Aktuelle Corona-Lage: 18.3.2021

Die Diskussionen verlaufen in einer Breite, die das Narrativ nur noch weiter bedient. Man schaue einfach mal auf die Zahlen. In der Grafik unten seht ihr die Todesfallzahlen pro 1 Million Einwohner:

Lila – Schweden (ohne Lockdown).
Grau-Grün: Deutschland (Lockdown).

Man erkennt: die Todesfälle die Covid-19 zugeschrieben werden sind pro Einwohnerzahl annähernd gleich.

Ganz unten auf der NULL-Linie sind Burundi und Tanzania.
Warum diese beiden Länder?

John Magufuli, der Präsident von Tansania, soll im Alter von 61 an Covid verstorben sein. So berichtet es z.B. die BBC. Die „Deutsche Welle“ spricht von einem Herzversagen. Schon merkwürdig. Kaum Todesfälle in Afrika wegen Covid, aber der Präsident verstirbt mit 61 daran?

Magufoli war ja derjenige der den PCR Test im vergangenen Jahr lächerlich machte, als er veröffentliche dass eine Papaya, Motoröl, usw. Corona-Positiv testeten:
https://naturheilt.com/blog/covid-19-tests/
Das klang zuerst nach „fake news“ wurde aber schließlich bestätigt.

Ganz ähnlich lief das auch im Fall Pierre Nkurunziza, der Präsident von Burundi, der vergangenes Jahr auch plötzlich an einem „Herzinfarkt“ oder „Covid-19-Verdacht“ starb. Auch dieser widersetzte sich den „Corona-Maßnahmen“.

Muss man sich um den Präsidenten aus Madagaskar jetzt auch Sorgen machen? Der hatte ja seinen Kräutertee angepriesen:
https://vitalstoffmedizin.com/blog/kraeutertee-gegen-corona/

Tja… Unterdessen machen „wir“ weiter mit dem „Inzidenzen-Irrsinn“:
https://www.yamedo.de/blog/der-inzidenz-irrsinn/
Der neue Total-Lockdown wird doch schon wieder gefordert, u.a. von einem SPD-Gesundheits“experten“, dessen Einlassungen ich hier keine weitere Plattform bieten möchte.

Frankreich will ohne Lockdown weiter durchhalten, Italien will wohl auch schon wieder dicht machen.

Naja… was das „Dichtmachen“ bringt, sieht man ja an dem Sterbezahlen-Vergleich Deutschland-Schweden – oder?

Apropos Sterbezahlen in Deutschland: Statistisches Bundesamt für die Kalenderwoche 9 des Jahres 2021:

18.575 Verstorbene in der KW 9. Im Vergleichszeitraum der KW der Jahre 2017 bis 2020 verstarben 19.505 bis 25.535 Menschen. Die Sterbezahlen sind derzeit so niedrig wie in den letzten Jahren nicht mehr.

Übrigens: Wenn Sie solche Informationen interessieren, dann fordern Sie unbedingt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter „Unabhängig. Natürlich. Klare Kante.“ dazu an:

René Gräber

René Gräber

Ich brauche ihre Hilfe! Ihre Hilfe für die Naturheilkunde und eine menschliche Medizin! Dieser Blog ist vollkommen unabhängig, überparteilich und kostenfrei (keine Paywall). Ich (René Gräber) investiere allerdings viel Zeit, Geld und Arbeit, um ihnen Beiträge jenseits des "Medizin-Mainstreams" anbieten zu können. Ich freue mich daher über jede Unterstützung! Helfen Sie bitte mit! Setzen Sie zum Beispiel einen Link zu diesem Beitrag oder unterstützen Sie diese Arbeit mit Geld. Für mehr Informationen klicken Sie bitte HIER.

Das könnte auch interessant sein...

23 Kommentare Kommentar hinzufügen

  1. Avatar

    Hier (https://www.rubikon.news/artikel/der-beweis.) wird mathematisch exakt vorgerechnet, dass die Pandemie vorbei ist. Die reale Inzidenz ist etwa Null!
    STELL DIR VOR DER KRIEG IST AUS UND KEINER GEHT NACH HAUS

  2. Avatar

    Lieber Rene
    ich danke ihnen für ihre wertvolle Aufklärungsarbeit und bewundere sie für ihre Standfestigkeit. Es ist unglaublich wie die Menschen bösartig werden wenn man etwas gegen die Coronamaßnahmen sagt. Ich versuchte u versuche es immer wieder die Menschen zum nachdenken zu bewegen, aber sie wollen sich damit nicht beschäftigen.
    Vielen vielen Dank
    Verena Friedl

  3. Avatar

    Ich Grüße Dich Es geht den Herrschenden schon lange nicht mehr um unsere Gesundheit sondern um Spaltung und Machterhalt.Mir ist es unverständlich warum so wenige das Spiel durchschauen!Es ist traurig das das zeigen von nähe in der Öffentlichkeit als schädlich angesehen wird und unser Sozial Leben so aus den Fugen gerät!Ich werde in Zukunft einen großen Bogen um das öffentliche Gesundheitssystem machen machen und mich nicht Testen und Impfen lassen. Karl Heinz

  4. Avatar

    Vielen Dank für ihre endlose Mühe zur Aufklärung. Es macht Hoffnung und man fühlt sich nicht allein.

  5. Avatar

    Lieber Herr Gräber,
    ich bin immer wieder erstaunt, wie Infektionszahlen ständig steigen. Immer wieder sage ich mir, dass da irgendetwas nicht stimmt. Ich glaube, dass es gewollt ist, dass die Bevölkerung einfach in Schach gehalten wird. Es ist unglaublich, wenn man etwas gegen die Impfungen sagt. Vorn wegen, dass man dann von vielem ausgeschlossen wird, wenn man sich nicht impfen läßt. Ich gehe weder zum Test, noch lasse ich mich impfen. Ich bin einfach gegen die Impferei, egal welche. Was weißich, was die mir da in meinen Körper reinschießen. Es sollten einfach mehr Menschen kritischer sein. Aber wir werden jeden Tag mit dem Mist bombadiert. Lb. Grüße W.S.

  6. Avatar

    Lieber Rene ,
    ich bin schon lange Leser Ihrer emails und total begeistert, Sie bringen wirklich tolle informative und seriöse fundierte Berichte. Fakten statt Fake News. Ich wünschte, mehr Menschen lassen sich wachrütteln und denken mal nach, dass auf gut Deutsch die Gesundheit für die Regierung absolut zweitrangig ist. Es geht um Macht, Geld, Pharmalobby und die ganzen Aktionen sind so unlogisch, widersprüchlich, verlogen…
    Heilpraktiker werden gemobbt, Impfgeile Ärzte gefördert. Keiner redet von der Basis, wie man Gesundheit mit Ernährung, Bewegung und Vitaminen erhalten und das Immunsystem stärken kann. Mein Mann ist in seiner Firma der Einzige, der noch kein Corona hatte. Wir nehmen beide hochdosiert Vit.C und D.
    Die Blockade und plötzlich Wiederzulassung von Astra Zeneca sagt ja wohl alles aus, wie die ticken…, Menschenleben zweitrangig, sterben ja nur ein paar Personen.
    Ich find es ganz traurig, dass die Menschen sich so gängeln lassen und viel zuwenig Proteste/Demos stattfinden. Warum macht eigentlich keiner den Vorschlag, dass die Parlamentsmitglieder und vor allen Dingen die Obersten (Spahn, Merkel) sich erstmal mit Astra Zenica impfen lassen…..neiin, die tun noch großzügig, dass sie sich nicht vordrängeln wollen, super selbstlos !
    Hoffe, dass Sie Rene weiter die Energie haben, uns aufzuklären !!! Vielen vielen Dank!!!

  7. Avatar

    ich lese Ihren Newsletter seit einiger Zeit. sicher, Sie nennen Fakten, aber ist mir im Dezember/Januar etwas entgangen? davor, und auch jetzt wieder zeigen Sie uns auf, dass doch viel weniger sterben, als in den Jahren davor. haben Sie versäumt, Ihren Lesern mitzuteilen, dass in besagten zwei Monaten eine weit höhere Sterblichkeit zu verzeichnen war, als in den Vorjahren? oder war das vielleicht etwas ungünstig? weil mit diesen Zahlen kein Fingerzeig möglich war. wie sehr man uns doch was vormacht. jetzt, wo die Zahlen wieder sinken (die Corona-Todeszahlen werden auch immer weniger, bei ansteigenden Infizierungen) kommt es wieder gelegen, und Sie können wieder ganz ungestraft mit den Statistiken hausieren gehen.
    und was genau verstehen Sie mit „annähernd gleich“ beim Todesstatistik-Vergleich Schweden-Deutschland. das ist sicher auch alles nur relativ.
    verstehen Sie mich nicht falsch. ich befürworte die Maßnahmen nicht. ich fühle mich von unserer Regierung (sorry für den Ausdruck) verarscht. aber immer wieder liest man von beiden Seiten, die andere würde lügen, übertreiben, alles runterspielen…. wer wirklich glaubwürdig sein will, sollte meiner Meinung nach auch ALLE Fakten nennen! nicht nur die, die einem gelegen kommen. gerade heute, wo Impfgegner und Maskenverweigerer als die großen Buhmänner der Gesellschaft gesehen werden, sollten sie mit ihrer Berichterstattung ein Vorbild sein. leider muss ich immer wieder feststellen, dass alle Seiten sich immer nur die besten Körner herauspicken, um ihre Sicht klarzustellen. auf diese Weise kann niemand mein Vertrauen gewinnen.

    Antwort René Gräber:
    Das ist eine ganz wichtige Sache, die Sie ansprechen!
    Also: Selbstverständlich sind im Dezember mehr Menschen gestorben, als in den Vergleichsjahren zuvor. Was wir letztlich machen sollten: Wie viele Menschen sterben jedes Jahr? Und da sehen wir für 2020 keine Besonderheiten in Deutschland. Dies hatte ich im Beitrag ausführlich begründet:
    https://www.yamedo.de/blog/uebersterblichkeit-herbeigerechnet/
    Sterbezahlen in Deutschland: Statistisches Bundesamt für die Kalenderwoche 9 des Jahres 2021: 18.575 Verstorbene.
    Im Vergleichszeitraum der KW der Jahre 2017 bis 2020 verstarben 19.505 bis 25.535 Menschen.
    Die Sterbezahlen sind derzeit so niedrig wie in den letzten Jahren nicht mehr.
    Ich wage jetzt mal zu behaupten, dass wir auch 2021 ungefähr so viele Verstorbene zu betrauern haben werden wie in den Vorjahren.

  8. Avatar

    Ich bin die einzige von 20 Kolleginnen die sich nicht auf Corona testen lässt !! ich verstehe es nicht ,so ein Irrsinn ich verstehe das nicht ! Viele haben sich impfen lassen mit Astra Zenica -ich allerdings nicht .Ich lese ihre Tipps und Berichte immer sehr gerne und bestätigen mich in meinen Entscheidungen .Auch meine Kinder lasse ich nicht testen in der Schule.

  9. Avatar

    Hier ein link zu einem kurzen Video über die energetische Bedeutung von häufig benutzten Begriffen:
    https://m.youtube.com/watch?v=XyQ4x3pinv0&t=2s

  10. Avatar

    Lieber Herr Gräber!
    Vielen Dank für Ihre ständigen Bemühungen , auf dem aktuellen Stand zu bleiben. Ich empfinde die aktuelle Lage in Deutschland (und leider in vielen anderen Ländern) als dermaßen absurd. Als Lehramtsbiologin habe ich mich schon lange gefragt, ob ich im ersten Semester Mikrobiologie vielleicht etwas nicht richtig verstanden habe, was Viren und den allgemeinen Umgang mit ihnen anbelangt. Auch habe ich einmal einen medizinischen Beruf erlernt und hier in Hygiene den korrekten Umgang mit Masken erklärt bekommen. War auch das damals falsch? Aber scheinbar trifft das Unverständnis und die Unkenntnis eher auf andere Leute zu, dass sie etwas nicht verstehen.
    Als hochsensible Menschen leiden meine Kinder und ich sehr unter der Maskenpflicht. Die Abwesenheit von Mimik und das entgegengeschleudert bekommen von meist negativen Emotionen belastet sehr. Auch habe ich von vornherein den Nutzen nicht eingesehen, auf Grund dessen, was ich in meinen Ausbildungen gelernt habe. Die FFP2 Maske modifiziere ich mir so, dass sie einigermaßen erträglich ist. Man wird von den Mitbürgern sowieso nicht mehr angesehen und keiner bemerkt etwas. Passen tut mir eh kein Modell in dem Sinne, dass sie eng anliegt. Hauptsache sie ist äußerlich intakt. Dass die Masken in hohem Maße schädlich sind wurde mir kürzlich sogar von einem Zahnarzt bestätigt.
    Seit Mitte Dezember lebe ich als Lehrerin im Distanzunterricht. Bei uns wurden die Grundschulen kurzfristig geöffnet, dann geschlossen, wieder geöffnet und wieder geschlossen. Was das für Schäden bei den Kindern hervorruft, und bei Lehrern, möchte ich gerne wissen. Höhere Schüler durften noch gar nicht in die Schule gehen, außer einigen Nachbarskindern, die in einen anderen Landkreis fahren. Da sind wir wieder mal bei der Absurdität der Inzidenzwerte angelangt.
    Große Sorgen bereitet mir auch, die verdeckte Impflicht mittels eines digitalen Imfpfpasses. Ich möchte mich nicht impfen lassen, fürchte aber, dass es da keinen Ausweg geben wird. Leben wir noch in einer Demokratie? Die Politiker spielen hier mit Macht und Angst und ein Großteil der Bevölkerung kann und will es nicht begreifen. Es ist ein ziemlich perfides spiel, das mit uns getrieben wird. Man kann nur hoffen, dass immer mehr Menschen aufwachen und das Ganze in Frage stellen.

  11. Avatar
    Elfriede Niessen

    20. März 2021 um 18:23

    Ich bin da ganz anderer Meinug. Es hat sich hier in einem Seniorenheim, auf einer Etage,17 ältere Bewohner infiziert. Davon sind 10 Menschen gestorben. Sie könnten heute noch leben, wenn sich alle an die Maßnahmen gehalten hätten.Also erklärt mirdoch mal einer von denen die hier gescrieben haben, wie man echt mit der großen Ansteckungsgefahr umgehen soll. Und wenn man nicht gestorben ist und man Glück hat wieder zu gesunden??? ….. Dann können unter Umständen fürchterliche Langzeitschäden auftreten. Würdet ihr dieses Risiko eingehen? Kein Maskenpflicht, keine Distanz, einfach so tun als gäbe es kein Corona. Belommt man es dann ist Holland in Not. Da kann Euch Herr Gräber auch nicht mehr helfen. Dann kommt ihr nur
    noch wenn ihr Glück, habt auf eine überfüllte Intensivstation. Wo euch keiner Besuchen kann. Wo die Intensivpflegenden um euch herumkreisen, um euer Leben zu retten.
    Also, das Risiko würde ich mir und anderen nicht zumuten. Das ist verantwortungslos.
    Und warum müssen die Läden dauern wieder geschlossen werden, weil die Menschen
    keinen Abstand halten und still und leise andere anstecken. Nur weil sie keine Selbstdisziplin kennen.Ich bin ein Kriegskind, da hat man auf ganz viel verzichten müssen. Aber es gab doch auch da kleine Freuden. Die Menschen der heutigen Zeit sind der Meinung, alles muß sein, sie wollen auf nichts verzichten. Sie sind Ideenlos
    und lassen sich nur von Oberflächlichkeiten berieseln.Und so fallen auch ihre Aussagen
    über die augenblickliche Pandemie aus. Nein die ist doch nicht schlimm, bei einer Grippe sterben oft noch viel mehr Leute, nein ich lasse mich doch nicht impfen. Ja, dann sollen sie halt nicht, aber dann sollten sie sich nicht beklagen, wenn sie zukünftig nirgendwo rein kommen. Dann sollen sie draußen bleiben.Ich möchte dann keinen Kontakt mit solchen Leuten haben. Und ich hoffe, dass alle geimpten so denken. Dann sind wir eine gespaltene Gesellschaft. Damit kann ich gut leben.

  12. Avatar
    Helmar Schober

    21. März 2021 um 14:58

    Helmar
    21.3.21
    Am 15.3.21 hat die „Freie Presse“ eine Statistik der Krankschreibungen der AOK von 2020 veröffentlicht. Dabei erscheint die gefährliche Corona-Pandemie mit ganzen 2,7 % auf dem 10. Platz. Die anderen 97,3% sind anscheinend nicht so interessant da man hier keinen Impfstoff verkaufen kann.

  13. Avatar

    Ich kann mich nur anschliessen, es ist wirklich schön das es noch kritische Menschen wie Sie gibt, die den Finger auf die Wunde legen. Da aber die Mainstream Medien uns seit 1,5 Jahren täglich mit diesem Wahnsinn bombadieren, wird auch der vorsichtigste Mensch irgendwann müde uns sagt sich…wird wohl so sein, was die da schreiben…man merkt es in der eigenen Familie. Die eine Hälfte glaubt den ganzen Mist und die andere Hälfte ist auch kritisch und hinterfragt. Man nennt das was da abläuft Gehirnwäsche und die funktioniert leider, dass kann man im normalen Alltag merken, wenn die Leute einem panisch aus dem Weg gehen oder andere anmachen die vielleicht die Maske nicht richtig aufhaben. Irgenwann werden wir dann lesen, welche massiven Nebenwirkungen langfristig diese Impfungen haben wie damals bei Contergan, dass wurde auch lange Zeit verharmlost und heute gibts noch viele Menschen die mit Behinderungen leben müssen. Was dieses Groß Experiment letztendlich anrichtet weiß heute noch keiner.
    Viele Leute haben Ihren gesunden Menschenverstand an der Kasse abgegeben.

  14. Avatar
    Werner Meissner

    22. März 2021 um 13:24

    Ja, so ist es . . .
    Hier ein nettes Video zu dem Thema:
    https://www.youtube.com/watch?v=NuwwlskSut4&t=2s
    LG und bleibs gsund
    Werner

  15. Avatar

    Schätzungen der Historiker variieren zwar, aber man geht davon aus, dass bei der Ankunft von Kolumbus im Jahr 1492 circa 4,4 Millionen Menschen in Nordamerika, rund 21 Millionen in und um Mexiko, sechs Millionen in der Karibik und weiteren sechs Millionen in Mittelamerika lebten. Im Jahr 1543 war von den Indigenen auf den Hauptinseln der Karibik wie Kuba, Jamaika, Hispaniola und Puerto Rico kein einziger mehr am Leben – sechs Millionen Tote in 50 Jahren. Auf kleineren Inseln, die von den Seuchen verschont geblieben sind, überlebten einige wenige in einer prekären Existenz.
    Was meint ihr zu diesen Tatsachen?

  16. Avatar
    Marlene Koller

    23. März 2021 um 07:01

    Viele Menschen denken es ist bald Licht am Ende des Tunnels durch die Impfung, sehen aber nicht das ihnen ein Zug entgegenkommt.

  17. Avatar

    Hallo Herr Gräber,

    Sie schreiben:
    „18.575 Verstorbene in der KW 9. Im Vergleichszeitraum der KW der Jahre 2017 bis 2020 verstarben 19.505 bis 25.535 Menschen. Die Sterbezahlen sind derzeit so niedrig wie in den letzten Jahren nicht mehr.“
    Es wird ja schon seit Monaten „alles“ dafür getan, dass die Ansteckungsquote sinkt.
    Niemand kann wissen, wie viele Todesfälle es ohne diese Einschränkungen gäbe.
    Somit ist es statistisch schwierig, hier eine Aussage zu treffen oder einen Vergleich mit Jahren anzustellen, in denen keine Maßnahmen stattgefunden haben (naja, Grippeimpfungen vielleicht…).

    In allem, was momentan passiert, gibt es mir viel zu viel Schwarz-Weiß-Denken. Polarisierung führt zu Spaltung (was ja einige Mitmenschen offensichtlich gut oder ok finden, wie ich hier lese). Vieles mag stimmen, vieles andere wissen wir einfach nicht und auf diesem Nichtwissen basierend versuchen Menschen in der Regierung Entscheidungen zu treffen. Ich möchte nicht tauschen. Es ist verlockend, allen momentanen Machthabern Intrigen und Manipulation zu unterstellen. Andererseits sind all diese Entscheider auch nur Menschen, die aus der gleichen Unsicherheit und Angst heraus für die Menschen Szenarien erdenken. Ob das Erdachte sinnhaft, zielführend und erfolgsversprechend ist, steht auf einem anderen Blatt. Es kann keiner wissen oder vorhersagen!
    Ich wünsche mir schon seit Beginn des letzten Jahres, dass vermehrt Aufklärung über die Grundmechanismen der Gesundheit stattfindet, über die Funktionsweise des Immunsystems (was bei den meisten Menschen ja hoffentlich noch arbeitet, wenn man die schwer Kranken und Immununterdrückten mal rausrechnet), über einfache Wege, sich zu schützen. Das ist ein Defizit in der Medienberichterstattung, ein sicher gewolltes, weil es mehr Geld einbringt, für z.B. Desinfektionsmittel zu werben mit all seinen Nebenwirkungen. Es ist jedoch nicht nur die fehlende finanzielle Attraktivität, sondern leider auch die fehlende Akzeptanz für Empfehlungen dieser Art. Das bequeme Leben besteht aus „leckerem“ Essen, Vergnügen, Konsum von materiellen Dingen, kurz: Man möchte sich was gönnen, ganz besonders wenn ja sonst nichts mehr erlaubt ist. Daher steht zu befürchten, dass alle guten Anregungen zu besserer Ernährung, regelmäßigem Schlaf, ausreichender Versorgung mit den notwendigen Vitaminen und Mineralstoffen, mentaler Hygiene durch Meditation und Achtsamkeit, die Rolle der Atmung und und und von der „breiten Masse“ nicht in Betracht gezogen würden. Es kann sogar sein, dass das eine intelektuelle Überforderung darstellen würde. Oder sogar gerade weil es „von oben“ kommt, eine Antihaltung dazu entsteht.
    Gut platziert würde es wohl am effektivsten durch die Medien und Werbung verbreitet werden können, wie wir unsere Gesundheit schützen und wiedererlangen können.
    Wir Menschen bestehen aus so einer Vielfalt verschiedener Persönlichkeiten, an der sich die Bandbreite an Facetten zwischen dem Schwarz und den Weiß in allen schillernden Farben, nicht nur der Vielfalt an Grautönen ablesen lässt. Jedem dieser einzelnen Menschen müssen wir leider selbst überlassen, wie er oder sie sich entscheidet bzgl. ihrer Lebensweise, ihrer poltischen Ausrichtung, ihrer Einstellung zur Impfung oder zum Tragen von Masken, zu der Art, wie sie sich anderen ggü. verhalten und egal, wie fraglich, bedenklich oder schlimm wir eine bestimmte Person finden: Wir können sie nicht ändern. Wir können nur uns selbst ändern. Tun wir es? Das darf jeder für sich selbst überprüfen. Im besten Fall ändern sich Menschen auf Grund der bestehenden Ausnahmesituation, fangen an mehr nachzudenken, zu reflektieren, sich selbst in Frage zu stellen. Frieden entsteht nicht durch das Suchen von Schuldigen im Außen. Er entsteht auch nicht durch Bewerten und Beurteilen. Er kann nur entstehen, wenn jeder einzelne mit und in sich Frieden findet. Und wer Frieden gefunden hat, ist auch nicht mehr so abhängig von dem, was im Außen alles so los ist… das ist natürlich nicht von heute auf morgen zu erlangen, aber möglicherweise wert, jeden Tag ein bisschen daran zu arbeiten. Innerer Frieden ist die solideste Grundlage für Weltfrieden.

  18. Avatar

    Es klingt hier alles gut. Aber Schweden, wieviel Einwohner hat es und wie groß ist das Land. Wieviel Menschen leben dort auf engsten Raum, komischer Vergleich. Und kann es sein das die Bevölkerung disziplinierter ist. Und trotzdem haben sie geschimpft das die Regierung nichts unternimmt. Man muß dann schon alles sagen wenn man kritisiert.
    Ich bin auch mit vielen nicht einverstanden was die Regierung macht und sagt. Und was verlangt ihr eigentlich im Raubkapitalismus. Da gibt es immer Gewinner und Verlierer.
    Und was hat die Impfung mit Contergan zu tun. Ich kenne keine Impfung wo Massen gestorben sind, bei Krankheiten schon. Hier wird zum nachdenken angeregt, dann denkt doch selber mal nach. Wieviele sind gestorben an irgendwelchen Allergien oder Lebensmittelvergiftungen oder im Strassenverkehr oder ,oder…….

  19. Avatar

    Hallo,
    Ich bedanke mich bei Ihnen lieber Herr Gräber, ich habe auch ihre Akte Corona gelesen.
    Ich verstehe den ganzen Irrsinn, das ganze Hickhack den unsere Regierung macht nicht mehr. Man darf sich auch nicht öffentlich äußern, selbst von Bekannten wird man beschimpft, wenn man was negatives gegen das Impfen sagt. Ich habe den ganzen Lockdown so satt!!!!!!!!!!!! Und die machen immer weiter, geht’s noch?

  20. Avatar

    @Elfriede
    Es ist immer wieder beeindruckend, dass zu Corona-Zeiten auch die Elfriede von nebenan ganz genau weiß, dass Menschen an Corona gestorben sind. Früher musste man immer noch auf den Befund vom Arzt warten. Heute weiß das jeder, der ein paar Wochen Tagesschau studiert hat.
    Und man weiß, dass die Infektion die Leute umbringt. Deshalb muss die durch die Maßnahmen verhindert werden. Wer das nicht will, der soll draußen bleiben…
    Ich wusste nicht, dass eine Infektion per se gefährlich ist und Leute meuchelt. Z.B. sind 90 % der Weltbevölkerung mit Herpes infiziert. Nochmal zu inhalieren:::: 90 %!!!
    Warum leben die alle noch, wenn Infektionen so gefährlich/tödlich sind???
    Wer sagt denn, dass unser Astralkörper ein steriles Gewächshaus ist? Wir tragen mehr Bakterien und Viren in und auf uns herum als wir Körperzellen haben. Ohne Bakterien und Viren gäbe es uns nicht. Ohne diese „Viecher“ würden wir auch heute nicht überleben, da wir in einer essenziellen Symbiose (was ist das schon wieder? Sehr wahrscheinlich auch so eine Erfindung der Corona-Leugner…) mit den Mikroorganismen leben. Auch mit Coronaviren, zumindest in einer Art Waffenstillstand. Oder warum leben wir immer noch, wo es die anderen 4 humanen Coronaviren, OC43, 229E, NL63 und HKU1, schon seit Hunderten von Jahren gibt und uns regelmäßig im Frühjahr eine Erkältung bescheren (können)???

  21. Avatar

    @Mario
    Jetzt mal völlig unabhängig von Corona: Ja, solche Gedanken sind mir auch schon gekommen. Zu der damaligen Zeit – meine ich – gab es doch noch keine Umweltvergiftung, keine unnatürlichen Fabriknahrungsmittel, keine Autos und Maschinen, kurz, die Menschen sollten – verglichen zu heute – doch außerordentlich gesund gelebt haben und dementsprechende Widerstandskraft aufweisen.
    Wie also konnten sie von „unseren“ Krankheiten so hingerafft werden? (Daß auch noch andere Gründe vorlagen ist bekannt).

  22. Avatar

    Es sind momentan Meldungen und Videos im Netz die zeigen in den Wattestäbchen Tests schwarze Fäden.Es soll sich um Morgellons handeln.Könnte man dem nicht nachgehen und das näher untersuchen?

    Antwort René Gräber:
    Ich habe das gesehen und bereits Testkits bestellt um mir das im Mikroskop anzusehen…
    In meinem Yamedo Forum wird das schon intensiver diskutiert:
    https://www.yamedo.de/forum/thread/3335-coronatest/

  23. Avatar

    Lieber Hr. Gräber,
    danke dass Sie so gute Aufklärungsarbeit leisten!
    Ich möchte Ihnen von einer für mich erschreckenden Entwicklung berichten. Meine Sportfreundin (82 Jahre alt) hatte Anfang des Jahres eine Coronaerkrankung und hat diese überstanden.
    (Sie wurde von ihrer Tochter gepflegt, die daraufhin nicht an Corona erkrankt ist.)
    Die Sportfreundin sagte mir, dass sie sich im Herbst impfen lassen will.
    Auf meine Frage warum um Himmels Willen sie sich impfen lassen will, wenn Sie doch selbst Abwehrstoffe entwickelt hat , sagte sie:
    „Um in den Urlaub fahren zu können. “
    Ist es nicht einfach nur schlimm was mit uns Menschen gemacht wird?

    Ines

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folgen Sie mir auf facebook

Ich freue mich, Sie auf facebook begrüßen zu dürfen!


This will close in 30 seconds