Alternative Krebstherapie

Für viele ist es die schlimmste Diagnose, die man sich vorstellen kann: KREBS. Und es gibt wohl kein Krankheitsbild, das so viele einzelne Formen beinhaltet. Je nach betroffenem Organsystem und Fortschritt der Tumorerkrankung ist die Prognose teilweise sehr gut und manchmal nahezu infaust.

Aber immer besteht Heilungschance, und es gibt zahlreiche alternative Ansätze. Gerade bei schlechter Prognose aus Sicht der Schulmediziner finden viele Patienten Hilfe in der alternativen Krebstherapie. Einer der namhaftesten Alternativmediziner ist der umstrittene Dr. Alfons Weber. Er hat viele Untersuchungen angestellt, machte einige Mikroorganismen für den Krebs verantwortlich und hat einige Behandlungskonzepte entwickelt, die auf große Ablehnung gestoßen sind.

Es gibt weiterhin Meinungen zu den Konzepte von Dr. Weber, die der Meinung sind, dass die Theorien der alternativen Krebstherapie von der Pharmaindustrie bewusst zerrissen werden, da sich mit der Chemotherapie viel mehr Geld verdienen lässt. Die Ansätze von Dr. Weber sind ausführlich nachzulesen unter www.hoffnung-bei-krebs.com/Alfons-Weber.html.

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

Das könnte auch interessant sein...

4 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Avatar
    Kerstin Maragan

    15. April 2015 um 19:34

    Ich babe leider Ihre Newsletterserie zu den 5 Wundermitteln nicht bekommen.
    Ich würde mich sehr freuen.
    Vielen Dank im Voraus.
    MfG
    K.M.

    Antwort René Gräber:

    Liebe Kerstin, in den meisten Fällen liegt das daran, dass die E-Mail Adresse nicht bestätigt wurde (double-optin-Verfahren). Nach der Anmeldung kommt ja gleich eine E-Mail, die man bestätigen muss. Das andere Problem liegt meistens am Spamfilter. Da müsstest Du mal bitte bei Dir nach der Nachricht suchen…

  2. Avatar
    Dr. biol. hom. Bill H. Chreslow

    1. Oktober 2017 um 13:21

    Viele Menschen haben ein gesundheitliches Problem das die klassische Medizin nicht erfolgreich behandeln kann. Deshalb suchen diese Menschen oft nach einer alternativen Methode im Internet. Jedoch birgt diese Suche viele Hindernisse und auch Gefahren. Man findet im Internet sehr viele vermeintliche Alternativmediziner, Alternative Therapieanbieter und so weiter, die man als Scharlatane bezeichnen kann, denn diese Anbieter wollen lediglich Ihr Geld. Deshalb ist es für den Laien sehr schwer seriöse und zuverlässige Therapien und Alternativmediziner zu finden. Aus diesem Grund wurde die AP-Stiftung gegründet. Unabhängige Wissenschaftler, Ärzte, Zellbiologen und spezielle Neurowissenschaftler haben sich zusammengeschlossen um erkrankten Menschen zu helfen die richtigen Therapien und Behandlungsmethoden zu finden. Wir arbeiten unabhängig und ehrenamtlich. Wir schauen uns die Anbieter von alternativen Behandlungen und Therapien sehr genau an und veröffentlichen die Ergebnisse hier: ap-foundation.net
    Es geht um die Gesundheit und oft auch um Leben oder Tod. Wir sind uns deshalb unserer Verantwortung sehr bewusst. Wir würden uns freuen, wenn Sie uns auch Ihre negativen oder positiven Erfahrungen mit Behandlungsmethoden mitteilen. Ihr Name und Ihre Email-Adresse werden nicht veröffentlicht.
    Dr. biol. hom. Bill H. Chreslow

  3. Avatar

    AP-Foundation? Der Kommentar von Dr. Chreslow verweist auf eine „ap-foundation.net“, die angeblich so eine Art „Verbraucherschutz“ gegen Scharlatane sein will. Nun ist es nicht von der Hand zu weisen, dass da, wo mit einer Sache viel Geld verdient werden kann, auch die Betrüger nicht lange auf sich warten lassen. Und mit Krebstherapien kann man viel Geld verdienen. Allerdings wirkt die AP-Foundation selbst nicht so ganz seriös. So ist auf der ganzen Webseite kein Name der, dahinter stehenden Personen (angeblich alles Wissenschaftler) zu finden. Ein Impressum gibt es auch nicht. Außerdem fällt auf, dass praktisch alle alternativen Krebskliniken negativ bewertet werden, bis auf eine einzige Ausnahme. Da drängt sich mir der Verdacht auf, dass hier durch die Hintertüre Werbung für diese Organisation gemacht wird – und gleichzeitig die Konkurrenz niedergemacht wird. Kann mich natürlich täuschen, aber ein seriöses Informationsangebot sieht anders aus – und benennt vor allem Ross und Reiter!

  4. Avatar

    Es wäre sehr interessant zu erfahren, worin die alternative Behandlungstherapie besteht. Vielen Dank für die Suche nach zusätzlichen Kampfmitteln gegen Krebs! Bei der Freundin hat die Probleme die nuklearmedizinische Untersuchung festgestellt. Aber wir lassen unsere Hände nicht sinken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Möchten Sie kostenlose Tipps aus der Naturheilpraxis - so wie meine Patienten?
Prima! Dann fordern Sie jetzt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter an

Dies sind Informationen die ich auch meinen Patienten in der Praxis empfehle. Sie erhalten diesen Praxis-Newsletter völlig kostenlos und unverbindlich.
Wenn Sie einmal keine Informationen mehr möchten: Am Ende jeder E-Mail finden Sie einen Link zum Abmelden.

Danke! Es ist fast geschafft... Bitte schauen Sie gleich in Ihr E-Mail Postfach. Dort finden Sie eine "Bestätigungs-Mail" mit einem Link, den Sie bitte anklicken müssen. Nur nach dieser Bestätigung darf ich ihnen die Informationen senden...
DANKE!

Möchten Sie kostenlose Tipps aus der Naturheilpraxis - so wie meine Patienten?
Prima! Dann fordern Sie jetzt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter an

Dies sind Informationen die ich auch meinen Patienten in der Praxis empfehle. Sie erhalten diesen Praxis-Newsletter völlig kostenlos und unverbindlich.
Wenn Sie einmal keine Informationen mehr möchten: Am Ende jeder E-Mail finden Sie einen Link zum Abmelden.

Danke! Es ist fast geschafft... Bitte schauen Sie gleich in Ihr E-Mail Postfach. Dort finden Sie eine "Bestätigungs-Mail" mit einem Link, den Sie bitte anklicken müssen. Nur nach dieser Bestätigung darf ich ihnen die Informationen senden...
DANKE!