Corona Lage am 23.11.2021 – Es ist erschütternd!

Zahl Intensivpatienten ICU Deutschland Schweden

Nach über 20 Monaten „Pandemie“ ist es angeblich schlimmer denn je zuvor. Herr Spahn verkündete: Nach dem Winter ist jeder geimpft, genesen oder gestorben.

Das macht vielen Menschen in Deutschland natürlich weiterhin massiv Angst.

Schauen wir mal ganz nüchtern auf die offiziell verfügbaren Daten.

Zuerst die Intensivbettenbelegung:

Die türkisfarbene „Notfallreserve“ können wir wohl vergessen – oder?

Der Verlust der betreibbaren Intensivbetten ist grandios! Und das mitten in der angeblich schwersten Pandemie aller Zeiten.

Die Zahlen:

Verlust der Intensivbetten

Deutschland hat (Stand 23.11.2021) im Verhältnis zum

30.6.2020: 8.675 Intensivbetten „verloren“

23.9.2020: 5.625 Intensivbetten „verloren“.

Die Intensivbettenbelegung am 23.11.2020 und vom 23.11.2021 ist annähernd gleich. Aber das sieht man ja auch in der Grafik des DIVI.

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter „Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.“ dazu an:

In der folgenden Grafik sehen Sie die Bettenauslastung der HELIOS Kliniken.
Die sieht man zwar auch beim DIVI (Intensivbettenregister, siehe obige Grafik), aber HELIOS ist so freundlich die Fälle der Vorjahre als Vergleich einzublenden. Das ist die grau / schwarz gepunktete Linie oberhalb der „aktuellen“ Zahlen. Man sieht: vor 2020 gab es deutlich höhere Belegungszahlen als 2020 und 2021:

Bettenauslastung HELIOS Kliniken

Sie sehen: zu keinem Zeitpunkt wurden weder 2020 noch 2021 die  Bettenbelegungszahlen der Vorjahre 2019 usw. erreicht.

Und weil Deutschland angeblich völlig überlastet ist, nehmen wir aus den Niederlanden COVID Intensivpatienten auf:

Quelle Twitter: ZDF Landesstudio NRW, vom 23.11.2021

Und nur für den Fall, dass wieder Bilder aus „Krematorien“ gezeigt werden, die ebenfalls überfüllt seien, erinnere ich an die Reportage des angeblichen „Totenstaus“ im Krematorium in Meißen vom Januar 2021:
https://renegraeber.de/blog/totenstau-im-krematorium-meissen/

Zahl der Intensivpatienten in Deutschland und Schweden

Zahl Intensivpatienten ICU Deutschland Schweden

Hier zum Vergleich die Zahl der Intensivpatienten mit Covid-19 aus Schweden und Deutschland. Die Grafik bezieht sich auf Fälle pro eine Million Einwohner. Ausführlicher zu „Schweden“ hatte ich in den letzten 20 Monaten berichtet, letztmalig am 7.11.2021:
https://www.yamedo.de/blog/corona-in-schweden-alles-anders/

Die angebliche Pandemie der Ungeimpften

Hierzu hatte ich ausführlich in folgendem Beitrag Stellung genommen:
https://renegraeber.de/blog/die-angebliche-pandemie-der-ungeimpften/

Im Beitrag gehe ich auch der sehr wichtigen Frage nach, wie gezählt wird, wer als Impfdurchbruch gilt, usw.

Das ist ein wichtiger Beitrag um zu wissen, wie „offiziell“ gezählt wird! Alles belegt mit RKI Aussagen und Statistiken:
https://renegraeber.de/blog/die-angebliche-pandemie-der-ungeimpften/

Die Inzidenzen

Ich dachte, dass sich die „Politik“ von den Inzidenzen als Mittel zur Entscheidungsfindung verabschieden wollte? Das ist aber anscheinend nicht der Fall.

Schauen wir auf die 7-Tage Inzidenz in Deutschland:

7 Tage Inzidenz Deutschland

Grafik Screenshot von Tageschau.de, Abruf am 23.11.2021

Sie sehen: die Inzidenzen in Deutschland sind so hoch wie noch nie seit März 2020.

Aber was sagte Herr Spahn Mitte Juni 2020 in einem ARD Interview?

„Wir müssen jetzt aufpassen, dass wir nicht nachher durch zu umfangreiches Testen – klingt jetzt total … da muss man erstmal um zwei Ecken denken – durch zu umfangreiches Testen zu viele falsch Positive haben. Weil die Tests ja nicht 100 Prozent genau sind, sondern auch eine kleine, aber eben auch eine Fehlerquote haben. Und wenn sozusagen insgesamt das Infektionsgeschehen immer weiter runtergeht, und Sie gleichzeitig das Testen auf Millionen ausweiten, dann haben Sie auf einmal viel mehr falsch Positive. Das sind so die Dinge, mit denen man sozusagen erst konfrontiert wird in der weiteren Folge, und die Erkenntnisse. Und deswegen macht es schon auch noch Sinn: Wir machen das Angebot, mehr zu testen, das geht jetzt auch. Aber nicht einfach nur wild jeden Tag zu testen, sondern wenn, dann schon auch mit einem gewissen Ziel.“

Die relvante Passage sehen Sie (noch) auf dem Twitter-Kanal „Bericht aus Berlin“ (ARD): twitter.com/ARD_BaB/status/1272227228781285379

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter „Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.“ dazu an:

Also schauen wir mal, wie viel derzeit getestet wurde und wird:

PCR Tests

In der Grafik seht ihr die Zahl der PCR Tests die pro Woche durchgeführt wurden.

Es ist eine Übersicht für das gesamte Jahr 2021. Die obere hellblaue Linie ist die gesamte zur Verfügung stehende Testkapazität. Die mittlere dunkelblaue Linie die durchgeführten Tests. Die rote Linie die positiven PCR Tests.

In der KW46 (Woche vom 15.11. bis 21.11.2021) wurden über 1,75 Millionen PCR Tests durchgeführt! Das übersteigt sogar den Spitzenwert aus der KW 12 von knapp 1,3 Millionen Tests. 

Zu den PCR Tests selbst hatte ich bereits mehrfach berichtet:

Oder (auch sehr nett) die Einschätzung der Universität Duisburg-Essen: PCR-Tests taugen nicht zur Einschätzung der Pandemie-Situation.

Also: Augen AUF! Schauen Sie auch in meinen Beitrag zum Inzidenzen-Irrsinn, den ich bereits im März 2021 verfasst hatte: https://www.yamedo.de/blog/der-inzidenz-irrsinn/

Die Sterblichkeitszahlen

Jetzt wird es wirklich gruselig.

Zuerst die gute Nachricht:

Zu dieser guten Nachricht verweise ich auf meinen ausführlichen Beitrag zu: Wie tödlich ist Corona wirklich?

Denn: Inzwischen (Stand September 2021) gibt es einige epidemiologische Studien, die versucht haben, die Mortalität, Letalität und die Ausbreitung von Covid-19 zu charakterisieren. Diese Studien sind nach meinem Dafürhalten die wichtigsten und die geeignetsten Mittel, um die Gefährlichkeit des Virus zu bestimmen. Und das Fazit lautet: Covid 19 liegt auf dem Niveau einer mittleren bis schweren Grippe. Klar: Covid 19 hat einige Charakteristika, die es von der Influenza unterscheidet.

Hier noch eine Grafik die von „Quarks“ (WDR) veröffentlicht wurde:

Sterblichkeit Corona

Das mittlere Sterbealter der an Covid Verstorbenen liebt bei ca. 84 Jahren. Das mittlere Sterbealter aller Deutschen liegt „normal“ bei 81,25 Jahren. Für eine „schwere Pandemie“ ist das schon ziemlich merkwürdig.

Zur Kenntnis:

Prof. Dr. Bertram Häussler, Leiter des Gesundheitsforschungsinstituts IGES in Berlin sagte in einem Interview mit DIE WELT am 30.8.2021:
Corona bei 80 Prozent der offiziellen Covid-Toten wohl nicht Todesursache
Angeblich ist Prof. Häusseler wieder „zurückgerudert“ – was mich überhaupt nicht wundert.

Die schlechte Nachricht:

Schauen Sie dazu bitte einmal auf die Sterbefallzahlen, die das Bundesamt für Statistik veröffentlicht:

Sterbefallzahlen 2021 Bundesamt für Statistik

Die rote Linie ganz unten sind die offiziell an Covid verstorbenen. Die rote Linie in der Mitte sind die insgesamt in diesem Jahr verstorbenen Menschen. In dieser mittleren roten Linie sind die Covid Fälle enthalten.

Der hellblaue Bereich bildet den Bereich der Verstorbenen der Jahre 2017 bis 2020 ab. Die dunkelblaue Linie ist der Schnitt (Median) dieser Jahre.

Bei hellblaue Zacke im Bereich KW 10 wäre der Grippewelle 2018 zuzuordnen, der hellblaue Bereich rechts der Grippewelle (Corona) 2020.

Die „schlechte Nachricht“: sehen Sie sich die rote Linie ab der KW 35 an. Die Sterbefallzahlen liegen seit der Kalenderwoche 35 (also seit dem 30.8.2021) deutlich über dem Niveau der Vorjahre. Es sterben seit Ende August ungefähr 1.000 Menschen mehr pro Woche als in den Höchstständen der letzten 4 Jahre! Und diese erhöhten Sterbezahlen sind keine Covid-Toten, wie man an der roten Linie ganz unten erkennt.

Bitte ziehen Sie ihre eigenen Schlüsse dazu. Ich halte einen derartigen Ausreißer über Wochen (!) für sehr ungewöhnlich. Dafür muss es eine Ursache geben. Genau genommen liegen wir bereits seit der KW 22 (also Ende Mai) über dem Mittel der letzten Jahre!

Plötzlich verstorben?

Ein Indiz, dass es sich hierbei um plötzlich verstorbene Fälle handelt könnte, zeigt das Suchanfrage-Volumen bei Google:

Dies ist ein Screenshot aus Google Trends. Diese zeigt das Anfrage-Volumen bestimmter Begriffe bei Google. Sie sehen den sprunghaften Anstieg zum Begriff „plötzlich verstorben“. Wie gesagt: das ist nur ein Indiz.

Wen man nach Nachrichten sucht, auf wen so etwas zutreffen könnte, findet man einige unschöne Fälle. Hier nur zwei Beispiele:

Abiturient stirbt – Zusammenhang mit Corona-Impfung wird geprüft
Bis ein Ergebnis der Obduktion des Schülers vorliegt, werden laut der Staatsanwaltschaft noch mehrere Wochen vergehen. Erfahrungsgemäß dauert dies zwei bis drei Monate“, erklärte Steltner“ Quelle:
rtl.de/cms/abiturient-stirbt-bei-klassenfahrt-zusammenhang-mit-corona-impfung-wird-geprueft-4867418.html

Auch die Fälle bei Profi-Sportlern sind sehr merkwürdig

Ich habe zwar schon von schweren Schicksalen bei Profi-Sportlern gehört, wie z.B. von dem Handball-Profi Joe Deckarm, der 1979 ein schweres Schädel-Hirntrauma bei einem Zusammenstoß mit einem Mitspieler erlitt. Das wurde wochenlang in den Medien diskutiert. Aber dass Profis seit 7 bis 8 Monaten einfach auf dem Spielfeld zusammenbrechen, wie zum Beispiel der Stürmerstar Agüero von FC Barcelona? Man spricht von „bösartigen Herzrhythmusstörungen“? Gibt es da eigentlich Statistiken, wieso, weshalb, warum? Und warum hört man in den Nachrichten nichts? Könnte da jemand auf „komische“ Gedanken kommen?

Fazit:

Sehen Sie sich die offiziellen Primärdaten an und bilden Sie sich ihre Meinung. Schauen Sie in ihr Umfeld. Wie sieht es dort aus? Gehen Sie einmal auf den nächstgelegenen Friedhof und schauen Sie, wer in den letzten Jahren verstorben ist und wie alt diese Menschen wurden.

Ich weiß, dass jetzt wieder Fragen zu den Maßnahmen und den „Spritzen“ kommen. Ich werde dazu hier nicht mehr viel schreiben – die Gründe dürften bekannt sein. Sie wissen, wie die offiziellen Empfehlungen dazu lauten.

Die Bösartigkeit bestimmter Aussagen von bestimmten Experten und Politikern ist meinem Empfinden nach an Bösartigkeit kaum zu überbieten.

Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter „Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.“ dazu an:

 

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

Das könnte auch interessant sein...

57 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Avatar

    Hallo Rene,

    ich habe mir überlegt, den Minister meines Bundeslandes anzuschreiben und ihn anzuflehen, mich von der Impflicht zu befreien. Ich sehe keinen Ausweg mehr.
    Wenn Du möchtest, kannst Du gerne Teile davon auf Deinen Telegram Kanal stellen.

    Sehr geehrter Herr Minister XXXX,

    dies ist kein ironisch geschriebenes Anliegen. Und ich bin auch nicht in psychiatrischer Behandlung.
    Tatsächlich ist es mir sehr ernst mit den folgenden Zeilen an Sie und freue mich, wenn Sie sie durchlesen würden.
    Mehrfach geimpfte Personen sind aufgrund, dass sie keine schweren Verläufe mehr haben, nicht auf den Intensivstationen unseres Bundeslandes und Landes zu verzeichnen. So wird es mir als Bürgerin berichtet und ich muss von dessen Wahrheitsgehalt ausgehen.
    Damit das medizinische Personal auf den Intensivstationen in NRW nicht unnötig SARS-Cov-2 Erkrankte behandeln muss, möchte ich Ihnen hiermit meine

    EIDESSTATTLICHE ERKLÄRUNG übersenden.

    Ich, XXXXX XXXXXX, geb. am XXXXXX, versichere an Eides statt, dass ich im Falle einer SARS-Cov-2-Erkrankung NICHT in einem Krankenhaus behandelt werden möchte, sondern lediglich durch einen niedergelassenen Arzt meiner Wahl.
    Im Gegenzug bitte ich Sie aber ganz, ganz herzlich darum, mich von der zu erwartenden Impfpflicht freizustellen.
    Dafür versichere ich Ihnen, ebenfalls an EIDES STATT, dass ich mich (wie die vergangenen 2 Jahre auch) einzig und allein in der freien Natur in der Nähe meines Hauses aufhalten werde.
    Ich werde keine Reisen tätigen.
    Ich werde (wie die vergangenen 2 Jahre auch) keinerlei Veranstaltung besuchen.
    Ich werde persönlich keine Geschäfte (außer Lebensmittelgeschäfte in sehr geringem Maße) mehr aufsuchen (wie die vergangen 2 Jahre auch).
    Ich werde Verwandte und Freunde (wie die vergangenen 2 Jahre auch) nicht mehr oder nur noch gelegentlich an der freien Luft sehen.
    Meine Einkäufe lasse ich von Servicemitarbeitern eines Supermarktes zusammenstellen und hole sie an der Türschwelle heraus (wie in den vergangenen 2 Jahren auch)
    Alle sonstigen Einkäufe tätige ich online.
    All diese Dinge und viele mehr, bei der andere Menschen zu Schaden kommen könnten, werde ich bis zu meinem Lebensende unterlassen. Ich verspreche Ihnen das.
    Ich werde meinen vor Kurzem aufgenommenen kleinen 450-Euro-Job jetzt aufgrund der 3-G-Regel am Arbeitsplatz aufgeben und versichere Ihnen, mir bis zum Renteneintritt keine neue Arbeit (außerhalb meines Hauses) zu suchen, damit ich Niemanden gefährde!
    (Leider habe ich in der Kindheit ein äußerst traumatisches Erlebnis mit einem HNO-Arzt erlebt, so das es mir nicht mehr möglich macht, dass mir jemand an oder in der Nase herumhantiert).
    Die vergangenen 2 Jahre habe ich daher keine einzige Testung an mir zulassen können. Aber das brauchte ich ja auch nicht, weil ich NIRGENDWO hingegangen bin, außer in den Wald oder an den See. Meinen vorbeugenden Sport, der meiner Gesundheit dienen sollte, machte ich ja auch nicht mehr wegen 2 G und mache ihn bis heute nicht mehr.
    Aufgrund all dessen denke ich, dass ich NICHT zur Gefährdung anderer Menschen beigetragen habe, noch beitragen werde.
    Ich möchte wirklich kein Krankenhausbett auf einer Intensivstation bei einer SARS-Cov-2-Erkrankung für mich in Anspruch nehmen. Deshalb bitte ich Sie, meine Argumentation anzunehmen. Sie ist nicht humorvoll gemeint oder gar sarkastisch. Sie suchen als politisch Verantwortliche ja auch nur nach einem Ausweg.
    Und dieser hier soll meiner sein, um mich nicht impfen lassen zu müssen.
    Wie ich eingangs schrieb, sind ja geimpfte Menschen nicht mehr auf Intensivstationen, da sie ja keinen schweren Verlauf mehr haben können. So wird es öffentlich berichtet.
    Mit meinem zurückgezogenen Verhalten kann ich da auch noch nicht mal für einen leichten Verlauf sorgen und für einen schweren Verlauf bei anderen Menschen auch nicht.
    Denn ich lebe bereits seit zwei Jahren wie eine Eremitin.
    (Vor dem 450 Euro Job hatte ich gar keine Arbeit)!
    Ich möchte also aus freien Stücken einen schweren Verlauf bei mir haben, sollte er denn eintreten. Das ist das Einzige, was ich noch FREI entscheiden darf. Ich darf ja auch in diesem Land einen Schwangerschaftsabbruch vornehmen lassen und Leben töten. Insofern gehe ich davon aus, dass auch hier mein Wunsch, dass ich im Falle des Falles nicht in das Krankenhaus möchte, akzeptabel ist.
    Und wenn ich da nicht hinkomme, gefährde ich auch das geringe Krankenhauspersonal nicht und niemanden sonst und bleibe beim Sterben, wenn es denn dann eintritt, ebenfalls zu Hause.
    Glauben Sie mir Herr/Frau, diese Zeilen, die ich an Sie schreibe sind kein bitterer Humor und ich war auch bis vor 2 Jahren psychisch gesund. Ich bin das tatsächlich immer noch, trotz der schwierigen Zeiten. Das versichere ich Ihnen an Eides statt. Aber ich kann einfach nicht mehr ………..die Puste meiner Psyche leidet enorm, wenn ich täglich sehe, was in diesem Land alles möglich ist. Ich möchte nur eins: nicht mit dieser Injektion behandelt werden!

  2. Avatar
    Jürgen Leppert

    23. November 2021 um 20:56

    Zitat:
    „Die Intensivbettenbelegung am 23.11.2021 und vom 23.11.2021 ist annähernd gleich“.

    Isse nich wirklich…

    Antwort René Gräber:
    Stimmt… die ist nämlich gleich 🙂
    Ich habe es korrigiert:
    „Die Intensivbettenbelegung am 23.11.2020 und vom 23.11.2021 ist annähernd gleich.“
    Der feine Unterschied zwischen einer 1 und 0

  3. Avatar

    zum Beitrag von „Miri“:
    Hallo, das ist ein schön formuliertes Schreiben was sich in meinen Ohren auch nicht sarkastisch anhört. Mir geht es sehr ähnlich, auch ich lebe so zurück gezogen und habe keine Kontakte außer beim Einkauf auf Entfernung.
    Mich würde sehr die Reaktion des Ministers auf Dein Schreiben interessieren und es wäre toll wenn Du nochmals dazu berichten könntest.
    Und Herr Gräber: weiter so! Danke für das was Sie da tun!
    Freundliche Grüße

  4. Avatar

    Wir können ja mal abwarten, wie die evtl Impfpficht ausgestaltet wird und derweil den vom „unitedtoheal Homöopathie Kongress“ empfohlenen positiven Bewußtseinszustand praktizieren. Ich hielte es aber auch für nötig, jetzt schon einen Rechtsbeistand zu suchen für den Fall aller Fälle. Ich würde mich dabei auch finanziell beteiligen. Oder ist meine Idee absurd? Wer würde mitmachen?

  5. Avatar

    Hallo Herr Gräber,
    werde mal versuchen, mich kurz zu fassen:
    Bin 73 Jahre alt und will mich nicht impfen lassen. Habe meinem Immunsystem ein paar wichtige Dinge zugeführt, z.B. Vit. B12, Vit. C, Vit. D3 mit 3.000, 5.000 bis zu 10.000IE tgl. i.V.m. K2, Selen, Zink, Eisen. Am 27.08.2021 wurde ich positiv auf Corona getestet, gehe davon aus, dass es wirklich so wahr, Haustest pos., Schnelltestzentrum pos., PCR-Test pos. Außerdem wurde meine 10-j. Enkelin am gleichen Tag im anderen Stadtteil auch pos. getestet. Wir hatten immer Kontakt.
    Ich hatte etwa 1 Woche etwas Schnupfen und Husten, 1 x 38.3 Temperatur. Nach 1 Woche Quarantäne war ich topfit und habe Hausputz gemacht. Meine Enkelin hat sich an einem Tag mal nicht so gut gefühlt… Das wars!! Allerdings hat sie noch etwas Probleme mit dem Geruchssinn, Haben Sie da einen Tipp für uns??
    Von Ihren Tipps hatte ich leider noch nichts zu Hause, Oregano-Öl als Kapseln war vorhanden, was ich in der 1. Woche als biolog. Antibiotika genommen habe. Man hatte mir im Schnelltestzentraum gesagt: „Sie haben aber eine hohe Virenlast!!!“
    Wie gesagt, bin 73 J. und hatte höchstens einen leichten grippalen Infekt !!
    Wenn die Impfpflicht kommen sollte, weiß ich nicht, was ich machen kann!?!?
    Sollte noch erwähnen, dass ich mich regelmäßig bewege, seit Corona fast alles mit dem Fahrrad erledige, jede Treppe gehe, wenn möglich und keine Vorerkrankungen habe.
    Ganz schön gefährlich, oder? Habe aber für die Menschen mit Vorerkrankungen Verständnis, wenn sie sich impfen lassen. Ob das aber hilft kann ich nicht beurteilen.
    Ich wünsche Ihnen alles Gute. Erika

  6. Avatar

    Hier nochmal Erika
    Wollte erwähnen, dass mein Vit.D-Wert ziemlich schlecht war, im letzten Jahr 20 ng/ml,
    dann 3.000IE supplementiert, Mai 2021 – 36 ng/ml, dann kurz 5.000IE und dachte: Besser noch mehr, also 10.000IE etwa ab Juni. Im Oktober 2021 erneute Untersuchung und ich hatte 68 ng/ml. Das war wohl gerade noch zur rechten Zeit. Mein Ziel sind 80-90 ng/ml-

  7. Avatar

    Bei der Grafik wundert mich, dass Deutschland nur mit Schweden verglichen wird?
    Warum nicht mit Österreich, Schweiz, Holland etc.

    Antwort René Gräber:
    Nun, weil die Schweden seit Beginn der „Pandemie“ fast keine derart restriktiven Maßnahmen getroffen hatten wie Deutschland: keine Masken, keine Lockdowns, usw.

  8. Avatar
    Marion Winchester

    24. November 2021 um 08:55

    Guten Tag Herr Gräber

    ich schätze Ihre Informationen sehr, danke dafür das Sie so ehrlich sind.

    Ich habe Angst vor dem Impfen und muß darüber Nachdenken ob ich mir das nun gefallen lassen muß oder nicht. Mein Immunsystem ist gut, ich hatte noch nie im Leben eine Grippe oder ähnliches, Magen -Darm und co auch nicht. Wenn man mir nun Covid Spritzt ……. dann geht es los , im Quartal u.s.w. …..
    Ich arbeite in der Betreuung/Pflege und vertrete oft auch meine kranken Kollegen …..
    Ich habe schon überlegt zu kündigen, aber welche Alternativen (Nichtgeimpft) Berufe oder Arbeitsplätze gibt es denn? Der Druck ist enorm hoch, aber ich bin flexibel.

    Für eine Idee oder Information wäre ich dankbar.

    Marion

    Antwort René Gräber:
    Vor dieser Frage stehen derzeit einige… Ich würde meinen: schau mal ins Forum bei mir:
    https://www.yamedo.de/forum/
    Da sind Viele die ähnlich denken… Vielleicht kommt da eine Idee?

  9. Avatar

    Hallo,
    wo führt uns dieser Wahnsinn noch hin? Mut an alle!

  10. Avatar
    Peter-Michael Jänsch

    24. November 2021 um 12:04

    Grüß Gott lieber Rene,
    ich lebe hier in einer Veganen Gemeinchaft. Da wir in den letzten 2 Jahren auch Events veranstalten testen wir uns oft mit Schnelltest. Ich war in dieser Zeit nie Positiv und auch trotz Umarmungen mit Menschen mit positiven Wert. Meine Einstellung zu C ist „Angstfrei“. Im Jahr 2022 werde ich 80 Jahre. Nun habe ich mich über „Zellimmunität“ informiert und meine Wahrnehmung ist, daß mein Körper in dem Fall auf die o.a. Zellimmunität reagiert. Ich frage mich deshalb warum in den Medien darüber kaum berichtet berichtet wird mit Ausnahme der Uni in Tübingen. Vor allen Dingen würden dann ca. 30 bis 40% statt bei der Impfung bis zu 80% Herdenimmunität wirksam sein.
    Sonnige Grüße aus der Oberpfalz
    Peter-Michael

  11. Avatar

    Ich habe das Gefühl die Impfstoffe schalten den Verstand der Menschen aus 🙁 WAS IST MITDER MENSCHHEIT LOS ???
    Es fühlt sich an wie nicht enden wollender böser Traum.
    Die Gefühlswelt fährt Achterbahn zwischen Wut, Angst und Ohnmacht. Ich habe grosse Angst vor diesen Impfstoffen.
    Habe mich auch nie gegen Grippe impfen lassen und ich lebe immer noch. Ich lebe gesund und ich bin nicht bereit mir mein Immunsystem zerstören zu lassen !
    !!! Eine Impfpflicht darf nicht kommen !!!
    Vielen Dank lieber René Graeber für Ihre umfangreiche Aufklärung. Mal schaun wie lange Sie das noch dürfen …
    Sie sind mein Leuchtturm in diesen vernebelten Zeiten ?

  12. Avatar

    Danke für Ihre unermüdliche Arbeit der Aufklärung. Liebe Grüsse von Sabine

  13. Avatar

    Hallo Herr Gräber,
    ich finde den Beitrag von Miri ganz toll, aber ich würde vorschlagen, dass wir hier aus allen Bundesgebieten den Abgeordneten feuer machen. Die gewählten Vertreter sind alle, ob Bund oder Land hier zu finden.
    https://www.abgeordnetenwatch.de/

  14. Avatar

    Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte, hat am 27.01.2021 in seiner Resolution 2361/2021 u.a. beschlossen, daß niemand gegen seinen Willen unter Druck geimpft werden darf.

    Die 47 Mitgliedsstaaten werden aufgefordert, vor der Impfung bekannt zu geben, daß die Impfung nicht verpflichtend ist und daß nicht geimpfte Personen nicht diskriminiert werden dürfen.

    Seit dem 27. Januar hat kein einziger Politiker darüber gesprochen, und das aus gutem Grund. Sie wollen, daß die Leute vergessen, daß es nicht verpflichtend ist und sich selbst, „freiwillig“ impfen lassen.

    Das Handeln gegen die Resolution 2361/2021 ist eindeutig ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit und es wird gegen jeden Einzelnen Politiker, Beamten, Arzt und alle weiteren Erfüllungsgehilfen, die gegen den freien Willen eines Menschen („geschützte Person“) eine „Zwangsimpfung“ durchzusetzen versuchen, ein internationales Strafverfahren eingeleitet.

  15. Avatar

    Das europäische Parlament hat es doch eindeutig
    entschieden !
    https://www.europarl.europa.eu/doceo/document/E-9-2021-004802_DE.html

  16. Avatar

    Guten Herr Gräber,
    Ich schütze zurzeit mich und meine Haustiere mit dmso sowie CDs denn ich lebe mit einem geimpften zusammen und jetzt kommt außer der Zwangs test noch hinzu das der verpächter (Campingplatz Bewohner) auf 2G besteht und wenn man nicht sich impfen lassen will dann werde ich mit viel Streß rechnen müssen und das auch noch vom Partner jedoch werde ich so langsam richtig Bockig denn wer bin ich das ich mir vorschreiben lasse was angeblich gut für meine Gesundheit is ? mein Partner hat schon Nebenwirkungen jedoch will er es weder sehen noch verstehen und genau da liegt der Hase im Pfeffer denn wenn ich meinen Rück wertigen Teil nicht aus dem Sessel bekomme werde ich viele liebe Menschen verlieren.
    Wünsche noch einen schönen Tag

  17. Avatar

    Hallo Herr Gräber,

    vielen Dank wieder mal für die informativen Zusammenstellungen, die wohl noch nie so wertvoll waren wie heuer (auch zur mentalen Unterstützung in der unsäglichen Hetzjagd, die auf breiter Ebene aufgezogen wird). Wie bewerten Sie die Entwicklungen in Brasilien, Portugal, Italien etc., die allenthalben für die positive Wirkung einer hohen Impfquote in der Bevölkerung herangezogen wird? Ich frage dies, weil ich hier selbst in Diskussionen in Erklärungsnot komme. Und Danke noch einmal für Ihre Mühe!

  18. Avatar

    zu Valneva sagt Herr Dr. Wodarg bei Auf1.tv vom 20.Nov. 2021 ab Min. 38 etwas sehr Wichtiges
    https://auf1.tv/aufrecht-auf1/dr-wodargs-appell-an-geimpfte-nehmen-sie-auf-keinen-fall-noch-eine-spritze
    Zwar erscheint Valneva als inaktivierter Ganzvirusimpfstoff zunächst wie ein klassischer Totimpfstoff. Jedoch heißt es dort, dass das Adjuvns CPG, eine Nukleinsäure aus Nanopartikeln sei und es steht zu befürchten, dass hiervon ein gentherapeutischer Angriff auf das menschliche Immunsystem ausgehen könnte. Also immer schön wachsam bleiben.

  19. Avatar

    Hallo Brigitte und Stefanie,
    superwichtige Informationen, die ich noch nicht kannte. Tausend Dank dafür!!!

  20. Avatar

    Erst: vielen Dank lieber Rene fuer all die Berichte und Aufklaerung!
    Dann hab ich eine brennende Frage: Wenn dieses C19 nicht isoliert wurde in den nun fast 2 Jahren, der verwendete Test nicht fuer Diagnose gemacht wurde oder geeignet ist, Viren eventuell gar nicht existieren und nur Exosome/Zellabfall sind, was macht manche Leute wirklich krank? Die am „Lenker“ sitzen wissen es wohl selbst nicht genau, aber machen Druck ohne Ende. Ich bin froh und dankbar nicht mehr in Deutschland zu leben, aber was wenn nun dieses C19 total ignoriert werden wuerde und die Erkrankten wie frueher behandelt wuerden? Dann saehe die D -grafik wohl aus wie die von Schweden. Ich will nur wissen was die Leute, die das sogenannte C haben und nicht nur positiv testen sondern wirklich krank sind wirklich haben? Eine schwere Grippe? Eine neue Grippe die sich bei manchen auf die Lunge schlaegt? Hatte Umgang mit positiv getesteten, leicht erkrankten, geimpften, genesenen und vielen die einfach keinerlei Symptome hatten und vielleicht auch nicht „infiziert“ waren, ich hatte soweit NICHTS – das darf gern so bleiben, aber ich mach mir aus dem auch keine schlaflosen Naechte, laufe ohne Maske ueberall (hier wird man dafuer nicht bestraft). Ausserdem vermeide ich alle Nachrichten (Fernsehen sowieso) und tu absolut nicht was „man“ tun soll (alles desinfizieren, Haende staendig waschen, Abstand halten…) ich lebe einfach mein normales Leben, einfach seit ich nicht mehr am Arbeitsleben teilnehme. Die die auf Arbeit und Einkommen angewiesen sind tun mir echt leid! Aber warum lassen sich das so viele gefallen ? Ich waer schon laengst von der Arbeit geschmissen worden, gleich zu Anfang des Irrsinns!
    Bleibt stark und mutig! Wenn sie nicht alle mit diesem Zirkus unterkriegen kommt die nachste Attake bald hinterher.

  21. Avatar

    Hallo GB
    Es gibt eine Reihe von Atemwegsviren, die alle die gleichen Symptome erzeugen wie Influenza und die Coronaviren. Wenn man keine Kultur anlegt oder die Dinger sequenziert, dann ist es unmöglich zu sagen, womit man jetzt infiziert ist. Oft ist man auch gleichzeitig von mehreren Virenarten infiziert.
    Das, was momentan mit C19 abläuft, hat mit Therapie von Atemwegsinfektionen absolut nichts zu tun. Es wird immer deutlicher, dass dieses Theater nur dazu dient, der Bevölkerung einen „Impfpass“ schmackhaft zu machen, der ihnen das Gefühl von Schutz vor dem Ungeheuer C19 verleiht. In Wirklichkeit geht es bei den Pässen um die erste Stufe von Bevölkerungskontrolle, denn ohne den darf man dann nicht mehr da und dort rein, nicht mehr an jenem und diesem teilnehmen etc. Ohne die Unterwerfung unter dieses Diktat ist ein normales würdevolles Leben nicht mehr erlaubt. Und mit gleich gar nicht…
    Die ganze C-Diskussion ist zwar wichtig und richtig, aber vom Konzept her ein Ablenkungsmanöver von ganz anderen Dingen.

  22. Avatar

    Hallo zusammen.
    Tausende lesen die Newsletter. Ist da keine Rechtsanwaltskanzlei dabei, die sich traut, mal was gegen dieses Schmiedetheater zu tun?
    Bleibt gesund.

    Antwort René Gräber:
    Mit Sicherheit. Ich darf mal sagen, wo das Problem der meisten Kanzleien grundsätzlich liegt. Diese haben noch „andere“ Mandanten, die eher zur Mehrheit derer gehören, die die „Maßnahmen“ unterstützen. Wenn sich da „herumspricht“, dass eine Kanzlei zu den sog. „C-Leugnern“ gehört, dann ist das für diese Kanzlei nicht optimal, denn mit dieser Art Klagen, kann sich eine Kanzlei nicht finanzieren. Es ist letztlich das gleiche Problem, das Millionen anderer Menschen auch haben.
    Wo man allerdings jemanden finden könnte ist hier:
    https://www.afaev.de

  23. Avatar

    Hallo Herr Gräber,
    was ist, wenn die Impfpflicht kommt? Was kann man dagegen tun?
    Ein Fall aus meiner Bekanntschaft: ein 55 Jahre alter Angestellter ließ sich auf Druck vom Arbeitgeber impfen. Danach ging es ihm sehr schlecht und er ging in die Uni-Klinik, wo man ihn über Nacht dabehalten hat. Danach sagte man ihm, dass nichts gefunden wurde und er solle doch zum Hausarzt gehen. Das wollte er tun, vorher brach er aber in der Dusche zusammen – tot!

    Antwort René Gräber:
    Ich arbeite gerade an einem Protokoll für diejenigen die sich impfen lassen wollen / müssen…

  24. Avatar

    Hier der Text zur Resolution.

    Zum Portal des Europäischen Parlaments zurückkehrenChoisissez la langue de votre document :bg – ?????????es – españolcs – ?eštinada – danskde – Deutsch (ausgewählt)et – eesti keelel – ????????
    en – English
    fr – français
    ga – Gaeilge
    hr – hrvatski
    it – italianolv – latviešu valoda
    lt – lietuvi? kalba
    hu – magyarmt – Malti
    nl – Nederlands
    pl – polskipt – portuguêsro – român?sk – sloven?inasl – slovenš?inafi – suomisv – svenska
    Parlamentarische Anfragen
    PDF 50k WORD 11k
    22. Oktober 2021
    E-004802/2021
    Anfrage zur schriftlichen Beantwortung E-004802/2021
    an die Kommission
    Artikel 138 der Geschäftsordnung
    Virginie Joron (ID), Jérôme Rivière (ID), Ivan Vilibor Sin?i? (NI), Viktor Uspaskich (NI), Maxette Pirbakas (ID), Herve Juvin (ID), Joachim Kuhs (ID), Annika Bruna (ID), Robert Roos (ECR), Julie Lechanteux (ID), Anne-Sophie Pelletier (The Left), Hélène Laporte (ID), Jean-Lin Lacapelle (ID), Jean-François Jalkh (ID), Aurélia Beigneux (ID), Rob Rooken (ECR), Guido Reil (ID)
    Betrifft: Europarat und Impfstoff gegen COVID-19

    Am 8. Oktober 2021 erklärte die Präsidentin der Kommission, Ursula von der Leyen: „Unsere Verträge sind sehr klar. Das EU-Recht hat Vorrang vor nationalem Recht, einschließlich verfassungsrechtlicher Bestimmungen.(1)“. Seit Ende 2019 verhandelt die Europäische Union mit dem Europarat über ihren Beitritt zur Europäischen Menschenrechtskonvention(2).

    Am 27. Januar 2021 verabschiedete der Europarat eine Resolution zu Impfstoffen gegen COVID-19. Die Parlamentarische Versammlung fordert die Mitgliedstaaten und die Europäische Union nachdrücklich auf, „dafür zu sorgen, dass die Bürgerinnen und Bürger darüber aufgeklärt sind, dass die Impfung NICHT verpflichtend ist und niemand politisch, sozial oder anderweitig unter Druck gesetzt wird, sich impfen zu lassen, wenn er oder sie dies nicht möchte“, und „dafür zu sorgen, dass Personen, die nicht geimpft sind, weil dies aufgrund möglicher Gesundheitsrisiken nicht möglich ist oder die betreffende Person dies nicht möchte, nicht diskriminiert werden“(3).

    1. Wie hat die Europäische Union diese Entschließung umgesetzt?

    2. Steht diese Resolution im Widerspruch zur Einführung einer Impfpflicht für Beamte der Europäischen Union?

    (1) https://ec.europa.eu/commission/presscorner/detail/de/statement_21_5163
    (2) Die Förderung der Menschenrechte und die Überwachung ihrer Einhaltung in seinen Mitgliedsländern ist in der Tat die Haupttätigkeit des Europarates. https://www.coe.int/fr/web/human-rights-intergovernmental-cooperation/accession-of-the-european-union-to-the-european-convention-on-human-rights
    (3) Résolution 2361 (2021), https://pace.coe.int/fr/files/29004/html; Nummer 7.3.1. dafür zu sorgen, dass die Bürgerinnen und Bürger darüber aufgeklärt sind, dass die Impfung nicht verpflichtend ist und niemand politisch, sozial oder anderweitig unter Druck gesetzt wird, sich impfen zu lassen, wenn er oder sie dies nicht möchte; Nummer 7.3.2. dafür zu sorgen, dass Personen, die nicht geimpft sind, weil dies aufgrund möglicher Gesundheitsrisiken nicht möglich ist oder die betreffende Person dies nicht möchte, nicht diskriminiert werden;
    Originalsprache der Anfrage: FR
    Letzte Aktualisierung: 15. November 2021 Rechtlicher Hinweis – Datenschutzbestimmungen.

    Kennen unsere Politiker diese Resolution nicht?

  25. Avatar

    Danke!Ich habe gestern auch erst geteilt, wie bedrohlich die aktuellen Zahlen sind ? – es reicht doch, sich einmal die Zahlen des wöchentlichen RKI-Berichts anzuschauen und die Daten nicht nur für 1 Woche oder 1 Monat, sondern seit Beginn anzeigen zu lassen.

    Wie soll eine Impfpflicht durchkommen, wenn ein neutrales Gericht (gibt es das?????? sich diese Zahlen und Fakten anschaut?

    Zweitens wichtig: Impfpflicht ist nicht Impfzwang!
    Evtl. begreifen es auch die Ärzte nicht oder werden verfolgt, wenn sie danach handeln. Aber tatsächlich entspricht die Impfpflicht nur einer Form von 2 g (so bescheuert diese Differenzierung bzw. Abgrenzung ist).
    Allerdings ist mir eins noch nicht klar, da Hessen es ja vollzieht, wenn ich mich recht erinnere: 2 g darf doch weder für Arztbesuche gelten, noch für die Grundversorgung mit Lebensmitteln?!

  26. Avatar

    Danke für alle Fakten, die Sie unermüdlich recherchieren und uns Mut machen, auf die Natur und Gottes Hilfe zu vertrauen!
    Ich bin Seelsorgerin und konnte mein Ehrenamt bislang nur ausüben, weil ich mich hab impfen und testen lassen.
    Nun befinde ich mich wieder in dem Dilemma, boostern,um Gottes Auftrag weiter zu erfüllen oder nicht noch einmal nachzugeben und meine Beauftragung auslaufen zu lassen.
    Hoffnung habe ich, dass der TodImpfstoff zugelassen und in Deutschland akzeptiert wird.
    Bislang bin ich mit Gottes Hilfe, einem guten Immunsystem und Ihrer Hilfe, die Fakten einzuordnen, zurecht gekommen.
    Bleiben Sie gesegnet!

  27. Avatar

    Hi @ all!

    Toller Blog hier!

    Ich beobachte das Coronageschehen schon seit Anbeginn der Corona-Pandemie.

    Findet Ihr es nicht merkwürdig das offiziel nur die Corona Impfung die Erlösung sei?

    In meinem Bekanntenkreis sind die Leute schon extrem Gehirn gewaschen und
    halten Vitamine und Naturstoffe für unwirksam gegen Corona.

    Man kann für sich selber soviel machen und sein Immunsystem natürlich extrem stärken.

    Hier mal eine kleine Liste von Substanzen die dein Immunsystem auf natürlicheweise
    boostern:

    Mein Favoriten:

    Aminosäuren
    B-Vitamine
    Cat’s Claw [Katzenkralle] (Tee/Pulver)
    Kupfer
    Kurkuma (als Wurzel/Pulver)
    LaPacho (Tee/Pulver)
    Lugolsche Jod Lösung
    Ingwer, Knoblauch, Zwiebeln
    OPC
    Roh Kakao (boostert u.a. Killerzellen)
    Selen
    Thymian
    Vitamin C (hochdosiert 3-5g oder mehr auf den Tag verteilt, am Besten Mischung aus
    natürlichem Vitamin C (Acerola, Camu Camu) dazu mischen: Gepuffertes Vitamin C als Calciumascorbat
    Vitamin D
    Zink (am Besten natürliche Form aus Guavenblatt)

    …es gibt noch viel viel mehr 🙂

    Seit 5 Jahren keine Grippe oder Erkältung mehr gehabt, auch kein Corona seit 2 Jahren. Keine Symptome, nichts.
    (bin ungeimpft)

  28. Avatar

    Lieber Herr Gräber, noch bevor ich alles durchlesen konnte, ist es mir ein Bedürfnis, mich für Ihre Arbeit und Unterstützung von tiefstem Herzen zu bedanken. Sie sind eine wahre Bereicherung. Genauso Menschen wie Sie brauchen wir jetzt. Ich habe Ihr Interview beim United to Heal Kontress gesehen und Ihre Worte haben mich so sehr berührt. Bitte machen Sie weiter so und bleiben unermüdlich. Sie sind ein Segen für diese Welt. Vielen lieben Dank für Ihr Sein.

  29. Avatar

    Hallo Herr Gräber,
    es ducken sich nicht alle weg. Ich und viele (leider nicht alle) meiner Bekannten und Verwandten stehen voll im Widerstand gegen diesen neuen Faschismus in D.
    Danke für Ihre guten Beiträge und Zusammenfassungen.
    Nun müssen wir leider selbst erkennen, wie schwierig es auch für Juden und die Gegner des Naziregimes war, weil die meisten einfach den Unrechtstaat unterstützt haben. Die traurigste Rolle spielen heute wie damals die meisten Medienredaktionen, viele Ärzte und Krankenhäuser. Dies alles haben heute wohl die Mehrheit der Deutschen und die Mehrheit der Bevölkerung der anderen damaligen Diktaturen vergessen.

  30. Avatar

    Ach ja , und wer sich immer fragt , warum in unseren Statistiken ein Geimpfter erst als infizierter Geimpfter gilt , wenn seit der Impfung 14 Tage vergangen sind – folgende Studie anschauen :
    Von 0 bis 14 Tage nach der ersten Dosis war das Risiko einer Covid-19-Infektion bei den Geimpften erheblich erhöht:
    Demnach hatten die Bewohner der Heime ein um 40% höheres Risiko einer SARS CoV-2 Infektion als Ungeimpfte.
    Die Angehörigen der Gesundheitsberufe hatten sogar ein um 104% höheres Risiko, sich zu infizieren.
    https://www-medrxiv-org.translate.goog/content/10.1101/2021.03.08.21252200v1.full-text?_x_tr_sl=en&_x_tr_tl=de&_x_tr_hl=de&_x_tr_pto=nui,sc

  31. Avatar

    Wir haben das „Grundrecht“ auf körperliche Unversehrtheit, das gerade mit Füssen getreten wird. Leider lebt die Menschheit, durch unser ganzes System, viel zu sehr in der Angst, krank zu werden. Die Medien leiern die Gefahren täglich unzählige Male vor. Die Betriebe machen inzwischen aus Existenzgründen die ganzen Maßnahmen mit. Jeder Einzelne muss entscheiden, ob er diesem Druck nachgibt, mit dem Risiko seine Gesundheit aufs Spiel zu setzen. Wir Menschen werden existenziell so klein gehalten, dass die Meisten zustimmen.
    Wenn ein neues Bewußtsein entsteht und mit Überzeugung, ohne Angst, gelebt werden kann, kommt eine positive Veränderung. Wir sind göttliche Wesen und haben die Heilung in uns.

  32. Avatar

    Hallo Herr Gräber,
    Danke erstmals, dass Sie sich dafür so einsetzen.
    Ich bin 54 Jahre alt und habe die Homöopathie mit 30 Jahren kennen gelernt. Für mich kommt keine Impfung in Frage, weil ich selbst weiß, was meinem Körper gut tut. Ich habe keine Angst vor Krankheiten, ich lebe sehr gesund und habe nicht mal Erkältungen im Winter.
    Wenn ich was habe, behandele ich es in dem Moment, wenn es da ist.
    Eine Impfung wäre für mich der Horror. Was soll ich damit vorbeugen? Es ist unfassbar, dieser Druck, der ausgeübt wird. Ich bete, dass mehr Menschen friedlicher miteinander umgehen, dass jeder seine Meinung äußern kann, ohne ein Feind zu sein.

  33. Avatar

    Danke, Ihnen, Herr Gräber, für Ihre Gründlichkeit, und allen Menschen wie ich selbst dazu gehöre, für Eure Beiträge. Es tut immer wieder gut, zu erfahren, dass ich nicht alleine mit meiner Meinung dastehe. Ich bin 100%ig gesund, 66 Jahre alt, lebe nach Peace-Food und fühle mich wohl wie ein Fisch im Wasser – wenn diese entsetzliche Debatte nicht wäre. Man wird regelrecht kriminalisiert, wenn man die sogenannten Empfehlungen nicht annimmt. Ich bleibe dabei. Danke für Ihre sehr guten Tipps. Damit kann ich besser schlafen.

  34. Avatar

    Ich glaube auch noch immer dass ich träume.
    Das kann doch wirklich nicht wahr sein, dass die Politiker so über uns drüberfahren.
    Und sooo viele machen da mit. Wann passiert da endlich mal was.
    Es gibt doch Menschenrechte und Gesetzte. Warum brechen diese engstirnigen
    Politiker diese Gesetzte und es macht keiner was. Menschen, und jetzt vor allem auch noch die Kinder, mit so einem Impfstoff zu vergiften ist ein Verbrechen.
    Es muss Sammelklagen gegen diese Politiker geben.
    Danke Rene für deine Arbeit und Informationen.

  35. Avatar

    Lieber Rene.
    Ich verfolge interessiert Ihren Berichten. Es ist nicht zu fassen wie die Politik, Medien und Mediziner die Befölkerung in Panik versetzten und damit einen Shitstorm auf uns Ungeimpfte ausüben. Diskriminierung und Stagmatisierungen sind seit Wochen an der Tagesordnung. Meine Frau hatte nach einer Krebserkrankung eine Reha und wurde am ersten Tag von der Chefärztin aufs übelste beschimpft. Sie sei als Ungeimpfte an der ganzen Misere Schuld und es sei eine Frechheit ungeimpft anzureisen und andere Kranke zu gefährden, obwohl im Vorfeld geklärt war das Sie nicht geimpft ist. Meine Frau hat nach 2 Tagen die Rehaklinik verlassen. Sie musste ein weißes Bändchen tragen, jeden Tag testen und hatte zu vielen Angeboten keinen Zugang. Geimpfte durften sich in der Stadt in Kaffees, Bars frei bewegen und wurden nicht getestet.
    Mittlerweile gehen die auf einen los die bis dato alle Verhaltensregeln gebrochen haben, und von Ungeimpften verlangen Sie zu schützten, obwohl die Impfung selbst Sie bekanntlich auch nicht schützt.
    Wo soll das noch hinführen?
    LG Andreas

  36. Avatar

    Nun, ich bin ein fleißiger Informierer – und doch schaue ich bei der Vielfalt der „Nachrichten“ und NACHRICHTEN und Nachrichten – nicht mehr ganz durch.
    Erst heute haben mir Internistin und Neurologin dringendst geraten, mich angesichts der Vorerkrankungen (Hirnblutung, zwei Meningnome im Kopf, Embolie-Neigung etc pp) so schnell wie möglich impfen zu lassen … ich bin etwas über 70 Jahre und immunisiere mich mit Immunpräparaten und Vitaminen von Green Power.
    Die ganze Leidensgeschichte – forciert durch Unterschätzung des Virus und Fehlentscheidungen der Entscheidungsträger – bedauere ich äußerst sehr, weil ich ehemalige CORONA-Kranke besuchte und betreue, den Aufwand für gerechtfertigt halte – insbesondere von noch der sogenannte „Krankenhauskeim“ sich dazugesellt.
    Was mich zuletzt sehr stutzig gemacht hat, ist die Aussage des zum Glück scheidenden Bundesgesundheitsministers, dessen Namen ich letztendes schnell vergessen möchte, auch wenn er zu Beginn verantwortlich gehandelt zu haben scheint – aus Unkenntnis der Sachlage des Viruses: Biontech wird nicht mehr verimpft sondern Moderna . . . klingt so, als ob die Impfdosen raus müssen, weil sie sonst verfallen und damit viel investiertes Geld – es kann nicht sein, was nicht sein darf . . . !
    Ihnen allen herzlichen Dank für Ihre hellen Köpfe und Infos !

  37. Avatar

    Hallo Herr Gräber!
    Danke für die ausfürliche Artikel! Sie sagen aber wir sollen selbst überprüfen. Ich versuche die Lage ernst zu verstehen, keine Meinung zu haben, sonder mit klarer Kopf durch die Welt gehen.
    Darum habe ich die Quellen die sie angegeben hat gecheckt und ich frage mich warum sie halbe sachen presentieren?
    Zu Intensivbetten (Quelle: https://www.intensivregister.de/#/faq/18af7107-e098-43e7-a9f6-723b167559ba)
    Die Reduktion der freien Intensivkapazitäten hat dem gem. mehrere Gründe

    Und dann, bei Wochentliche Sterbezahlen in Deutschland: haben Sie einfach die rote Linien nach Woche 42 gelöscht??? Wenn mann die Original Grafik sich anschaut (https://www.destatis.de/DE/Themen/Querschnitt/Corona/_Grafik/_Interaktiv/woechentliche-sterbefallzahlen-jahre.html) sieht Mann mehr als sie da zeigen.

    Ich bin ehrlich enttäuscht. Seit Jahren lerne ich sehr viel von ihn. Aber so, mit halben Warheiten… Ist es nötig? Reicht die Wahrheit nicht mehr? Wass soll das?

    Antwort René Gräber:

    Zunächst der Hinweis, dass ich die Texte die Sie aus dem DIVI kopiert haben löschen musste, die waren einfach zu lang (Urheberrecht). Unter dem angegebenen Link kann dies jeder selbst einsehen.
    Das „Umschlüsselungen“ etc. stattgefunden haben ist eine Frage der Vorgaben. Da stellt sich schon die Frage weshalb derart hohe „Notfall-Kapazitäten“ und Betten ausgewiesen werden, wenn dafür gar kein Personal zur Verfügung steht?
    Das Entscheidende ist doch eher: wir haben trotz dieser „Umdefinitionen“ sicher 4.000 Intensivbetten weniger als vor einem Jahr.
    Und dass hier die Entscheidungsträger nicht in der Lage sind und waren dies zu ändern darf stark hinterfragt werden.
    Ebenso, dass mitten in einer „Pandemie“ zum Beispiel in 2020 21 Kliniken in Deutschland geschlossen wurden:
    https://www.yamedo.de/blog/regierung-weiss-nichts/

    Die wöchentlichen Sterbezahlen: ich habe nichts gelöscht. Ich beziehe mich auf die Sonderauswertung von Destatis:
    https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Sterbefaelle-Lebenserwartung/sterbefallzahlen.html
    Ich bin enttäuscht, dass es kaum jemandem aufzufallen scheint, dass wir faktisch seit Wochen eine Übersterblichkeit haben, die sich durch Covid nicht erklären lässt.

  38. Avatar

    Hallo Herr Gräber, ich habe jüngst vernommen, dass es bei der DIVI-Intensivbettenstatistik eine definitorische Veränderung gegeben hat, die für die Reduzierung der Bettenanzahl (mit)verantwortlich sein soll. Falls das korrekt ist (???), müsste man diesen Effekt natürlich ausweisen.

    Antwort René Gräber:
    Zur Überprüfung gerne hier:
    https://www.intensivregister.de/#/aktuelle-lage/zeitreihen
    Es wurde im Lauf der letzten 20 Monate derart viel „umdefiniert“, dass ich da nicht mehr auf der Höhe bin. Das ging schon los mit der „Umdefinition“ wann eine Pandemie eine Pandemie ist:
    https://naturheilt.com/blog/who-aenderte-pandemie-kriterien/

  39. Avatar

    Lieber René,
    Ich habe gestern eine Krise gehabt. Ich möchte mich auch nicht impfen lassen. Ich habe ein altes Pferd (35 Jahre) und der Stall ist jetzt 2G. Es wurde eine Liste ausgelegt und wir müssen Kopie v. Personalausweis und den Impfstatus eintragen. Ich arbeite im Homeoffice und ich bin jeden Tag hingefahren, das war Urlaub auf dem Bauernhof. Sonst arbeite ich im Homeoffice und habe immer gedacht es geht, ich kann durchhalten. Ich bin verzweifelt und bitte um Rat. Vielen Dank für ihre Arbeit.

    Antwort René Gräber:
    Ich habe da auch keine Lösung parat. Allerdings halte ich den Ausschluß von deinem „Eigentum“ (Pferd) für rechtswidrig. Da dürfte höchstens 3G gelten.
    Wenn Du möchtest schau mal ins Yamedo Forum. Da wird seit Monaten diskutiert was man tun könnte. Vielleicht ist es dir eine Hilfe:
    https://www.yamedo.de/forum/board/72-corona-fakten-infos-demonstrationen/

  40. Avatar

    Ursula

    Meine Tochter hat mich auf den blog aufmerksam gemacht. Sie ist in der 32. Woche schwanger. Im März von Corona genesen, mittlerweile den Status aberkannt da
    die Krankheit länger als 6 Monate zurück liegt. Sie ist also eine „Impfgegnerin“.
    Man stelle sich vor in welches Dilemma hunderttausende junger Frauen hier
    in Deutschland momentan durchleiden. Da erscheinen mir 10.000 Intensivbetten
    irgendwie …. kleinlich.
    Ich habe jetzt an die Partei geschrieben, die ich im September gewählt habe und
    ich fordere diese Partei auf Ihre Wahlversprechen umzusetzen. FREIHEIT.
    Die Freiheit über meinen Körper selbst zu bestimmen. SOLIDARITÄT.
    Solidarität ist keine Einbahnstraße von jung zu alt oder von gesund zu krank.
    Ist man solidarisch wenn man Menschen, die ihre Krankheit wie Adipositas oder
    Diabetes durch ihre Lebensweise selbst verschuldet haben, schützt ? Ist es solidarisch jungen Leuten die Möglichkeit zu nehmen einen Menschen zu finden
    der das Leben begleitet, um alte Menschen zu schützen die das alles erlebt haben. Nein. TOLERANZ. Wer sich vor der Krankheit durch die Impfung schützen will kann das gerne tun, wir alle tragen ja diese Kosten und wer Angst hat vor
    der Impfung, der hat das Recht es eben bleiben zu lassen. RESPEKT. Jeder sollte
    den anderen so behandeln, wie er selbst behandelt werden möchte. Ich bin wie viele viele andere auch zwischen 1960 und 1970 geboren. Leiste seit 43 Jahren
    meinen Beitrag in die Sozialkassen, die die Rentenzahlungen und Krankenhausleistungen erst möglich machen. Diese Masse ist eine Säule dieser
    Gesellschaft und hat auch dieses Deutschland wie es jetzt ist erst möglich gemacht. Die Regierung wird von uns bezahlt und jeder hat das Recht sich
    zu äußern. Wenn alle sich still verhalten, dann machen wir es Ihnen leicht.
    Ich habe darum gebeten dass die Partei gegen eine Impfpflicht eintritt.
    Tun Sie das auch. Die Partei will MUTIG sein, bitte tun Sie das auch. Wir sind
    viele und es ist nicht so dass wir die Arbeit verlieren wenn wir nicht geimpft sind.
    Wenn man einig die Arbeit niederlegt, dann geht hier gar nix mehr. Die Ü80 werden uns im Job nicht ersetzen. Seid mutig und fordert das Grundrecht auf
    Selbstbestimmung über euren Körper ein. Jetzt, jede Stimme zählt.

  41. Avatar

    Vielen kann ich nachfühlen die hier schreiben, zuletzt Ursula, Christa !
    Werde in 4 Wochen 76 J…
    Habe keine Angst vor dem Virus aber inzwischen Angst vor dem kollektiven Wahnsinn..
    z.B. Impfpflicht !
    Tochter + Schwiegersohn greifen mich an ( ich bin schuld an der Pandemie).
    Beide 2 x evtl. 3 geimpft ( ich frage nicht mehr). Tochter während sie stillt. Nichte während der Schwangerschaft… Horror.
    Es hat mich nur noch krank gemacht ( seelisch)
    Ein Satz hat mir neulich geholfen: grenze Dich mal für eine Zeit ab weil Dir jemand / etwas nicht gut tut.
    So halte ich es jetzt ! Diskussion ist überhaupt nicht möglich .. Nüchterne objektive Fakten werden nicht angenommen.
    Nur noch Austausch von Videos über Garten o.ä. und von ihnen GsD noch Videos von den kl. Enkelchen.
    Ansonsten muß man seine Kinder loslassen. Sie sind erwachsen, selbstständig. Es sind ihre Entscheidungen. Ich kann sie nicht vor etwas bewahren..
    Wenn ich lese wie viele junge Leute einfach umkippen- schrecklich !
    Im Endeffekt geht es um Akzeptanz- auch des Todes von einem selbst oder der anderen. Durch einen Medikamenten – Versuch will ich allerdings nicht sterben..

    Was der Europarat zur Impfpflicht gesagt hat klingt sicher gut… die haben allerdings überhaupt keine Macht. Die liegt allein bei der Kommission. Auch das Europa-Parlament kann nichts entscheiden- leider. Mahnende Reden, Beschlüsse- das juckt die nicht.
    Wir werden von kollektiven Kräften stark angetriggert- deshalb immer in seiner Mitte bleiben d.h. auf sich hören was einem gut tut und sich nicht aus der Bahn werfen lassen. Irgendwann hört das ja auch wieder auf und es kommen ruhigere Zeiten.

  42. Avatar

    Das las ich vor 2 Tagen.
    https://corona-transition.org/fda-will-daten-zu-covid-19-impfstoff-von-pfizer-erst-in-55-jahren

    Vorstellbar ist es, doch heute sind so viele Meldungen im Netz, so kann man fast nie sicher sein, ob diese Meldung auch der Wahrheit entspricht.
    Man kann nur hoffen, dass dieses Spektakel bald vorüber ist. Ich bin nicht geimpft und werde es auch nicht tun.

  43. Avatar

    Ich sage es immer wieder : Irgendjemand muss endlich alle die , die noch bei klarem Verstand sind , zusammen bringen , reichen Sie eine Petition ein , oder starten Sie einen Aufruf , wo jeder noch normal denkende sich eintragen kann , damit endlich deutlich wird , wie viele das was hier abgeht ablehnen , und die ungeschönten Informationen sehen wollen . Es muß jemand sein , der viele Menschen gleichzeitig erreicht , Reitschuster , Gräber oder wer auch immer .Mir ist scheissegal von welcher Partei . Wenn in den Krankenhäusern von allen Covidpatienten von über 50 % der Impfstatus nicht bekannt ist , und gleichzeitig die gemeldeten Zahlen einen eklatanten Anstieg der Geimpften anzeigt , dann kann ich mir vorstellen , was da versteckt wird . Und wer dann noch von einer Pandemie der Ungeimpften spricht , muss wohl – Entschuldigung – ins Gehirn geschissen haben .

  44. Avatar
    Josef Theissing

    26. November 2021 um 18:04

    Guten Tag Herr Gräber,

    ich versuche, Ihrer Argumentation zu folgen. Ich frage mich nur, warum jetzt in großem Umfang Patienten in Deutschland verlegt werden, was es vorher noch nie gab? Warum sollten Ministerpräsidenten den Notfall ausrufen, wenn es nicht so schlimm ist – was hätten Sie davon (Wählerstimmen bestimmt nicht)? Könnte es nicht auch sein, dass die Reduktion der Intensivbetten darauf zurückzuführen ist, dass viele Pflegekräfte einfach nach der massiven Belastung durch Corona-Patienten (ungeimpft) resigniert haben?

    Antwort René Gräber:
    Bei letzter These stimme ich Ihnen zu: die Pflegekräft sind weg. Seit 20 Monaten den ganzen Tag Maske, Kleidungswechsel, usw. Das ist Stress zu der eh schon schweren Aufgabe. Die drohende Impfpflicht wird weitere Pflegekräfte vertreiben. Zu ihrer „Politfrage“ – da könnte ich nur spekulieren; meine Antwort würde die meisten wahrscheinlich erschrecken…

  45. Avatar

    Sehr geehrter Herr Gräber,
    seit längerer Zeit verfolge ich Ihre Beiträge und sie tun sooo gut in diesen Zeiten! Sowohl physisch wie psychisch,denn als Ungeimpfter bleibt einem nichts anderes übrig,als sich zurückzuziehen. Ich bin einfach nur fassungslos über diese ganze Hetzjagd, inzeniert von unfähigen Politikern,welche vom Volk gewählt wurden, sich hinstellen und diesen Wählern die Wichtigkeit der „Novembergedenktage“ mit erhobenem Zeigefinger in Erinnerung rufen wollen; und das in diesem Land mit dieser Vergangenheit !!!! Hat hier keiner etwas gelernt oder begriffen? Unfassbar!!! Bleiben Sie bitte noch lange unsere Hoffnung und Zuversicht!

  46. Avatar
    Claudia Pfitzenmeier

    27. November 2021 um 08:05

    Ist doch logisch, warum andere aufgenommen werden, irgendwie muss man die Zahlen hoch halten

  47. Avatar

    Hallo,
    noch ein Kommentar zu den Pflegekräften. Wohne ein paar Meter von einem Pflegeheim entfernt und bin immer wieder in Kontakt mit den dortigen Angestellten. Beobachte auch einiges. Es wurde mir gesagt dass in dem normal großen Heim 19 Pflegekräfte gekündigt haben seit Beginn der Krise. Die bekommen keine Leute mehr die länger bleiben. Beobachte jetzt auch Migranten/innen die nach kurzer Zeit wieder verschwunden sind . Hatte selber mit einem Syrer gesprochen. Die werden wohl vom Arbeitsamt geschickt. Ein sehr schneller Wechsel. Jetzt wo die Impfpflicht im Raum steht kam bei Ungeimpften massive Angst auf. Die wollen die Spr…… nicht ! Versuche sie rechtlich etwas zu beraten wenn sie mal in die kurze Pause raus kommen.
    Zu den Intensivbetten: es ist genau so wie Claudia P. sagt: künstlich auf belegt halten..
    Dazu gerne mal den Corona-Ausschuss von gestern ansehen- da wird das mit der Belegung genau erklärt von einem Statistiker.
    Interessant war was ich dort über Österreich gesehen habe. Dort wird massiver Widerstand bzw. Neues aufgebaut. Das sieht man nicht in den Medien und schenkt Hoffnung !
    Wenn die Impfpflicht kommt- legen bis jetzt ca 10 000 Leute die Arbeit nieder ( Krankenhaus, Pflegeheime ). Sie haben eine neue Gewerkschaft gegründet und unterstützen die Arbeiter/Angestellten rechtlich evtl. finanziell…ebenso sind dort Mitglieder von Polizei und Bundesheer dabei. Es wird über ein neues Schulsystem nachgedacht usw.
    Schönes Wochenende an alle !

  48. Avatar

    Einzelhandel fordert Corona-Impfpflicht:
    Quelle: https://www.berliner-zeitung.de/news/brief-an-merkel-handelsverband-fordert-corona-impfpflicht-li.197379

    Es wird immer dämlicher.

    Zur Impfpflicht, welche bei uns hier in Deutschland gerade gefordert wird:

    Nach meiner Logik und Auffassung bedeutet „Impfpflicht“ = „Impfzwang“
    (Neusprech)

    Ich will mich NICHT impfen lassen, alleine schon deswegen
    weil „sehr bedenkliche Zusatzstoffe/Wirkverstärker (Nanolipide, Aluminium etc.)“ drin sind und ich diese NICHT in meinem Körper haben will.

    Außerdem habe ich seit 2 Jahren keine Corona Symptome oder wurde krank. Lebe außerdem sehr isoliert, kaum Kontakt zu anderen Menschen, nur kurz
    beim Lebensmitteleinkauf.

    Immunologisch geht es mir sehr gut.

    Ich immunisiere mich mit natürliche/pflanzliche Immun-Booster und das klappt super für mich.

    Per Zwang durch ein geändertes Gesetz wäre die Impfung (Gen-Therapie) doch trotzdem Körperverletzung ohne meine Einwilligung?
    Ich denke ja.

    Unser Grundgesetz sagt:
    Also gilt es immer. Wer Artikel 2 GG abschafft bzw. so handelt, als ob es diesen Artikel nicht gäbe, beseitigt in einem wesentlichen Teil die freiheitlich demokratische Grundordnung.

    Dazu lesen wir noch Artikel 20 GG:
    „(4)“ Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung
    zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand,
    wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.“

    Mit anderen Worten:

    Sobald eine Impfpflicht erlassen wird,
    tritt Artikel 20 (4) GG in Kraft, das Recht zum Widerstand!

    Wenn die Regierung dazu uns per Gesetz zwingen will, so finde ich, nennt man das
    Zwang / Erpressung.

    Totschlagargumente sind dann: Willst du sterben, willst du das andere Sterben, man müsse ja alle schützen etc.

    In den offiziellen Medien wird größtenteils immer noch behauptet die Impfung (Gen-Therapie) schützt dich und andere wobei
    bereits bekannt ist das es doch nicht so ist.

    Vorher hat es die Regierung anscheinend auch nicht gekümmert:
    Grippetote, Krebstote, Drogentote durch Alkohol/Rauchen etc.

    Ich finde Erpressung findet ja schon statt durch 2G+/2G/3G.
    Entweder du machst da mit oder es gibt Folgen für dich…

    Wieso jetzt die Impfflicht? …wenn viele Menschen sich jetzt impfen lassen wollen anscheinend aber keine Termine bekommen.

    Das passt alles nicht mehr zusammen.

    MfG!

  49. Avatar

    Hallo,
    Herr Söder will ab Januar 22 die Corona-Impfpflicht einführen.
    Tja wie stellt er sich das vor???
    Bei einem Impfzwang kann nicht verlangt werden, dass eine Verzichtserklärung unterschrieben wird, in der steht, das bei einen Impfschaden keine Haftung übernommen wird. Versuchen können sie es ja, doch jeder der dies nicht unterschreibt, darf nicht geimpft werden, da er bei einen Impfschaden Ansprüche gelten machen kann.
    Ohne Verzichtserklärung haftet die Pharmaindustrie für Impfschäden und das kann teuer werden, das wissen sie, es gibt ja bereits sehr viele Impfgeschädigte.
    Vielleicht weiß jemand besser Bescheid darüber und informiert uns alle. Dafür wäre ich sehr dankbar.
    Liebe Grüße und bleibt gesund.

  50. Avatar

    Helmar,27.11.21
    Ich möchte nochmal auf die Frau von Andreas, die in der Reha als Ungeimpfte ein weises
    Bändchen am Arm tragen musste, zurückkommen. Dazu habe ich an anderer Stelle schon mal was geschrieben was ich hier nochmal wiederholen möchte: Die lästigen Kontrollen bei der 2-G Regel könnten alle wegfallen wenn die Ungeimpften eine Armbinde mit der Aufschrift „ungeimpft“ tragen müssten. Damit hat Deutschland schon Erfahrung.
    Das wurde auch letztes Wochenende auf der Demo der 40 000 Teilnehmer in Wien teilweise praktiziert. Da wurde auch der Judenstern mit gezeigt. Das habe ich nur im schweitzer Radio gehört. Ich habe dann Abends extra 3 verschiedene Nachrichtensendungen angesehen.(BR, RTL, ZDF) Es drehte sich hauptsachlich um
    Kawalle in Belgien und Holland. Wien wurde nur am Rand erwähnt ohne Teilnehmerzahl und Armbinden.

  51. Avatar
    Kömscher Bleier

    28. November 2021 um 11:22

    Lügen in der BPK am 22.11.2021
    BOOSTERIMPFUNG
    Spähnchen: Biontech ist der Mercedes Moderna der Rolls Royce. Beide sind SICHER!!
    22.11.2021 Web: zusammen gegen Corona!
    Seite des Bundesgesundheitsministerium!!
    Aktualisierung der STIKO-Empfehlung zu Moderna
    Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat den Impfstoff Spikevax® (Vaccine Moderna) von Moderna am 18. November 2021 auf die Anwendung für die Altersgruppe ab 30 Jahren beschränkt.
    Dies sieht die STIKO als eine vorsorgliche Maßnahme, da verschiedene Daten darauf hinweisen, dass das Risiko für Herzmuskel- und Herzbeutelentzündungen nach der Impfung mit Spikevax® bei Jüngeren höher ist als nach der Impfung mit Comirnaty von BioNTech/Pfizer.
    Kein Wort davon in der BPK!!
    Frage: Wie hoch ist das Risiko beider Impfung mit Comirnaty von BioNTech/Pfizer?

  52. Avatar

    Ich habe auch das Gefühl das Sie fast noch der Einzige sind, der sich traut den Mund aufzumachen. Die Leute werden seit 2 Jahren einer Gehirnwäsche überzogen und man muss leider sagen, das sie auch wirkt. Es bleibt einem nichts anderes übrig als sich rauszuziehen so gut es geht. Wir ernten auch immer ungläubige Blicke, wenn wir sagen wir sind nicht geimpft und uns stolz erzählt wird das man ja schon die dritte Booster Impfung hat, sich aber gleichzeitg beschwert das man als Geimpfter doch überall ein Test machen müsse. Frage sich diese dummen Leute eigentlich nicht…dann wirkt wohl die Impfung doch nicht so…nein es sind die Ungeimpften die sich wie wir aus ALLEM raushalten. Die Geimpften stecken sich selbst an, aber das begreifen sie ja nicht. Die Leute könnten sich selbst gesünder halten, wenn sie schon ihre Ernährung auf vegan und viel lebendige Nahrung umstellen würden, sich an der frischen Luft bewegen und sich nicht verrückt machen lassen von den gesteuerten Medien.Wir werden uns so lange es geht WEHREN gegen eine Impfpflicht!!

  53. Avatar

    Wissenschaft vs Wissenschaft – ich frage mich schon seit längerem warum den WissenschaftlerInnen nicht zugehört werden, die eindringlich vor den Folgen des ungezügeltem Klimawandels warnen. Da wird verschoben, abgewogen, immer wieder auf Zeit gespielt die wir nicht mehr haben. Die drohenden Folgen, wie Überschwemmungen, Dürren, Stürme, Waldbrände,etcpp, sind ja schon zu sehen. Da sterben zigtausende Menschen und Tiere, die Natur auf einen Schlag. Der Raubbau an unser aller Natur und Biospähre wird weiter betrieben, Monokultur in der Landwirtschaft, Massentierhaltung, Pestizide, Vergiftung der Meere, Abholzung der kostbaren Regenwälder, uswusf..überall steckt die Pharmaindustrie dahinter. Es ist zum Verzweifeln.
    Da kommt dann dieses Coronavirus daher und alle Welt befolgt plötzlich den Empfehlungen der Wissenschaft. Den Virologen, Pharmakologen etc. Politikern die sich zu Fachleuten aufspielen und uns weiss machen wollen, das nur die Impfung hilft…
    Das Coronavirus ist nur ein kleines Übel zu dem was noch kommen wird, mich tröstet es allerdings das es Leute wie Sie gibt, Herr Gräber und viele weitere Skeptiker. Vielen Dank

  54. Avatar

    Hallo zusammen.
    Da ich auch den Sinn des weltweiten Schmierentheathers nicht erkenne, (sind ja nicht nur Spahn und Co), würde mich die Spekulation von Herrn Gräber Mal interessieren.?

  55. Avatar
    Irene Maria Klöppel

    5. Dezember 2021 um 17:09

    Die Psychoneuroimmunologie sagt, dass Stress das Immunsystem schädigt, und sie sagt, dass Angst Stress erzeugt. Punkt! – Was machen die Regierenden und die offiziellen Medien seit nunmehr mehr als zwei Jahre? Sie bombardieren uns mit Horrorzahlen, -bildern, -geschichten. Natürlich haben die Öffentlich-Rechtlichen die Pflicht zu informieren. Aber auch in dieser Art? Ich behaupte, dass es ohne diese Angstmacherei weniger sogenannter Corona-Kranken und -toten gegeben hätte. Und nimmt man den wissenschaftlich nachgewiesenen Nocebo-Effekt (Gegenteil vom Placebo: Man erwartet etwas Schlechtes) hinzu, dürfte diese Zahl noch höher sein. Fazit: Regierung und etliche Medien sind an den sogenannten Corona-Erkrankten und -toten schuld. Denn die Psychoneuroimmunologie ist ja keine Geheimwissenschaft. Man kann es wissen. Wenngleich vermutlich der einzelne nicht. Aber sowohl die Regierungen als auch die Medien haben schließlich ihre Berater und Informanten. – Wenn sie es echt nicht wussten, so sind sie eben durch die Auswahl ihrer Infomrmanten und Berater daran schuldig geworden. – Das ist eine einfache Logik. Man kann nicht einfach die Augen verschließen und dann behaupten: ja, das konnte ich ja nicht sehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.