Die Gentechnologie Verschwörung

Befürworter und Gegner der sog. „grünen“ Gentechnik stehen sich scheinbar unversöhnlich gegenüber. Organisationen wie „Gendreck-Weg“ werden da auch schon radikaler und rufen zur Vernichtung der Anbeufelder auf…

Folgende Dokumentation kann im Diskurs hilfreich sein:

Die im Bericht erwähnt Probleme mit dem Soja und Allergien beobachtete ich in der Praxis bereits Anfang 2000 in der Praxis, als die „grüne Gentechnik“ noch kaum diskutiert wurde.

Auf einmal sah ich Babys mit Allergien, denen ich Sojamilch empfohlen hatte, weil diese auf Kuhmilcheiweiß reagierten. Ich konnte mir dies zunächst nicht erklären. Nach Recherchen blieb nur noch der Verdacht übrig, dass das genveränderte Soja an den Allergien schuld sein konnte.

Seitdem empfehle ich Gensoja zu vermeiden. Lesen Sie hierzu auch einmal das Interview: Soja, Soja und nochmals Soja.

Obwohl ich zuvor der grünen Gentechnik offen gegenüberstand, plädiere ich heute dafür, jeglichen Anbau so lange zu untersagen, bis jegliche Zweifel beseitigt sind. Dies dürfte nach den Erfahrungen der Argentinier aber nicht gelingen.

Lesen Sie mehr zum Thema „Grüne Gentechnik“:

Datum: Montag, 11. Mai 2009 10:15
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

5 Kommentare

  1. 1

    […] letzter Beitrag in diesem BLOG zur Gentechnik (Die Gentechnologie Verschwörung) zeigt die grundsätzlichen Fragen, Ungereimtheiten und enormen Risiken, mit denen wir uns bei der […]

  2. 2

    […] Die Gentechnologie Verschwörung (mit Videos) […]

  3. 3

    […] Monsanto, den Marktführer in Sachen Gentechnik für gentechnisch manipuliertes Saatgut ermitteln das amerikanische Justizministerium und […]

  4. 4

    […] Die Gentechnologie-Verschwörung […]

  5. 5

    […] auf den Feldern sind genetisch modifizierte Nutzpflanzen (kurz: GM-Nutzpflanzen oder auch nur „Genpflanzen“): Sie wurden 1996 von der Firma Monsanto eingeführt und als “Heilsbringer für die […]

Kommentar abgeben

Möchten Sie kostenlose Tipps aus der Naturheilpraxis - so wie meine Patienten?
Prima! Dann fordern Sie jetzt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter an

Dies sind Informationen die ich auch meinen Patienten in der Praxis empfehle. Sie erhalten diesen Praxis-Newsletter völlig kostenlos und unverbindlich.

Wenn Sie einmal keine Informationen mehr möchten: Am Ende jeder E-Mail finden Sie einen Link zum Abmelden.

Danke! Es ist fast geschafft... Bitte schauen Sie gleich in Ihr E-Mail Postfach. Dort finden Sie eine "Bestätigungs-Mail" mit einem Link, den Sie bitte anklicken müssen. Nur nach dieser Bestätigung darf ich ihnen die Informationen senden...
DANKE!

Möchten Sie kostenlose Tipps aus der Naturheilpraxis - so wie meine Patienten?
Prima! Dann fordern Sie jetzt meinen kostenlosen Praxis-Newsletter an

Dies sind Informationen die ich auch meinen Patienten in der Praxis empfehle. Sie erhalten diesen Praxis-Newsletter völlig kostenlos und unverbindlich.

Wenn Sie einmal keine Informationen mehr möchten: Am Ende jeder E-Mail finden Sie einen Link zum Abmelden.

Danke! Es ist fast geschafft... Bitte schauen Sie gleich in Ihr E-Mail Postfach. Dort finden Sie eine "Bestätigungs-Mail" mit einem Link, den Sie bitte anklicken müssen. Nur nach dieser Bestätigung darf ich ihnen die Informationen senden...
DANKE!