihnachtsfest und einen guten Übergang ins Neue Jahr.

  36. Avatar

    Hallo Herr Gräber,
    Danke für Ihre unermüdliche und mutige Aufklärung. Gut zu wissen, daß es noch klar und kritisch denkende kompetente Menschen gibt.

    Ich möchte dennoch etwas zu Ihrer Antwort auf Christoph Johann, 12. Dezember 2021 um 09:39 schreiben in der sie ausdrücken: „Niemand stellt wohl in Abrede, dass es Probleme bezüglich Corona gibt.“

    Wenn man den Namen Corona für die aktuelle Situation betrachtet als willkürlich gewählt, dann kann ich Ihrer Aussage zustimmen. Es ist doch aber so, daß sich der Titel dieser „Pandemie“ ableitet von einem Virus aus der Gruppe der Corona-Viren, speziell einer erstmalig auftretenden Variante „SARS-CoV-2“, das eine Krankheit namens Covid-19 auslösen und die nun pandemisch geworden sein soll.

    D.h. es braucht also einen Beweis dieses Virus. 1973 ist dazu am Pasteur-Institut in Paris von führenden Virologen aus aller Herren Länder noch einmal bekräftigt worden, daß es UNBEDINGT der Isolation eines als neu proklamierten Virus bedarf – bedeutet Trennung mittels Ultrazentrifuge UND Fotographie!

    Dies ist schon 10 Jahre später von Montagnier und Gallo bei der Erfindung der HIV/AIDS-Pandemie mißachtet worden. Sie haben 1992 auf einer Pressekonferenz zugegeben, daß sie NICHT isoliert haben. Das HI-Virus ist also bis heute NICHT bewiesen, dient aber im Narrativ weiterhin als die Ursache für AIDS und lenkt damit den Blick, die Therapie und die Finanzen ab von den wirklichen Ursachen und ihrer Bekämpfung. Schon hier ist ein indirektes Nachweisverfahren eingeführt worden, um eine virale Krankheit zu inszenieren. Schon hier hat sich der Erfinder der PCR, Kary Mullis, GEGEN den diagnostischen Einsatz seiner Methode auf’s Schärfste verwehrt!

    Corona nun ein AIDS2.0? Auch hier gibt es KEINEN Nachweis des Isolats! Auch hier wird eine PCR, die auf einen Bruchteil des angeblichen Virus dressiert ist, zur Diagnose eingesetzt – zumindest wird über Positivität und Inzidenz dies hypnotisch vorgegaukelt.

    Viele der Symptome von Covid-19 gleichen denen einer Grippe. Die Hauptindikatorkrankheit SARI war nach Statistiken von IQM und DIVI (SARI-Fälle in Krankenhäusern) im „Pandemiejahr“ 2020 geringer als in 2019!

    Wo gibt es hier also handfeste Hinweise, daß „Corona Probleme macht“? Ist nicht vielmehr zu vermuten, daß auch diesmal die Fokussierung auf die Bäume (Viren) der Wald nicht mehr gesehen wird? Seit Pasteur und Koch hat sich ja der Erreger-Monotheismus (1. Gebot: Du sollst keine anderen Krankheitsursachen neben mir haben!) krebsgeschwürartig breitgemacht. Andere Ursachen werden gar nicht mehr in Erwägung gezogen und so kann dann gar nicht effektiv (außer für die Kassen der Pharmaindustrie) therapiert werden. So geschehen bei AIDS…

    In Wuhan soll diese Pandemie losgegangen sein. Wuhan hat mit die höchste Luftverschmutzung der Welt und zudem einen massiven Ausbau von 5G, was nachweislich lungenschädigend sein soll. Da brauche ich nun ein Virus, um schwere Lungenerkrankungen zu erklären?

    Langen Schriebs kurzer Sinn: Doch! Ich stelle in Abrede, daß (ein) Corona(-Virus) Probleme macht!

  37. Avatar

    …und Ihnen ein frohes und besinnliches Fest sowie einen guten Start in eine kraftvolles 2022!

    lieben Gruß

  38. Avatar

    Folgenden Absatz habe ich noch im Beitrag von
    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2021/12/16/die-medizinischen-hilfstruppen-des-totalitarismus/
    gefunden:
    „Spielt eine Rolle, dass es für ein Intensivbett mit Beatmungs-Maschine bis zu 85.000 € staatliche Zuschüsse gibt? Oder mag, damit zusammenhängend, „ein Hauptgrund (…) das Aufrechterhalten der Massenpanik sein – Atemnot, Beatmung, Tod, Ersticken, mit den entsprechenden Beatmungsschläuchen, also DIE Themen für die panikgeilen Medien der Panikindustrie von Tagesschau und ZDF bis hin zu allen Tages- und Wochenzeitungen bzw. Journalen?“ 9
    Und die Medien arbeiten ja im Interesse der herrschenden Politik, die gerade – wie wir nachgewiesen haben – das permanente Aufrechterhalten der Massenpanik zum Ziel hat.“

    Am Besten, Sie lesen den gesamten Beitrag.

  39. Avatar

    Wir hoffen auf die Totimpfstoffe. Sie erscheinen uns weniger gefährlich als die mRNA-Vaccine. Ich habe 1978 (mit 40 Jahren) in Asien (Iran) die Rusische Grippe knapp aber ohne Spätfolgen überlebt. Zwei Fachleute halten aber auch die Totimpfstoffe für bedenklich:
    https://report24.news/bhakdi-ist-sicher-dass-impfung-nicht-hilft/
    Wir schätzen Ihre Beiträge sehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.